Verwaltungsprogramm für offene PCs

Dieses Thema im Forum "Alles für den Einsteiger" wurde erstellt von SinaX, 03.03.2011.

  1. SinaX

    SinaX Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wer kann mir weiterhelfen?

    Ich suche eine Art Internetcafeprogramm für offene PCs in einer sozialen Einrichtung.
    Es geht darum, dass irgendwie registriert wird, welche und wie viele Nutzer sich wie lange und wann an den Rechnern aufgehalten haben.

    Da die Internetnutzung kostenlos ist, benötigt es keine Zeitschaltung, Kostenberechnung etc.

    Und noch was- Das Programm sollte möglichst einfach zu bedienen sein.

    Kennt jemand hierzu vielleicht sogar freeware?

    Vielen Dank im Voraus,

    Sina
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    9
    Die melden sich mit Benutzername und Passwort an?
     
  4. #3 helidoc, 03.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2011
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Kostenlose, einfach einzurichtende Programme fallen mir da nun nicht wirklich ein. Relativ einfach zu bedienen ginge bestimmt... aber es muss ja auch irgendwer einrichten. Ideen hatte ich einige, aber alle Aufgrund des möglichen Overkills¹ wieder verworfen. Beschreib doch mal näher, wie man sich das ganze vorstellen muss.

    • Durch welche Hardware wird der Internetzugang bereitgestellt?
    • Sind es fest installierte Rechner oder können die auch Notebooks mitbringen?
    • Wenn fest installierte Rechner, welche Hardware wird da so grob verwendet /Prozessor/Speicher)
    • Welches Betriebssystem soll laufen, oder ist das egal?
    • Sind diese Rechner unbeaufsichtigt, oder ist immer eine Aufsichtsperson anwesend?


    ¹Das einfachste was mir einfällt, wäre ein fli4l-Router in Verbindung mit dem OPT-Paket c3surf. Das Spektrum reicht dann bis zum Terminalserver und Thinclients... aber ich will nicht vorgreifen, sondern erstmal eine Antwort abwarten
     
  5. SinaX

    SinaX Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo heinzl, hallo heildoc,

    vielen Dank für eure Antworten!

    @heinzl, bisher meldet sich keiner über Benutzername und Passwort an. Es liegen Listen aus, in die man sich einträgt, wenn man am PC ist, aber die benutzen nicht alle wirklich. Ein Passwort benötigt man auch nicht, auf dem Rechner ist ein Benutzerprofil für alle (ohne Adminrechte natürlich)

    @Heilidoc, Die Rechner sind fest und laufen mit Windows 7. Es ist keine Aufsichtsperson im Raum. Der Internetzugang läuft über Wlan.
     
  6. #5 helidoc, 04.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2011
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Um zu erfassen, wer den Rechner nutzt, müssen sie sich in dann irgendwie anmelden. Um wieviele PCs handelt es sich eigentlich insgesamt?


    Dezentrale Erfassung auf den Windowsrechnern:
    Wenn es nur sehr wenige sind, reicht vermutlich schon ein Windowsprogramm, dass auf den einzelnen Rechnern die Zeiten der momentan angemeldeten Nutzer erfasst, und du brauchst die weiteren Absätze erst garnicht durchzulesen. Was es da so an Programmen gibt, dafür bin ich der falsche Ansprechpartner - mit Windows habe ich sehr wenig am Hut. Das wäre vom Installations/Konfigurationsaufwand bei wenigen Rechnern wohl sehr einfach...


    Zentrale Erfassung auf dem Gateway:
    Bei mehreren würde ich das ganze zentralisieren, und nicht auf allen Rechnern eine Software installieren, die einfach nur die Zeit des jeweiligen Benutzers mitloggt. Wer soll da am Ende noch durchblicken...

