Teilweiser Ausfall der Bildschirmdarstellung

Diskutiere Teilweiser Ausfall der Bildschirmdarstellung im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo, ich verwende eine "betagten" Rechner mit folgenden Eckdaten: Asus-Board X333 AMD-2400+ Prozessor 2 GB Ram Win XP Prof. GraKa: Geforce 4Ti...

  1. #1 roadrunner159, 16.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich verwende eine "betagten" Rechner mit folgenden Eckdaten:
    Asus-Board X333
    AMD-2400+ Prozessor
    2 GB Ram
    Win XP Prof.
    GraKa: Geforce 4Ti 4200 (128 MB Ram)

    Seit Kurzem stelle ich fest, dass der Rechner wenn er nach Nutzung (wie z.B. simples Internet) eine Weile im Leerlauf vor sich hin gelaufen ist und dann zu weiterer Nutzung wieder aktiviert wird, ist die Bildschirmdarstellung unvollständig, will heißen, der Desktophintergrund und die Ikons werden dargestellt, aber die darunter befindliche Schrift nicht mehr.

    Damit einher geht, dass das Teil Anwendungen nur noch sehr langsam, oder gar nicht mehr öffnet.

    Startet man den Rechner vor diesem Hintergrund neu, funktioniert alles wieder einwandfrei.
    Lediglich mein Videobearbeitungsprogramm ist dann immer noch grottenlangsam.
    Habe bereits ein Asus-Tool aufgespielt mit welchem man die Temperatur der CPU anzeigen kann, da gibt es keine Auffälligkeiten (zw. 47 und 55 Grad).
    Hat hier jemand eine Idee, was die Ursache für diese Ausfälle sein kann?
    Vielen Dank für Support,
    Grüße
    Ulrich
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Sigi, 16.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2010
    Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Hi,
    das Problem ist nicht eindeutig zuzuweisen. Es sieht aber nach einem Grafikfehler aus (ob jetzt Treiber oder Hardware?)

    Wenn der Rechner im Leerlauft eine Weile vor sich hingelaufen ist: schaltet er eventuell auf Standby oder ist immer noch der Bildschirmschoner zu sehen?
    Um jetzt mal alle Eventualitäten auszuschießen: bitte Malwarebytes installieren>updaten lassen (passiert automatisch nach der Installation) und dann den "Quickscan" laufen lassen. Danach wissen wir, ob der Fehler durch einen digitalen Schädling verursacht wird oder nicht. Danach sehen wir weiter. OK?
     
  4. #3 roadrunner159, 16.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    @ Sigi08

    vielen Dank für Deine Nachricht; einen Bildschirmschoner habe ich nicht laufen, jedoch schaltet der Monitor nach 20 Minuten Leerlauf in den Standby-Modus. Diese Funktion habe ich jedoch vor dem Hintergrund einer längerwierigen Videobrennaktion kürzlich abgeschaltet und die Kiste hat trotzdem "gesponnen" so wie oben beschrieben.

    Ich werde heute Abend sofern ich Zeit dafür finde Deinen Vorschlag aufgreifen und Malwarebytes installieren und durchlaufen lassen, mal sehen, ob da etwas gefunden wird. Werde berichten.

    Treibertechnisch sehe ich hinsichtlich der GraKa eigentlich keine Notwendigkeit einzugreifen, lief doch das System jahrelang problemlos...

    Grüße
    Ulrich
     
  5. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Hallo Ulrich,
    also das ist hat ja nun üüüberhaupt keine Begründung (vor allem nicht bei Elektronik - und Microsoft) :)
    "Gestern ist mein Rechnner ganz normal runtergefahren, und heute ist der Bildschirm schwarz, warum...." Diese Frage haben wir hier schon hundert Mal gelesen.
    Aber warten wir erst mal ab, was MWB sagt.
     
