Probleme mit AHCI / IDE Mode

Dieses Thema im Forum "Windows Probleme" wurde erstellt von DaWilly, 23.08.2012.

  1. #1 DaWilly, 23.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2012
    DaWilly

    DaWilly Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause
    Servus,

    habe vor ein paar Tagen einen neuen PC gebaut, dessen Board den AHCI Modus der SATA Schnittstelle unterstützt, im Gegensatz zum vorigen Board. Also dachte ich mir, das probierst mal aus, kann ja nicht schaden...
    Soll heißen, ich hab Board, CPU, RAM, Netzteil und GraKa ausgetauscht und verwende die gleiche Platte, weil erst 1 Jahr alt und groß genug.

    Also altes System:
    Pentium 4, 3 GB DDR RAM, ATI HD 4650 AGP 8x auf ASUS P4P800-VM.
    Neues System:
    Core i5 3450, 8 GB DDR3 RAM, GeForce GTX560SE PCI-express 16x auf Gigabyte Z77-D3H.

    (Ja der Unterschied is wirklich riesig und ich hab mir lang Zeit gelassen... ;) )

    Jetz hab ich aber Probleme mit der / den Partitionstabellen.
    Ich wusste auch gar nicht, dass man mit AHCI "EFI System" eine "GPT" Partitionstabelle macht und mit IDE eine MBR, ich kannte das nicht, weil mein voriger PC sowas nicht konnte. Für mich gabs immer nur MBR. Also Ausgangszustand der 500GB Platte vor dem Umbau:

    75GB Windows Partition C (Windows 7 32 bit)
    ~400GB Partition E für Filme, Musik usw. also alles Betriebssystem unabhängige, falls ich mal neu aufsetze.

    Nun die Geschichte:

    Es wollte, egal ob AHCI oder IDE Modus, das Windows Setup plötzlich zusätzlich zu der C-Partition (also die 75GB) noch eine 100 MB System reservierte Partition anlegen, auch das hatte ich zuvor nie. Hab mir nix dabei gedacht, und dann doch Windows erstmal im IDE mit MBR Tabelle aufgesetzt, da Setup es verweigerte im AHCI zu installieren, da der MBR-Partitionsstil nicht passt und somit auch die 400 GB dran glauben musste. So konnte ich die Daten mit nem frischen Windows 7 64bit vom PC schaufeln und danach erst auf AHCI mit GPT Tabelle umsteigen.
    Das man Partitionstabellen nicht mischen kann, leuchtet ein.

    Also Platte leer gemacht, was nen halben Tag dauerte für 400 GB mit USB 2.0... dann zum 2ten Mal neu aufgesetzt, diesmal alles richtig plattgemacht und neu installiert, mit allem was ich so brauch, mit AHCI Modus und nem GPT-Partitionsstil. Dann alle Daten wieder auf die 400 GB Partition geschaufelt.

    Dann leider festgestellt, dass Windows 64bit viel mehr Platz braucht, als 32bit und somit die 75 GB zu wenig waren, außerdem kamen paar Spiele hinzu, die der alte Rechner nicht schaffte.
    Dann mit Easeus Partition Master die C-Partition auf 100 GB vergrößert und die Daten - Partition verkleinert, so wie früher immer mit dem alten Rechner.

    Dann bootet der nicht mehr. Auf das Gerät kann nicht zugegriffen werden.
    Ich soll die Reparatur verwenden (die mir im übrigen noch nie geholfen hat, außer mal den MBR zu retten, nachdem ich Linux gelöscht hab).
    Die Reparatur sagt mir dann, die Windows Version ist mit der zu reparierenden Version nicht kompatibel. Seltsam... Also Panik, Daten weg? Versuch mit Linux CD zu booten, Rechner hängt, Kernel panic. Ich schätze Mal, Linux mag Ivy Bridge noch nicht...

    Naja auf jeden Fall hab ich viele Filme verloren, ich konnte nix mehr machen, Platte war absolut unzugänglich, Gparted bootet auf dem PC auch nicht, genau genommen kann ich mit keinem Linux auf der Kiste was anfangen.

    Dann also nochmal neu aufgesetzt, und zwar mit dem guten alten IDE Modus, damit sowas nicht nochmal passiert, und diesmal gleich die C - Partition 100 GB groß gemacht.
    So.
    Kiste läuft, Clonezilla bootet, Gparted nicht, Ubuntu auch nicht. Schwarzer Bildschirm oder Kernel panic.

