Vista per USB installieren

Diskutiere Vista per USB installieren im Windows Vista Probleme Forum im Bereich Windows Probleme; Hallo, ich habe folgende Probleme bzw. folgende Fragen: Ich besitze mehrere Festplatten, die ich benutzen kann, bin daher recht flexibel. Auf...

  1. #1 chris27, 10.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    ich habe folgende Probleme bzw. folgende Fragen:
    Ich besitze mehrere Festplatten, die ich benutzen kann, bin daher recht flexibel. Auf meinen häufigst genutzten Festplatten habe ich einmal XP auf der ersten und einmal Vista auf der zweiten Festplatte installiert. Mich interessiert jetzt, wie man Vista von USB, sprich einen Stick oder einer internen Festplatte aus installieren kann.
    Bisher habe ich es vollbracht verschiedene Linux-Systeme von einem Stick aus zu booten, jedoch scheiterte dieses Verfahren dann an Windows. Ich besitze Vista Business SP1 64Bit, was ich mittels vLite bearbeitet habe. Da ich sehr daran interessiert bin, Betriebssysteme auf alternative Verfahren zu installieren, würde ich mein *.iso gerne von USB oder einer internen Platte aus installieren.

    Ich denke das Problem, Vista von USB aus zu installieren, könnte ich lösen. Ich vermute hier einen Fehler in meinem Image und werde demnächst den Inhalt der Original-DVD kopieren. Hier der Link.
    Als dieses Verfahren mit meinem 4GB-Stick jedoch nicht funktioinert, dachte ich über die Möglichkeit nach Vista von einer interenen Platte aus zu installieren. Ich habe eine 7GB FAT32 auf einer noch nicht genutzen IDE-Platte angelegt und dort einfach alle Dateien der Vista-DVD hineinkopiert. Jedoch erhielt ich beim Booten der Platte den Fehler, dass keine CD/DVD vorhanden sei und die Installation deshalb nicht gestarten werden könne.

    Nun ja, das ist mein Problem bisher. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
    Danke im Vorraus


    chris27
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Delan

    Delan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    0
    Hast du denn schonmal versucht die logisch notwendigen Schritte die der USB-Stick braucht, auch mal auf die Festplatte anzuwenden? Eine Platte ist da komfortabler wenn es um Bootloader geht usw. . Ich bin mir sicher das du einen Bootloader erstellen kannst, wie, weiß ich jetzt leider nicht mehr, und diesen Bootloader so konfigurieren das er von einem bestimmten Ordner bootet bzw. von einer ISO. Je nach Tool kannst du die ISO einbinden usw. Mein Freund Google hilft dir bestimmt bei der Suche.
     
  4. #3 Leonixx, 11.01.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das wird nur funktionieren, wenn du die .iso in einem virtuellem Laufwerk startest und so dem BS simulierst, dass es sich aus dem DVD-Laufwerk startet.
     
  5. #4 chris27, 11.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für die schnellen Antworten!

    Natürlich habe ich die Schritte auch für die Festplatte durchgeführt. Sprich habe ich eine 7GB Partition in FAT32 erstellt und darauf dann den Inhalt der Vista-DVD kopiert. Gestern habe ich gelesen, dass die Formatierung durch Windows jedoch Fehler bezüglich der Erstellung des MBR macht. Könnte es evtl. hier eine weitere Problemquelle geben?

    Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich ein Laufwerk auf der Festplatte simulieren kann? Ich denke das ist mit Sicherheit ein Problem, mit dem sich noch nicht allzu viele Menschen beschäftigt haben.
    Und was würde ein Bootloader nützen? Die Dateien auf der Platte werden doch gelesen. Der Computer sagt mir ledeglich, dass er keien CD/DVD finden kann.

    Ich habe ein Tool gefunden, mit dem man UBCD schnell und einfach auf einen USB-Stick kopieren kann, jedoch funktioniert diese Methode nicht für Windows-Installationen bzw. Images und erst recht nicht bei internen Festplatten, da das Tool die Festplatte nicht als Wechseldatenträger erkennt.

