SFTP mit Fedora (RedHat)

Dieses Thema im Forum "Linux Probleme" wurde erstellt von Kyo1987, 16.05.2008.

  1. #1 Kyo1987, 16.05.2008
    Kyo1987

    Kyo1987 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ja ich bin ein Windooof XP User und es ist mir egal was ihr jetzt alle von mir halten mögt ^^. Ich habe eine VM-Ware mit Linux Fedora (Redhad) eröffnet und wollte jetzt mit der Linux version einen SFTP-Server aufmachen. Da ich so gut wie noch nie mit Linux gearbeitet habe ist meine Frage wie bewerkstellige ich das? Ist dafür viel Hintergrundwissen notwendig? Wenn ja und ihr hier das Forum nicht sprengen wollt welches Buch würdet ihr mir empfehlen? Problem bei der ganzen Sache ist wie binde ich die Windows XP Platten die ich über SFTP (Linux VM-Ware) laufen lassen will an Linux? Bei Windows kann man die mit Netzlaufwerken ans Systembinden und dann frei geben. Warum ich mir einen SFTP-Server aufmachen will, ganz einfach weil die Daten die ich darüber verschicke dann sicher sind. Und einen postiven neben Aspekt ich bin kein gefundenes Fressen für Hacker. In Windoof wie ihr es so schön zu sagen pflegt kann man ja nur einen normalen FTP-Server eröffnen welcher leicht angreifbar ist. Und die Daten werden dann unverschlüsselt über das große weite BBI(Big Bad Internet) übertragen herlich. Also eine kleine Zusammenfassung. Ich brauch Infos darüber:
    Wie binde ich die XP-Platten an Linux?
    Wie erstelle ich einen SFTP-Server?
    -Da runter fälllt auch Benutzerkonten verwalten etc...
    Und vielleicht noch ein paar Infos was man so wissen muss über Fedora (Redhat)

    Vielen Dank schon mal im Vorraus ^^.
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 helidoc, 16.05.2008
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Es ist zumindest relativ umständlich ein unter Windows laufendes Linux an die Windowslaufwerke zu binden, und per sftp wieder über Windows an deine NICs einen Server bereitzustellen. Technisch machbar, aber ich denke nicht besonders sinnvoll, und auch nicht wirklich sicherer als ein sftp-Server wie zB freeFTPd*, der direkt unter Windows läuft.

    Dennoch ein paar Stichworte auf deine Fragen:
    Auf Windowsfreigaben kann man mit Samba zugreifen

    Beispielsweise mit rsshd und chroot



    *ob dieser freeFTPd gut oder schlecht ist, und ob es bessere Alternativen gibt, solltest du eher in einem Windows-Unterforum fragen.
     
  4. #3 Kyo1987, 16.05.2008
    Kyo1987

    Kyo1987 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps :-D
    Ich werde das mal mit Linux probieren. Ich will auf jeden Fall SFTP verwenden und kein normales ftp. Deshalb ist Linux erst einmal ein muss. Ich werde mich früher oder später eh durch die Linuxwelt kämpfen müssen. Das ist in meinem Berufszweig unumgänglich. Denn in meiner Firma sind fast alle Server Linux basierende Systeme ^^.
     
  5. #4 helidoc, 16.05.2008
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Wie bereits erwähnt - auch für Windows gibt es die Möglichkeit sftp anzubieten. Lies einfach mal den ersten Satz auf der Seite von freeftpd. Allerdings habe ich mit Windows-(s)ftp-Servern keinerlei Erfahrung - daher weiss ich nicht, ob diese Software gut oder schlecht ist, und ob es bessere Windows-Alternativen gibt.

    Dann würde ich mir Linux "richtig" installieren, und nicht nur als virtuelle Instanz... zumindest wenn du einen Serverdienst nach aussen hin anbieten willst.
     
  6. #5 helidoc, 16.05.2008
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    ...
     
  7. #6 Kyo1987, 19.05.2008
    Kyo1987

    Kyo1987 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    super vielen Dank :-D
     
  8. #7 enma-sotsu, 20.05.2008
    enma-sotsu

    enma-sotsu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Is zwar n bissl spät dafür aber sftp is auch nicht grade besser wenn du es einigermaßen sicher machen willst unter Linux, dann nimm doch gleich ssh und unter xp nen putty
     
  9. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  10. #8 helidoc, 20.05.2008
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    sftp ist "auch nicht gerade sicherer" als ftp? ugh!

    Nur um Verwechslungen auszuschliessen: Mit sftp war nicht das SimpleFileTransferProtocol gemeint, was aber heutzutage auch wohl kaum noch Einsatz findet, und den meisten wohl auch garnix mehr sagen wird. Anhand des Stichwortes rsshd kann man das ja eigentlich nachvollziehen.

    Wo siehst du da die Sicherheitstechnischen Vorteile? Falls ich da irgendwas übersehen habe - erklärs mir bitte.
     
  11. #9 threadi, 21.05.2008
    threadi

    threadi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    SFTP kenne ich nur als SSH File Transfer Protocol: http://de.wikipedia.org/wiki/SSH_File_Transfer_Protocol - die Vorteile von SSH, die Bedienbarkeit von FTP für ungeübte Nutzer. Findet (auch in meinem Umfeld) vor allem in stark abgesicherten Netzwerken oft Verwendung.
     
Thema: SFTP mit Fedora (RedHat)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. redhat rsshd

    ,
  2. redhat linux sftp

    ,
  3. sftp redhat

    ,
  4. red hat sftp server,
  5. sftp redhat einrichten,
  6. fedora sftp -r,
  7. fedora 13 sftp,
  8. fedora sftp,
  9. redhat sftp,
  10. sftp daemon linux -openssh,
  11. sftp server fedora
Die Seite wird geladen...

SFTP mit Fedora (RedHat) - Ähnliche Themen

  1. SFTP Server unter Linux

    SFTP Server unter Linux: Hi ihr Mitboardler, wie kann ich überprüfen, ob auf meinem Noteoobk das mit Ubuntu betrieben wird ein SFTP-Server-Programm installiert ist? Und...
  2. SFTP Server mit Filezilla

    SFTP Server mit Filezilla: Hallo zusammen ich war schon auf einigen Internetseiten die Anleitungen und Tutorials hatten zum Thema FTP/SFTP über Filezilla. Leider habe ich...
  3. Fedora Compiler vorinstalliert?

    Fedora Compiler vorinstalliert?: ich will mir fedora linux auf einer eigenen partition installieren und ich wollte fragen ob bei Fedora schon ein Compiler für C/C++ vorinstalliert...
  4. SFTP-Server

    SFTP-Server: Hallo zusammen, hat jemand eine Idee wie man einen SFTP-Server unter Linux ohne Linux-Kentnisse erstellt? Welches Buch würdet ihr mir empfehlen?...