Telekom-Diskussionsthread

Diskutiere Telekom-Diskussionsthread im Off-Topic Forum im Bereich Allround Forum; Also so langsam reichts aber mit Telekom. :mad: Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen | DEUTSCHE...

  1. #1 gamer97, 29.04.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Also so langsam reichts aber mit Telekom. :mad:

    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Die wissen wirklich am besten, wie man Kunden verprellt. Am besten es gehen alle Leute zu Kabelanbietern (soweit möglich), dann können sich die Telekomiker mal alle gegenseitig überwachen.

    Ich glaube jedoch nicht, dass sie so etwas durchsetzen können, die sollten sich mal geltende Gesetze durchlesen. :rolleyes:
     
  2. #2 Janis00, 29.04.2013
    Janis00

    Janis00 the boss

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man der einzige is der das hat was jeder will ists denen egal ob sie die kunden verprellen genau so wie mit den Öl konzernen :D

    Ich glaub aber auch nich dass es so enden wird , es steht ja noch garnicht fest ob die telekom überhaupt diese flatrates erzwingen darf wegen dem verbraucherschutz.. einfach mal abwarten
     
  3. #3 gamer97, 29.04.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Da wären noch die Kabelbetreiber. Die verwenden ein eigenes Netz und sind somit davon nicht betroffen (außer wenn sie nachziehen).

    Erstaunlich, dass die überhaupt noch existieren. Eine normale Firma würde bei solchen Bedingungen binnen weniger Monate pleite gehen. Muss wohl daran liegen, dass sie fast das Internet-Monopol haben. Scheinbar reicht "fast" nicht aus ...
     
  4. #4 xandros, 29.04.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.934
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Internet-Monopol hat die Telekom sicher nicht. Nicht einmal mehr das Monopol auf den Telefonmarkt in Deutschland..... Was man aber unbestritten im Raum stehen lassen kann: Sie sind Eigentuemer eines flaechendeckenden Netzes, welches sogar Mitbewerber an vielen Stellen verwenden muessen, da es gar keine andere Moeglichkeit gibt.

    Was in dem verlinkten Artikel falsch ist: Die Telekom ist eine AG und kein Staatsbetrieb. (Allerdings ein vom Staat mit Milliarden subventioniertes Unternehmen, welches immer wieder aus Finanzkrisen herausgeholt wird! Das hat natuerlich auch entsprechende staatliche Einfluesse zur Folge. Daneben ist die Regierung immerhin mit 15% Anteilseigner. Weitere 17% gehoeren der KfW Bankengruppe, welche wiederum dem Bund und den Laendern gehoert....)
     
  5. #5 Jaulemann, 29.04.2013
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Schon allein die Überschrift wirkt ziemlich, sagen wir semi-professionell...
    Die sollen mal versuchen mich zu zwingen auch nur irgendwas zu kaufen. Dann gibt's aber volle Breitseite... :D
     
  6. #6 Leonixx, 30.04.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Tja, im gleichen Zug soll die Telekom dann die gekaufte Bandbreite vertraglich garantieren. Mal sehen ob sie dann diese Beschränkung durchsetzen. Hier sollte sich auch mal der unfähige Staat mit einschalten. Heutzutage läuft eben fast alles online, was man früher über Papier machen konnte. Selbst Bewerbungen möchten viele Unternehmen nur noch Online haben. Von dem her versucht die Telekom den Verlust an Kunden mit solchen Mitteln zurück bekommen. Einfach nur lächerlich.
     
