Schließung des Nokia-Werks...

Dieses Thema im Forum "Nokia E65 Forum" wurde erstellt von signum, 22.01.2008.

  1. signum

    signum Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ja, ich weiss, der Beitrag hat vermutlich hier nicht viel verloren, ist etwas politisch, aber in dem Forum bin ich halt zu Hause ;)

    Wie geht ihr als Nokia-Kunden eigentlich mit der Schließung des einzigen Nokia-Werkes in Deutschland um?
    Ich für meinen Teil finde es nicht in Ordnung. Das Unternehmen, für das ich arbeite, hat auch in den Ländern in denen es Produkte verkaufen möchte Werke gebaut und beschäftigt dort Leute aus dem entsprechenden Land. Und wir haben in Standorte in Deutschland investiert, auch wenn wir in anderen Ländern günstiger produzieren könnten. Den Schritt von Nokia verstehe ich nicht. Auch wenn ich mit Nokia-Handys bisher sehr zufrieden war, das nächste wird wohl ein Sony-Ericsson - sollte Nokia das durchziehen.

    Viele Grüße Dirk
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 sprinterger, 22.01.2008
    sprinterger

    sprinterger Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Möchtest du meine persönliche Meinung hören oder die betriebswirtschaftliche (wenn du in mein Profil schaust wirst du sehen, dass ich Dipl. Betriebswirt bin), oder beide?

    Ich werde aber erst mal nur meine persönliche Meinung preisgeben:
    Ich denke, dass man aus betriebswirtschaftlicher Sicht nichts dazu sagen kann. Jedes Unternehmen versucht zu sparen wo es geht, leider muss man sagen das alle großen Unternehmen in Billiglohnländer produzieren lassen und dazu gehört Deutschland, durch die sozialen Absicherungen nunmal nicht. In der Regel muss der Arbeitgeber davon ausgehen, dass er für jeden seiner Angestellten ungefähr nochmal die Hälfte dessen Bruttoeinkommens an den Staat und dessen Institutionen überweisen muss. Nur das weiß man ja vorher. Fakt ist, dass NOKIA diese Schließung schon seit längerem geplant hat, ich denke seit dem fest stand, das es ab diesem Jahr keine finanziellen Mittel (in Form von Subistutionen) mehr gibt. Das Werk in Rumänien ist ja schon fertig gebaut. Ich verstehe unter anderem nur nicht, warum gerade ein Werk hier geschlossen wird, einmal ist doch dieser Slogan "Made in Germany" ein Satz, der nicht nur auf den Produkten steht, sondern ein Satz, der für Qualität steht. Die ganze Welt will unsere Waren und Produkte haben, ja sogar die deutschen Arbeiter sind auf der ganzen Welt sehr nachgefragt. Dazu kommt, dass andere große Unternehmen, unter anderem auch das für das ich arbeite, sehr schlechte Erfahrungen mit Rumänien gemacht haben. Vielleicht, schaut ihr mal unter google nach einem Artikel aus dem Spiegel der über dieses Thema Rumänien berichtet. Ich habe den Spiegel leider nicht mehr deshalb kann ich euch nicht sagen welche Nummer dieses Heft hatte. Auf jeden Fall haben diese Unternehmen nach kurzer Zeit die Invenstiton in Rumänien bereut und haben die Werke dort wieder geschlossen und verkauft. Wobei herbe Verluste eingefahren wurden.

