Rechner lässt sich nach Absturz nicht mehr einschalten

Diskutiere Rechner lässt sich nach Absturz nicht mehr einschalten im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo zusammen, vor zwei Tagen habe ich ein externes CD-Laufwerk an den Front-USB-Panel meines Gehäuses angeschlossen, währrend mein Rechner...

  1. #1 gestresst, 13.02.2013
    gestresst

    gestresst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vor zwei Tagen habe ich ein externes CD-Laufwerk an den Front-USB-Panel meines Gehäuses angeschlossen, währrend mein Rechner eingeschaltet war. Nachdem in der Taskleiste ein rotes X auftauchte, weil die Installation der Treiber fehlschlug, habe ich den USB Kabel abgesteckt und erneut angeschlossen, um den Treiber von Beginn an erneut zu installieren. Der Rechner hat sich, soweit ich weiß, ohne ein Geräusch wahrgenommen zu haben, sofort abgeschaltet und ließ sich seitdem nicht mehr einschalten.

    Mein Rechner in der Zusammenfassung:

    Gehäuse: Fractal Define R3
    Netzteil: 550 Watt Rasurbo Real & Power Modular 80+
    Mainboard: ASRock Z77Pro3 Intel Z77 So.1155 Dual Channel DDR3 ATX Retail
    Prozessor: Intel Core i5 2500K 4x 3.30GHz So.1155 Box
    Lüfter: Thermalright HR-02 Macho AMD und Intel

    Entweder scheint das Front-Panel, welches eine Art Leiste mit 3 USB-Slots, einem Power-Button und Kopfhörer- / Mikrofonanschluss beinhaltet, Defekt zu sein. Oder das Netzteil und/oder das Mainboard hat sogar etwas abbekommen.

    Den Rechner habe ich damals im April 2012 selbstständig zusammengebaut. Wie soll ich nun vorgehen? Schließlich weiß ich erstmal nicht, was genau nun Defekt ist.

    Mein Problem habe ich gestern auch schon in 2 Computerforen gepostet. Leider bislang ohne Erfolg!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 13.02.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.070
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    1) In Foren sollte man fuer Antworten Geduld mitbringen und nicht sofort eine Loesung erwarten.
    2) Du beschaeftigst mit solchen Multipostings mehrere Gruppen unabhaengig voneinander mit dem gleichen Problem, ohne dass diese Gruppen von eventuellen Ideen/Loesungsvorschlaegen etc. der Anderen etwas wissen. Das gehoert sich nicht und widerspricht der Netiquette!

    BTT:
    Netzteil besitzt einen eigenen Powerschalter? Wenn ja, hier das Netzteil komplett abschalten, ansonsten das Stromkabel mal fuer eine Weile abziehen. Dabei dann den Power-Button am Frontpanel bedienen, damit eventuell vorhandene Restspannungen beseitigt werden. Danach Netzteil wieder einschalten bzw. Stromkabel einstecken und erneut versuchen den Rechner zu starten.

    Haben die USB-Anschluesse auf der Frontseite vor diesem Vorfall immer funktioniet?
    Wenn nicht, sind die Connectoren auf dem Mainboard eventuell falsch angeschlossen.
     
  4. #3 gestresst, 13.02.2013
    gestresst

    gestresst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo xandros,

    Da gebe ich dir Recht und die Geduld bringe ich in der Regel auch mit.

    Auch hier stimme ich dir zu. Aber vom Gefühl her, war ich mir sicher es in einem anderen Board zu probieren. Wird auch definitv der letzte Versuch sein, bevor ich ernsthaft andere Schritte einleiten werde.

    Ja, das Netzteil hat einen eigenen Powerschalter. Den habe ich auch ausgeschaltet und der Stecker ist auch schon seit gerstern nicht mehr in der Steckdose. Leider schaltet sich der Rechner nach wie vor nicht ein.

    Das komplette Panel hat ohne Probleme funktioniert. Die 3 USB-Anschlüße, der Powerbutton, das LED-Licht des Powerbuttion sowie der Kopfhörerausgang. Deswegen wird wohl auch im Mainboard alles richtig eingesteckt gewesen sein. Ich habe auch schon die USB Anschlǘße vom Mainboard abgesteckt, aber gebracht hat es natürlich auch nichts.
     
  5. #4 Leonixx, 14.02.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Sowas ähnliches hatte ich mal, auch bei einem Asrock Board. Plötzlich nichts mehr funktioniert. Festplatte, DVD Laufwerk und Mainboard bekamen noch Strom. Bei mir hatte es den Bioschip zerlegt. Dann geht gar nichts mehr.

    In deinem Fall wird es einen Kurzschluss gegeben haben, der durchaus auch den Bioschip schrotten kann und somit das Mainboard unbrauchbar macht.
     