    Naja, ich werde das Problem die Tage mal wieder in Angriff bringen. Wenn ich es geschafft habe, werde ich auch mal versuchen die Beta von Windows 7 von USB aus zu installieren. (Ist seit ein paar Tagen veröffentlicht ;) )
     
  6. #5 Leonixx, 11.01.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Du brauchst für ein virtuelles Laufwerk ein Image von Vista. Solltest du dies haben, musst du dir ein Tool installieren, wo du virtuelle Laufwerke simulieren kannst. Einfach mal googlen. Es wird nicht funktionieren einfach die Dateien der Vista DVD zu kopieren. Wie sollte das Bootfähig sein?
     
  7. #6 chris27, 12.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Virtuelles Laufwerk klingt gut. Funktioniert das aber überhaupt, wenn ich gar kein Betriebssystem verwende, sondern auch bei einem Computer, der 'nichts' weiß?
    Ich habe mal danach gegoogled, aber ich finde keine Verweise darauf.

    Kann man das ganze iwie mit einem bootfähigen Live System von Linux machen? Das man also einfach das OS von USB-Stick oder vllt auch Festplatte startet, darin das Vista-Image in ein virtuelles Laufwerk einlegt und dieses bootet? Kann mir nicht vorstellen, dass das funktionieren würde.
     
  8. #7 Leonixx, 12.01.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Da haben wir uns wahrscheinlich missverstanden. Ich dachte du wolltest aus der Vista DVD eine .iso Datei auf der Festplatte anlegen und bei Bedarf von dieser Platte Vista Neuinstallieren, ohne die DVD in das Laufwerk einzulegen.
     
  9. #8 chris27, 12.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Das hast du schon richtig verstanden. Nur will ich die Installation nicht von Windows aus starten, sondern Vista installieren, indem ich von der Festplatte boote, wo das Vista Image drauf gespeichert ist.
     
  10. #9 Leonixx, 12.01.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    So, das heißt du möchtest ein .iso image auf der Festplatte ablegen, ohne installiertem BS. Dann deinen Rechner einschalten und jetzt soll der Rechner automatisch von der .iso auf der Festplatte booten, richtig? Erstmal frage ich mich wozu das gut sein sollte. Woher sollte das System ein bootfähiges Medium automatisch auswählen können, wenn kein Bootloader vorhanden ist?

    Ein Virtuelles Laufwerk funktioniert nur mit einem BS. Eine Möglichkeit die ich selbst noch nicht getestet habe, wäre eine Linux Live CD. Welche Distribution hier ein Tool integriert hat, um ein Virtuelles Laufwerk zu simulieren, dass weiß ich nicht. Da kannst du nur testen und dir diverse Linux Live CD`s z.B Knoppix, Open Suse, Ubuntu, Multibuntu etc. laden und es ausprobieren.
     
  11. #10 chris27, 13.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche ganz einfach alternative Verfahren zur Installation von Windows-Betriebssystemen. Als ich auf die Idee gekommen bin, Vista von USB zu installieren, was ich leider auch nicht hinbekomme, dachte ich, dass der Setup am schnellsten durchlaufen würde, wenn man direkt von einer Festplatte aus startet.
    Ich hab gelesen, dass jmd. Vista per USB-Stick (25MB/s lesend, 14MB/s schreibend) installiert hat und der Setup nach 10 Minuten vollendet war. Ich will versuchen das zu unterbieten, aber das ist nur Nebensache^^.

    (Bei etwa 80MB/s lesend/ schreibend rechne ich mit 5 bis 6 Minuten, da der Rechner ja selbst noch einiges rechnen muss)
     
  12. #11 chris27, 18.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe noch einmal nachgeschaut und Verweise auf eine Anleitung in der c't 2/06 gefunden. Auf Seite 188 soll es eine detailierte und nicht ganz einfache Anleitung zum Thema Windows per USB booten geben. Leider leider ist die Ausgabe der c't nicht veröffentlicht und ich fange wieder von vorne an.
     
