Wieder ein einfrierender PC

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von Focus, 02.03.2011.

  1. Focus

    Focus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Probleme:
    ---------------
    Anfangs ist mein Rechner (Details siehe unten) in unregelmäßigen Abständen nur in Windows 7 eingefroren. Die GUI wird weiter angezeigt, reagiert aber nicht mehr, weder der Mauszeiger lässt sich bewegen noch reagiert die Tastatur, Ladebalken bleiben stehen, Animationen auf Websites stehen etc.. Soweit ich das prüfen konnte ist keine bestimmte Programmausführung oder Aktion meinerseits dafür verantwortlich. Das Einfrieren vollzieht sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten, und bei unterschiedlichen Benutzeraktionen ebenso, wie auch im Leerlauf. Außer den Einträgen für das Drücken des Netzschalters wenn der PC wiedereinmal hing, gibt es keine nennenswerten Einträge im Ereignisprotokoll. Aber scheinbar bekommt Windows wenigstens das noch mit.:(
    Neuerdings (nach wenigen Tagen) zeigt sich ein ähnliches Verhalten nun auch beim Kalt- oder Neustart. Beim Neustart sogar grundsätzlich. Es ist mir auch schon im Bios passiert. Windows 7 habe ich als Fehlerquelle daher erstmal ausgeschlossen.
    Neben dem Einfrieren äußert sich das Fehlverhalten auch in der Form, dass beim Start gelegentlich gar nicht erst ein Bildsignal über die GPU rausgeht, weshalb sich mein Monitor in den Standby schaltet.

    Weitere Details
    ----------------------------------
    Beim jedem Start kann ich feststellen, dass das Netzteil die Geräte mit Strom versorgt. Der Netzwerkstecker blinkt, alle Lüfter laufen, die Festplatten rotieren, Laufwerkslämpchen blinkt.
    ABER: Das bekannte *Klacken* der Schreib-Leseköpfe der Festplatten bleibt aus.

    Fehlersuche:
    -------------------
    Rechner auf, alles sauber gemacht, sogar den GPU Lüfter ausgebaut und geputzt, Rambausteine untereinander vertauscht, Kabel geprüft und ordentlich verstaut, alles wieder zusammen, Bios zurückgesetzt, Ram-Taktung wieder auf 800 MHz und die Voltzahl für den RAM auf 2,0 hochgesetzt (Herstellerangaben), CL-Zeiten manuell gesetzt, alles ausgeschaltet was nicht genutzt wird (nicht belegte SATA-Bänke und Firewire deaktiviert, alle Laufwerke aus dem Bootmenü genommen außer der Boot-Platte, dem Brenner- und dem 3 1/4''-Laufwerk), Quickboot an, Bootlogo aus. NEUSTART!!!
    ---> keine Besserung
    RAM-Bausteine ausgebaut und durch Einzeleinbau getestet.
    ---> keine Besserung bei irgendeiner Konfiguration
    Bios geflasht
    ---> keine Besserung

    PS: Ich habe seit Monaten keine Hardware neu verbaut oder konfiguriert. Streckenweise läuft der Rechner über Stunden problemlos. In anderen Fällen tritt 5-6 Mal eins der beschriebenen Probleme auf. Habe zur Zeit HWMonitor laufen um die Temperaturen im System zu Überprüfen: Board, CPU und Festplatten liegen immer zwischen 37°C und 43°C, und der GPU liegt konstant bei 59°C. Überhitzung scheint also ebenfalls unwarscheinlich. (Details zur Kühlung, siehe unten)

    Meine Frage: Board oder CPU defekt? Oder hat jemand eine andere Idee?


