Sparsame Linux-Distribution

Dieses Thema im Forum "Linux Probleme" wurde erstellt von weltbesiedler, 14.10.2011.

  1. #1 weltbesiedler, 14.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2011
    weltbesiedler

    weltbesiedler 08/15 User

    Dabei seit:
    19.07.2010
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Welche Linux-Distribution würde auf einem 800 MHz, 386 MB SD-RAM Rechner noch flüssig laufen? XP tuts nämlich nicht mehr :(
    Ubuntu 11.10 braucht wohl definitiv zu viel RAM. Und so was stark abgespecktes wie Damn Small Linux bitte auch nicht *grusel*. Und noch eine Frage: updatet sich Ubuntu 11.04 automatisch auf 11.10?
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 14.10.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Theoretisch ist darauf JEDES Linux lauffaehig - wenn man es sich selbst darauf kompiliert!
    Out of the box wird es dabei allerdings schon etwas eng, da die vorkompilierten Komponenten universell gehalten werden und nicht auf einen bestimmten Rechner angepasst sind.

    Was vielleicht fertig interessant sein kann:
    Sabayon (basiert auf Gentoo),
    Fluxbuntu oder auch Lubuntu (basieren auf Ubuntu, Lubuntu ist auf minimale Hardwareanforderungen ausgelegt),
    Fedora (LXDE-Version)
     
  4. #3 weltbesiedler, 14.10.2011
    weltbesiedler

    weltbesiedler 08/15 User

    Dabei seit:
    19.07.2010
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Naja DOS, lol ^^. Ich probier mal Ubuntu 10.04...


    @ xandros

    Danke die werd ich mir auch mal anschauen :)
     
  5. #4 Nephilim, 14.10.2011
    Nephilim

    Nephilim Strahlemann

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    DE, Hessen, Nst.
    :D ja jetzt hab ichn grad wieder gelöscht, da haben wir wohl auch net das richtige gefunden.. ^^
     
  6. #5 helidoc, 14.10.2011
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
  7. #6 weltbesiedler, 14.10.2011
    weltbesiedler

    weltbesiedler 08/15 User

    Dabei seit:
    19.07.2010
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @helidoc

    Welche Linux-Distribution(en) benutzt du?
     
  8. #7 xandros, 14.10.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    AFAIK verwendet er BSD.... und das unterscheidet sich von dem, was allgemein Linux bezeichnet wird.
     
  9. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  10. #8 helidoc, 14.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2011
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    BSD nutze ich fast nur für Server und nur selten (momentan garnicht) für Desktops, da finde ich Linux für viele Dinge dann doch bequemer einzurichten.


    ...die Frage nach den von mir benutzen Distributionen habe ich beispielsweise hier schonmal beantwortet.

    Ob dir das aber irgendwie weiterhilft ist fraglich, da ich die Distributionen die ich nutze alle minimal installiere, und mir dann den Rest selbst zusammenstelle - die meisten die ich benutze sind auch genau so gedacht. Man sollte also schon wissen, was man braucht.


    Du solltest bei 386MB Ram auf grössere DE wie sie zB auch bei Ubuntu/Kubuntu per Default zum Einsatz kommen besser verzichten, und kleine Windowmanager benutzen. Du kannst natürlich auch die Minimal-/Alternativ-Installationen der diversen Distributionen nutzen, und dir dein System dann selbst zusammensetzen - oder eben gleich auf eine dahingehend angepasste Distribution als Grundlage nutzen.

    Die von Xandros oben genannten Distribitonen nutzen zB solche sparsame Windowsmanager, und es sind auch sonst leichtgewichtige Programme vorinstalliert. Sicherlich keine schlechte Basis...
     
  11. #9 weltbesiedler, 14.10.2011
    weltbesiedler

    weltbesiedler 08/15 User

    Dabei seit:
    19.07.2010
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ok danke schon mal für die ausführliche Hilfe :)
     
Thema: Sparsame Linux-Distribution
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sparsames linux

    ,
  2. sparsame linux distribution

    ,
  3. sparsamstes linux

    ,
  4. linux sparsam,
  5. sparsame linux,
  6. speicher sparsamstes linux,
  7. sparsamste linux distributionen,
  8. welcher linux distributor ist am sparsamste,
  9. sparsamste linux,
  10. sehr sparsames linux,
  11. schicke linux distributionenn,
  12. f,
  13. sparsame distributionen,
  14. fedora lxde,
  15. sparsamelinux distributionen,
  16. linux sparsam mit ram,
  17. sparsames linux netbook,
  18. sparsames linux auf ubuntu basis,
  19. sparsamste linux distibutionen überblick,
  20. sparsames ubuntu fork,
  21. linux mint,
  22. eine sparsame linux,
  23. sparsames unix,
  24. sparsamme linux distribution,
  25. welche linux distribution ist die sparsamste
Die Seite wird geladen...

Sparsame Linux-Distribution - Ähnliche Themen

  1. Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?

    Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?: Hallo, ist es eigentlich irgendwie möglich, dass man Dateien direkt von einem vServer (Linux, verbunden eben mit putty) auf sein Google...
  2. Linux Heimserver für Remote zugriff

    Linux Heimserver für Remote zugriff: Hallo, da ich auf der Uni viele verschiedene Linux Distributionen benutzen muss, habe ich mir überlegt dass es sehr hilfreich wäre wenn ich die...
  3. OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint

    OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint: Guten Morgen Leute =) Ich habe folgendes Problem. Ich bin dabei OpenVPN auf meinem Laptop einzurichten. Ich habe auch schon die ganzen Zertifikate...
  4. Ordnerbilder ändern (Linux&Windows)

    Ordnerbilder ändern (Linux&Windows): Hi Leute, ich hab ein selbst gebautes NAS hier welches mit Linux betrieben wird. Wenn ich über meinen Windows 8.1 Rechner darauf zugreife...
  5. Installationsprobleme unter Linux

    Installationsprobleme unter Linux: Hallo, ich habe mir ein neues Notebook gekauft, wo Linpus Linux schon vorinstalliert ist. Jetzt wollte ich Windows 8 installieren, aber er erkennt...