  13. #12 Jaulemann, 18.01.2009
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    schau mal HIER !

    willst du nun eigentlich Vista VON einem usb medium installieren ODER es AUF einem usb medium installieren und darauf ausführen? um es von usb zu installieren einfach die anleitung/den workshop aus dem link genau befolgen- klappt hervorragend, habs auch schon gemacht, vorwiegend um meine original vista dvd zu schonen- ein 4gb stick reicht aus für vista mit eingebundenem sp1


    wenn du übrigens den workshop zu dem der link führt liest wirst du sehen das es nicht schneller geht von usb, im gegenteil! dies wurde dort ebenfalls ausführlich getestet (der unterschied ist aber marginal, auf jeden fall überwiegt der genuss einer "lautlosen" installation ohne laufwerksgeheule und leseaussetzer)

    zitat PC-Experience:
    "Um es gleich vorweg zu nehmen: Ein USB-Stick erreicht auch mit SLC Architektur nie mehr als eine maximale Lesegeschwindigkeit von 30 MB/sec. Mit unserem Stick (MLC-Architektur) erreichen wir eine Lesegeschwindigkeit von 14,7 MB/sec, was im Vergleich langsamer ist, als ein DVD-ROM Laufwerk........
    .....Es fällt auch zu Anfang der Installation sofort auf, dass das Kopieren der Dateien auf die Festplatte erheblich langsamer abläuft. Unsere Vista-Installation per USB-Stick hat exakt 28 Minuten gedauert.
    Der kommende USB 3.0 Standard wird diesen Zustand sicherlich optimieren, aber das liegt zur Zeit im Bereich der Spekulation. Fakt ist, das auch ein schneller USB 2.0 Stick mit SLC Technik keine 10 Minuten-Installation liefern kann.
    "
     
  14. #13 chris27, 19.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Diese Variante hatte ich schon ausprobiert. Jedoch funktionierte das bei zwei getesten sticks (4GB und 8GB) leider nicht.
    Wenn ich die Sticks mit Windows formatiert habe, dann hab es das Problem, dass das BIOS den Stick nicht erkannte (fehlerhafter MBR). Dann habe ich den Stick mit dem HP Storage Format Tool formatiert, xcopy ausgeführt und das Result war, dass der Stick im BIOS erkannt wurde, aber keine Installation ausgeführt wurde.

    Nur frage ich mich jetzt, woran das liegen kann? Mein 8GB cruzer micro ist U3-fähig. Nach einer Formatierung sollte U3 doch aber eigentlich entfernt sein oder ist dies anders?
     
  15. #14 Jaulemann, 20.01.2009
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    komisch - hab mein vista ultimate+sp1 64bit auf nen günstigen intenso 4gb stick geknallt und alles funzt...... komisch, kann ich mir net erklären!.......hast du mit windows formatiert oder über die DOS-eingabeaufforderung wie in der anleitung beschrieben?
    PS: meine frau hat grad deinen avatar entdeckt und meinte: oooohhh ist die süssss! wo krieg ich denn das pic in angemessener auflösung her? sie liebt doch schildkröten so sehr......
     
  16. #15 chris27, 21.01.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beim ersten Versuch habe ich das ganze mit XP versucht, dachte dann, dass es vielleicht sinnvoller wäre das mit Vista zu machen und hab es dann da versucht. Beim zweiten Versuch habe ich einfach ganz normale diskpart genutzt. Jedoch war der MBR wohl fehlerhaft, sodass der Stick vom BIOS nicht erkannt wurde. Beim dritten Anlauf habe ich das ganze wieder mit Vista gemacht, jedoch diesmal mit dem HP USB Disk Storage Format Tool formatiert und mit xcopy den gesamten DVD-Inhalt kopiert. Damit es schneller ging, habe ich das Image der DVD vorher auf Festplatte geschrieben.