    Focus



    Mein Rechner:
    -----------------
    Board: MSI K9N Sli Platinum
    CPU: AMD Athlon 64 X2 5200+ (mit Scythe Mugen Kühler und 120er Lüfter)
    RAM: auf 2,0 Volt bei 800MHz im DualChannel
    2x 1GB Kingston HyperX PC6400 (4|4|4|12) mit flachem Alu-Kühlkörper
    2x 1GB OCZ RAM PC6400 (4|4|4|12) mit hochem Alu-Kühlkörper (Rippen)
    GPU: MSI GeForce 8800 GTX
    Netzteil: Cooler Master iGreen-Power 600 Watt
    HDD: 2x 400GB Western DigitalL WD4000YR Raid Edition (nicht im Raid)
    OS: Windows 7 Professional SP1 (automatische Updates aktiviert)

    Kühlung:
    Netzteil zieht die Luft von hinten außen an und gibt sie (leider) nach unten ab (Richtung CPU)
    120er CPU-Lufter zieht Luft von hinten an durch die Kühlrippen
    80er Lüfter linke Seitenwand hinten unten zieht von außen Luft an (Richtung GPU)
    GPU-Lüfter zieht diese Luft von unten an
    80er Lüfter zwischen HDD's und Gehäusefront leitet warme Luft nach außen vorne weg
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Mr.Blade, 02.03.2011
    Mr.Blade

    Mr.Blade Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    [QUOTEEs ist mir auch schon im Bios passiert.QUOTE]
    dann können wir einen softwareseitigen Fehler schonmal ausschließen.
    In der Fehlersuche hast du erwähnt, dass du die Festplatte(n) über's Bios deaktiviert hast. Hast du sie schonmal konkret vom Mainboard getrennt (abgeklemmt)?

    Gruß
     
  4. Focus

    Focus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich hatte zwei der drei SATA-Bänke deaktiviert, da meine beiden Platten nur an der ersten Bank (Device 0) hängen.
    Sollte noch erwähnen, dass ich über den OnBoard IDE-Controller noch einen DVD-Brenner und ein Diskettenlaufwerk betreibe.
    Zudem ist die USB-Unterstützung im Bios an, und es hängt noch eine 2.5''-Platte über USB am Rechner (bzw. eigentlich dem USB-Erweiterungs-Panel).

    Hab alles nach und nach abgeklemmt, wie Du vorgeschlagen hast. Selbst wenn alle Platten und Laufwerke ab sind und nurnoch Tastatur und Maus betrieben werden passiert immernoch folgendes:

    - Rechner startet (Kaltstart läuft in ca. 80% der Fälle)
    - Gehe ins Bios und wieder raus ohne speichern (um einen warmen Neustart zu machen)
    - Schwarzer Bildschirm, Monitor geht in Standby
    - Gleiches Verhalten beim Drücken der Resettaste

    Habe gestern Windows neu aufgesetzt, was ein Krampf war aufgrund des Einfrierens.

    Neueste Fehlerfeststellung:
    ----------------------------
    Weniger Einfrieren in Windows nach der Neuinstallation, bisher ein Mal, dies aber angekündigt durch ein dumpfes 'Klicken' (Sorry, komme mir blöd dabei vor Geräusche meines Rechners zu beschreiben :eek:). Scheint von der Bootfestplatte zu kommen, bin mir aber nicht sicher. Hatte ich schon mal, unter WinXP Pro, aber das hat sich von selbst gelegt. Die Platte ist jetzt partitioniert. Habe 100GB für die Windowssicherungen und anderen Kram abgeknappst.
    Bei Neustarts habe ich grundsätzlich kein Ausgangssignal an den Monitor. Egal ob per Reset-Taste, dem Verlassen des Bios oder beim Booten über Affengriff.

    Könnte vielleicht doch die Stromversorgung das Problem sein. Defektes Netzteil? Ähnliches wurde in anderen Beiträgen zum Thema vermutet. Würd's ja testen, aber hab kein vergleichbares zur Hand.

    Wollte vermeiden den PC in Reparatur zu geben, weil ich grad extrem drauf angewiesen bin (Programmierer!).
    Wenn Du/Ihr noch ein oder zwei letzte Ideen habt, dann immer her damit.....
    ...bin dankbar für jeden noch so kleinen Tip...