    Kommen wir zum wichtigen Punkt: Es ist schon eine sehr asoziale Art und Weise gewesen, wie die Mitarbeiter von der Werksschließung erfahren haben und ich kann sehr gut nachvollziehen wie sich gefühlt haben müssen. Ich versteh nur nicht, warum die ganze Sache nicht schon viel früher aufgeflogen ist, und die Gewerkschaften schon viel früher auf die Barrikaden gegangen sind, da nach dem deutschen Recht über eine solche Sache der Betriebsrat informiert werden muss. Er kann dem Unternehmer zwar nicht sagen, dass er dies zu lassen hat, doch er muss zumindest rechtzeitig vor der Belegschaft darüber informiert werden. Dies scheint nicht passiert zu sein, sonst hätte es sicher schon einige Proteste gegeben. Alleine durch die (jetzigen) Protestaktionen - die in meinen Augen auch nichts ändern werden - wird Nokia sehr viele Kundensympathien (ist glaube ich falsch geschrieben) und auch Kunden selber verlieren. Ich denke auch das Nokia den deutschen Staat nur ausgenuzt hat, wie ich oben schon mal erwähnte, hat Nokia sehr lange Geld für den Standort bekommen, nun gibt es keine Kohle mehr, also wird der Standort geschlossen, wie auch schon erwähnt für mich nicht nachvollziehbar. Ich hoffe das der Staat Mittel und Wege finden wird diese Kohle wieder zu bekommen nur leider hilft das den Mitarbeitern nicht, die ab Juni arbeitslos sind. Ich denke, Schuld an diesen ganzen Handlungen ist schon die Globalisierung, wenn du auf dem weltweiten Markt bestehen willst, musst du ein global Player wie Nokia oder Sony Ericsson sein, auch wenn dabei leider immer häufiger Köpfe rollen. Wir sollten mal abwarten, was dort jetzt noch passiert, ob und was es für einen Sozialplan gibt z.B.

    Ich bin von dieser Entscheidung schwer enttäuscht, es ist jetzt für mich aber kein Hinderungsgrund mir kein Nokia-Handy mehr zu holen, weil woanders werden die gleichen Schnindluder durchgezogen.

    Sorry für diese sinnlosen Zeilen :d
     
  4. #3 bigbrother-mm, 23.01.2008
    bigbrother-mm

    bigbrother-mm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Moinsen,

    ist wirklich nen RiesenMist der da abgezogen wird in Bochum. Für die entlassenen und deren Familien sicherlich ein schwerer Schlag. Leider wird es immer wieder und zukünftig denke ich mal noch häufiger in Deutschland Unternehmen geben die ihre Tore schließen.

    Wir haben gerade hier im Norden Deutschlands (Flensburg) eine parallele Geschichte am laufen. Schließung -MOTOROLA-! Gleiche Story; mit Fördergeld vom Land und der EU wurden Arbeitsplätze geschaffen und einem US-Unternehmen quasi ein Werk gesponsort. Und vor ein paar Jahren ging es dann los. Zuerst mußten wie in Bochum die Zeitarbeiter gehen, dann die letzten die kamen und einen Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen hatten. Dann wurden einige mit nach Ungarn zum neuen Werk genommen um dort die neuen Kollegen einzuweisen. Ja und nun vor ein paar Monaten hieß es der Laden in Flensburg wird dicht gemacht und der Rest darf dann auch gehen bis Ende 2008. Habe viele Freunde die ihren Job verloren bzw. noch bis Ende dieses Jahr verlieren werden. Aber darüber redet heute niemand mehr in Germany.

    Kann man oder muss man dies nun unter der Überschrift verbuchen "That's Life!" ..... ich weiß es nicht. Bin auch der Meinung das es völlig daneben ist zu sagen "vom Hersteller xyz kaufe ich mir nie wieder ein Handy!" Vielleicht hilft es vielen über das schlechte Gewissen hinweg und man hat dann innerlich das Gefühl dass man es aber nun dem Werk xyz gegeben hat. Letztendlich muss dies jeder selber wissen.

    Sehr nachdenkliche Grüße
    Michael
     
  5. sonic1

    sonic1 Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    sicher habt ihr Recht, dass das Thema hier eigentlich nicht hingehört - ich finde es aber dennoch sehr gut, dass darüber geredet und vor allem nachgedacht wird.
    Ich hätte garnicht gedacht, dass Leute die wohl wirklich von den Nokia Handies überzeugt sind, jetzt sagen sie kaufen keins mehr - auf jeden Fall Respekt dafür.

    Ob es etwas nutzen würde und ob es bei den anderen nicht genauso ist, ist natürlich die andere Frage...