  7. #7 Jaulemann, 30.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2013
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Ja, vor allem rechnet man ja anscheinend damit von 3% der Kunden (390000 user) 80 Milliarden Euro für den Netzausbau abpressen zu können. Das wären etwas über 205000 € pro Kopf. Wenn die das auf preislich auf die Volumen-ad-ons umschlagen wollen bin ich ja derbst auf die preisstaffelung gespannt.
    - obwohl, die Zinsen sind ja gerade im Keller :D

    Im Ernst, das mit den Kapazitäten ist einfach eine dreiste Lüge um ein grosses Stück von Kuchen abzubekommen den sich Amazon, Google, ebay etc bisher allein aufteilen. Wem wollen die denn erzählen das es nichtmal eine halbe Million User schaffen die Telekom - Infrastruktur zu "verstopfen".
    Die wollen inhalteanbieter einfach dazu zwingen bei ihnen Leitungskapazitäten in Form von Managed - services zu kaufen, damit eben dieser traffic dann aus der Zählung herausfällt.
    Das ist der wirkliche Deal.
    Denn so macht man das aus dem Internet was sich damals schon die Post mit BTX vorgenommen hat: eine kontrollierte one-way-multiple-choice konsumeinwegstraße.

    Man darf bei der Telekom-argumentation auch nicht vergessen das diese natürlich von hochdotierten think-tanks ersonnen wurde. Unternehmen dieser Größe überlassen nichts dem Zufall sondern planen wasserdicht und über lange Zeit. Leider anscheinend nur wenn es um Marketingstrategien geht.
    Somit dürfte es schwer werden für eine Handvoll Politiker und vereinzelte Experten dem etwas entgegenzusetzen.
     
  8. #8 gamer97, 30.04.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.04.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
  9. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Internet-Kontrolle: Jeder Haushalt muss Modem der Deutschen Telekom kaufen

    Die werden schon merken was passiert, wenn sie wirklich die DSL-Flatrate-Beschränkung einführen wollen. Das Problem ist nur, dass die anderen nachziehen werden.
     
  10. #10 gamer97, 01.05.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Letzten Endes ist die Volumenbegrenzung nur eine Preiserhöhung. Man müsste mal wissen, für wie viel Geld man das Volumen erhöhen kann und ob es auch wieder eine richtige Flatrate gibt.

    Ich denke es wird Anbieter geben, die verschiedene Volumina zu unterschiedlichen Preisen anbieten (ähnlich wie jetzt mit den Geschwindigkeiten).

    Das mit dem erzwungenen Modem wird sowieso nichts. Entweder sie machen das irgendwo zentral für alle Nutzer oder lassen es komplett.
    Die Idee ist ehrlich gesagt reiner Müll, denn die Software würde innerhalb weniger Tage gehackt sein und T-Com müsste jede Woche ein Update rausbringen, was dann die Hacks wieder sperrt. Das lässt sich doch keiner einfach so gefallen.
     
  11. #11 Leonixx, 01.05.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Es geht hier ausschließlich darum das Unternehmen Telekom höhere Umsätze zu bringen. Es gibt zwar Länder wo es auch sowas wie eine Bandbreitenbeschränkung gibt (glaube Frankreich) aber in der heutigen Zeit der Informationsflut über das www. ist es kaum möglich weniger Traffic zu brauchen. Kann ja nicht wie z.B. bei Leuchten Strom sparen, wenn ich eine LED einsetze. Hier sieht die Telekom weitere Einnahmequellen, da es eben Millonen Menschen mit Internetanschuss gibt.

    Ich für meinen Teil hoffe mal das die Kabelnetzanbieter nicht auch auf den Zug aufsteigen. DSL ist für mich eh keine Alternative mehr, seit ich Kabel-Internet nutze.
     
  12. #12 zockerlein, 01.05.2013
    zockerlein

    zockerlein SEHR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kargh Island
    warum sollten da denn andere Anbieter mitziehen?
    wenn Kunden von anderen zu ihnen wechseln, werden die doch nicht den selben Fehler machen...
     
  13. #13 gamer97, 02.05.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Wenn das Netz tatsächlich überlastet ist, wird Telekom auch eine höhere Miete fordern. Und wenn alle Leute zu den Kabelanbietern wechseln haben die das Problem.
    So kann ich mir das erklären.
     
