Würde....

Dieses Thema im Forum "Philosophie Forum" wurde erstellt von mamamiamilan, 13.09.2006.

  1. #1 mamamiamilan, 13.09.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    seid gegrüßt.

    Gibt es eine Situation in der man die eigene Würde ausser Acht lassen sollte?


    LG
    mamamiamilan
     
  2. #2 profalety, 13.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Was verstehst du unter eigener Würde?
     
  3. #3 mamamiamilan, 13.09.2006
    mamamiamilan

    mamamiamilan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Die eigene Würde, ist im Prinzip ein Teil deines Stolzes oder wenn dich eine andere Person erniedrigt....

    Wenn du deine Bedürfnisse zurück schraubst und du alles mit dir machen lässt........

    Komm schon, ich weis, das du weist, was ich meine! :D

    LG
    mamamiamilan
     
  4. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    ich sehe es so: keiner sollte einen menschen soweit treiben oder dazu bringen, dass seine würde außer acht lassen müsste.
     
  5. #5 profalety, 13.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ist pauschal schwer zu beantworten.

    Grundsätzlich gilt für mich, dass ich nach meinen Überzeugungen lebe und nur das bessere Argument akzeptiere.
    Durch Gewalt/Gewaltandrohung gefügig gemacht zu werden, empfinde als Schlag gegen meine Würde.

    Zwangsdienste wie Zivildienst oder Bundeswehr kommen damit ebensowenig für mich in Frage wie andere autoritäre Organisationen wo andere ihre Macht über mich physisch begründen.
    Auch Gesetze sollte man nur insoweit achten wie sie sinnvoll erscheinen.

    Auf Dinge die keine praktische Auswirkung haben, wie z.B. Beleidigungen, Provokationen sollte man gelassen reagieren, da ein kühler Kopf und eine rationale Handlung immer das beste Ergebnis hervorrufen.
    Und wenn man sich in seiner Würde verletzt fühlt, so sollte man an seinem Ego arbeiten. "Was macht es schon der Sonne, wenn Kinder Dreck nach ihr werfen."

    Das wichtigste ist die Freiheit und die kann von außen nicht genommen werden, solange man seinen Überzeugungen Treu bleibt, so lange hat man seine Würde nicht verloren.

    Oder wie Gandhi sagte:
    "But whether we convert them or not, we are determined to make their rule impossible by non-violent non-co-operation. It is a method in its nature indefensible. It is based on the knowledge that no spoliator can compass his end without a certain degree of co-operation, willing or compulsory, of the victim. Our rulers may have our land and bodies but not our souls."

    Soweit die graue Theorie. Ich versuche diesem Prinzip Treu zu bleiben. In Extremsituationen könnte das Verhalten natürlich abweichen...
     
  6. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    du bist sowohl gegen zivildienst als auch gegen die bundeswehr?
    wie kommt das?
    Ich kenne die diskussion darüber, ob es richtig ist, dass frauen nicht zum bund müssen, männer schon.
    aber jemanden, der weder zum bund gehen noch zivi sein will, ist mir noch nicht begegnet *g*
    erklärst mir warum?
     
  7. #7 profalety, 13.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    ich könnte jetzt viele gründe vorgeben die alle richtig und logisch wären:

    - Zivildienst ist ein Teil des Kriegsprogramms, wenn Krieg ausbricht, ist man auch involviert, nicht also Soldat mit Gewehr, aber man wird anders eingebunden.
    - Es gibt die Wehrungerechtigkeit: bei weitem nicht mehr alle Männer werden eingezogen, das ist eine Ungleichbehandlung und damit Verfassungswidrig.
    - Wieso müssen Frauen keinen Wehrdienst machen?
    - Ist die Wehrpflicht nach Ende des Kalten Krieges noch notwendig und damit überhaupt von der Verfassung gedeckt?
    - Wieso kommen andere EU-Länder ohne Wehrpflicht aus?
    - Ohne Wehrpflicht wäre der Zivildienst verfassungswidrig. Gibt es die Bundeswehr nur noch um den Zivildienst zu rechtfertigen?

    Aber das sind alles nicht meine Gründe.
    Ich will mein Leben selbst bestimmen und verstehe nicht, warum andere Menschen glauben, dass sie das Recht haben mir 9 Monate meines Lebens zu stehlen.

    "Alle unsere Steitereien entstehen daraus, daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will."
     
  8. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    (Fast) alles gute Argumente für mich.
    Aber ich glaube nicht, dass dir die neune Monate völlig gestohlen werden würden. du sitzt ja nicht im Knast und kannst nichts tun. Vielleicht ist es eine Erfahrung die es wert ist zu machen....?
    Außerdem stimme ich dir zu, dass e swohl hauptsächlich um finanzielle sachen gibt. denn ohne wehrdienst kein zivildienst und das wäre sehr teuer... allerdings würde das vielleicht auch neue arbeitsplätze schaffen???
     
  9. #9 profalety, 13.09.2006
    profalety

    profalety Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    wie gesagt, der wirtschaftliche Aspekt interessiert mich recht wenig.

    Vielleicht - viele Erfahrungen sind es wert gemacht zu werden.
    Ich könnte in diesen neun Monaten aber auch viele andere Erfahrungen machen. Welche zu denen ich mich selber entschieden habe.
     
  10. Taddy

    Taddy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    warum gibt es denn dann bund und zivi noch?
     
Thema:

Würde....