Prozessormarkt bricht um 17 Prozent ein

Diskutiere Prozessormarkt bricht um 17 Prozent ein im News Forum im Bereich Computerprobleme; Hi Die füherenden Prozessorenherrsteller (Amd und Intel) leiden auch unter der Weltwirtschatfkrise.So erkennt man das Ausmaß der Krise an den...

  1. #1 PolishStyler, 11.02.2009
    PolishStyler

    PolishStyler Drift-King

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 HalbleiterFreak, 11.02.2009
    HalbleiterFreak

    HalbleiterFreak Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2007
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    0
    ist natürlich bisschen doof, aber weniger nachfrage = sinkende Preise *freu*
     
  4. smudo

    smudo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Hoffentlich geht AMD nicht konkurs :(


    mfg smudo
     
  5. F-Xer

    F-Xer Guest

    WKN: 863186
    Sah schon ma schlimmer aus, der letzte monat war eig stabiel. Bzw. die letzen 3 monate die 3 monate davor sahn viel viel schlimmer aus ;)
     
  6. Aves

    Aves Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2008
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    was anderes war ja eig. nicht zu erwarten... ALso für die Leute, die dafür arbeiten ist es scheisse aber der Rest freut sich ja eig. wegen den Preisen^^
     
  7. #6 TIPower, 17.02.2009
    TIPower

    TIPower Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    2.201
    Zustimmungen:
    0
    [quote='HalbleiterFreak',index.php?page=Thread&postID=712099#post712099]ist natürlich bisschen doof, aber weniger nachfrage = sinkende Preise *freu*[/quote]Ich glaub wenn AMD oder Intel kurz vor der Pleite stehen würden die die Priese nicht noch spott billig machen.
     
  8. #7 PolishStyler, 17.02.2009
    PolishStyler

    PolishStyler Drift-King

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    3.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Intel und amd werden niemals pleite gehen.die firmen sind einfach zu groß und erfolgreich um pleite zugehen
     
  9. Fentic

    Fentic Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    amd und intel pleite???
    also wenn die beiden größten prozessoren hersteller pleite gehn und nichts davon in den nachrichten oder der zeitung steht würde mich das sehr wundern...
    und des mit dem prozessoren markt wird schon wieder....(hoffe ich....)
     
  10. F-Xer

    F-Xer Guest

    [quote='FEIGLING',index.php?page=Thread&postID=714006#post714006]Intel und amd werden niemals pleite gehen.die firmen sind einfach zu groß und erfolgreich um pleite zugehen[/quote]
    hast du schonmal von Enron gehört (Ehemals größtes energieunternehmen der USA)
     
  11. Namyn

    Namyn Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwerin
    Also ich kann mir es auch kaum vorstellen das ein Unternehmen (Intel) mit einem Marktanteil von 80% am weltmarkt. Sang und klang los untergeht.

    Um zwei Unternehmen mit einem gemeinsamen Marktanteil von 92% in die Knie zuzwingen muss schon mehr passieren als so ein Markteinbruch.

    Und solange die Welt Pc haben möchte werden die beiden bestehen.


    Mfg Namyn
     
  12. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  13. Olil

    Olil Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Und das wird das letzte sein, was die Welt nicht mehr haben will.
     
  14. #12 Leonixx, 20.02.2009
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Sicher sind die momentanen Preise für Verbraucher erfreulich. Allerdings, machen sich die Chiphersteller damit selbst kaputt. Was bringen billige Preise, wenn dadurch wieder Tausende Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren?

    Große Unternehmen können schneller Insolvenz anmelden, als ihr glaubt. Die Größe ist noch keine Garantie für eine schnelle Insolvenz (siehe Autobranche, Bankenbranche etc.).
     
Thema:

Prozessormarkt bricht um 17 Prozent ein

Die Seite wird geladen...

Prozessormarkt bricht um 17 Prozent ein - Ähnliche Themen

  1. PC gut genug für Fifa 17?

    PC gut genug für Fifa 17?: Hey, ich hab mir heute ohne mein System zu checken Fifa 17 geholt, da Fifa 16 einwandfrei funktioniert hat.. Jetzt bricht es nach jedem Start ab...
  2. Internetverbindung bricht immer ab

    Internetverbindung bricht immer ab: Hallo Leute, ich habe ein Problem mit meiner DSL Leitung. Die Verbindung vom Router zum Provider bricht ständig ab. Habe eine Fritzbox WLAN 3370....
  3. FIFA 17 "Steuerungsfrage"

    FIFA 17 "Steuerungsfrage": Hallo zusammen, habe mir vor einiger zeit Fifa 17 zugelegt. wie kann man bei einem elfmeter in eine ecke hechten? bei fifa 15 war es ja den...
  4. Internet/Netzwerkverbindung bricht zeitweise ab

    Internet/Netzwerkverbindung bricht zeitweise ab: Servus, seit ein paar Tagen treten bei unseren Rechnern sporadisch kurze Verbindungsabbrüche auf, sprich das Internet fällt aus. Dies tritt in...
  5. Suche Office Notebook 17"

    Suche Office Notebook 17": Suche für einen Bekannten ein Laptop als PC Ersatz. Folgendes sollte er haben: - mattes oder entspiegeltes Display 17" - Prozessor ab i3. Evtl....