    Hier mal die kleinste zentrale Variante, die mir in den Sinn kommt:
    • Ihr nutzt für den Internetzugang statt des WLAN-Routers einen Rechner mit 2 Netzwerkkarten (ich nenne ihn ab nun Gateway). Das braucht auch kein besonders schneller Rechner sein. Einer aus der Preisklasss Pentium2 o.ä reicht dafür aus. Auf diesen installiert man zB fli4l[1] in Verbindung mit dem OPT-Paket c3surf[2]
    • der WLAN-Router, der bisher auch den Internetzugang regelte, wird zum Accesspoint
    • Auf den Internetrechnern (ich nenne sie ab nun einfach mal Clients] würde ich einen Kiosk-Modus benutzen, booten von CD/Usb deaktivieren und das Bios mit Passwort versehen... etc...¹

    Die Benutzer müssen sich von den Clients nun unabhängig von der Windowsanmeldung mittels username:passwort zuerst beim Gateway anmelden, um Zugang aufs Internet zu bekommen. Damit wären diese zentral erfasst. Man könnte damit auch einzelne Rechner zeitlich beschränken, nur einen bestimmten Zeitraum erlauben (zB Mo-Fr 11-15Uhr), ein Trafficvolume einstellen, etc. etc. Ich hoffe, das c3surf-Paket[2] entspricht dann auch dem, was ihr sucht, da ich es bisher nie selbst benutzt habe. Am besten vorher einfach den Link anschauen...

    Natürlich bräuchtet ihr hier jemanden vor Ort, der sich zutraut, sowas einzurichten... Ein Blick ins Handbuch[3] vermittelt vermutlich einen ersten Eindruck über den "Schwierigkeitsgrad" der Sache.


    [1] fli4l: News
    [2] fli4l: OPT-Datenbank 3
    [3] fli4l 3.4.0 Dokumentation




    ¹ Besser wäre natürlich ein PXE-Boot und Einsatz eines Terminalservers (kann man zwar auch umgehen, ist aber aufwändiger). Das wird vermutlich nun aber alles wieder zu gross, und die Sicherung dieser PCs ist wieder ein anderes Thema.
     
Thema:

Verwaltungsprogramm für offene PCs

Die Seite wird geladen...

Verwaltungsprogramm für offene PCs - Ähnliche Themen

  1. Windows 10: Tücken und offene Fragen beim Gratis-Update

    Windows 10: Tücken und offene Fragen beim Gratis-Update: http://www.chip.de/news/Spassbremse-Windows-10-Tuecken-und-offene-Fragen-beim-Gratis-Update_79820631.html
  2. Windows 10 : Darf man PCs mit Gratis-Update neu aufsetzen?

    Windows 10 : Darf man PCs mit Gratis-Update neu aufsetzen?: http://business.chip.de/news/Windows-10-Neuinstallation-Darf-man-PCs-mit-Gratis-Update-neu-aufsetzen_79756570.html
  3. Online-Shop für Mobildrucker, Holster, Scanner und Tablet-PCs

    Online-Shop für Mobildrucker, Holster, Scanner und Tablet-PCs: Hallo zusammen, da ich diverse Shops und Diskussionen über jegliche technische Geräte und Vorrichtungen gesehen habe, bemerkte ich, dass...
  4. Zwei PCs spielen über eine FritzBox - bei einem PC bricht I-net nach einiger Zeit ab

    Zwei PCs spielen über eine FritzBox - bei einem PC bricht I-net nach einiger Zeit ab: Hi, folgendes Problem: Ich und mein Bruder wohnen in der selben Wohnung. Wir beide spielen ein PC-Spiel über Hamachi (LAN), benutzen für das...
  5. Brauche Hilfe beim Zusammenstellen eines Gamer Pcs 1500€

    Brauche Hilfe beim Zusammenstellen eines Gamer Pcs 1500€: hab das bei geizhalz zusammen gesucht. Der Pc soll zu Gamen genützt werden und sollte BF4 noch locker schaffen. Ich will ihn später übertakten...