  6. #5 roadrunner159, 16.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So der Quickscan mit Malwarebytes hat nichts ergeben, danach ist "alles sauber". Ich lassen gerade noch den regulären Suchlauf unter Berücksichtigung aller FP´s und Partitionen durchlaufen, mal sehen, ob da noch was kommt.

    Gruß
    Ulrich
     
  7. #6 roadrunner159, 16.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So nun ist es Zeit fürs Bettchen... (muss Morgen früh raus) und die Malware ist noch lange nicht durch mit der Überprüfung aller Laufwerke; muss ich wohl dann morgen erneut anstoßen. Aber nachdem ich das Programm unterbrochen habe und Dir hier ins Forum diese Nachricht schreiben wollte, hat mein PC bereits Google Chrome nicht mehr ordentlich angezeigt, auch ein Klick in mein Laufwerk mit meinen Digifotos hat nur die Ordnerzeichen ohne Beschriftung gezeigt. Nachdem ich nun wieder neu gebootet habe (Warmstart) ist alles wieder okay.

    Komisch, komisch; mein GraKa-Treiber ist übrigens Nvidia 6.14.10.9371 (vom 22.10.1006). Ich muss mal nachsehen, obs für die alte GeForce Karte noch was neueres gibt.

    So long
    Ulrich
     
  8. #7 xandros, 16.11.2010
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Antikes Schaetzchen... wie viele Generationen ist die Grafikkarte schon im Familienbesitz? ("mein GraKa-Treiber ist übrigens Nvidia 6.14.10.9371 (vom 22.10.1006)")

    Von welchem Hersteller? Geforce 4Ti 4200 ist lediglich die Bezeichnung des verwendeten Chipsatzes von NVidia, sagt aber nichts ueber den Hersteller der Karte aus.
    Treiber bitte NUR vom Kartenhersteller verwenden!
     
  9. #8 roadrunner159, 17.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    In der Tat, da hat sich wohl der Schreibfehlerteufel eingeschlichen, ganz so antiquiert ist die GraKa dann doch nicht; obwohl im Zeitalter der modernen PC-Technik ist auch 2003 (=Kaufdatum) schon als deutlich verstaubt anzusehen.

    Spaß beiseite, den Hersteller kann ich so ohne Weiteres nicht benennen; da muß ich mal in den alten Kaufunterlagen wühlen (im Gerätemanager ist dazu auch nichts zu finden ausser "Nvidia").

    Habe übrigens auf der Nvidia-Seite einen etwas "aktuelleren" Treiber vom Nov. 2006 aufgetrieben, ist aber einer Betaversion. Mal sehen, ob der eine Verbesserung bringt...

    Grüße
    Ulirch
     
  10. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Egal wie alt der Treiber ist. Er hat es ja bist jetzt getan. Jetzt kann ein Teil des Treibers durchnirgendeinen Umstand beschädigt worden sein.
    Einen Treiber habe ich noch gefunden, der "etwas" neuer ist. Vom 2.11.2006.
    Hier: WinXP/2k 32-bit - (93.71)

    Wichtig ist auf jeden Fall, den alten Treiber vorher zu deinstallieren!! Das steht deutlich in den Hinweisen.
    Wenn es mir dem neunen Treiber wieder zu Fehlern kommt, solltest Du an eine neue Graka denken.
     
  11. #10 roadrunner159, 17.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Also den Treiber habe ich nun neu installiert die Ausfälle wie oben beschrieben sind noch nicht aufgetreten, dazu war aber denke ich der PC noch nicht lange genug an. Werde ihn jetzt mal eine Stunde vor sich hin brummen lassen und dann nachschauen, was geht.

    Aber vernünftig laufen tut er trotzdem nicht. habe gerade in meinem Videoprogramm ein lange fertig bearbeitetes Video noch einmal kurz laufen lassen. Normalerweise ist der PC in der Lage, dieses flüssig abzuspielen. Dies macht er jetzt aber nicht mehr, er spielt eine kurze Sequenz von vielleicht 10-15 Sekunden bleibt dann stehen, "lädt vermutlich nach" und macht dann weiter (wieder etwa 10-15 Sekunden), usw...

