Welche Temp stimmt?

Dieses Thema im Forum "PC Overclocking - PC Kühlung & Modding" wurde erstellt von EvilDream, 28.11.2008.

  1. #1 EvilDream, 28.11.2008
    EvilDream

    EvilDream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    0
    Hi, bin gerade meinen Q6600 mal testen, wo seine Grenze leigt. Bin gerade bei 3284MHz. Nur weis ich nicht welche Temp jetzt stimmt. Habe verschieden Programme zum überwachen laufen:
    Real Temp: 53 53 50 50 Grad
    Core Temp: 58 58 55 55 Grad
    Asus (Mainboardtool): 59-60 Grad
    CPU Temp Watch: 58 58 55 55 Grad (immer genau gleich mit Core Temp)

    Auf welche Temp soll ich mich jetzt verlassen? Weil ich mir eigentlich gesagt habe das ich bei 60Grad Lasttemp aufhören will, aber wenn ich Real Temp vertrauer, wäre da ja noch Potenitial.
    Hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 RC23Cedric, 10.12.2008
    RC23Cedric

    RC23Cedric Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    hi
    schau doch mal im bios nach was dein bios dazu sagt auf die kannste eigentlich immer vertauen

    Mfg RC23Cedric
     
  4. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    In dem fall würde ich auf das MainboardTool vertrauen. Das Mainboardtool sollte eigentlich die Temps vom BIOS wiedergeben, dem du eig. vertrauen solltest. Leider nützt dir das BIOS ja nichts, um die Last-Temps auszulesen :D Was du machen kannst: Bleib einige Zeit, etwa 5-10 min im BIOS, dann dürfte die CPU das max. der Idle Temp erreicht haben. Dann färhst du den Rechner komplett hoch, lässt alle Autoprogramme starten, wartest wieder etwa 5-10 min, dass sich die CPU beruhigen kann und misst nun mit dem Mainboard tool nach. Dann weißt du, wie weit bzw. ob die Temps überhaupt voneinander abweichen, und weißt, wie genau das Tool misst.
    Dann lässt du etwa 10 min Prime95 deine CPU vollkommen auslasten und vergleichst die Idle Temp mit den Last Temp, nun weißt du in etwa, wie viel sich deine CPU unter Last noch aufheizt.

    EDIT: EvilDream, leer mal dein Postfach ^^ Kannst du mir mal die Anleitung schicken, an Hand derer du OC gemacht hast? thx
     
  5. #4 EvilDream, 10.12.2008
    EvilDream

    EvilDream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    0
    HeHe :D
    blödes Postfach xD

    Ich hatte bei SuperPi 15secs für 1M Stellen, aber auf 3,51Ghz übertaktet. Standart habe ich glaube über 20. Mit 3,2 Ghz 18,35secs.

    @Puma: Ich poste die Anleitung (also, so wie ich vorgegangen bin) nachher mal hierrein, dann hat vielleicht noch wer anderes was davon.
     
  6. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Wie siehts denn mit dem Mobotool aus? Misst es dieselben Temps wie das BIOS? Achja, ich würde dir raten, mit ner Luftkühlung nich über max. 3,5GHz zu gehen, aber du weißt ja wie das mit den Temps und dem VCore ist, je höher der VCore, desto höher die Abwärme. Und ein höherer VCore wird bei 3,4GHz nicht mehr viel zu machen sein.
     
  7. #6 EvilDream, 10.12.2008
    EvilDream

    EvilDream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    0
    jojo, da weis ich :D :D
    Achso ich brauchte mein Motherboard nicht mit zu übertakten, da es von Werk aus mit einem 1600Mhz FSB angeben ist, was bei meinem Q6600 3,6Ghz entsprechen würde.
    So hier die gewünschte Anleitung (hoffe habe an alles gedacht):