    @ sprinterger: scheint mir so, als hättest Du nun doch persönliche und BWL-Meinung durcheinander gebracht :) kann man vielleicht auch nicht 100% trennen , aber interessanter Beitrag

    Gegenüber den Arbeitern und Menschen ist das ganze schon eine sehr miese Aktion - ohne Frage - wundert mich selber auch ein wenig, ich glaube ja nicht, dass die von Nokia nicht mit einer negativen Reaktion in Presse usw gerechnet hätten.
    Soltte man jetzt den handykauf nur nach dem handy selbst richten? ich glaub auch das geht nicht mehr, wegen markenimage usw.
    tricky...

    ich denke ich habe erstmal alle in punkto sinnlose zeilen überboten hier

    EDIT: achso, zu Motorola : wer kauft denn schon solche handies ;-)
     
  6. #5 sprinterger, 24.01.2008
    sprinterger

    sprinterger Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    hm... @ sonic: es ist sicher schwer, die meinungen zu trennen, da die art und weise des persönlichen denken bei einem wirtschaftswissenschaftlichen studium, oder beim studium allgemein, stark durch den lehrstoff geprägt wird, aber ich glaube das ich es geschafft habe meine persönliche meinung in den vordergrund zu stellen.

    Zu deinem Standpunkt mit dem Markenimage, Nokia hat den "schlimmsten Fall" ergo Imageverlust 1000% mit eingeplant. Meine Erfahrung aus dem Studium, in dem wir einige Fallstudien zu dem Thema Betriebsschließung usw. gemacht haben, bestätigen diesen Gedankengang eigentlich nur.
    Wie gesagt, ich denke, dass Nokia diesen Fall mit eingeplant hat und mit deren Marktanteil brauchen sie sich auch eigentlich keine Sorgen machen, nur weil ein paar deutsche hingehen und sagen wir kaufen jezt keine Nokia handys mehr, dafür sind auf dem globalen Markt genug Abnehmer zu finden. Außerdem glaube ich, dass das Thema demnächst sowieso wieder aus den Nachrichten verschwindet.

    Außerdem sollten sich die Politiker lieber Gedanken machen, wie man es schafft den Mittelstand in Deutschland zu fördern, als sich Gedanken über Global Player wie Nokia zu machen. Der Mittelstand ist in der Lage dauerhaft Arbeitsplätze zu schaffen, ein Global Player wie Nokia einer ist macht sich, egal wie hart das jetzt klingt, eh keine Gedanken über den Arbeitsmarkt, es geht nur um Profit um nichts anderes. Der Arbeitnehmer an sich ist denen SCHEISS egal.

    Als Tipp: Ich glaube heute kommt auf dem WDR die Wiederholung der gestrigen Hart aber Fair Sendung, der erste Programmpunkt war dieses Nokia Thema. Vielleicht schaut ihr es Euch ja mal an.

    Ob das Thema hier hergehört? Es hilft sicherlich nicht bei Handyproblemen weiter aber es ist interessant andere Meinungen dazu zu hören.
     
Thema:

Schließung des Nokia-Werks...

Die Seite wird geladen...

Schließung des Nokia-Werks... - Ähnliche Themen

  1. Nokia 808 USB Tauschen?

    Nokia 808 USB Tauschen?: Hi Bei mir ist der USB Stecker defekt am 808. Wie kann man das machen? Irgend wie muss man das an löten können. Das ist leider irgend wie hinter...
  2. Nokia C2-03

    Nokia C2-03: Hallo, Ich versuche gerade einen Freund mit einem alten Nokia C2-03 zu helfen. Telefon is schon am sterben und wir sollen 1) ein neues ähnliches...
  3. Nokia N96

    Nokia N96: Hallo! Ich habe in Keller ein altes N96 gefunden - Gerät sieht wie neu aus und soll auch perfekt funktionieren. Ich hatte das damals nur ein...
  4. Nokia 113 Akku

    Nokia 113 Akku: Hallo! Weißt jemand ob die Akku vom Nokia 113 mit anderen Nokia Akkus kompatibel ist? Habe in Internet gegoogelt aber es scheint nicht so...
  5. Nokia 6303i classic / Mitteilungen im Archiv

    Nokia 6303i classic / Mitteilungen im Archiv: Hallo, ich hoffe, jemand kann mir hier helfen, denn ich habe im "www" keine Antwort auf mein Problem gefunden. Ich habe ein Nokia 6303i...