    Nun komme ich endlich zu meiner Frage.
    Bei dem mehrfachen löschen und neu anlegen der Partitionen scheint wohl etwas hängen geblieben zu sein, denn als ich gerade eben vom endlich laufenden System ein Image machen wollte, da sagt mir Clonezilla, des gäbe eine MBR und eine GPT Tabelle, das würde Clonezilla verwirren, ich solle eine der beiden Tabellen löschen.

    Was nun?
    Wie krieg ich die Partitionstabelle sauber? Die Windows Reparatur sagt übrigens wieder, die Version würde nicht stimmen und ich kann auch keine Installation machen, weil er wieder behauptet, die Partitionen wären mit GPT Stil. Das stimmt aber nicht, ich habe alles (!) Platt gemacht und im IDE mit MBR neu installiert.

    Also im Windows Setup hab ich immer alles leer gefegt, und dann neu meine Partitionen angelegt.

    Kann es sein, dass das ein ziemlicher Kack ist mit dem AHCI und dass Windows damit ziemlich schlampig umgeht? Oder was mach ich falsch?

    Und stimmt es, dass die Modi folgendermaßen zusammenhängen:
    Entweder
    AHCI = EFI -> GPT Tabelle
    oder
    IDE -> MBR Tabelle

    So also das isn riesen Text, aber ich weiß nicht wie ichs anders erklären soll.
    Ich will einfach verstehen was Win7 da macht, und wie ich die Kiste so hinkrieg, dass ich wie gewohnt meine Images mit Clonezilla machen kann.
    Ich meine, die Kiste rennt wie Sau, aber ich will auch mal n Image zurückspielen können.

    Also, WIE DENN wenn nix anderes bootet, soll ich die Partitionen sauber anlegen? Geht ja nur das Windows 7 Setup...

    Naja vlt weiß einer Rat ;)
    Danke schonmal. Im Anhang ein Screenshot von EaseUS Partition Managager, so wies aktuell aussieht mit MBR.
    Davor wars mit GPT, da stand auch alles korrekt drin. Also nur CloneZilla nervt, wie gesagt. Aber irgendwas muss ja faul sein, bisher hat immer geklappt...
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Du macht von Anfang an mit Deinen Tools den Hauptfehler.
    Wenn es eine SATA Platte ist, wird Windows 7 automatisch im AHCI Modus installiert (ist es eine IDE Platte, muss im BIOS der IDE Modus eingestellt, oder der AHCI-Modus und/oder das Raid deaktiviert werden). Dafür brauchst Du kein Tool oder anderen Blödsinn zu Partitionierung. Der 100 MB-Sektor ist normal und sollte auch so bleiben.
    Bei einer Neuinstallation gehst Du zuerst auf "Benutzerdefinierte Installation" und dann auf die "Erweiterten Optionen" und löscht alle Partitionen. Dann legst Du die erste Partition an, auf die das Betriebssystem installiert werden soll. Danach siehst Du dann wieder die 100 MB und die angelegt Partition. den Rest lässt Du unberücksichtigt!!
    Installiere auf die von Dir angelegte Partition. Danach werden sofort alle Mainboardtreiber (Chipsatz ist besonders wichtig!!) installiert. Danach die Grafik.
    Dann gehst Du über die Systemsteuerung auf die "Verwaltung" und dort auf die "Datenträgerverwaltung". Nun kannst du den Rest der Platte als Partition einrichten und fertigstellen. Dafür braucht man wirklich eine anderen Programme. Und ich garantiere, dass alles normal läuft und erkannt wird.
     
  4. #3 DaWilly, 24.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2012
    DaWilly

    DaWilly Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause
    Morgen!

    OK d.h. du sagst, der Hauptfehler war, die Größe nachträglich zu ändern mit dem EaseUS Partition Manager. Ich meine, danach hat er ja nicht mehr gebootet, daher logisch. D.h. du sagst indirekt, Partitionen nachträglich zu ändern is Mist. Merk ich mir mal, wobei ich in der Vergangenheit nie Probleme damit hatte. Das war auch das einzige was ich mit dem Tool gemacht hab, alles andere hab ich brav mit dem Windows Setup gemacht.
    Und den Rest hab ich genauso gemacht, wie du gesagt hast, vor allem das mit den Treibern in genau der Reihenfolge, so hab ich das schon bei vielen PCs gemacht.

