WLAN Hotspot für Gäste einrichten.

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von BooWseR, 13.11.2014.

  1. #1 BooWseR, 13.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2014
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Leute,

    ich habe gerne mal Gäste bei mir zuhause und in der heutigen Zeit gehört es zum guten Ton nebst dem Getränk auch etwas WLAN zu servieren.

    Neulich waren es jedoch ein paar mehr Gäste und mein Router verzeichnete 15 Geräte. Dies war für mich der Anlass einen Riegel vor die Geschichte zu setzen.

    Nun habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und stelle mir etwas in der Art vor:

    Ich nehme einen kleinen Server (Raspberry, oder in der Art), klemm ihn direkt an den Router mittels LAN. Dann fungiert er quasi als Gateway, wo die Gäste sich mit ihrem Handy anmelden können. Gleichzeitig soll er nicht mehr als 5 Geräte gleichzeitig ans Netz lassen und zur Sicherheit auch noch die Zugriffe protokollieren und dem Gerät zuordnen. (Nur Zugriffe, keine Cookies. Rein aus rechtlichen Gründen, falls jemand meint irgendwelchen Quatsch zu machen.)

    Mein Problem ist nur, dass ich leider keine Ahnung habe von Netzwerken, Servern und Linux. Daher nun die Fragen:

    Ist mein Vorhaben so möglich, oder ähnlich?
    In wie weit unterscheidet sich die Datenrate, wenn 1 Gerät mit oder ohne Gateway zugreift?
    Ist es möglich die Zugriffe einem Gerät zuzuordnen? Die IMEI werde ich vermutlich nicht protokollieren können, aber doch wohl die MAC, oder?
    Kann das Handy sich ohne weitere Einstellungen, wie mit einem normalen Router verbinden? (Kenne von früher noch die separaten Gatewayeinstellungen mittels statischer IP, daher die Frage)

    Schmeißt mir am Besten mal alles rein, was so ein Vorhaben ermöglichen könnte, bin mir recht sicher, dass es was in der Richtung geben wird.

    Mit besten Grüßen,
    BooWseR

    Edit: Wenn ich da schon einen RPi anklemme, so könnte ich diesen nebst seiner Funktion zum Gateway doch auch gleich als Datenserver nutzen, oder? So könnte ich die Bilder von der letzten Feier darauf hinterlegen und jeder kann sich die anschauen und runterladen.
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 13.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Ob mit einem Raspberry kann ich dir nicht sagen - habe das damit selbst noch nicht getestet. Denkbar waere es bei dieser kleinen eierlegenden Wollmilchsau aber. "Oder aehnlich" funktioniert auf jeden Fall.
    In wie weit unterscheiden sich die Datenraten, wenn 1 oder 5 Geraete gleichzeitig via WLAN auf deinen Router zugreifen?
    Dein "Gateway" ist im Prinzip ein transparenter Proxy und AccessPoint, der mit den Endgeraeten kommuniziert und den kompletten Traffic fuer die angeschlossenen Endgeraete durch seine LAN-Verbindung jagen muss.
    Die Endgeraete teilen sich also WLAN und auch die LAN-Verbindung des Zugriffspunktes.
    Abhaengig von der auf dem Zugriffspunkt verwendeten Software ja.
    Richtig. MAC und die zu diesem Zeitpunkt zugewiesene interne IP.
    Ja. Bei einem transparenten Proxy sieht es fuer die Endgeraete einfach nur so aus, als waere dies ein gewoehnlicher Router.
    Ein ausgedienter 486er (oder schneller) mit einem USB-Stick (oder auch kleiner HDD) und zwei Netzwerkkarten (eimanl fuer LAN, einmal fuer WLAN) und darauf dann die freie Software IP-COP. Bei drei vorhandenen Netzwerkkarten kann das System dann sogar noch gleichzeitig fuer dein eigenes Netzwerk als Firewall und Contentfilter (via Dansguardian z.B.) fungieren und so unerwuenschten Bloedsinn schon vor dem Eintreffen in deinem Netz ausfiltern.

    Das funktioniert auch mit ITX-Systemen mit niedrigem Verbrauch durch embedded Prozessoren.
    Theoretisch ja, praktisch wird dir der Pi dabei ordentlich in die Knie gehen. Dafuer duerfte GLEICHZEITIG die Rechenleistung dann doch nicht ausreichen.
     
  4. #3 BooWseR, 30.12.2014
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Ich bin gerade rein zufällig über ein Angebot gestolpert, welches für meine Bedürfnisse recht interessant klingt. > MyHotspot

    Der Funktionsumfang ist groß, heißt ja aber nicht, dass ich dies alles auch nutzen muss.

    Unterm Strich sind aber alle von mir gewünschten Funktionen auf den ersten Blick verfügbar. Auch scheint das ganze kostenlos zu sein, wobei es natürlich sein kann, dass man bei der Installation zum Erwerb einer Lizenz aufgefordert wird.

    Auch die Hardwareanforderungen scheinen übersichtlich. Ein kleiner Server (Gut, hier muss es Windows sein, daher braucht man wohl auch einen etwas leistungsstärkeren Server im Gegensatz zu einer Linuxvariante) mit 2 Netzwerkkarten (1 WLAN, 1 LAN) und der Software.

    Da ich aber aktuell noch mit meinem NAS beschäftigt bin verschiebe ich das Projekt hier, aber falls sich noch jemand sowas wünscht ist die Software zumindest mal einen Blick wert. :)
     
  5. #4 xandros, 30.12.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das ist vom Prinzip her eine auf deine Anforderungen angepasste Variante von dem, was ich oben bereits mit dem Proxy-Server und IPCop angedeutet habe.
    Den Rechner wuerde ich auch nur fuer dieses System verwenden.
    Nicht unbedingt. Je nach Anzahl der Clients entsprechend RAM hinein. Ein handelsueblicher Dualcore duerfte fuer die Bewaeltigung der Aufgaben ausreichen. Nur die Netzwerkkarten sowie der nachgeschaltete AccessPoint sollten schnell sein.
     
  6. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
Thema:

WLAN Hotspot für Gäste einrichten.

Die Seite wird geladen...

WLAN Hotspot für Gäste einrichten. - Ähnliche Themen

  1. WLan Problem

    WLan Problem: Hallo, habe ein kleines Problem mit meinem Netzwerk zu Hause. Zur Info: Internetanschluß ist nen 16.000er von ALice/O2. (Bitte nichts sagen,...
  2. Windows 10 - WLAN

    Windows 10 - WLAN: Hallo liebe Forengemeinde, bin auf ein Problem gestoßen und zwar wie kann ich denn unter Windows 10 ein bereits eingerichtetes WLan Profil...
  3. Windows 10 PIN Login einrichten

    Windows 10 PIN Login einrichten: Hallo Ich möchte meinen PC so einstellen, dass vor jedem Start der PIN abgefragt wird. Dazu habe ich unter "Anmeldeoptionen" bereits einen PIN...
  4. Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet

    Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet: Hallo zusammen, heute habe ich eine Fritzbox 7490 als Repeater an eine 7360 konfiguriert. Alles nach Anleitung für diesen Router. Prinzipiell...
  5. Schwierigkeiten beim Einrichten eines Hotspots

    Schwierigkeiten beim Einrichten eines Hotspots: Liebe Community, ich lebe derzeit in einem Studentenwohnheim und habe dort in meinem Zimmer eine Netzwerkbuchse, WLAN gibt es keines. Da ich...