    Overclocking Anleitung (Bsp. Q6600)
    Ich gebe keine Garantie für die folgende Anleitung und übernehme keine Haftung, da man sich beim übertakten außerhalb des Garantiebreichs aufhält.
    Benötigte Software: Prime95 (um die CPU voll auszulasten), CoreTemp, CPU-Z, Realtemp
    1. Die Temperatur @ Standart Takt auslesen und notieren (Idle + Last)
    2. Nun den Multiplikator im Bios auf die niedrigste Stufe setzen (beim Q6600: 6)
    3. Danach den FSB langsam in 15- 20 Mhz Schritten anheben und immer wieder Windows starten, dann mit Prime95 die CPU voll Auslasten und 5-10min laufen lassen, ebenfalls wieder Idle und Last Temperatuen notieren. Darauf achten, dass man den Arbeitsspeicher oder andere Taktraten NICHT mit anhebt, um erstmal nur das Maximum der CPU festzustellen.
    Irgendwann erreicht man eine Stelle, an der Prime95 nicht mehr stabil läuft. Dies macht sich durch eine Fehlermeldung, einen Bluescreen oder einen schwarzen Bildschirm bemerkbar.
    4. Wenn man nun den gewünschten Wert erreicht hat, der noch stabil läuft (beim Q6600: 400Mhz), wird der Takt wieder auf den Standartwert eingestellt und der Multiplikator ebenfalls.
    5. Nun beginnt alles von vorne. Den Takt wieder in 15- 20 Mhz anheben. Dabei muss man besonders auf die Temperatur achten. Dann wieder Prime95 starten und wieder Takt anheben und …., wenn es nun zu Abstürzen kommt, muss die V-Core angehoben werden (nicht übertreiben!!!, am besten Näherungswerte vom selben Prozessor im Internet suchen). Dies in maxmimal 0,025 Volt Schritten. Durch die Spannungsanhebung steigt jedoch die Temperatur um einiges schneller. Irgendwann wann muss man hier dann auch aufhören (ich habe mir gesagt: „Du bleibst unter der 60°C Grenze“). Wenn man nun bei dem gewünschten Takt angekommen ist, muss man die CPU einem mehrstündigen Prime95 unterziehen, wobei die Temperatur nicht außer Acht gelassen werden darf.

    So das dürfte alles gewesen sein. Wenn noch einer einen Fehler findet, schreibt mich an, damit ich es ändern kann.

    Dann viel Spaß
    EvilDream
     
  8. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Du hast geschrieben, dass man darauf achten sollte, andere Taktraten wie RAM oder PCI nicht anzuheben. Hierbei sollte man den PCI Takt fixen, ja nach PCI Version sollte er auf 33MHz bei PCI2.0 und auf 66MHz bei allen anderen "Versionen" wie PCI 32 bit 2.1 / PCI 64 bit 2.1 / PCI 2.2 / PCI 2.3 / PCI 3.0 eingestellt werden, also NICHT auf automatisch, sonder eben genau auf jenen Takt, das verhindert das unerwünschtes OC des PCI Buses. Genau so sollte man den PCIex16 1.0 auf 1,25GHz und den PCIex16 2.0 auf 2,5GHz fixieren, um das übertakten der PCIe Busse zu verhindern. Ansonsten sehr schöne Anleitung ;)

    Was mir unklar ist: Wieso den Multi zuerst auf 6 drosseln, dann die Grenzen herausfinden, dann den Multi wieder auf 9 und das ganze Procedere wieder beginnen? Man kann meiner Meinung nach auch einfach sofort mit dem "herausfinden" der max. taktfrequenz beginnen.