    Gruß,
    Focus
     
  5. #4 Mr.Blade, 03.03.2011
    Mr.Blade

    Mr.Blade Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    0
    Da deutet vieles auf eine defekte Festplatte oder einen defekten SATA-Controller hin. Klar, Einfrieren kann auch bedingt durch's Netzteil sein. Aber du nimmst ja klackernde Geräusche wahr ...
    Hast du die Kabel der Platte auch vom Mainboard getrennt und den PC dann gestartet? ;)

    Wenn ja, ist die Festplatte ansich auch nicht der Problemauslöser.

    Gruß
     
  6. #5 Focus, 03.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2011
    Focus

    Focus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    So isses! Alle SATA- und IDE-Kabel ab vom Mainboard, ebenso wie die Stromversorgung der betreffenden Komponenten herausgezogen.

    Hab auch noch getestet ob die Stromversorgung der Graka schuld ist. Hab statt der zwei 6poligen-Stecker, die direkt an die Karte kommen, die Alternative versucht. Kann auch nen 12V-Stecker auf dem Mainbord einstecken der die Graka versorgt. Das Ergebnis war jedoch nur, dass mir wenn ich im Windows war, die NVidia-Software mitteilte, dass die Grafik-Leistung runtergeschraubt wurde, weil die Versorgung zu gering sei.

    Werd wohl erstmal das Gezicke meines ohne Zweifel weiblichen Rechners aushalten, bis ich etwas Luft hab um 'die Kleine' in Reparatur zu geben.

    RAM, HDDs, Laufwerke scheinen's nicht zu sein, auch wenn die Bootplatte womöglich ebenfalls irgendwas hat. Für Prozessor-Problem vermisse ich den Piepcode, wie auch im Fall der Graka.

    Board? Scheint mir wenig logisch, es sei denn das Bios hat nen Knacks weg. :confused:
    Bleibt das Netzteil: Rufe gleich mal nen Kumpel an ob er ein passendes hat, und dann starte ich den letzten Versuch um das Geheimnis zu lüften.

    Melde mich dann wenn ich mehr weis...

    Aber ganz herzlichen Dank schonmal für's miträtzeln und die Tips Herr Blade;)

    Gruß,
    Focus

    -----------
    EDIT
    Seit heut morgen läuft er ja noch ohne Einfrieren. Zickt seit der neuen OS-Installation (fast) nurnoch beim Start.
     
  7. #6 Mr.Blade, 03.03.2011
    Mr.Blade

    Mr.Blade Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch schonmal ein seichter Fortschritt. Merkwürdig nur: Warum ändert es sich bei der OS Installation? Das Einfrieren tritt doch für gewöhnlich bereits beim Booten auf?
    Du könntest das System höchstens mal runtertakten. Also den FSB von Speicher und CPU im Bios einfach veringern.

    Ansonsten bin ich wahrhaftig mit meinem Latein am Ende.

    Gruß
     
  8. #7 K@rsten, 05.03.2011
    K@rsten

    K@rsten Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    5.351
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Berg Songshan. Ort Dengfeng in der Provinz Hena
    Moin

    Dein MSI Board ist bekannt für defekte Kondensatoren.
    Das erkennt man an dem aufgeplatzten Deckelchen. Es tritt klebrige Flüssigkeit auf. Somit könnte man auch die "Geräusche" erklären.

    Ein Einfireren deute jedoch gerne auf einen Defekt an der Grafikkarte, evtl. mal die Onboard - Version benutzen. Oder mal auf VGA testen.

