Schulstreik gegen Bildungspolitik

Diskutiere Schulstreik gegen Bildungspolitik im Off-Topic Forum im Bereich Allround Forum; Hi wollte mal wissen was ihr davon haltet ? Also ich finds super das die Schüler endlich mal was dagegen gemacht wir bin selbst Schüler und unser...

  1. J.B.

    J.B. Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    0
    Hi wollte mal wissen was ihr davon haltet ?

    Also ich finds super das die Schüler endlich mal was dagegen gemacht wir bin selbst Schüler und unser Schulsystem bringt nix man siehts von Jahr zu Jahr ja in der PISA-Studie und wer ist das immer ganz weit vorne die Länder wo kleine Klassen haben , schwache Schüler fördern , ich selber werde wenn es eine Änderung gibt nicht mehr davon profitieren da ich ja schon die der 9 Klasse bin


    Quellen:
    http://www.tagesschau.de/inland/schulstreik104.html
    http://www.n24.de/news/newsitem_4135855.html
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0,3672,7409764,00.html




    Gruß J.B.
     
  2. #2 Hagbart, 12.11.2008
    Hagbart

    Hagbart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Also sorry, dafür das du in der 9. Klasse bist ist deine Rechtschreibung ziemlich bescheiden. Liest du dir deine Texte eigentlich mal durch bevor du postest?

    BTT
    Ich denke das kleinere Klassen sicherlich eine Besserung bringen, allerdings würde es wieder große Mengen Geld kosten. Mehr Lehrer und mehr Räume mit Inventar müssen erstmal bezahlt werden, und ich denke das es bekannt ist das Deutschland "kein Geld hat".
     
  3. J.B.

    J.B. Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    0
    tut mir leid hab heute einen 8 seitigen Aufsatz schreiben und hab es jetzt keine lust auf Rechtschreibfehler zu gucken , und danach hab ich ihn nicht durch gelesen

    und wegen dem Geld 500 Mrd. für die Banken haben wir aber für unser Zukunft haben wir kein Geld
     
  4. #4 Z4NZ1B4R, 12.11.2008
    Z4NZ1B4R

    Z4NZ1B4R Klosterschüler im Zölibat

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    4.323
    Zustimmungen:
    0
    ich war heute streiken *gg*

    ich bin auch 9. klasse

    in bremen soll das neue 2 Säulen system eingeführt werden, gymnasium können nur die klassenbesten
    die midestens ne 2 in Deutsch, Englisch und Mathe haben
    oder so ähnlich^^

    @hagbart: konntest du JB's Text lesen und verstehen? ich denke mal ja....
    mir sind die Fehler garnicht erst aufgefallen *lol*
    also bitte flame net rum wegen fehlender Groß und Kleinschreibung .... *gg*
     
  5. #5 xandros, 12.11.2008
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.945
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Auch 500 Mrd. würden die Lernbereitschaft der Schüler kein bisschen steigern. Und das müsste ja wohl als Erstes radikal verbessert werden, bevor irgendwie das Allgemeinwissen gesteigert werden kann.

    Wenn ich schon Sätze lese wie "hab keine Lust auf Schule", was hier dann doch gelegentlich auftaucht, oder aber "keine Lust auf Rechtschreibung zu achten" u. dgl. ..... Sorry! Mit solchen Kleinigkeiten fängt es doch an.

    Und über Rechtschreibung und die mangelnde Bereitschaft dazu wurde hier auch schon diskutiert. Den Text lesen Menschen! Da kann man sich schon die Arbeit machen, wenn man will, dass es gelesen und verstanden wird.
    Das ist - einfach gesagt - eine Form der Höflichkeit gegenüber den Lesern.
    (Hier klappt das Verstehen noch, dagegen gibt es Postings, die extrem sind und besser in der Tonne landen sollten. Man könnte es als peinlich für den Autor bezeichnen, was da teilweise veröffentlicht wird....)
     
  6. #6 Blaxxun, 12.11.2008
    Blaxxun

    Blaxxun aka Noisy

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    6.171
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre ja noch katastrophaler...
     
  7. Sviper

    Sviper Guest

    Kann xandros nur zustimmen. Darüber hinaus frage ich mich auch, ob denn nicht ein Großteil der Demonstranten, die heute auf der Straße waren nicht einfach nur da waren weil sie entweder dadurch ihrer Demonstrationsfreude nachgingen oder mal einen anderen Grund hatten blau zu machen. Denn wenn ich die Bilder im Fernsehen sehe, dann sehe ich die gleiche Art Menschen mit den gleichen linksradikalen Fahnen, die sonst bei uns in der Uni in zugekifften Cafes Anti-Studiengebührenflyer basteln, während ihre Semesterzahl langsam auf die 20 zugeht. Dazu noch ein paar Mitläufer, die sich freuen, dass sie mal frei haben. Das ist mein Eindruck von diesen Demos.