    PS: Ich habe die vier Bilder (unter anderem die Schildkröte) in dem Anhang verschoben. Die Bilder sind in Originalqualität, so wie ich sie von einem Bekannten bekommen habe. Viel Spaß damit ;-)
     

    Anhänge:

  17. #16 chris27, 10.02.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Thema noch einmal in Angriff genommen. Mittels BartPE kann man bspw. ein Windows System installieren. Jedoch habe ich das Problem, dass ich BartPE erst gar nicht auf den Stick drauf bekomme. Mit dem Skriptfile "pe2usb.cmd" soll man nach der Integration von XP mittels der Eingabeaufforderung BartPE auf ein USB-Laufwerk kopieren können. Leider jedoch funktionert das ganze nicht, da das Skript einen Fehler auffindet und die Operation vorzeitig schon abbricht. Ich habe das Ganze auch schon mit dem Programm "PeToUSB" probiert. Jedoch erkennt das Hilfsprogramm noch nichtmal meine USB-Festplatte, auf der ich BartPE gerne 'installieren' würde.

    Ich bin überfragt, ob es an meinem XP liegt (SP3) oder überhaupt an Windows, da diese Methode auf meinem Vista-Notebook auch nicht funktioniert.

    BartPE-Homepage
    BartPE-Installation
     

    Anhänge:

  18. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.276
    Zustimmungen:
    9
    Da steht, du sollst "YES" tippen, und nicht "yes" :lol:
     
  19. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  20. #18 Jaulemann, 11.02.2009
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    verstehe nicht warum es bei dir nicht nach der anleitung von pc-experience klappt, hab mittlerweile schon mehreren arbeitskollegen den link gegeben die sich danach ihr vista-installationsmedium auf einen usb stick kopiert haben- und es hat alles tadellos gefunzt :lol: :headbang: :headbang:

    PS: vielen vielen dank für die Bild links! :daumen:
     
  21. #19 chris27, 15.02.2009
    chris27

    chris27 Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    @heinzl: Du hast Recht. Nachdem ich "YES" eingetippt hatte, funktionierte es.

    Ich werde jetzt gleich mal mein BartPE ausprobieren und mich daran machen, VistaPE zu erkunden.
     
Thema: Vista per USB installieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pc experience vista auf usb

    ,
  2. vista image auf usb

    ,
  3. vista von usb installieren tool

    ,
  4. image vista to usb
Die Seite wird geladen...

Vista per USB installieren - Ähnliche Themen

  1. bestimmte Icons aus dem Infobereich per GPO entfernen

    bestimmte Icons aus dem Infobereich per GPO entfernen: Gibt es die Möglichkeit bestimmte Icons per GPO aus dem Infobereich (Taskleiste) zu dauerhaft zu entfernen. Ich möchte gern verwehren, das in den...
  2. SSD lässt sich in Samsung R530 Laptop nicht installieren

    SSD lässt sich in Samsung R530 Laptop nicht installieren: Ich wollte für eine Bekannte ihr Samsung R530 Laptop mit einer SanDisk 240GB SSD aufrüsten. Habe sie eingebaut und mit der Win7 64 Bit...
  3. OS Sierra lässt sich nicht installieren

    OS Sierra lässt sich nicht installieren: Hallo Ihr Guten! Ich hab folgendes Problem: Nach geraumer Zeit, weil nicht mehr allzu viele Apps mit "Mountain Lion" funktionieren, hab ich mich...
  4. USB 3.0 wird nur bei 2.0 erkannt

    USB 3.0 wird nur bei 2.0 erkannt: Hey Leute, habe einen SanDisk Ultra Fit USB 3.0 32GB Stick. Dieser funktioniert tadellos an USB 2.0 Schnittstellen, jedoch nicht an 3.0. Ich...
  5. Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt

    Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt: Ich habe einen Renkforce USB 2.0 zu IDE+SATA Konverter mit USB-Anschluss von Conrad. Aber seit kurzem werden keine angeschlossenen Datentrgäger...