Welche Ausbildungsstelle?

Dieses Thema im Forum "Sport, Fun, Liebeskummer, Philosophie, Musik, Kin" wurde erstellt von maria92, 17.10.2009.

  1. #1 maria92, 17.10.2009
    maria92

    maria92 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr :rolleyes:

    Ich habe in innerhalb der letzten vier Wochen vier Ausbildungsstellen bekommen :thumbsup:

    1. Bankkauffrau in einer großen Bank
    2. Sozialversicherungsfachangestellte bei einer bekannten Krankenkasse
    3. Kauffrau für Bürokommunikation bei einer großen Versicherungsgruppe
    4. Industriekauffrau in einem großen internationalen Konzern

    ..also vier super Ausbildungsstellen :thumbup: Jetzt wo alle Verträge bei mir daheim liegen, muss ich mich jetzt für eine entscheiden! -Und das ist gar nicht so einfach.. Ich kann jetzt kein Angebot konkret ausschließen, weil alle ihre Vor- und Nachteile haben.. Finanziell her gesehen liegen alle im gleichen Rahmen. Es schwankt nur zwischen 10 und 20 €. Nach meiner Ausbildung möchte ich mich gerne in meinen Beruf weiterbilden und evtl. aufsteigen. Welcher Beruf hat also die besten Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten?

    Könntet ihr mir vielleicht irgendeinen Beruf raten? Ich selbst tendiere zur Industriekauffrau.

    Danke im Voraus. :D LG
     
  2. #2 Leonixx, 17.10.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Im Prinzip hat du dich ja schon entschieden. Wichtig ist erstmal bei welcher Ausbildungsstelle du das beste Gefühl hast. Ich würde den Job wählen der mir die besten Entwicklungsmöglichkeiten bietet und auch am flexibelsten einsetzbar ist. Zusätzlich sollte der Job noch einigermaßen Spass machen. In einem größeren Konzern hast du auf jeden Fall die besten Entwicklungsmöglichkeiten.
     
  3. #3 maria92, 17.10.2009
    maria92

    maria92 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    danke schon einmal..

    bei bankkauffrau habe ich gehört, dass man während der ausbildung ziemlich druck haben soll.. dann bei sozialversicherungsfachangestellte hab ich mich ehrlich gesagt gar nicht so richtig damit befasst, ich hab mich halt einfach so mal dafür beworben und dann bekam ich gleich den ausbildungsplatz. und letztendlich schwanke ich zwischen kauffrau für bürokommunikation und indsutriekauffrau. im prinzip gefallen mir die aufgaben bei kfb etwas besser wie bei industriekauffrau, aber mir wurde gesagt, dass industriekauffrau einfach ein angesehener beruf ist als kfb.

    oh man... die entscheidung ist sooo schwer! es geht ja hier um meine zukunft.. ?(
     
  4. #4 Leonixx, 18.10.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    [quote='maria92',index.php?page=Thread&postID=786578#post786578]bei bankkauffrau habe ich gehört, dass man während der ausbildung ziemlich druck haben soll[/quote]Ausbildungen sind im allgemeinen schwerer geworden. Das würde mich nicht abschrecken. Mit viel Fleiss kann man dem Druck standhalten. Auf jeden Fall bist du dadurch auch schon auf den alltäglichen Druck im Arbeitsleben vorbereitet.

    Wer erzählt den so einen Blödsinn? Auch als Kauffrau für Bürokommunikation kannst du dich weiterbilden.

    Mein Hauptaugenmerk wäre auf jeden Fall zu prüfen, wie du dich auch beim jeweiligen Beruf weiterbilden kannst. z.B. bei Versicherungskauffrau den Versicherungsfachwirt machen.

    Ansehen erwirbt man nicht durch die Berufsbezeichnung sondern durch die Berufserfahrung und Flexibilität.

    Industriekauffrau, Kauffrau für Bürokommunikation und auch Bankkaufrau bieten alle Chancen auch zu anderen Unternehmen zu wechseln, solltest du nach der Ausbildung nicht übernommen werden.

    Ich würde das tun, wo ich überzeugt bin das ich am besten damit zurecht komme. In deinem Fall Kauffrau für Bürokommunikation bei einer Versicherung.
     
  5. 123Uwe

    123Uwe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Übernahme nach Ausbildung

    Vielleicht macht das die Entscheidung etwas leichter. Du schaust ja schon richtigerweise auf die Zeit nach der Ausbildung.

    Was sagen den die Betriebe zu einer eventuellen Übernahme nach der Ausbildung? Wenn man die Möglichkeit hat, im Ausbildungsbetrieb für 1-2 Jahre zu bleiben, steigert das natürlich Deine Möglichkeiten. Mit Berufserfahrungen bewirbt es sich besser.
     
  6. disler

    disler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    lasse viele faktoren(Arbeitsweg, arbeitsklima, weiterbildungsmöglichkeit intern, weitere anstellung nach lehre, intresse gebiet) spielen, die dir wichtig sind. Gib diesen Faktoren wichtigkeitswerte (20x, 30x) Verteile dann noten von 1-6.

    Den tiefsten wert wäre dann nach statistik die optimalste Ausbildungsstätte... :D

    Übrigens, Glückwunsch zur Ausbildungsstelle :D
     
  7. #7 maria92, 20.10.2009
    maria92

    maria92 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    ich hab natürlich gefragt, wie es mit übernahme nach der ausbildung ist. alle vier haben mir gesagt, dass sie nicht für andere betriebe ausbildung und daher ziemlich sicher übernehmen. allerdings kann keiner in die zukunft schauen und sehn wie die wirtschaftslage in 3 jahren sein wird...
    also kann ich da wieder keins ausschließen!

    naja arbeitsklima kann ich ja jetzt noch nicht wirklich sagen. mir kamen immer alle nett vor und alle haben gesagt, dass bei ihnen ein sehr gutes arbeitsklima ist und ihnen die beziehung unter mitarbeitern wichtig ist. wie es dann wirklich ist, werd ich dann erst noch feststellen..

    oh man.. das sind vier soo tolle ausbildungsplätze.. mir tuts jetzt schon irgendwie leid, einen abzusagen! ich habe immer angst, dass ich es später einmal bereuen werde und mir dann sagen werde, warum ich nicht den anderen ausbildungsplatz genommen hab.. :huh:
     
  8. #8 MisterWoo, 20.10.2009
    MisterWoo

    MisterWoo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Die Wirtschaftslage kann eigentlich nur besser werden oder!!!!!
    Also ich denke die besten Aufstiegsmöglichkeiten hast du bei einem großen betrieb. Und dass ist wie ich gelesen habe für dich ein sehr wichtiger Faktor. Da dass alle große betriebe sind must du wohl auf andere Faktoren achten. Wie disler schon gechrieben hat, Heimweg, Arbeitszeit etc.. Mir fällt noch ein --> wenn du viel reisen willst wäre vll der Job im internationalen konzern dass richtige
     
Thema: Welche Ausbildungsstelle?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ist industriekauffrau ein angesehner beruf