Temperaturproblem

Diskutiere Temperaturproblem im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo! Ich habe da ein großes Problem. Ich habe mir für meinen PC einen neuen Kühler bestellt für meinen CPU Sockel 775. Als er dann kam wollte...

  1. #1 Powerpommes, 14.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe da ein großes Problem. Ich habe mir für meinen PC einen neuen Kühler bestellt für meinen CPU Sockel 775. Als er dann kam wollte ich ihn natürlich direkt einbauen. So ich habe also alles vorschriftsmäßig nach Anleitung eingebaut. Dann schaltete ich ihn ein und er fuhr auch prima hoch. Ich schaute dann mal nach mit SiSandraLite, wie die Temperaturen so sind und hab sie auch eine längere Zeit beobachtet, die lagen ca. bei 40°C. Dann ließ ich den PC eine Weile weiterlaufen und war kurz was essen und als ich wiederkam war der PC aus. Ich dachte vllt. habe ich irgendwie den Ruhezustand angehabt. ICh hab ihn wieder angemacht und plötzlich steht da: "CPU Over Temperature Error" und er geht aus.

    Meine Frage ist jetzt: Was is da los und was kann ich tun damit alles wieder läuft?

    LG
    Powerpommes
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 julchri, 14.02.2009
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    hast Du denn Wärmeleitpaste aufgetragen?

    CPU Kühler abmontieren

    Neue Wärmeleitpaste aufbringen. Wärmeleitpaste sparsam verwenden und z.b. mit einem Wattestäbchen dünn verteilen
    Danach den Kühler vorsichtig neu montieren. Achte auf einen guten Sitz. Der Kühler darf nicht verkantet werden.
     
  4. #3 cybermind, 14.02.2009
    cybermind

    cybermind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.09.2008
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hy
    kannst du uns mal posten was du für einen cpu kühler hast

    es kan jetzt verschieden gründe haben das deine cpu uberhitzt ist
    1, vl ist wärmeleitpaste entweder schonn ziemlich alt und leitet die wärme nicht mehr richtig oder es ist zu wenig davon auf der cpu
    2, der hat nich genügend kühleleistung um die cpu zu kühlen

    aber um das problem gnauer unter die lupe nehmen zu können mussen wir mal wießen was für einen cpu lüfter du hast
    2 welche temps sind normal (bevor du den cpu kühler gekauft hast)
    und ob du alte oder neu wärmeleitpaste genommen hast
     
  5. #4 Powerpommes, 14.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Die war schon auf dem Kühler drauf. Ham die schon extra draufgepackt, ich denke auch die richtige Menge. Die war leicht gräulich und auch in der Anleitung stand nix davon, dass da welche drauf muss.

    Das is der Kühler: http://www.alternate.de/html/produc.../125315/?tn=HARDWARE&l1=Cooling&l2=CPU-Kühler

    aso. kann es sein dass der durchgebrannt is der cpu? das wäre nämlich ganz schlecht. oder schalten sich die Pentium4 aus wenn sie zu heiß werden?

    Oh man. Ich habe gerade unter den Bewertungen gelesen, dass da keine WLP dabei war. Man dann kauf ich mir welche und probier alles nomma aus. Wünscht mir Glück dass dann wieder alles geht
     
  6. #5 Flowing, 14.02.2009
    Flowing

    Flowing Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Öhm da ist Wärmeleitpaste drauf, wenn du den neu kaufst. Brauchst eigentlich nur richtig Montieren. Ich denke mal du hast diese Klickverschlüsse nicht richtig zugedrückt. Montiere den vllt. nochmal neu, und gucke von der Seite ob der Kühler richtig sizt. Meinen Prozessor Kühlt der Idle auf 28C°.

    Gruß

    Flowing
     
  7. #6 Powerpommes, 15.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    kann der cpu denn schon kaputt sein? oder schützt der sich quasi selbst?
     
  8. #7 robinius, 15.02.2009
    robinius

    robinius Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    normaler weise macht er das selbst...es dürfte nicht passieren....

    bei mir ist es zumindestens so...
     
  9. #8 Powerpommes, 16.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    ist das auch bei nem schon "alten" pentium 4 der fall?
     
  10. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    Moin!
    Nicht die CPU schütz sich vor zu hohen Temperaturen, sonder das Bios schützt die CPU/System vor hohen Temps. Das ist aber abhgängig von den maximalen Werten die dafür im Bios definiert werden (sind per Default aber immer ausreichend niedrig gesetzt). Der Pentium 4 ist rein richtig kleines Kraftwerk, vor allem der Prescott hat eine sehr hohe Verlustleistung (die in Form von Wärme abgegeben wird).
    Wenn du den Lüfter nun richtig montiert hast und ordnungsgemäß Wärmeleitpaste verwendet hast, dann lösche zunächst einfach mal das CMOS und starte die Kiste neu. Dann schau mal wie es sichverhält! Gehe anschließend mal in den HW Monitor des Bios und behalte die Temps ein wenig im Auge. Ich denke nicht, dass deine CPU Schaden genommen hat ;)
    Gruß Jo
     
  11. #10 Powerpommes, 16.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    das heißt also, dass ich die batterie aufm mainboard rausnehmen soll für ne kurze zeit? wenn dann wieder alles klappt dann bin ich heilfroh. vielen dank für die hilfe. ich melde mich wenns dann wieder alles klappt
     
  12. #11 Powerpommes, 19.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    SO ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Ich habe neue Wärmeleitpaste draufgeschmiert, auch schön dünn, die Arctic Silver; dann habe ich den Kühler wieder draufgebaut und so fest es geht befestigt. Danach hab ich ein CMOS Reset gemacht und die Batterie wieder draufgesetzt. Jetzt habe ich versucht die Kiste zu starten und jetzt geht sie sogar nach ca. 3 Sekunden wieder aus.

