Was können Viren machen?

Diskutiere Was können Viren machen? im Viren, Würmer, Spyware Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo zusammen, Seit einigen Tagen frage ich mich, wie groß ein Virenschaden sein kein. Vor Kurzem habe ich einen Viren auf meinem Laptop...

  1. #1 chansen, 13.04.2018
    chansen

    chansen Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2017
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    Seit einigen Tagen frage ich mich, wie groß ein Virenschaden sein kein. Vor Kurzem habe ich einen Viren auf meinem Laptop entfernen lassen und frage mich, ob er wieder zurück kommen kann oder auch andere Viren in mein Pc eindringen können. Der PC Doktor meinte, wenn ich kein Schutz habe, kommen die Viren immer wieder. Da ich mich in diesem Bereich null auskenne möchte ich mir keine Software kaufen, die angeblich mein Laptop schützen soll. Kennt sich jemand in diesem Bereich besser aus und kann mir weiter helfen?
     
  2. Anzeige

    schau mal hier (hier klicken) an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Bankee

    Bankee Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo chansen,
    Vor ein paar Jahren ging es mir auch so wie dir, aber mit der Zeit habe ich es verstanden, was dahinter steckt und was Virenschutzprogramme eigentlich machen. An deiner Stelle würde ich nicht so skeptisch reagieren, vielleicht ist das wirklich ein sehr gutes Programm, das dein PC schützt. Aber zurück zu deiner Frage, es kommt immer darauf an wo der Virus steckt. Und wenn einmal ein Virus in dein PC drinnen steckt, den kriegt man nicht so schnell wieder raus. Hier steht mehr darüber: https://www.virensicherheit.de/
     
  4. #3 xandros, 15.04.2018
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.549
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ... wenn schon, dann einen Virus oder mehrere Viren.
    ... oder ob der Vorhandene restlos entfernt wurde.
    Ohne zu wissen, was da genau wovon gefunden wurde und wie das verwendete Programm auf die Bedrohung reagiert hat, kann man dazu keine Auskunft geben. Virus ist nicht gleich Virus. Und Viren sind nicht die einzigen Schädlinge, die deinen PC befallen können.
    Ergo: Genaue Bezeichnung nennen und auch das verwendete Entfernungstool. (Die Bezeichnung lässt sich in der Regel in den Logdateien des verwendeten Programmes nachlesen.)

    Nicht nur das. Auch mit Schutzsoftware besteht die Gefahr! In deinem Fall wäre das verwendete Schutzprogramm dann schon wirkungslos - weil ausgehebelt!
     
  5. #4 BooWseR, 21.04.2018
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Deutschland
    Das habe ich mich auch schon mal gefragt... Nutzen wir den Begriff "Virus" mal als Oberbegriff für Schadsoftware im Allgemeinen:
    Ein Großteil der Viren versucht nicht dir in erster Linie zu Schaden, sondern er versucht den Urhebern einen Nutzen zu generieren. Entwickler stecken viel Zeit in solche Programme und das sicher nicht nur um dir zu schaden. (Ausnahmen bestätigen die Regel)
    Hierzu versuchen Angreifer entweder deinen PC zu übernehmen um seine Rechenpower für sich zu missbrauchen, für DDoS Attacken oder Cryptomining, oder sie verschlüsseln deine Daten um ein Lösegeld zu verlangen, oder spionieren dich einfach nur nach Bankdaten und Passwörtern aus.

    Wirklichen, also physischen Schaden, können Viren theoretisch auch anrichten. So kam es im Fall eines Cryptominer-Virus auf mobilen Geräten zum Hardwareschaden, da der Virus die Geräte über Tage auf 100% ausgelastet hat. Am PC sollte dies jedoch nicht so einfach der Fall sein, da hier vermutlich die Sicherheitsabschaltung besser implementiert ist.
    Ansonsten gab es in der Vergangenheit auch einen Virus, welche die Festplatten nachhaltig schädigen konnte, indem die Firmware zerschossen wurde. Dies ist auch für jegliche andere Hardware in deinem PC denkbar, jedoch mir nicht bekannt. Außer natürlich Stuxnet, allerdings ist hier der Vergleich zum Privatanwender eher nicht gegeben...

    Ein Virus kann nur das machen, wofür er auch die Rechte besitzt, oder sich eben durch "Exploits" (Sicherheitslücken) erschleichen kann. Wenn ein Virus unter Windows erstmal administrative Rechte erlangen konnte, so stehen ihm nahezu alle Türen und Tore offen, denn alles was du an deinem PC machen kannst, kann nun der Virus auch machen. Stell dir vor es kommt jemand in dein Zimmer, schlägt dich KO und setzt sich an deinen PC. Das ist quasi der worst case.

    Wenn er nicht richtig entfernt wurde, dann ja. Dann wird er aber vermutlich sofort wiederkommen, oder zumindest sobald er Internet hat. Viren verstecken sich nicht über Wochen, nur um dich in Sicherheit zu wiegen! Und Ja, auch neue Viren können eindringen - 100% Schutz gibt es nicht!

    Schon richtig, dass manche Viren gezielt das Internet nach bestimmten Systemen durchsuchen und versuchen diese zu attackieren. Betroffen sind hiervon besonders Wordpress Webseiten. Webseiten, welche auf Wordpress basieren, machen einen großen Anteil im Internet aus. Ist nun ein "Exploit" bekannt, beispielsweise in Version 5.9.2, so durchsuchen die Angreifer gezielt das gesamte Internet nach Webseiten, welche diese spezielle Version benutzen. Dass man allerdings als Privatanwender in dieses Raster fällt, sofern man nicht hostet, ist äußerst gering! Die häufigste Ursache für einen Virenbefall sind irgendwelche Sachen, die du runtergeladen hast, meist aus dubioser Quelle.