    Kann das mit dem Arbeitsspeicher zusammenhängen? Das dies alles allein an der GraKa liegen soll, will mir nicht so recht einleuchten.

    Ich bin etwas ratlos.
     
  12. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Du könntest ja die RAMs einzeln testen. Ich glaube aber nicht dass es daran liegt. Dann würdest Du eher einen Bluescreen bekommen. Es sieht nach viel InetVerkeh aus - oder nach wenig Platz auf der Festplatte.
    Hiermit fangen wir an:
    Überprüfe doch mal den Systemstart, und nimm erst einmal alle Haken raus (oder, wenn Du unsicher bist, mach einen Screenshot und stelle ihn hier rein. Dann sehen wir uns das an. Wenn es viele Einträge gibt, achte darauf, dass alle zu sehen sind. Dann musst Du 2 Screens machen.
     
  13. #12 roadrunner159, 18.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So hier kommen drei Screenshots von msconfig / Systemstart; ich hatte bereits zwei Anwendungen ausgeblendet die mir nicht wichtig vorkamen; eine Verbesserung hat dies nicht ergeben.

    Mittlerweile hakt das System regelmäßig, selbst wenn ich lediglich einen Ordner öffnen will, braucht der PC zwei / drei "Gedenksekunden", um dann weiterzumachen.
     

    Anhänge:

  14. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Gut so!. Alles weghaken bis auf "avgnt" das ist das Antivir, was unbedingt beim Start mitgeladen werden muss, und das "cftmon". Das brauch auch keiner, aber es ist besser wenn es bleibt. Das fisst kein Brot :)
    So wenn dan gemacht ist, must neu starten und dann später auf dem Fenster, was nach dem Neustart erscheinr, einen Haken in das Feld machen, damit die Nachricht nicht wieder angezeigt wird.

    Wenn das System soweit ordentlich läuft, kann Du mal alle Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten löschen.
    Dazu gehst Du auf den Arbeitsplatz, machst einen Rechtsklick auf das Laufwerk "C" und klickst "Eigenschaften". Im neuen Fenster siehst Du die prozentuale Belegung der Festplatte. Daneben auf "Bereinigen" klicken und im neuen Fenster oben auf "Weiter Optionen" und dann unten bei "Systemwiederherstellung" auf "Bereinigen"

    Zusätzlich mal den Ccleaner installieren und laufen lassen. Das Programm erklärt sich von selbst. Bitte keine manuellen Änerungen vornehmen!
     
  15. #14 roadrunner159, 19.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So ich habe jetzt den Systemstart bereinigt, die Kiste booten schneller und reagiert auch ansonsten "so flott wie früher". Aber das Problem mit dem Ausfall der Bildschirmdetails so wie oben beschrieben ist nach wie vor vorhanden.

    Kann dies evtl. dann doch an der GraKa liegen? Evtl. ein thermisches Problem? Obwohl gegen die letzt Theorie spricht, dass nach einem Neustart alles wieder funktioniert und nicht gleich wieder dieser Absturz vorkommt.
     
  16. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    So, dann sind wir schon einen kleinen Schritt weiter :)

    Aber zu den Grafikproblemen:
    Nicht jeder PC verträgt sich gut mit dem Standby-Modus von Windows, der dem Nutzer Zeit beim Hochfahren sparen soll. Je nach Hardware und Treibern kann es durchaus vorkommen, dass das System nach dem Wecken nicht mehr richtig funktioniert und wichtige Funktionen wie der Sound oder die Internetverbindung wegfallen. Die einzige Konsequenz: Ein unnötiger Rechner-Neustart, der das „Zeitspar-Konzept“ des Standby-Modus komplett ad absurdum führt.
    Die Lösung:
    XP: Das automatische Herunterfahren in den Standby-Modus lässt sich mit wenigen Handgriffen verhindern: In der Systemsteuerung findest Du unter „Energieoptionen -> Energieschemas“ mehrere Drop-Down-Menüs bei denen Du „Standby“ einfach auf „Nie“ stellen kannst.