    Was kann ich tun? Habt ihr noch Ideen? Und wie lange sollte man die Batterie max. draußenlassen, gibts da ne Grenze wos schädlich is?

    LG

    Powerpommes
     
  13. #12 Powerpommes, 23.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    hat denn keiner mehr ne idee? es muss doch noch irgendeine möglichkeit geben das wieder in den griff zu bekommen
     
  14. #13 Kaminari, 23.02.2009
    Kaminari

    Kaminari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    lüfter läuft aber?
     
  15. #14 Powerpommes, 24.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    ja der läuft und dreht sich. aber der pc stürzt halt immer direkt ab. ich komm nit mal ins bios um was nachzuschauen
     
  16. #15 djmcflykru, 25.02.2009
    djmcflykru

    djmcflykru Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2007
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Für den BIOS-Reset die Batterie minimum 10 Minuten raus lassen (Bei manchen reicht es sie nur kurz rauszunehmen, aber wie z.B. bei meinem Mainboard hängt noch ein Kondensator zwischen der einen Batteriewechsel ohne Datenverlust ermöglicht, dieser brauch ca 10 Minuten um sich zu entladen).

    Kommst du in´s BIOS ohne das die Kiste wieder abschmiert?
    Als ich auf Wasserkühlung umgerüstet hab hab ich ja auch meinen Lüfter gegen eine Pumpe getauscht, der erste Effekt war das die Kiste nach dem einschalten immer gleich von selber ausging...
    Ich habe es gelöst indem ich die Lüfterüberwachung im Bios ausgeschaltet habe.
    Noch als Anmerkung:
    Mein Lüfter war 4-Pin und meine Pumpe läuft auf 3-Pin-Stecker.
     
  17. #16 Powerpommes, 25.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    ne leider schaff ichs nichmal bis ins bios.
    das is das größte problem. du hast irgendwie nicht mal die möglichkeit softwaretechnisch was zu regeln.
    ich werds nochmal testen.
    aso und ich hatte es schon mehrmals getestet hintereinander und bei jedem weitereen male is er schneller abgeschmiert. vllt hilft euch das ja weiter
     
  18. #17 EvilDream, 25.02.2009
    EvilDream

    EvilDream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2008
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    0
    1. Das die du so ungefähr die korrekte Menga Wärmeleitpaste hast, da bist du dir sicher?
    2. Hast du auch die "alte" abgemacht, bevor du die neue drauf gemacht hast? Sitzt der Kühler richtig fest?
    3. Lüfter auch an dem Anschluss für CPU angeschlosse und nicht an einem Gehäuselüfteranschluss?
    4. Mit dem alten Kühler nochmal getestet?
     
  19. #18 Powerpommes, 26.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    ja alles. ich hab versucht den kühler so fest wie möglich draufzupacken. der is mit so clips und ich weiß nit wie feste die halten.
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Überprüfe mal sämtliche Stecker auf dem Board,ob sie alle richtig sitzen.

    Hast Du die Batterie wieder richtig eingebaut?

    Ansonsten,PC ausschalten und den Netzstecker rausziehen,ca. 5 Min. warten,Stecker rein und starten.
     
  22. #20 Powerpommes, 27.02.2009
    Powerpommes

    Powerpommes Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab nochmal alles gecheckt: sitz des kühlers, zitz der batterie, alle stecker.
    dann hab ich ihn angeworfen und nach dem "piep" am anfang kam dieser bildschirm wo der alles "testet" und ich konnte gerade noch lesen am ende der seite "CMOS Wrong Setting". kann mir jetzt jemand sagen was das problem is und wie ich es beheben kann? weil ins bios komm ich ja nitmal. und ich weiß auch nicht ob das wirklich das problem is
     
Thema: Temperaturproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. p5gd1-fm/s elko

    ,
  2. p5gd1-fm reset jumper anleitung

    ,
  3. p5gd1fm cmos fehler

    ,
  4. p5gd1-fm/s probleme hengt an
Die Seite wird geladen...

Temperaturproblem - Ähnliche Themen

  1. PC geht aus - Kann Temperaturproblem nicht finden

    PC geht aus - Kann Temperaturproblem nicht finden: Hallo, ich denke mein Rechner hat irgendein Temperaturproblem aufgrunddessen er sich abschaltet. Mein System: CPU: Intel Core Duo E6600 Graka:...