    Und auch der Rest is genauso gelaufen, wie du gesagt hast, also AHCI => GPT Partitionsstil. BZW IDE => MBR. Und damit sagst du auch, dass Windows 7 selbst nicht schuld dran ist, dass CloneZilla jetz behauptet, es gäbe 2 Partitionstabellen.

    Bleibt trotzdem das Problem, dass CloneZilla trotz MBR Installation behauptet, es gäbe eine GPT Tabelle, und dass man durchaus auch eine SATA Platte im IDE Modus betreiben kann (tu ich ja und wird sogar von vielen ITlern empfohlen, eben wegen seltsamer Phänomene... ich habs auch nich geglaubt). Wie gesagt, das alte Brett konnte nur IDE Modus, hatte aber auch schon SATA Anschlüsse, ganz ohne AHCI.
    AHCI ist ja eine Art Verfahren (also Software), die Platte anzusprechen, während SATA/IDE den Controller bezeichnet (also Hardware).

    D.h. jetz bin ich schonmal bisschen schlauer, fehlt nur noch ne Methode, ein Image von der Kiste zu machen. Ich hab keine Lust, nochmal mit AHCI neu aufzusetzen (da hatte ich ne andere Fehlermeldung im CLoneZilla bzw. er wollte gar nicht). Ich werds mal mit Acronis True Image versuchen...

    Bis dann.

    PS eine Frage noch. Im Internet findet man haufenweise Sachen, wie man nachträglich von IDE auf AHCI umstellt. Dazu müsse man nur nen Registry Key ändern und danach im BIOS umstellen, fertig. Stimmt das? Kann ich mir nicht vorstellen, denn wie wir ja gesagt haben, gibts bei den 2 Verfahren unterschiedliche Partitionstabellen. Und warum will die Windows Reparatur nicht?

    PPS: Nochwas. Als ich die Kiste mit AHCI am laufen hatte, sind mir immer USB Gerätr rausgeflogen, wenn ich neue angesteckt hab.
    Also eine USB Platte dran, OK. Zweite dran, geht die erste aus oder der WLAN Stick is weg. Das ist jetz mit IDE Modus nicht mehr. Ich kann mir das auch nicht erklären, sollte nix mit einander zu tun haben. Treiber hab ich beide Male auf gleiche Art und Weise installiert (v.a. USB 3.0)

    Servus
     
  5. #4 xandros, 24.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die Zuordnung ist so voellig daneben.
    AHCI/IDE ist lediglich der Betriebsmodus fuer den SATA-Hostadapter und hat in erster Linie nichts damit zu tun, ob auf der Platte nun die Partitionen via MBR oder GPT definiert werden.
    Ob MBR oder GPT verwendet wird, haengt vom BIOS selbst ab. BIOS ist in diesem Zusammenhang sogar falsch, wird aber umgangssprachlich so verwendet. Genau genommen muss hier zwischen BIOS, EFI und UEFI unterschieden werden. BIOS ist die aelteste Version davon, EFI die Erweiterung und UEFI die aktuellste Version.
    BIOS und EFI arbeiten dabei mit MBR. UEFI hingegen verwendet den Protected MBR (in LBA 0) und schreibt dann GPT dahinter (in LBA 1 bis 3) sowie ein Backup als Secondary GPT (in LBA -1 bis -3)
    Der MBR wird auch bei der Verwendung von GPT geschrieben, damit auch aeltere Systeme im Zweifelsfall wenigstens lesend Zugriff auf die Daten bekommen.

    Daneben ist noch anzumerken, dass es mit 64bit-Linux ebenfalls moeglich ist, GPT zu verwenden ohne dass der Rechner UEFI unterstuetzt....

    Egal wie du es drehst und wendest, MBR wird in irgendeiner Form unter Windows vorhanden sein.

    ERGO: Da die Hardware es mitmacht und das OS dafuer ausgelegt ist (sofern nicht ein sehr exotischer SATA-Hostadapter verbaut ist, der eigene Treiber benoetigt), im BIOS den SATA-Hostadapter auf den Betrieb im AHCI-Modus schalten. Dann eine saubere Installation durchfuehren und nicht ueber das Antreffen von MBR wundern.....
     
