Systemabsturz nach Browserstart

Diskutiere Systemabsturz nach Browserstart im Windows XP Probleme Forum im Bereich Windows Probleme; Hallo, wäre sehr dankbar für möglichst schnelle Hilfe bei folgendem Problem unter Windows XP Home, SP3: Bei Aufruf des Internets mit...

  1. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wäre sehr dankbar für möglichst schnelle Hilfe bei folgendem
    Problem unter Windows XP Home, SP3:

    Bei Aufruf des Internets mit beliebigen Browser erfolgt nach wenigen
    Sekunden ein Systemabsturz (kurz aufflackernder blauer Bildschirm), ansonsten gleicher Effekt wie bei einem Reset, danach fährt der Rechner wieder normal hoch mit gleichem Problem.

    Habe weder neue Soft- oder Hardware installiert, noch irgendwelche
    Veränderungen an bisheriger Konfiguration vorgenommen. Viren Scanner
    ohne Befund, auch Systemwiederherstellung ohne Wirkung , weitere
    Versuche: Internet Optionen auf Standard zurückgestellt, Browser
    Addons deaktiviert - doch Problem bleibt.

    Internetanschluss ist O.k., da 2. Rechner (von welchem ich zur Zeit
    poste) an gleichem Anschluss normal funktioniert, auch am betroffenen
    Rechner laufen andere online Anwendungen ohne Probleme.

    Weiss leider nicht an welchem Rädchen ich jetzt drehen soll.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Leonixx, 15.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Eindeutig hast du Schädlinge auf dem System.

    Rsit laden und ausführen wie im Link in meiner Signatur. Beide Logfiles log.txt und info.txt (minmiert in der Taskleiste) hier als Dateianhang in deine Antwort einfügen.

    Malwarebytes laden, installieren, updaten, Quick Scan, Logfile posten. Findest du unter Tutorials in meiner Signatur.
     
  4. #3 jb2201, 15.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2010
    jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal für Deine Antwort, Leonixx.

    Habe alles nach Deinen Anweisungen ausgeführt und jetzt die beiden von "rsit"
    erzeugten files (log.txt und info.txt) , sowie den von Malwarebytes vorliegen.

    Versuche diese seit einer halben Stunde in der Anlage zu deponieren - ohne
    Erfolg. Kann die files zwar einzeln laden, aber nicht im Anhang speichern.

    Bei dem Malwarebytes Scan wurden übrigens 4 Schädlinge gefunden. Wie soll
    ich damit verfahren ? Entfernen ?

    Denke, ja, denn über's Bett hängen geht wohl nicht so gut War aber wohl schon
    der richtige Tipp - ist zumindest seit 10 Minuten stabil das Ganze. Dem Meister sei Dank.
     
  5. #4 Leonixx, 15.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Ok, bei Malwarebytes auf Auswahl entfernen klicken. Anschließend wird Malwarebytes deinen Rechner neustarten wollen. Zulassen, damit die Schädlinge gelöscht werden können.

    Die Logfiles sollten eigentlich funktionieren. Du klickst auf diese Büroklammer neben dem Smilie, wenn du auf Antworten klickst, dann steht dort durchsuchen, Logfile anklicken und anschließend auf hochladen klicken. Das dauert ein wenig. Danach einfach auf Antworten klicken. Dann sollte das Textfile in deiner Antwort als Anhang stehen.

    Wenn es gar nicht funktioniert, dann klickst du auf Code (neben dem Symbol mit den zwei Klammern), kopierst den Inhalt des Logfiles in die Codbox und klickst auf Antworten.
     
  6. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, habe den Button "Hochladen" nicht sehen können, weil ich das Fenster nicht weit genug offen hatte.

    Mittlerweile läßt sich definitiv sagen, dass die jetzt entfernten Schädlinge der Grund für die Abstürze war. Dank also nochmals für die Hilfe.
     
  7. #6 Leonixx, 16.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Poste aber trotzdem die Logfiles. Nur weil Malwarebytes Schädlinge entfernt hat und dein Problem nicht mehr da ist, heißt es nicht das dein System sauber ist. Da kann sich noch mehr tummeln.z.B. Rootkit.

    Deine Entscheidung. ;) Um den Rechner zu bereinigen, muss man schon ein wenig mehr Geduld und Arbeit reinstecken.
     
  8. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Welche Entscheidung ? Falls Du meinen Beenden-Klick auf den e-mail Link meinst - den habe ich getätigt, weil ich dachte, das Ganze sei erledigt Da hatte ich Deinen zusätzlichen Rat, der zudem voll berechtigt war, wie ein weiterer, intensiverer Scan zeigte, noch gar nicht gelesen.

    Das mit der "Geduld und Arbeit" sag ich meinen Enkelkindern auch immer - hier aber ist Deine pädagogische Schlußbemerkung ;-) wirklich nicht berechtigt, d.h. ich bemühe mich schon sehr um einen sauberen Rechner.

    Zugegebenermaßen möchte ich die logfiles, jetzt nachdem ich kurz einen Blick drauf geworfen habe, doch nicht posten - was Du bzgl der Offenlegung Deines Rechnerinhaltes vermutlich auch nicht tun würdest.

    Wäre aber schön, wenn ich bei einem eventuellen anderen Computer-Problem wieder auf Deine Hilfe zählen könnte.
     
  9. #8 Leonixx, 16.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Ich finde es nur jedesmal immer wieder erstaunlich, wie schnell User (damit meine ich nicht dich speziell) damit zufrieden sind, wenn ein Symptom verschwunden ist aber die Ursache nicht bekämmpft wurde. ;) Das ist so ähnlich wie wenn man immer wieder Kopfschmerzen hat, diese durch Schmerztabletten lindert aber die Ursache dafür nicht sucht und bekämpft (z.B. Gehirntumor)

    Grundvoraussetzung zur Beseitigung von Schädlingen ist das LESEN und VERSTEHEN von Logfiles. Deshalb ist dein Satz von wegen Offenlegung deines Rechnerinhaltes (der mich kein Stück interessiert) schon ein bisschen lächerlich. Aber jeder wie er möchte. Wird keiner gezwungen hier Logfiles zu posten. Allerdings darf dann auch niemand erwarten, dass man ihm auch kompetent helfen kann. Glaskugellesen ist nicht meine Stärke.
     
  10. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du Deinen Beitrag im Nachhinein editiert, Leonixx ? In der email, die ich bekommen habe, steht nämlich ein anderslautender Antworttext von Dir. Aber zu dem, was hier steht:

    Meine Entscheidung basiert nicht im mindesten auf Mißtrauen gegen Dich persönlich, aber wenn Du daran was Lächerliches findest, dann müßten ja jegliche öffentliche Bestrebungen nach Schutz der Privatsphäre ebenfalls lächerlich für Dich sein.

    Ja, das leuchtet mir ein. In erwähntem e-mail Text steht übrigens:

    Das mit dem "verbergen" übersehe ich mal, was das "jederzeit editieren" angeht: Hatte mir tatsächlich überlegt, Dir editierte logfiles rüberzuschicken, aber möglicherweise würde ich so gerade jene Virenspuren verwischen, die für Dich interessant sind.

    Letzter Punkt: Ursachen bekämpfen. Es ist seit über 20 Jahren das erste Mal, dass Viren oder welche Art von Schädlingen auch immer, nachweisbar die Funktionalität meines Systems beeinträchtigt haben. Wie lautet da Dein genereller Ratschlag ?
     
  11. #10 Leonixx, 17.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Im Prinzip wollte ich damit ausdrücken, dass es jedem selbst überlassen bleibt, was er hier öffentlich reinstellt. Um Malware richtig bekämpfen zu können und nicht nur die Symptome, bringt es eben nichts, Logfiles für sich zu behalten, ausser man kann diese selbst lesen. Mit lächerlich habe ich nicht gemeint, dass man seine privaten Daten öffentlich machen muss, sondern das man nicht von uns erwarten kann, dass wir hellsehen können.

    Ist doch gut. :)

    Leider schlummern Heute immer mehr Schädlingen unentdeckt im Hintergrund.

    In deinem Fall hast du auf deinem System eine Sicherheitslücke, die der Schädling ausnutzen konnte. Sind Programme bzw. Windows zum Zeitpunkt des Befalls nicht aktuell gepatcht gewesen?
     
  12. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Möglich. Die ständigen Microsoft Updates waren bisher eigentlich nur negativ für mich spürbar, insofern sie mein Anwenderverhalten gestört, getätigte Systemkonfigurationen wieder überschrieben haben usw. Hatte sie eine zeitlang abgeschaltet, habe sie jetzt wieder laufen. Das soll's/könnte's gewesen sein ? Und Du würdest jedem Windows User sagen: Unbedingt die Updates eingeschaltet lassen ?
     
  13. #12 Leonixx, 17.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das war es mit Sicherheit. Ohne diese Sicherheitslücken hat es ein Schädling schwer auf das System zu kommen und solche Lücken auszunutzen.

    Automatische Updates sollte man aktiviert lassen. Ausser, man installiert Sicherheitsupdates (damit meine ich nicht Windowsupdates zur Verbesserung von Programmen) manuell.

    Wenn du Windows nicht regelmäßig updatest, dann wirst du desöfteren Probleme haben. Das gleiche gilt auch für Programme alla Adobe, ICQ etc....
    Immer neueste Updates installieren. Du kannst dir doch aussuchen, welcheh Updates installiert werden sollen. Entsprechend einstellen, damit du erstmal in der Liste schauen kannst und nur die Sicherheitsupdates installiert werden.
     
  14. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Klingt aber, ehrlich gesagt, alles fast zu einfach. Wie beim Arzt, den man wegen ständiger Kopfschmerzen aufsucht, der daraufhin fragt, ob man eventuell zu lange vor'm Computer-Bildschirm gesessen habe und für den dann bei Bejahung der Fall klar ist. Ist doch ein Aspekt (sich nicht zu schnell zufrieden zu geben) der direkt von Dir stammen könnte oder ;) )

    Egal, ich würde das Ganze jetzt wirklich mit nochmaligem Dank an Dich für Deine nützlichen Hinweise abhaken wollen, weil ich nämlich noch eine Frage zu einem anderen Thema hätte, das indirekt mit diesem hier zu tun hat. Soll ich dafür besser einen neuen Thread aufmachen oder darf ich Dich hier nochmal in Anspruch nehmen, wo wir doch gerade so nett geplaudert haben ? ;)
     
  15. #14 Leonixx, 18.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Jeder kann selbstverständlich sein Sicherheitskonzept so handhaben, wie er es möchte. Nur sollte man bedenken, dass die Zeit, wo Schädlinge relativ einfach zu entfernen waren bzw. sich nur durch ausführbare Dateien auf dem System festgesetzt haben, schon lange vorbei ist ;) Was Heute programmiert wird, sind schon Meisterstücke. Hier sind professionelle Hacker am Werk, die Microsoft gerne in ihrem Team hätte ;)

    Selbstverständlich kannst du auch hier weitere Fragen stellen.
     
  16. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Nehme Dich beim Wort, mit etwas schlechtem Gewissen, da nachfolgende Frage vermutlich schon 1000 mal beantwortet worden ist, weswegen ich auch schon mit einem Link zu einer schon existierenden Beantwortung zufrieden wäre.

    Geht um Übertragung seiner gewohnten Computerumgebung auf neue Hardware mit unterschiedlichem Betriebssystem. Hat man "nur" ein verseuchtes Windows und der Rechner fährt nicht mehr hoch, greift man halt auf ein vorher gesichertes "image" einer "gesunden" primären Partition zurück und erspart sich so eine Menge Arbeit.So ein image wird man aber vermutlich nicht verwenden können, wenn man seine "eingespielte" Windows XP Umgebung 1:1 (gleiche Programme, Konfigurationen, Obefläche usw.) auf einen neuen Rechner z.B. mit vorinstalliertem Windows 7 bringen will. Gibt's dafür eine komfortable Lösung ?
     
  17. #16 Leonixx, 19.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Genau richtig erkannt. Das funktioniert nicht das Image auf einen anderen Rechner zu installieren, da es mit den Treibern ein Problem gibt. Es würde nur funktionieren, wenn das identische Mainboard im anderen Rechner verbaut wäre, was aber selten bis niemals der Fall ist.

    Ein mögliches Image wäre Windows mit allen Updates und Programmen installieren und danach gleich ein Image anfertigen. Danach erst die Treiber installieren. Oder mit dem Programm nlite eine startfähige CD erstellen, wo Treiber und Programme eingebunden werden können.

    Würde dir aber (trotz der Arbeit) immer empfehlen das System neu aufzusetzen, da ein sauber neuinstalliertes Windows mit Treibern etc..einfach besser läuft und du auch immer die aktuellste Version der Programme (z.B. Virenschutz Avira) installiert hast.

    Es gibt so viel ich noch weiss ein Programm von MS, um Einstellungen etc. von XP in Win7 zu importieren. Weiß jetzt nicht genau wie dies heißt.
     
  18. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Dank für Deine Antwort bis hierhin. Klar, dass Neuinstallation für den Normalanwender (mit "nur" Internet, email, Textverarbeitung, Spielen und mehr oder weniger ;) Systempflege) besser wäre. Würde bei mir (sehr breitflächige Multimedia Entwicklung ) leider nicht nur ein paar Tage, sondern Wochen und Monate dauern.

    An Deinen Vorschlag mit nachträglicher Treiberinstallation würde ich mich nicht rantrauen, am PC rumschrauben (mainboard-mäßig) schon gar nicht - grundsätzlich habe ich zum Experimentieren auch einfach zu wenig Basiswissen, Zeit und Lust. Dann schon lieber nochmas XP. Aber falls Dir oder einem anderen Leser noch irgendein Tool einfällt, das mir helfen könnte....wäre sehr dankbar.
     
  19. #18 Leonixx, 19.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Am PC rumschrauben musst du nicht. Lediglich die Installation mit Image ohne Treiber sichern.

    Allerdings, wenn du Mulitmedia anwendest, dann wird dir das hier auch nicht helfen. Gegebenenfalls gibt es Backupfunktionen deiner Multimediasuite? Würde zunächst mal diese Variante überprüfen, ob sich Profile sichern lassen, die du einfach wiederherstellen kannst. Das funktioniert bei Browsereinstellungen und Games. Könnte auch bei deinen Programmen gehen.
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. jb2201

    jb2201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Profile und Einstellungen sichern kann man bei jedem vernünftigen Programm. Auch benutze ich schon bevorzugt solche Anwendungen, die installationsunabhängig sind und wenig Müll verursachen.Trotzdem wäre die Arbeit eines Neuaufbaus gigantisch.

    Denke, Du machst Dir da keine richtige Vorstellung. Weisst Du z.B. was Harddisk Recording ist (Musik machen am PC), um mal nur einen Teilbereich zu nennen, der bei mir anstünde ? Man hat es hier, vor allem wenn das System über Jahre gewachsen ist, mit unzähligen Einzelkomponenten zu tun, sowohl soft- als auch hardwaremäßig, die alle integriert werden müssen. Von wegen "Multimediia Suite" (ich weiss, Du bist von was anderem ausgegangen)

    Jeder hat wohl schon mal folgende Erfahrung gemacht: Man widmet sich einem bestimmten Problem am Computer, löst es, verliert es wieder aus den Augen, weil, es funktioniert ja alles. Aber wenn dasselbe Problem nach längerer Zeit wieder auftaucht, hat man alles darüber vergessen und muss von vorn anfangen. Genau dies erwartet mich bei eventueller Neueinrichtung meines Systems viele, viele Male, genau dies kostet Zeit (nicht die Mausklicks, um Installationsprozesse durchzuführen) und um genau dies durch einen guten Tipp umgehen zu können, poste ich hier.
     
  22. #20 Leonixx, 20.04.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Weiß ich, da ich selbst Musik mache ;) Das war aber nicht deutlich an deiner Antwort zu erkennen.
     
Thema: Systemabsturz nach Browserstart
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absturz nach browserstart

    ,
  2. pc absturz nach browserstart

    ,
  3. erstes browserstarten system hängt

    ,
  4. systemabsturz xp,
  5. windows xp protokoll nach absturz browser starten,
  6. windows xp stützt ab browserstart,
  7. Computer hängt sich auf beim BrowserStart,
  8. absturz bei browserstart,
  9. laptop hängt sich immer bei Browserstart auf,
  10. nach browserstart absturz,
  11. pc hängt sich nach browserstart auf,
  12. pc stürzt bei browserstart ab,
  13. pc hängt sich auf nach browserstart,
  14. bluescreen ausschließlich nach hochfahren nach browserstart win xp,
  15. pc hängt.sich.nach browserstart auf,
  16. win xp stürzt beim browserstart ab,
  17. win7 freeze bei browserstart,
  18. pc hängt sich auf bei browser start,
  19. pc hängt nach browserstart,
  20. rechner hängt sich beim browserstart auf,
  21. neustart nach browserstart,
  22. malwarebytes system crash,
  23. nach browser start absturz,
  24. systemabsturz nach malware,
  25. pc hängt sich bei browserstart auf
Die Seite wird geladen...

Systemabsturz nach Browserstart - Ähnliche Themen

  1. SSP-Laufwerk wird nach Systemabsturz und OS-Neuinstallation nicht erkannt (???)

    SSP-Laufwerk wird nach Systemabsturz und OS-Neuinstallation nicht erkannt (???): Hallo, Vor ca. 1 Woche passierte mir ein Rechner-absturz bei dem ich beim Neustart-Versuch die "schöne" Fehlermeldung erhielt: "BootMBR fehlt"...
  2. Systemabstürze Bluescreen 0x050

    Systemabstürze Bluescreen 0x050: Hallo liebe Forumgemeinde, ich wende mich an euch weil ich mit meinem Problem einfach nicht weiterkomme und schon gesucht habe und die...
  3. Systemabstürze

    Systemabstürze: Moin, Ich habe immer wieder Abstürze meines Systemes. Ich glaube es liegt an Überlastung oder an der Wärme Hatte früher keinen Extrakühler auf...
  4. Systemabsturz bei Painkiller Black Edition

    Systemabsturz bei Painkiller Black Edition: Hy, Mein Spiel stürzt nicht hagenau an der gleichen Stelle ab, sondern es gibt einen kleinen Levelabschnitt, in dem die Abstürze unregelmäßig...
  5. Systemabsturz beim Spielen jeglicher Spiele

    Systemabsturz beim Spielen jeglicher Spiele: Hi, also ich habe folgendes Problem: Egal welches Spiel ich spiele, immer färbt sich der Bildschirm nach kurzer Zeit weiß oder grau oder schwarz....