    Zum Neetzteiltest habe ich eine Anleitung auf Excel.
    Kann man leider nicht hier hochladen.
    Wenn Du mir jedoch Deine Emailaddy per PN sendest, sende ich Dir das Teil zu



    Gruß
    Karsten
     
  9. #8 Focus, 05.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2011
    Focus

    Focus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst eine gute Nachricht:
    -------------------------------
    - bislang kein Einfrieren mehr aufgetreten, weder im Bios, noch in Windows

    Was aber weiter bleibt ist:
    -------------------------------
    - er bootet nicht bei Neustart aus Windows, Resettaste oder nach speichern und verlassen des Bios ("exit without saving" geht nämlich), [EDIT]bei Kaltstarts bootet er die ersten 1-2 Mal nicht[/EDIT]
    - daraus resultiert, dass kein Signal an den Monitor geht und dieser in Standby geht (am Monitor liegt's nicht, Signale vom BluRay-Player und meinem NMT uber HDMI nimmt er, TV ebenfalls, und die GraKa hab ich bei nem Kumpel testen können-> läuft)
    - Lüfter, HDD's und alles andere bekommt Strom


    Ein anderes Netzteil konnte leider ich nicht testen

    @Mr.Blade
    ----------
    FSB von Speicher und CPU runtergeschraubt:
    - Problem besteht weiter

    @Darth
    ----------
    An den Kondensatoren ist nichts Auffälliges zu erkennen

    Das Board bietet weder VGA noch DVI noch (mini)HDMI. Aber das Einfrieren hat sich ja scheinbar eh gegeben. Wenn auch auf unerklärliche Weise.

    Na, die nehm ich doch :)
    PN is unterwegs....

    Gruß,
    Focus
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 K@rsten, 05.03.2011
    K@rsten

    K@rsten Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    5.351
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Berg Songshan. Ort Dengfeng in der Provinz Hena
    Schon mal einen CMOS Reset gemacht?


    Du hast eine Email mit der Anleitung zum Netzteiltest



    Gruß
    Karsten
     
  12. #10 -coste-, 22.03.2011
    -coste-

    -coste- Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hey ich weiß nicht obs dir hilft, aber ich hatte das Problem mit dem einfrieren auch...

    Hast du zufällig ein 2tes SATA-Kabel bei dir rumliegen, dann würde ich mal veruschen das Kabel, dass in die Festplatte geht auszutauschen. Bei mir lag das Einfrieren an einem Wackelkontakt in dem Kabel und es ist zwischendurch auch mal besser geworden.

    Falls du keins hast dann tausch einfach das kabel vom CD/DVD laufwerk mit dem deiner Festplatte.

    Wenns nicht klappt wünsch ich dir trotzdem viel glück beim weiteren vorgehen ;)
     
Thema: Wieder ein einfrierender PC
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einfrierender pc

    ,
  2. pc hängt beim start kondensatoren mainboard

    ,
  3. msi mainboard k9 hängt beim starten

    ,
  4. einfrierender rechner,
  5. leerlauf einfrierung netzteil,
  6. computer hängt msi board,
  7. k9 sli platinum grafikkarte 1gb eingebaut lüfter laufen startet nicht,
  8. defekte elkos msi mainboard pc hängt,
  9. wd4000yr system startet nicht,
  10. msi defekte kondensatoren,
  11. wie finde ich heraus wo mein pc beim kaltstart beim ladebalken hängen bleibt
Die Seite wird geladen...

Wieder ein einfrierender PC - Ähnliche Themen

  1. PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?

    PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?: Hallo zusammen, Ich möchte nach dem Sinn oder der Notwendigkeit einer PC-Pflegesoftware. fragen. Lange Zeit hatte ich die Software von AVG in...
  2. Universal PC mit Gaming Ambitionen

    Universal PC mit Gaming Ambitionen: Hi Leute, ich bräuchte, da ich einiges aus der Materie raus bin, Hilfe bei einer aktuellen PC Zusammenstellung. Wünsche: Ein schlichter Intel PC...
  3. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  4. Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.

    Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.: Liebe Profis und erfahrende Amateure. ich habe einmal eine ganz doofe Frage. Wie habt Ihr Euren Rechner aufgestellt, bzw. wie bewahrt ihr Eurer...
  5. PC Zusammenstellung ~1000€

    PC Zusammenstellung ~1000€: Hallo liebe Forum Mitglieder. Bin gerade dabei für einen Freund einen PC zusammenzustellen. Er spielt viel am PC aber eher Spiele wie World of...