Zusammenstellung eines PCs u.a. zum Spielen

Dieses Thema im Forum "PC Kaufberatung & Co" wurde erstellt von loligo, 02.04.2012.

  1. loligo

    loligo Ein bißchen was Wisser

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallöchen,

    ich hab vor, mir in der nächsten Zeit endlich mal einen Rechner zu gönnen, der nicht immer gleich rummuckt, wenn es ein bissl anspruchsvoller wird.
    Ich würde jemanden bitten, der n bissl mehr Ahnung hat als ich mal über die Zusammenstellung drüberzuschauen und eine Meinung zu posten :)

    Zusammenstellung:

    Gehäuse: Thermaltake Commander MS-I USB 3.0, ohne Netzteil
    Mainboard: ASUS Maximus IV GENEZ-Z/GEN3 Sockel 1155, mATX, DDR3
    CPU: Intel Core i5-2500K Box, LGA1155
    RAM: 8GB-Kit Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz CL9
    Graka: Sonderposten: Gigabyte GeForce GTX 580, 1536MB GDDR5, PCI-Express
    HDD: Samsung HM-M101MBB 1TB 6,4cm (2,5") 9,5mm Höhe
    NT: Super-Flower Amazon 80Plus 650W
    BlueRay: LG BH10LS38 Blu-Ray Brenner Retail
    USB 3.0: CnMemory USB 3.0 PCI-Express Karte
    Cardreader: LogiLink USB 2.0 all-in-one Card Reader, für 3,5" Einbauchschacht
    Monitor: Acer H274HLbmid
    Tastatur: Logitech Wireless Desktop MK320

    OS: OEM Microsoft Windows 7 Home Premium 64-bit

    Der ganze Spaß würde mich im Moment noch 1431 Euronen kosten.Wesentlich günstiger werd ich wohl keinen anständigen Rechner kriegen, oder was meint ihr?

    Liebe Grüße

    Robert
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Desert Rose, 02.04.2012
    Desert Rose

    Desert Rose Nerd :-)

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Bewusst ein mATX-Board ausgesucht? Ansonsten bekommst du für 1000€ ein anständiges System, welches sich definitiv als hochwertiges Gamersystem bezeichnen lässt (keine Peripherie mit eingerechnet). Es sei denn du benutzt auch andere rechenintensive Anwendungen. Wenn dem so ist, teil uns die bitte mit.

    Als Gehäuse würde ich ein LianLi empfehlen. Als Grafikkarte eine 560Ti, 560Ti 448 oder eventuell eine 570. Die 580 ist überzogen. Als HDD sind die Seagate Barracudas empfehlenswert. Die CPU würde ich in einen i5 2500 abändern, es sei denn, du setzt bewusst auf die Übertaktungsfunktion. Dementsprechend dann ein Board auswählen. (h67-Chipsatz bei i5 2500, p67 oder z68 Chipsatz bei i5 2500K). Den RAM wählst du dann anhand der QV-Liste des Mainboardherstellers aus.
     
  4. #3 sven.hedin, 02.04.2012
    sven.hedin

    sven.hedin Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Wenn extra geschrieben steht,"Gebrauchspuren",wäre ich vorsichtig,
    denn das heißt,die Karte war schonmal eingebaut.

    Dann sollte man sich auch fragen,warum wurde diese Karte zurück geschickt,
    von geprüft steht da nämlich nichts.

    Und wozu eigendlich diese Memorykarte?
    USB 3.0: CnMemory USB 3.0 PCI-Express Karte
    Das Board hat doch USB 3.0.
     
  5. #4 xandros, 02.04.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.889
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Gerne!
    Der RAM ist unnoetig!
    Der Speichercontroller der aktuellen Intel i-Serie beherrscht 1066MHz und 1333MHz. Wie soll da ein Speicher mit 1600MHz angebunden werden? (Speicher und Controller kommunizieren DIREKT miteinander ueber Hypertransport. Der Speichercontroller begrenzt dabei die Taktfrequenz auf sein Maximum, was zur Folge hat, dass maximal 1333MHz unterstuetzt werden!)
     
  6. loligo

    loligo Ein bißchen was Wisser

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Vielen Dank für die Antworten,

    @desert Rose
    Zur ersten Frage:

    Nee, nicht bewusst, hab einfach eines aus der mittleren gehobenen Preisklasse genommen. Macht es qualitativ nen Unterschied, ob ich MSI Asus oder einen der anderen Hersteller nehme? Ich bin da natürlich für Alternativen auch dankbar. Übertakten will ich nicht. Die LianLi-Gehäuse sind auch gleich mal ne Ecke teuerer, aber auf 20-30€ solls mal nicht ankommen.


    @sven
    Äh, jupp. Die USB Karte brauch ich dann wirklich nicht.
    Und bei der Graka hab ich nicht so drauf geachtet, hast schon recht, die sollte neu sein. Ich wollte aber trotzdem gleich eine nehmen, die jetzt zwar vielleicht noch ein bissl über dem Standart ist, aber dafür hab ich in ein paar Jahren immer noch was davon. Es ist ja nicht so, dass ich mir alle 2 oder 3 Jahre ein neues System kaufe.