  14. #14 Jaulemann, 02.05.2013
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Das Netz ist definitiv nicht überlastet. Es ist sogar (hier in Deutschland) weit davon entfernt.
    Das ist eine Lüge der Telekom
     
  15. #16 Jaulemann, 03.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2013
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Ich glaube eine Link-Sammlung zu dem Thema wäre recht hilfreich, denn im Prinzip handelt es sich um ein umfangreiches Thema
    Wer weiteren Lesestoff dazu findet kann braucht Lediglich einen nackten Link zu posten, wir fügen diese nach und nach ein
    (bitte ohne URL-verstümmler)

    http://echtesnetz.de/

    Internet-Law » Verstoßen die Drosselpläne der Telekom gegen das Fernmeldegeheimnis des TKG?

    http://www.viprinet.com/de/neutrality

    http://www.golem.de/news/deutsche-t...t-werden-sie-nicht-gedrosselt-1305-99043.html

    http://m.chip.de/news/DSL-Drosselung-Telekom-Aussagen-im-Fakten-Check_61808578.html

    Drosselung: 1 GByte soll die Telekom unter 1 Cent kosten - Golem.de
     
  16. #17 Shadow_X, 07.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2013
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Dass das eine lüge ist kann mann so nicht sagen.
    Ihr habt absolut keine ahnung wie das netz der telekom aufgebaut ist. Das kann man hier gut rauslesen.
    Fakt ist wenn die leute mehr geschwindigkeit wollen sollen sie auch dafür bezahlen.
    Jeder will dass das netz ausgebaut wird, will aber gleichzeitig nicht mehr bezahlen.
    Wie stellt ihr euch dass denn vor? Wenn ein bäcker größere brötchen backt, müssen das die leute auch bezahlen.

    Ich weiß nunmal interne sachen die ich hier nicht preisgeben darf, aber manche von euch sollten sich echt mal etwas zurücknehmen mit ihren unterstellungen. Denn ihr habt 0 plan von netzinfrastruktur und gewissen internen abläufen die gerade passieren.

    Auch die leute, die jetzt zu vodafon oder 1&keins und wie sie alle heißen aufgrund der volumenbegrenzung wechseln, werden wahrscheinlich bald ganz schön doof aus der wäsche gucken. Und alle werden sie nicht zu den kabelnetzbetreibern wechseln, denn da muss man auch glück haben wo man wohnt...

    Noch eine persönliche meinung zu gamer97 (verfasser der news): Persönliche emotionale statements haben in einem geschlossenen newsthread nichts zu suchen. Zumindest meine meinung.
     
  17. #18 Jaulemann, 07.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2013
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Es geht doch überhaupt nicht um die volumenbegrenzung :rolleyes:
    Dein Post ist ein wunderbares Beispiel dafür das viele den Knackpunkt der Diskussion überhaupt nicht verstehen.

    Es geht schlichtweg um den Versuch sich in die Mitte zu stellen und von beiden Seiten abzugreifen indem Daten je nach zahlungswilligkeit der Urheber unterschiedlich behandelt werden. Und so etwas hat sich ein Infrastrukturanbieter einfach nicht herauszunehmen.
    Denn damit wird er Herr über Art, Inhalt und Quelle jeglicher information die über das Netz läuft.

    Volumentarife allein wären doch garnicht das Problem. Jeder würde gern nur das bezahlen was er verbraucht.

    Da bleibt nur eines: sich nochmal in die gesamte thematik& Diskussion einlesen.

    Die von eurem rosa-think-tank eingebaute bewusste Vermischung mit dem Thema "bezahlen für Leistung/quersubvention" ist eine bewusst auf den deutschen Neidmichel zugeschnittene Deckmantelargumentation um sich das wohlwollen jener zu sichern die garnicht blicken worum es geht.



    Netter versuch, aber voll an der Diskussion vorbei.
     
  18. #19 Shadow_X, 07.06.2013
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Über dieses thema zu diskutieren ist so oder so vergeudete müh, denn die berichterstattung von dieser seite grenzt eher an ein käseblatt a la bild.