    Im Grunde läuft es also so ab:
    >> Rein ins BIOS, Takt erhöhen, wieder booten, Prime95 laufen lassen (hier würd ich allerdings eine längere Testphase vorschlagen, mind. 30 min)
    >> Zwangsläufig kommt es zu Abstürzen, Fehlermeldungen etc. Hier muss darauf geachtet werden, dass der Fehler NICHT wegen zu hoher Temp auftritt, den durch die Erhöhung des VCores wird noch mehr Abwärme erzeugt, und dann erliegt die CPU wohl dem Hitzetot. Im Falles eines Fehlers AUFGRUNG zu hoher Temperatur: Entweder Kühler überprüfen, oder einen neuen, leistungsstärkeren Kühler kaufen, oder mit dem Ergebnis zufrieden sein und es gut sein lassen. ;) Im Falle eines Fehlers OHNE Temperatureinfluss (ein ganz normaler Fehler, der auftreten MUSS, da die CPU ducrch den hohen Takt viel mehr leistet und mit zu wenig Spannung versorgt versorgt wird) >> VCore erhöhen.
    >> Und das ganze wieder von vorne beginnen, bis die Temperatur nicht unter einem gewünschten Punkt gehalten werden kann bzw. die magischen 70°C überschritten werden.

    Einen E8600 wurde bereits auf etwa 6GHz hochgetaktet, zur Kühlung wird hier wohl flüssiges Nitrogenium (=Stickstoff) verwendet ;)
     
  9. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  10. #8 EvilDream, 11.12.2008
    EvilDream

    EvilDream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    0
    So wie ich das aus anderen Anleitungen verstanden habe, setzt man den Multiplikator runter, um das Maximum des Motherboard auszutesten. Da falls es dir noch nicht aufgefallen ist, ein z. B. Q6600 mit Standart V-Core @ 6*400Mhz stabil läuft, mit 9*400 Mhz aber nicht.
     
  11. Puma45

    Puma45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2007
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    0
    Äh, na Klar ^^ 6x400 ist ja viel weniger als 9x400, und dadurch erreichst du ja gar nichts! Bei beiden läuft das Mobo mit nem FSB von 400, nur der niederigere Multi ist ja gerade der Schwachsinn. :D Denn je höher der Multi einer CPU ist, desto übertaktungsfreudiger ist diese, da sich der Realtakt bereits bei kleiner Erhöhung des FSB auf Grund des höheren Multi mehr anhebt als bei nem Multi vun bsp. 6!
    CPU mit Multi von 9: Durch Erhöhung des FSB um 20MHz erhöht sich der Realtakt um 180MHz

    CPU mit Multi von 12: Durch Erhöhung des FSB um 20MHz erhöht sich der Realtakt um 240MHz!!
     
Thema:

Welche Temp stimmt?

Die Seite wird geladen...

Welche Temp stimmt? - Ähnliche Themen

  1. Intel Antwort zu max CPU Temp

    Intel Antwort zu max CPU Temp: Ich habe den Support von Intel angeschrieben. Weil ich wollte wissen, wie hoch die maximum temperatur vom Core2Quad Q6700 ist. Was haltet ihr...
  2. Testdisk sagt falsche Größe, -die stimmt aber

    Testdisk sagt falsche Größe, -die stimmt aber: Hallo Leute, Meine USB-Sicherungsplatte soll ich formatieren, -sagt Windows. Ich sag, neee! In der Datenträgerverwaltung wird sie richtig...
  3. gebrauchter pc - stimmt das preis-leistungs-verhältnis

    gebrauchter pc - stimmt das preis-leistungs-verhältnis: moin zusammen wollte mir bei ebay für ca 245€ ein gebrauchten pc mit monitor maus und tastertur kaufen wollte mal wissen ob da das...
  4. Neuer PC (stimmt hier Preis und Leistung ?)

    Neuer PC (stimmt hier Preis und Leistung ?): Technische Daten CPU: Intel® Core™ i7-3770, 4× 3400 MHz, inkl. Intel® HD Grafikkern, Intel® Hyper-Threading und Turbo Boost Technologie 2.0 (TBT...
  5. Laptop-Tastatur Ausgabe stimmt nicht mit Tastenbelegung überein

    Laptop-Tastatur Ausgabe stimmt nicht mit Tastenbelegung überein: Hallo Communitiy Ich habe mir gestern einen Lenovo Laptop gekauft. Jetzt wollte ich erstmals etwas damit schreiben und habe festgestellt,...