  6. #5 gestresst, 14.02.2013
    gestresst

    gestresst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leonixx,

    wie hast du denn feststellen können, dass das Bioschip zerstört wurde und woran konntest du erkennen, dass die andere Hardware noch Strom bekommen hat? Lass mich raten, beim zweiteren war es sicherlich eine Art "Strommessgerät"? Sowas besitze ich leider nicht.

    Ich habe gehofft, dass das Mainboard nicht defekt ist. Sondern besser das Netzteil oder das Gehäuse. Wobei das Gehäuse und das Mainboard in etwas gleich teuer waren.

    Sollte ich besser einen Computershop aufsuchen und den Rechner vor Ort checken lassen? Die Hardware habe ich wie gesagt in einem Onlineshop bestellt und den Rechner selbst zusammengebaut. Da macht es keinen Sinn den Rechner per Post an den Onlineshop zu schicken.

    Wie schaut es denn in der Regel mit der Garantie aus? Die Hardware besitze ich keine 12 Monate.
     
  7. #6 Leonixx, 15.02.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das die Komponenten Strom bekommen, habe ich erkannt, weil Festplatte, Laufwerke und auch das Mainboard beim einschalten Strom bekommen haben. Lüfter haben gedreht. Gemessen habe ich auch noch, ob das Netzteil sich verabschiedet hatte.

    Da kein Bootscreen mehr erschienen ist, war es ziemlich sicher, dass das Mainboard kaputt ist.

    Der Rechner bootet auch nicht, von einer Linux Live CD alla Ubuntu, oder?

    Die gesetzliche Gewährleistung beträgt 2 Jahre. Allerdings muss nach 6 Monaten der Käufer nachweisen, das ein Fehler vorliegt. Setze dich doch mal mit dem Onlineshop in Verbindung, wegen einem Gewährleistungsanspruch.
     
  8. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  9. #7 gestresst, 15.02.2013
    gestresst

    gestresst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, der Rechner reagiert garnicht. Der Powerbutton zeigt beim betätigen keine Reaktion, es läuft einfach garnichts. Vielleicht ist doch einfach nur das Netzteil hin? Das würde aber nicht ausschließen, dass nicht womöglich zustäzlich zum Netzteil auch das Mainboard oder vielleicht auch das Panel vom Gehäuse defekt ist. Ich habe auch keine gleichwertigen Ersatzteile, um die Komponenten zum testen auszustauschen. Zwar stehen im Keller noch alte Rechner, die vermutlich nicht mehr laufen, die ich aber nicht unbedingt zu Testzwecken verwenden möchte.

    Dann wird es wohl besser sein, dass ich den Rechner zur Diagnose zu einem Computershop bringe. Wenn die defekte Hardware festgestellt wurde, kann ich mich mit dem Onlineshop in Verbindung setzen, um schließlich die Hardware auszutauschen.
     
  10. #8 gestresst, 26.02.2013
    gestresst

    gestresst Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das Mainboard ist der Grund dafür, dass der Rechner sich nicht mehr einschalten lässt. Ich werde nun das Mainboard reklamieren.
     
Thema: Rechner lässt sich nach Absturz nicht mehr einschalten
Die Seite wird geladen...

Rechner lässt sich nach Absturz nicht mehr einschalten - Ähnliche Themen

  1. PC startet nicht mehr richtig - CsrBtOBEX-Dienst Problem

    PC startet nicht mehr richtig - CsrBtOBEX-Dienst Problem: hallo, seit einigen tagen habe ich das problem dass mein PC etwa nach jedem 3. mal runterfahren ewig runter fährt (1-2 Min, normal 10-20 sek.) ....
  2. Laptop startet nicht mehr

    Laptop startet nicht mehr: Hallo, Ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit meinem Laptop und zwar ist es ein Dell Inspiron 15r 5520. Seit einiger Zeit arbeitet mein Laptop...
  3. Kein Bild mehr trotz Grafikkarten Austausch

    Kein Bild mehr trotz Grafikkarten Austausch: Hi Mein PC liefert seit einigen Tagen kein Bild mehr. Der der VGA-Anschluss war zuvor ein wenig wackelig. Ich habe den Stecker des Monitors öfters...
  4. Internet Probleme mit meinem neuen Rechner(WLan-Stick)

    Internet Probleme mit meinem neuen Rechner(WLan-Stick): Guten Tag liebes Forum, ich habe ein Problem welches mir vor Stress langsam die Haare rausfallen lässt. Mein Internet funktioniert im Haus...
  5. langsames Internet, woran liegt's - Wlan-Stick, Rechner oder Signal?

    langsames Internet, woran liegt's - Wlan-Stick, Rechner oder Signal?: Hallo zusammen, ich rege mich in letzter Zeit enorm über meine Internetverbindung an meinem stationären PC auf. Allerdings kann ich nicht ganz...