    Es geht mir dabei nicht unbedingt um die volumenbegrenzung sondern eher über das thema ausgelastetes netz. Denn die aussage das da noch jede menge luft nach oben ist, ist schlicht weg falsch. Das netz reicht auf (relativ) lange sicht gesehen nicht mehr aus. Deshalb findet jetzt der große netzausbau statt.
     
  19. #20 gamer97, 07.06.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Und wie soll das Netz ausgelastet sein, wenn (Beispiel meine Stadt) der beste Anschluss für ~70.000 Einwohner 6 MBit/s ist. Im Durchschnitt ist vielleicht 3k drin, denn die meisten haben hier noch 2k.
    Und das ist in vielen kleineren Städten (und Dörfern sowieso) der Fall.

    Es geht nicht nur um diesen Beitrag, es geht allgemein um Telekom.

    Ich wette das mit der Drosselung verdiente Geld verwenden sie, um LTE weiter auszubauen, damit ihre Statistiken besser werden. Sie können ja dann sagen: "In GANZ Deutschland gibt es Internet mit 100 MBit/s Geschwindigkeit".
    In Wirklichkeit kann man aber LTE kaum gebrauchen. Entweder man nutzt viele Internetdienste und braucht eine hohe Geschwindigkeit und daher auch ein hohes Volumen oder man nutzt das Internet nur zum surfen und braucht deswegen nur wenig Geschwindigkeit und wenig Volumen.

    Und von dem sinnlos investierten Geld reden wir gar nicht, von Kühen, die mit ihrem Bauern per SMS kommunizieren bis hin zum Ausbau vom Handynetz in den USA, was immer mehr Wert verliert.
    Das dort investierte Geld hätte schon fast dafür gereicht komplett Deutschland mit Glasfaser abzudecken.

    Und die berühmten 3%, die von der Drosselung betroffen wären sind natürlich auch nur hingerechnet. Wenn man die Zahlen auf der Telekomseite verwendet komme ich auf 5,4 Millionen Kunden. Telekom hat nie geschrieben, dass es 3% der DSL-Flats sind. Deswegen können sie auch die 130 Mio. Mobilfunkkunden dazu rechnen.


    Davon mal abgesehen: Wenn sie tatsächlich bessere Geschwindigkeiten realisieren würden (und nicht über LTE hingeschummelt) wären sicher auch viele Kunden bereit ein bisschen mehr zu bezahlen. Und damit meine ich nicht in den großen Städten von 50 MBit/s VDSL auf 200 MBit/s Glasfaser aufstocken.
     
Thema:

Telekom-Diskussionsthread

Die Seite wird geladen...

Telekom-Diskussionsthread - Ähnliche Themen

  1. Lags beim spielen über Wlan

    Lags beim spielen über Wlan: Hallo Leute! bei mir hat sich seit einiger Zeit folgendes Problem ergeben: Wenn ich online über Wlan spiele (lol,cs,bf), bekomme ich lagspikes...
  2. Telekom Hybrid Sprachqualität

    Telekom Hybrid Sprachqualität: Hallo, ich habe heute von den neuen Telekom Hybrid Tarifen erfahren. Die scheinen ja echt eine Alternative zum normalen DSL zu sein. Aber...
  3. Diskussionsthread zu: News! TrueCrypt eingestellt - was nun?

    Diskussionsthread zu: News! TrueCrypt eingestellt - was nun?: Nur weil die Entwicklung eingestellt wurde, heißt das noch lange nicht, dass die Software nicht mehr sicher ist! Über die letzte stabile Version...
  4. Telekom: Warnung vor gefaelschten Rechnungen

    Telekom: Warnung vor gefaelschten Rechnungen: Am 14.05.2014 hat die Telekom auf der eigenen Webseite einen Artikel veroeffentlicht, in der vor Spam-Mails gewarnt wird. Seit dem 13.05....
  5. iMac e-mail und iPhone e-mail (Telekom)

    iMac e-mail und iPhone e-mail (Telekom): Hi, als stark genervter DAU im Umgang mit iMac: Seit 2 Wochen iMac OS X 10.8.3 User (vorher Vista..) und iPhone 4 S User mit telekom account,...