    PS: was hast Du für ein Servicepack?
     
  17. #16 roadrunner159, 19.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bereits unter den Energieoptionen alles auf "Nie" stehen, einen Standbymodus gibt es somit gar nicht (mehr); vorher hatte ich dies anders eingestellt. Aber diese Modifikation hat auch nix gebracht.

    Habe Service-Pack 3 installiert.
     
  18. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Was macht der Rechenr denn, wenn er - sagen wir - mal eine halbe Stunde steht? Bleib das Desktop oder kommt ein Bildschirmschoner oder wird der Bildschirm schwarz oder etwas anderes?
     
  19. #18 roadrunner159, 19.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Unter der von mir oben genannten Einstellung in der Energieverwaltung bleibt der Desktop stehen.
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    So, der Desktop ist also die ganze Zeit da, und wenn Du dann nach einer halben Stunde an der Maus wackelst, wird die Grafik schlecht - bis hin zum Totalausfall?
     
  22. #20 roadrunner159, 19.11.2010
    roadrunner159

    roadrunner159 Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    So in etwa ist es. Meist reagiert der PC dann etwas langsamer, und dann funktioniert er manchmal wieder normal, zumindest nach unserer "Bereinigungsaktion", aber in der Folge bei Öffnen weiterer oder anderer Applikationen --> dies muß nur ein anderer Ordner sein, ist dann teilweise die Schrift zu den Ikons oder anderen Ordnern weg und Teile des Bildschirmes werden in schwarz dargestellt.

    Ich habe hierzu schon einen Screenshot gemacht, aber die Kiste lässt mich noch nicht mal mehr Paint öffnen, um denselben abzuspeichern, Shit.

    Und dann geht in Folge nix mehr außer dem Neustart. Danach funktioniert der PC wieder, obwohl arbeitsintensive Programme wie die Videobearbeitungen stuckerig arbeiten.
     
Thema: Teilweiser Ausfall der Bildschirmdarstellung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bildschirmdarstellung unvollständig

    ,
  2. teilweiser bildschirmausfall

Die Seite wird geladen...

Teilweiser Ausfall der Bildschirmdarstellung - Ähnliche Themen

  1. Fallout 4 - Ausfall einer Grafikkarte

    Fallout 4 - Ausfall einer Grafikkarte: Servus! Folgendes Problem: beim Zocken von Fallout 4 wird eine meiner Grafikkarten nicht belastet (sie Taktet sich wie im Windows-Normal-Betrieb...
  2. Laptoptastatur feucht geworden - Tastatur geht teilweise nicht mehr

    Laptoptastatur feucht geworden - Tastatur geht teilweise nicht mehr: Hi, hab gerade den Laptop einer Freundin bei mir liegen, der "ein Schluck Wasser" in die Tastatur geraten ist und mich gebeten hat mir das mal...
  3. E-Mail Bilderanhänge teilweise fehlerhaft

    E-Mail Bilderanhänge teilweise fehlerhaft: Guten Tag, ein Bekannter von mir hat derzeit Probleme mit seinem iPhone und die Bilder seiner E-Mails. Diese werden, wie im Anhang eingefügt,...
  4. CPU-Auslastung teilweise 100%

    CPU-Auslastung teilweise 100%: Hallo liebe User, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Seit geraumer Zeit fängt es extrem an zu laggen, wenn ich ein Spiel starte und spiele. Ich...
  5. Internet funktioniert nur teilweise

    Internet funktioniert nur teilweise: Hallo, ich hatte eine EasyBox 803 mit der ich immer wieder probleme hatte (Ping stieg immerwieder für 10 min auf 2500+) also habe ich mir einen...