    Wie schon gesagt, 100% Schutz bietet kein Programm. Das liegt daran, dass die Kriminellen den Rechtschaffenen meist einen Schritt voraus sind:
    Angenommen du hast ein großes Haus mit etlichen Eingängen. Nun hast du nicht so einfach die Möglichkeit jeden Eingang zu überprüfen, zumal du nicht mal genau weißt, wie viele Eingänge du überhaupt hast. Oder ob deine Schlösser auch sicher sind.
    Nun kommt ein Einbrecher und dringt in dein Haus ein. Er dringt durch ein Fenster ein, welches du für sicher gehalten hast, allerdings hat er eine Schwachstelle im Schloss gefunden, welche du nicht kanntest. Dieses Vorgehen nennt sich "Zero-Day-Exploit", also eine Sicherheitslücke, genutzt wurde, bevor du davon wusstest. Du hattest also "keine Zeit" sie zu schließen - Zero-Day!
    Nun kannst du ja aber sehen wo der Einbrecher in dein Haus gekommen ist, also bist du in der Lage, dieses Fenster sicherer zu machen und die Schwachstelle zu beseitigen. Deswegen ist es so wichtig immer auf dem neusten Stand mit den Updates zu sein!
    Allerdings ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis der Einbrecher die nächste Stelle findet, wo er einbrechen kann.

    Nun, wie kannst du dich am Besten schützen?
    - Halte deinen PC immer aktuell!
    - Lade nichts aus dubioser Quelle herunter, auch keine E-Mail Anhänge von Leuten die du nicht kennst.
    - Der Windows Defender ist eine gute Sache, halte auch diesen immer auf dem aktuellen Stand, dann brauchst du keine andere Software kaufen.
    - Mache immer ein Backup deiner Daten auf einem Speichermedium, welches physisch vom PC getrennt ist.
    - Nutze für jeden Dienst ein anderes Passwort und speichere diese nicht auf dem PC. Ich habe hierfür ein kleines Buch, wo alles drin steht, da kommt kein Hacker dran! Und nutze keine Passwörter, welche im Wörterbuch stehen. Auch Namen oder Geburtsdaten, sowie Tastaturreihen (qwert...) sind eine fatale Kombination! Mindestens 8 Zeichen, bestehend aus Ziffern, Groß- und Kleinbuchstaben, sowie Sonderzeichen sind optimal: "Buchs%Baum§Hecke13" - Leicht zu merken und doch quasi "unknackbar".
    - Ändere in gewissen Abständen deine Passwörter.
    - Sei Aufmerksam, wenn dein PC plötzlich auffällig langsam wird, oder die Lüfter permanent laut drehen, obwohl du nichts am PC machst.
    - Speichere keine sensiblen Daten ungeschützt auf dem PC, beispielsweise Anmeldedaten für das Onlinebanking auf einer .txt auf dem Desktop
    - Achte beim Surfen immer auf gültige Zertifikate. Besonders beliebt sind Phishing-Angriffe, also Seiten, welche bspw. aussehen wie deine Bank und deine Anmeldedaten wollen. Hier kannst du es meist schon an der URL sehen: www.kreissparkasse.phishing.tk ist sicher nicht deine Bank! Zudem sollte bei jedem Anmeldevorgang eine https Verbindung bestehen und somit auch ein gültiges Zertifikat existieren. Mein Chrome-Browser zeigt hierfür ein grünes "Sicher" vor der URL an: "Sicher | https://www.modernboard.de"

    Wenn du diese Punkte beachtest, bist du zwar auch nicht komplett geschützt, allerdings haben die Viren es deutlich schwerer als vorher. Und solltest du wirklich mal einen Befall haben, so sind deine wichtigen Daten durch das Backup auf einer externen Festplatte oder USB Stick geschützt und Passwörter oder sonstige Sachen hast du ja "offline" in ein Buch geschrieben.

    Hoffe ich konnte dir alle Fragen beantworten. LG
     
  6. Anzeige

    Hi,
    guck mal HIER... Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
Thema:

Was können Viren machen?

Die Seite wird geladen...

Was können Viren machen? - Ähnliche Themen

  1. Welches Viren-Programm ist am besten?

    Welches Viren-Programm ist am besten?: Hi leute, ich nutzer seit längerem Avira und bin eigentlich zufrieden. ich habe über einen bekannten erfahren, dass er kaspersky nutzt und dass es...
  2. E-Mails vor Exchange und Verteilung auf Viren prüfen

    E-Mails vor Exchange und Verteilung auf Viren prüfen: Gibt es eine Lösung wie man Mails vor der Verteilung auf Schadsoftware/Viren prüfen kann. Hat da jemand mit Erfahrung? Danke
  3. Viren vorsetzlich herunterladen

    Viren vorsetzlich herunterladen: bitte löschen.
  4. Die Sicherste Methode gegen Viren

    Die Sicherste Methode gegen Viren: Wer das Geld hat und sich sicher sein möchte, machts wie die Ammi's :D:p US-Behörde zerstört eigene Hardware aus Angst vor Viren | heise online...
  5. Hackangriffe und Viren

    Hackangriffe und Viren: Mir wurde letzte Woche mein PayPal-Konto geknackt und jemand hat für 200 Euro bei itunes eigekauft. Paypal hatte Verständnis und ich habe den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden