ständige Verbindungsabbrüche - Fritzbox 3270

Dieses Thema im Forum "FritzBox Probleme" wurde erstellt von spuuuuuuck, 23.10.2011.

  1. #1 spuuuuuuck, 23.10.2011
    spuuuuuuck

    spuuuuuuck Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe modernboarder,

    ich hab seit einiger Zeit Probleme mit meiner Fritzbox 3270, bzw. meiner Internetverbindung in Form des Kabels, welches zu meinem Haus führt.

    Aber von Anfang an:
    ich habe eine 2000er DSL Leitung (ja die gibts noch) bei Arcor. Seit ca 2 1/2 Monaten habe ich ständig in unregelmäßigen Abständen - mal alle zehn Minuten, manchmal drei Stunden garnicht - Verbindungsabbrüche, die auch unterschiedlich lange andauern.
    Ich wohne etwas außerhalb und werde noch durch ein Überlandkabel mit Internet und Telefon versorgt.
    Mein Provider, mit dem ich mittlerweile in Dauerkontakt stehe, schickt fast täglich Techniker raus - immerhin. Das Problem ist nur, dass sich diese Techniker ganz und garnicht einig sind. Der erste sagt, es sei die Leitung... der nächste Techniker sagt es ist das Endgerät (sprich Fritzbox). Der nächste sagt wieder es sei die Leitung und wieder ein anderer Techniker spricht von einer falschen Verkabelung in irgend einem Verteiler, die er aber nicht wieder richtig stecken kann, da nicht aufgezeichnet ist, wie die verschiedenen Anschlüsse stecken sollten.
    Alles in allem habe ich als Verbraucher und DSL-Technik-Legastheniker komplett den Überblick verloren.

    Daher hoffe ich, dass mir evtl. hier jmd helfen kann. Ich habe einen Screenshot vom "Spektrum" der Fritzbox gemacht und einen von der Übersicht. Da ich, wie gesagt, sehr wenig Ahnung von solchen Dingen habe, hoffe ich, dass man damit schonmal was anfangen kann.
    Das Spektrum sieht für mich, nach ausgiebigem google-Studium, sehr schlecht aus. Jedenfalls im Vergleich zu Spektren, die als normal beschrieben werden.

    Ich hoffe, dass man mein Problem versteht und dass man mir helfen kann!
    Vielen Dank schonmal im Voraus.

    Viele Grüße
    spuuuuuuck
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 24.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Fuer DSL2000 bei Arcor ist die Leitungsdaempfung ueber dem Limit!
    Entweder schafft es dein Provider, durch Veraenderung der Leitungsfuehrung fuer deinen Anschluss (sofern ueber andere Leitungen verbunden werden kann, die kuerzer sind!) die Daempfung zu reduzieren oder dein Anschluss muss wegen der Daempfung auf ein DSL1000 reduziert werden.
    Wird die Bandbreite reduziert, bist du mit einer Daempfung von 54 db am oberen Limit fuer Arcors DSL1000 (55db maximal) und koenntest wenigstens den Anschluss einigermassen ausfallfrei verwenden - wenn auch nicht ganz so schnell, aber besser als staendige Komplettausfaelle!

    Die Techniker haben in sofern recht, dass es an der Leitung liegt!

    Was absolut nicht dein Problem ist! Dein Provider oder der Leitungsinhaber hat dafuer zu sorgen, dass sein Eigentum so geschaltet wird, dass die vertragliche Leistung auch erfuellt wird. Und das ist nicht der Fall. Da hat sich der Anbieter drum zu kuemmern - welcher Aufwand dabei betrieben werden muss und welche Kosten das mit sich bringt, ist nicht dein Problem und darf dir auch nicht in Rechnung gestellt werden.
     
  4. #3 spuuuuuuck, 24.10.2011
    spuuuuuuck

    spuuuuuuck Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    erstmal danke für die schnelle Antwort!
    Was genau bedeutet Leitungsdämpfung?
    Laut Speedtests, die ich in letzter Zeit regelmäßig mache, habe ich eh nur eine Downloadgechwindigkeit von 500-900 kbit/s. Dann wäre das Runterstufen in der Tat eine einfache Lösung gewesen :)

    Die Dämpfung lässt sich lediglich über die Länge der Leitung reduzieren? Da sehe ich für eine Verkürzung leider schwarz. Es gibt eigentlich nur diese eine Möglichkeit der Leitungsführung. Würde evtl. eine Erhöhung der Leitungsqualität (falls sowas überhaupt möglich ist) eine Besserung bringen?

    Was mich nur etwas wundert ist, dass ich dieses Problem erst seit ca 2 1/2 Monaten habe, weder die Leitung noch die Fritzbox sich geändert hat.
    Kann es evtl. auch sein, dass - aus irgendeinem Grund - die Fritzbox was abgekriegt hat und defekt ist?

    Viele Grüße und besten Dank
    spuuuuuuck
     
  5. #4 xandros, 24.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die Leitungsdaempfung ist der Widerstand auf der Leitung.

    Technisch sieht das etwa so aus: Am Kabelende deines Providers wird ein Signal in einer bestimmten Staerke (Pegel) aufgeschaltet. Je laenger (und schlechter) dann das Kabel ist, umso hoeher ist der Widerstand auf der Leitung und umso schlechter ist das Signal, welches bei dir ankommt. Ist der Widerstand auf der Strecke zu hoch, dann ist das ankommende Signal nicht mehr gut genug, damit eine stabile Verbindung in der gewuenschten Geschwindigkeit aufrecht erhalten bleibt.

    Je schneller die DSL-Anbindung geschaltet wird, umso sauberer muss die Verbindungsqualitaet sein und umso niedriger muss die Leitungsdaempfung (also der Widerstand und damit auch der Verlust) sein.

    Und bei den von dir genannten Daten ist es offensichtlich, dass der Widerstand fuer die Verbindung zu hoch ist. Ein langsamerer DSL-Anschluss sollte daher deutlich besser funktionieren, da hierbei hoehere Widerstaende kleinere Probleme darstellen.

    Ja! In manchen Gegenden werden zwischen digitaler Schaltstelle und dem Verteiler Glasfaserleitungen verlegt. Die Verteiler bekommen dann Konverter, die die Signale auf herkoemmliche Kupferleitungen umsetzen. Damit wird die Problemstelle Kupferleitung stark verkuerzt und man kann ab dem Verteiler ein frisches Signal darauf laufen lassen.
    Problem dabei: Das muss der Netzbetreiber machen - und nicht ueberall wird er das tun! Ist eine Kosten/Nutzen-Frage, die in manchen Gebieten ein Minusgeschaeft fuer den Netzbetreiber darstellen und sich erst ueber Jahrzehnte wieder reinholen lassen.

    Weisst du das? Der Kunde bekommt in der Regel nicht mit, wenn der Netzbetreiber etwas an seinen Leitungen aendert...... Und wenn der Weg von Dir zur verwendeten digitalen Vermittlung - aus welchen Gruenden auch immer - ueber einen weiteren Verteiler umgeschaltet wurde, wodurch sich deine Kabellaenge verlaengert hat, macht sich das dann nur auf diesem Wege bemerkbar.
    Die Fritz!Box kannst du gegen einen anderen DSL-Router austauschen und damit einen Test machen. (z.B. mal kurzfristig von Bekannten leihen - manche haben ja mehrere von den Dingern durch Anbieterwechsel daheim rumliegen!) Ich gehe aber weniger von einem Fehler des Routers aus. AVM-Produkte sind in der Regel sehr zuverlaessig....
     
  6. #5 spuuuuuuck, 28.10.2011
    spuuuuuuck

    spuuuuuuck Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    es gibt Neuigkeiten - Gute!

    Ich habe mich gestern Abend dazu entschieden mir eine neue Fritzbox zu kaufen, um zu testen, ob es an der alten liegt... und siehe da: mein Internet scheint wieder einwandfrei zu laufen!
    Die Geschwindkeit ist wieder bei ca. 2000 kbit/s, also so, wie sie sein sollte und Verbindungsabbrüche hab ich bisher auch nichtmehr gehabt.

    Ich hab nochmal neue Screenshots vom Spektrum und der Übersicht gemacht. Sind die Daten jetzt in Ordnung?

    Eine letzte Sache habe ich noch... Die Probleme mit der alten Fritzbox traten auf - ist mir gerade wieder eingefallen - nachdem es hier ein starkes Gewitter gegeben hat. Kann es sein, dadurch dass wir noch durch eine Oberleitung versorgt werden, sich eine Überspannung durch das Kabel "gefressen" hat und somit die Fritzbox zerlegt hat?
    Falls das so ist.. gibt es irgendeine Möglichkeit einer Sicherung innerhalb des Telefonkabels? Oder ein Gerät, welches man dazwischen schalten kann, um solche Kurzschlüsse aufzuhalten?
    Nach jedem starken Gewitter eine neue Fritzbox kaufen ist mir auf die Dauer zu teuer ;-)

    Ich bedanke mich nochmals für die bisherige Hilfe! Das hat mir sehr geholfen!

    Viele Grüße
    spuuuuuuck
     

    Anhänge:

  7. #6 julchri, 28.10.2011
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    glaube nicht, dass es eine Sicherung innerhalb des Telefonkabels gibt (weiß ich aber nicht genau). Du könntest zwischen Steckdose und Fritzbox eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz nehmen.
    Die Werte sehen soweit gut aus, bloß Deine Dämpfung ist immer noch höher als normal. Zum Vergleich - meine beträgt 16/14.
    Aber wenn Du wieder eine gute Leistung hast, ist doch alles in Ordnung.

    Edit: wir haben wir auch oft Gewitter, aber meine Fritzbox ist dadurch noch nie zerschossen worden.
     
  8. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  9. #7 spuuuuuuck, 28.10.2011
    spuuuuuuck

    spuuuuuuck Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das Problem liegt, gehe ich von aus, nicht an der Stromleitung, sondern an der Internetleitung. Dh., dass die Überspannung durch das Telefonkabel direkt in die Fritzbox und die anderen Geräte gelangt.
    Gibt es denn evtl. ein Gerät, dass man zwischen Telefonkabel und Fritzbox schalten kann, welches solche Überspannungen abfängt?
    Ich denke bei mir liegt es daran, dass wir im Umkreis von ca. 800m das einzige Haus sind und noch durch eine Überlandleitung versorgt werden.

    Eine Steckleiste mit Überspannungsschutz ist bereits vorhanden ;-)

    Viele Grüße
    spuuuuuuck
     
  10. #8 julchri, 28.10.2011
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also schau mal hier, ob das interessant wäre.
    Amazon.de: belkin superior

    Ansonsten würde ich mal bei AVM anrufen. Die müssten doch wissen, was man da machen kann.
     
Thema: ständige Verbindungsabbrüche - Fritzbox 3270
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fritzbox 3270 verbindungsabbrüche

    ,
  2. fritzbox ständige verbindungsabbrüche

    ,
  3. verbindungsabbrüche bei fritz box 3270

    ,
  4. verbindungsabbrüche fritzbox,
  5. fritz box 3270 verbindungsabbruch,
  6. fritzbox spektrum,
  7. verbindungsabbrüche fritzbox 3270,
  8. fritzbox hat aussetzer,
  9. fritzbox 3270 aussetzer,
  10. fritzbox verbindungsabbrüche,
  11. fritzbox 3270 reparieren,
  12. 3270 verbindungsabbrüche,
  13. fritzbox 3270 internet unterbrechung,
  14. ständige verbindungsabbrüche fritzbox,
  15. ständiger verbindungsabbruch fritzbox,
  16. fritzbox 3270 schneller machen,
  17. fritzbox 3270 ständige verbindungsabbrüche,
  18. fritzbox nach gewitter defekt,
  19. fritzbox 3270 dsl unterbrechung,
  20. fritzbox gegen anderen router tauschen,
  21. fritz box 3270 unterbrechungen,
  22. spektrum fritzbox,
  23. ständige dsl abbrüche fritzbox,
  24. fritzbox 3270 verbindungsabbruch,
  25. fritzbox 3270 dsl abbrüche
Die Seite wird geladen...

ständige Verbindungsabbrüche - Fritzbox 3270 - Ähnliche Themen

  1. Fritzbox 7290 bootet zyklisch

    Fritzbox 7290 bootet zyklisch: Hallo Forengemeinde, falls bei euch ein ähnliches Problem auftreten sollte dann hilft euch vielleicht dieser Post. Meine Box bootete ca. alle...
  2. Datenvolumen ständig leer.

    Datenvolumen ständig leer.: Moin Leute, habe bei meiner Tochter die Prepaid Karte vor einer Woche aufgeladen und heute mit erschrecken festgestellt, das das Guthaben schon...
  3. Ständiger Highping

    Ständiger Highping: Guten abend, ich hab da mal ne frage, woran kann das alles liegen das ich ständig highing habe Habe bei internet anbieter schon mehrmals...
  4. Fritzbox für neuen 1und1 Anschluss

    Fritzbox für neuen 1und1 Anschluss: Moin Leute, ich bin die Tage umgezogen und plane nun einen Vertrag mit 1und1 für den Internetanschluss abzuschließen. Da ich mir kein Modell für...
  5. Ständiges laggen in Spielen.

    Ständiges laggen in Spielen.: Hallo, ich habe das Problem bei ein paar Spielen, dass ich immer kurze Aussetzer habe, bei denen das Spiel ständig für einen kurzen Augenblick...