  6. #5 DaWilly, 24.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2012
    DaWilly

    DaWilly Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause
    Servus!

    Das ist mal eine Erklärung. Das heißt für mich:

    1. ich sollte im UEFI auf AHCI umstellen und die Kiste neu aufsetzen, oder die Variante mit dem Registry Key probieren, um zuerst die Standard AHCI Treiber und danach den von Intel Generation 7 zu installieren, damits keinen BSOD gibt.

    2.
    Heißt: Ich kann also CloneZilla vergessen, weil es wohl mit dem Protected MBR und dem Rest von diesem ganzen GPT System durcheinander kommt. Daran sind weder Windows noch ich schuld noch das UEFI.
    3. Die Linux CDs stürzen ab, weil sie keine 64bit Versionen sind und damit mit UEFI nix anfangen können (oder ziehe ich da einen Trugschluss, ich werds testen).

    Wenn ihr mir noch sagen könnt, wie ich endlich ein Image von der Kiste krieg, wäre super.
    Acronis True Image Home 2010 findet keine Festplattenlaufwerke.

    Also langsam kaasts mi o. Es wird doch möglich sein, von der Kiste ein Image zu ziehen.
    Ansonsten hilft nur, Daten kopieren und hoffen dass die Platte lang lebt. Im Fall der Fälle dann neu aufsetzen, Daten zurückkopieren. Mann.

    Bis dann!

    EDIT:
    Habe nun mit der Registry Key Variante wieder auf AHCI umgestellt, den erforderlichen bzw. besseren Intel Treiber dazu installiert und nun ein "richtig" installiertes System, zumindest rennt Win7 wie blöd und nach dem Umstieg startet er noch schneller.
    Danke nochmal, ich weiß bei mir is immer besonders viel Text aber iwie wird der ganze Mist immer komplizierter. Und nein, ich bin nicht 50 und das is nicht mein erster PC ;)
    Bleibt nur noch die Frage, wie ich ein Image von "so einem modernen PC" mache, da sich die mir bekannten Tools weigern.
     
  7. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Zum sichern musst Du dann Acronis für Windows 7 nehmen. Das alte Acronis 10.0 geht nur mit XP habe ich auch versucht.
    Versuch es hiermit. Ist die Testversion für 30 Tage. Das reicht aber, um ein Image zu machen und eine Start-CD zu erstellen, mit dem der Rechner im Notfall gebootet werden kann, um das Image zurück zu spielen.
    Achte aber darauf, dass Du auf der Acronis HP über den Button "Testversion" Deine E-Mail Adresse eingibst. Dann bekommst Du den Lizenzschlüssel für die Testversion.
    Versuch es eben.
    Acronis True Image 2012 - Download - CHIP Online
     
  8. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    9
    @Sigi
    Acronis True Image Home 2010 ist für Windows 7, wie kommst du auf Acronis 10.0?
    Die 10.0 stammt von 2006 und hat nichts mit ATI 2010 zu tun ;)
     
  9. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  10. #8 DaWilly, 27.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2012
    DaWilly

    DaWilly Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zu Hause
    Servus!

    Also Sigi hatte in der Tat Recht. Acronis hab ich tatsächlich lang nicht mehr benutzt, weil ich vor einiger Zeit auf Clonezilla umgestiegen bin, da hatte ich wohl noch kein Windows 7 auf dem PC. Ich nutze kostenlose und freie Software wo es geht (bis auf Windows, aber das krieg ich von der Uni dank MSDNA).

    So, mit Acronis 2012 kann ich zumindest unter Windows ein Image erstellen, die Funktion ist auf der Boot-CD in der Testversion leider geblockt. Ich hab dann, um sicherzugehen, so getan als würde ich das Image zurückspielen wollen, von der CD gebootet und er sagt mir "Das Gerät ist beschädigt". Dabei gibt es keine Angabe, ob die externe oder die interne Platte gemeint ist, wo das Image hin soll (hab nur C gesichert).
    Damit scheitere ich also auch, obwohl alle Platten und Partitionen richtig angezeigt werden und ich alles wie gewohnt zum Zurückspielen einstellen kann.

    Da es bei Acronis an der zu alten Version lag, hab ich auch von Clonezilla die neueste ausprobiert, also Precise Pangolin, selbe Meldung "GPT und MBR Partitionen passen nicht zusammen..."