    @Hagbart: Bestimmt liegst du mit deiner Aussage bezüglich J.B.s Posting richtig, aber wer Kritik gibt, kann sie bestimmt auch nehmen, deswegen auch an die eigene Nase fassen, besonders bei der Verwendung von "das" und "dass". ;)

    @Blaxxun: Was wäre noch katastrophaler? Das 2-Säulensystem (da würde ich dir recht geben) oder die Notenbegrenzung (da würde ich dir widersprechen)?
     
  8. #8 Blaxxun, 12.11.2008
    Blaxxun

    Blaxxun aka Noisy

    Dabei seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    6.171
    Zustimmungen:
    0
    Das zwei Säulensystem, sowie eine Einstufung nach Noten nach 4 (!) Jahren Schule. Wenn ich daran denke wie gut ich in der Grundschule war, Klassenbester, das wären Zeiten und ist aber seit der 5. Klasse sowas von anders.

    Mein Vorschlag wäre ja folgendes:
    Allgemeine Schule, Pflicht: 1-10 Klasse (Wer einen Ausbildungsplatz vorzuweisen hat darf sich auch nach der 9. verabschieden)
    Bis zur 6. Klasse sollte es Klassenverbände geben, danach in Kurse eingeteilt werden & jeder sollte die Möglichkeit bekommen mehr zu wählen wofür er sich interessiert.

    Weiterführende Schule: 11-13. Klasse
    Jeder mit Abschluss der 10. Klasse oder einer abgebrochenen Ausbildung (bis zu einem bestimmten Alter) sollte hier die Möglichkeiten das Abitur zu erreichen.
    Ebenfalls Wahlmöglichkeiten & Kurse


    Und wäre ganz Deutschland heut auf der Straße gewesen ein neues Schulsystem haben wir bis 2050 nicht, davon bin ich überzeugt.
     
  9. #9 Hagbart, 12.11.2008
    Hagbart

    Hagbart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Es geht mir auch nicht um Groß- und Kleinschreibung. Im IRC und ICQ schreibe ich auch klein. Es ist, für mich zumindest, schwer einen Text zu lesen der mitten im Satz abbricht und vollkommen ohne Zusammenhang weiter geht. Einfach nur damit andere den Text schneller lesen und besser verstehen könnnen.

    Soll keinen angreifen und ist auch nicht böse gemeint. Vielleicht liest sich dadurch jemand seinen Post mal vorm posten durch und kann ein paar Fehler finden die später nur zu unklarheiten führen.

    @sviper
    Stimmt, drei mal das falsch geschrieben ist schon ziemlich mies (von den fehlenden Kommas und dem sich wiederholendem "ich denke" mal abgesehen ), meine ehemlige Deutschlehrerin würde sich unheimlich aufregen.

    edit:
    ich stimm Blaxxun auf jeden Fall zu. Es wär sinnvoll wenn sich jeder in eine Richtung weiter bilden kann die ihm auch liegt. Wenn jemanden ein Thema interressiert lernt man automatisch besser, als wenn es einem egal ist.
     
  10. #10 Z4NZ1B4R, 13.11.2008
    Z4NZ1B4R

    Z4NZ1B4R Klosterschüler im Zölibat

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    4.323
    Zustimmungen:
    0
    @xandros: lernbereitschaft der Schüler?
    oha
    Wenn Schulen ausreichend Augestattet sind, die klassen klein genug sind und jeder Schüler die möglichkeit hat durch gute LEistung gute Noten/Abschluss zu kriegen sollte schonmal viele PRobleme aus dem WEg geräumt sein. Schüler die aus welchen Gründen auch immer keine LEistung bringen oder nicht wollen, sollten eine "spezial Behandlung" bekommen. Damit meine ich nicht nur einfach ne Förderschule, die Lehrer sollten auch wissen was in dem Kopf von dem Jungen vorgeht, das kann man z.B. mit nem Phsychologen herausfinden. So ist es auch in anderen Ländern wie z.b. Frankreich der Fall...
    Und all das kann man mit deinen "500 Mrd." erreichen. Sogar mit viel weniger Geld.....
    Die Schüler wissen also dass die durch ein paar Stunden lernen die Change auf nen guten Job haben (dazu gehört noch ein bisschen mehr, aber die Noten sidn wohl das wichtigste) Also werden die viel für die Schule machen um gute Noten zu kriegen.
    Das "Problem" dass es dann keinen mehr gibt der den Müll wegbringt oder die Tütenwurst verpackt wird auch nicht entstehen, denn es gibt auch bei nem perfekten Schulsystem genügend leute die nicht so gut sind, bzw. nur die Pflichtjahre machen und dann scho narbeiten gehen.


    Achja, durch gute Bildung bzw. gute Schulen lassen sich Integrationsprobleme ebenfalls in den Griff kriegen, zwar nicht alle aber ne Menge welche eben auch durch fehlende Bildung enststehen.
    Quasi 1 1/2 Fliegen mit einer Klappe ;)
     
  11. #11 Iro(n)man, 13.11.2008
    Iro(n)man

    Iro(n)man Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    nya der schulstreik war aber ja auch nicht so geil wenn man die Zeitung gelesen hat. Schön so ein bisschen Schlägerei und so nä!?
     