    @xandros
    Bei dem RAM hatte ich in der Board-Beschreibung gelesen, dass 1333 und 1600 MHz unterstützt werden, daher die Entscheidung. Ich hab da eher an eine spätere Aufrüstung gedacht, wenn es Controller gibt, die den Speichertakt auch unterstützen (ob die dann noch auf das Board passen ist dann die zweite Frage):) Mal davon abgesehen war der Preisunterschied zu 1333ern marginal.

    Ich such nochmal neu zusammen und poste dann hier.

    LG Robert
     
  7. #6 Desert Rose, 03.04.2012
    Desert Rose

    Desert Rose Nerd :-)

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 TheLyingAwake, 05.04.2012
    TheLyingAwake

    TheLyingAwake Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dir evtl. noch eine SSD-Platte empfehlen.
    Auf dieser kannst du dann alle System-Anwendungen, Spiele und weitere Programme laufen lassen.
    Eine 240GB SSD Platte würdest du für rund 200€ bekommen, natürlich gibt es auch noch wesentlich günstiger Modelle.

    Falls du noch kein CPU-Kühler hast, könntest du den Scythe Mugen 2 Rev.B in Betracht ziehen. Ich habe diesen bei einem Freund in sein neuen Computer verbaut, und er kühlt wahnsinnig gut, zu einem niedrigen Preis.

    Zudem würde ich nach einem Gehäuse schauen, das genügend Lüfter-Plätze zur Verfügung hat, dazu würde ich bei den Lüftern auch nicht sparen! Dabei könnte ich dir das Zalman Z9 empfehlen, dieses habe ich ebenfalls beim Zusammenbau des Computers eines Freundes verwendet. Das Gehäuse verfügt über ein paar nette Features, wie z.B die Temperatur Anzeige in der Front.

    Hier die Links:

    SSD
    OCZ Agility3 2,5" SSD 240 GB
    CPU-Kühler
    Scythe Mugen 2 Rev.B SCMG-2100
    Gehäuse
    Zalman Z9 Plus
     
  9. #8 Desert Rose, 05.04.2012
    Desert Rose

    Desert Rose Nerd :-)

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Die SSD ist grundsätzlich kein allzu schlechter Gedanke. Aber 240GB? :rolleyes: 60 sind völlig ausreichend. 120 lass ich mir auch noch einreden. Aber in diesem Budgetbereich sind 240 völlig übertrieben und rausgeschmissenes Geld.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 sven.hedin, 05.04.2012
    sven.hedin

    sven.hedin Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde diesen CPU-Kühler nehmen,der ist erheblich leiser und günstiger.
    Alpenföhn Groß Clockner rev.B
     
  12. #10 TheLyingAwake, 05.04.2012
    TheLyingAwake

    TheLyingAwake Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    War ja nur ein Beispiel, ich würde mir in dieser Zeit nie eine 240GB SSD Platte kaufen. Wenn er ein ''High-End'' System möchte, dachte ich könnte er auch für etwa 150€ eine ordentliche SSD erwerben. Ich persönlich würde ihm eine 60GB raten, da dort das Betriebssystem draufpasst, und noch ein paar Spiele..
     
Thema: Zusammenstellung eines PCs u.a. zum Spielen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. passt der alpenföhn groß clockner in das zalman z9 plus

    ,
  2. CnMemory USB 3.0 PCI-Express Karte wofür

    ,
  3. spiele pc i5 2500k zusammenstellung

Die Seite wird geladen...

Zusammenstellung eines PCs u.a. zum Spielen - Ähnliche Themen

  1. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  2. PC Zusammenstellung ~1000€

    PC Zusammenstellung ~1000€: Hallo liebe Forum Mitglieder. Bin gerade dabei für einen Freund einen PC zusammenzustellen. Er spielt viel am PC aber eher Spiele wie World of...
  3. Olympische Spiele!

    Olympische Spiele!: Oh mann, ich habe es echt voll vercheckt, dass die gerade laufen. Sonst gucke ich mir ganz gerne mal ein paar Wettkämpfe an. Also versuche ich...
  4. Ständiges laggen in Spielen.

    Ständiges laggen in Spielen.: Hallo, ich habe das Problem bei ein paar Spielen, dass ich immer kurze Aussetzer habe, bei denen das Spiel ständig für einen kurzen Augenblick...
  5. Gibt es eine Möglichkeit, alte Spiele auf neuem System zum Laufen zu bringen?

    Gibt es eine Möglichkeit, alte Spiele auf neuem System zum Laufen zu bringen?: Hallo! Ich hab ein paar alte Spiele, wie Pizza Syndicate, Speed Demons, Simon The Sorcerer, etc., die natürlich alle nicht für neuere Windows...