    Das kanns doch nicht sein... Da Acronis auch auf Linux basiert, gehe ich mal davon aus, dass Linux Systeme generell mit (m)einem AHCI System, das mit Hilfe des Windows Setups partitioniert wurde, nix anfangen können. Oder ich habs vergeigt, aber wieso läuft Windows dann? Nach wie vor habe ich beim letzten Aufsetzen ja nur das Windows Setup verwendet und alles neu gemacht, weiter nichts.
    Auch 64bit CDs von Ubuntu booten nicht, schwarzer Bildschirm mit blinkendem Cursor, aber Reaktionen auf Eingaben. Ich kann jedenfalls mit STRG-ALT-ENTF neu starten und er wirft wie sichs gehört die CD aus. Wobei das natürlich auch an der "zu neuen" Grafikkarte liegen kann, wäre nich das erste Mal dass unter Linux ne Karte nich will.
    Vielleicht liegts auch am Mainboard? Ich meine, den Z77 Chipsatz und Ivy Bridge gibts noch nicht so lang, die letzte Ubuntu Version gabs im April, ob da überhaupt Ivy Bridge Unterstützung vorgesehen ist, weiß ich nicht, wenn nicht, wärs ja OK.

    Wenn ihr noch Ideen habt...

    Bis dann!
     
  11. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Das ist die Version, mit der ich meine XP Rechner sichere. Habe keine neuere, weil teuer und habe nicht mitbekommen, dass die jetzt auch die Jahreszahlen als Versionsnummer nehmen :eek:
    Jetzt weiß ich auch, warum diese Version nicht auf W7 funktioniert.
     
Thema: Probleme mit AHCI / IDE Mode
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. acronis true image home hat keine festplattenlaufwerke gefunden

    ,
  2. probleme mit ahci

    ,
  3. ga-z77 windows 7 gpt

    ,
  4. probleme mit ahci modus,
  5. clonezilla ahci,
  6. acronis das gerät ist beschädigt,
  7. ahci oder ide,
  8. clonezilla schwarzer bildschirm,
  9. acronis true image hat keine festplattenlaufwerke gefunden,
  10. gigabyte boot probleme mit ahci,
  11. clonezilla gpt und mbr passen nicht zusammen,
  12. true image home hat keine festplattenlaufwerke gefunden,
  13. clonezilla gpt- und mbr partition passen nicht zusammen,
  14. clonezilla usb schwarzer bildschirm,
  15. clonezilla mbr fehler,
  16. ahci ide gpt,
  17. gpt partition ide mode,
  18. vertex 2 uefi ahci,
  19. acronis true image home 2009 hat keine festplattenlaufwerke gefunden,
  20. toshiba l100 ati ahci,
  21. uefi ide modus,
  22. acronis ahci mode,
  23. ubuntu ide modus keine,
  24. ssd ohne ahci windows xp betreiben,
  25. ide gpt
Die Seite wird geladen...

Probleme mit AHCI / IDE Mode - Ähnliche Themen

  1. Aldi Talk Probleme

    Aldi Talk Probleme: Hey, ich habe für meine Tochter ALDI TALK Musik Paket M abgeschlossen. Kann mir hier mal jemand erklären was das Produkt beinhaltet, bzw. mit...
  2. Upload und ping Probleme

    Upload und ping Probleme: Hallo lieber User, seit kurzem haben ich ein heftiges Problem. Mein Upload ist unterirdisch langsam und mein Ping schwankt heftig. Wir haben...
  3. Graka GTX 1060 Macht Probleme :O

    Graka GTX 1060 Macht Probleme :O: Hallo liebes Board, ich hab mir vor ein paar Tagen ne neue Grafikkarte gekauft und leider macht die ein paar Probleme, in Form von ziemlich harten...
  4. Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt

    Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt: Ich habe einen Renkforce USB 2.0 zu IDE+SATA Konverter mit USB-Anschluss von Conrad. Aber seit kurzem werden keine angeschlossenen Datentrgäger...
  5. Probleme mit IncrediMail

    Probleme mit IncrediMail: Hallo, ich habe das E-Mailprogramm von "Incredimail" und bin zufrieden damit. Nun kam eine E-Mail die mir nicht gefiel. Also habe ich diese nicht...