  12. #12 Z4NZ1B4R, 14.11.2008
    Z4NZ1B4R

    Z4NZ1B4R Klosterschüler im Zölibat

    Dabei seit:
    26.04.2007
    Beiträge:
    4.323
    Zustimmungen:
    0
    bei uns in Bremen wars ganz gut^^

    Bei uns wurden nur 5 Schüler aussem Rathaus gescheucht (naja, eher geschlagen) weil die dort (Angemeldet!) mit der Bildungssenatorin sprechen wollten
    die waren grad mal im Eingangsbereich und schon kamen ein paar Grüne Männlein mit schwarzen Stöcklein daher ;)
     
  13. #13 HalbleiterFreak, 14.11.2008
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    hm...
    bei uns sind auch einige einfach "streiken" gegangen, was für sie nur ein neues Wort für schwänzen ist, denn die haben dann auf der anderen Straßenseite gechillt^^.

    generell habe ich nichts gegen demos und so, sicherlich ist das jetzige Schulsystem nicht gerade perfekt (siehe unten).

    Warum wird normalerweise in einem Betrieb gestreikt?
    -> Der Betrieb kann seine Waren/ Dienstleistungen nicht mehr produzieren und anbieten, sodass er auf Dauer pleite geht.

    Und in der Schule?
    -> Die Schule ist nicht auf die Schüler angewiesen. Die Lehrer freuen sich und können besseren Unterricht machen (weniger Schüler!), die Klassen sind kleiner, weil halt viele weg sind. Der Schule macht all dies nichts aus. Im Gegenteil: Die Schüler erhalten ihre Dienstleistung nicht mehr, also sind im Prinzip SIE diejenigen, die auf die Schule angewiesen ist. Der Schule kann das egal sein, sie notiert sich die fehlenden und die bekommen halt unentschuldigte Fehlstunden im Zeugnis.
    Am besten wäre es also, wenn man Nachmittags demonstriert. Aber das wollen wahrscheinlich nur wenige Schüler nicht, denn ihre "Freizeit" ist ihnen schließlich wichtiger als Schule. Daher haben sie danach auch keinen Bock sich dafür einzusetzen.
    Nun zu den Forderungen der Demonstranten: Kleinere Klassen, mehr Lehrer. Gerade weil bei mir viele "gestreikt" bzw. geschwänzt haben traf dies zu! Unsere Klasse war viel kleiner als sonst, da die meisten Störenfriede fehlten (gerade die "streikten" ja^^) war der Unterricht wesentlich ruhiger und gelassener und Das Lehrerproblem wäre auch nur noch irrelevant, es gibt halt nicht genug Geld... In Chemie haben wir beispielsweise 6 Versuche gemacht, was eine extreme Seltenheit ist (Normal: 0-1).
    Daher haben die "streikenden" an meiner Schule durch ihr fehlen die Forderungen sozusagen selbst durchgesetzt^^. Nur leider haben sie davon eben nichts gespürt...

    Natürlich gibt es auch bessere Demonstranten, die sich wirklich davon einsetzen, ich hoffe das mein Beispiel eine Seltenheit ist.

    Ich bin der Meinung, dass man auch eventuell erst nach der 9. Klasse teilen sollte. Am besten werden alle Klassen alle 3 Jahre neu gemischt.
    Dabei müssen die Lehrer natürlich auf das unterschiedliche Leistungsniveau eingestellt sein. Sie müssen die Klasse also in 4 Gruppen teilen, und jeder Gruppe verschiedene Aufgaben geben (in etwa Haupt, Real, Gymnasium, und noch etwas über Gymnasium für besonders begabte Schüler).
    Auch denkbar wäre ein Kurssystem, was allerdings sehr kompliziert in der Durchsetzung wäre.
    Die besseren Schüler können den schwächeren helfen. Durch dieses System können auch Schüler in verschiedenen Fächern am besten gefördert werden.
    Zudem sollte man die Lehrpläne überarbeiten und "unwichtiges Zeug" rausschmeißen. Teilweise ist da echter Mist drin, den niemand braucht.
    Danach folgt natürlich wie gewohnt Abi, falls der Schüler gut genug dafür ist.
    Auch sollten für schwache Schüler zusätzliche Kurse angeboten werden.

    Schüler, die den Unterricht stören sollten härter bestraft werden, damit sie andere nicht belästigen/ abgeschreckt werden.
    Die Lehrer sollten auch besser Psychologisch ausgebildet werden.
    Eventuell kann man auch eine "Schul-Weiche" nach der 6. Klasse einführen und für schlechtere Schüler einen besonders Fördernden Zweig gründen.
     
Thema:

Schulstreik gegen Bildungspolitik