Phönix-Award Bios 600 PG

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von VK1982, 26.12.2012.

  1. VK1982

    VK1982 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Phönix-Award Bios 600 PG, An Energy Star Ally Copyright (c) 1984-2007, Phoenix Technologies, LTD

    Hallo,

    ich habe oben aufgeführtes BIOS und es zeigt mir beim Booten folgende Meldung an:

    CMOS checksum error - Defaults loaded

    Weder kann ich Windows XP hochfahren, noch den Rechner von CD-Rom oder USB-Stick aus booten lassen.

    Weiß jemand, was ich jetzt tun muss?

    Vielen Dank im Voraus,

    VK1982!
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 julchri, 26.12.2012
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo und willkommen,

    da musst Du schon ein paar mehr Informationen geben. Seit wann macht er das? Oder willst Du den Rechner neu aufsetzen?
    Welche Hard- und Software usw.
     
  4. #3 xandros, 26.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    CMOS Checksum Error ist eine Fehlermeldung, die das BIOS auswirft, wenn beim Power-On-Self-Test (POST) ein Fehler bei der Ueberpruefung des RAMs auftritt.

    Dies kann entweder durch defekten, fehlerhaften, falschen RAM ausgeloest werden oder aber auch durch falsche Einstellungen, die durch Uebertaktungen etc. manuell hervorgerufen wurden.

    Unmittelbar nach dem Rechnerstart das BIOS aufrufen. Darin die Default-Einstellungen laden. Einstellungen danach speichern und das BIOS verlassen.
    Taucht die Fehlermeldung weiterhin auf, dann solltest du den RAM wechseln.....

    (edit: Thema in den Hardwarebereich verschoben, da der Fehler nicht von Windows ausgeloest wird, sondern bereits vom Mainboard/RAM/BIOS auf Hardwareebene.)
     
  5. #4 julchri, 26.12.2012
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Könnte es nicht auch die Batterie sein? So was hatte ich schon mal.
     
  6. #5 xandros, 26.12.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ...moechte ich nicht ausschliessen!
     
  7. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. VK1982

    VK1982 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.12.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo julchri!

    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber mein Lebensgefährte hat mich nicht eher an
    sein Laptop gelassen...

    Ich habe am Mittwoch, dem 25.12.2012 nach der Deinstallation von einer Testversion von "Speed-Up my PC" einen Neustart veranlasst (das mache ich nach jeder Installation und Deinstallation), und beim Hochfahren erschienen dann die vorher von mir genannten
    Fehlermeldungen.

    Vor etwa 3 Wochen hat mein Lebensgefährte die Systemfestplatte durch eine andere ersetzt, weil wir die Fehlermeldug "NTLDR is missing" beim Booten nicht wegbekommen hatten.

    -- [Vorher haben wir ausgeschlossen, dass wir eine CD oder DVD im Laufwerk vergessen hatten, den PC mit der Windows-XP-Installations-CD neu gestartet - in der Eingabeaufforderung dann "sys c:" eingegeben, um die von Win-XP benötigten Systemdateien neu zu schreiben - dann PC-Neustart durchgeführt - erfolglos.
    Außerdem haben wir überprüft, obe zwei unterschiedliche Arten von RAM eingebaut sind, was aber auch nicht der Fall war. Die Boot-Reihenfolge im Bios hatten wir auch überprüft.
    Ein übers Internet aktualisiertes bootfähiges Anti-Viren-Programm konnte keinen Virus entdecken.] ---

    Seit dem Austausch der SATA-Festplatten fiel mir dann eine deutliche Erhöhung der Betriebs-Lautstärke vom PC auf.

    Daraufhin habe ich meinen Lebensgefährten gefragt, ob das nicht bedenklich sei, was er aber verneinte. Da mir das aber keine Ruhe ließ. installierte ich daraufhin das Programm
    "Crystal-Disk". Dieses Programm stufte den Zustand der Systemfestplatte aufgrund einer um etwa 3 bis 4°C erhöhten Temperatur als "kritisch" ein.

    Mein Lebensgefährte meinte dazu, das sei Quatsch...

    Gestern habe ich den Rechner zu einem Nachbarn von mir gebracht, der etwas mehr Ahnung von PCs hat, als ich. Der hat diesen mal aufgeschraubt, und sagte mir, dass der PC wohl mal einen kräftigen Tritt verpasst bekommen haben müsse, weil einige PC-Komponenten ziemlich unter Spannung standen.

    Er sagte auch, dass die beiden Festplatten nicht auf dem richtigen Steckplatz angebracht seien (mein Schwager und mein Lebensgefährte sind der Meinung, dass es irrelevant ist, welche Festplatte sich auf welchem Stecklatz seien!).

    Die Systemfestplatte war auf Platz 2, die andere auf Platz 3.

    Die Verkabelung war Pi-mal-Daumen, also laienhaft durchgeführt worden, und die Kabel verlieren schon fast den Kontakt.

    Ich muss dazu sagen, dass mein Lebensgefährte mich in der letzten Zeit derart abgrundtief hasst, dass er praktisch permantent gegen mich arbeitet, wodurch ich z.B. eine Sabotage durchaus für möglich halte.

    (Es besteht jetzt für ihn ein Rückkehrverbot zur gemeinsamen Wohnung für ihn, wodurch ich mich jetzt mindestens bis zum 08.01. in Ruhe den Dingen widmen kann, die er mir zuvor immer verboten hat...)

    Der PC hat folgende Komponenten:

    Komplettsystem "Acer Aspire M1100-JE71"
    CPU = AMD Athlon 64x2 4400+
    2 SATA-Festplatten = 250 GB HDD (Fes. 1 = 160 GB & Fes 2 = 80 GB)
    2GB DDR2-RAM
    DVD-RW Dual Double-Layer
    Grafikkarte ATI Radeon HD 2400 Pro - up to 1018 mb

    Betriebssystem = Windows XP Service Pack 3
     
  9. #7 julchri, 29.12.2012
    julchri

    julchri Super-Moderatorin

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10.561
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    also, so wie Du das jetzt hier erklärst, würde ich Dir dazu raten, den Rechner zur Reparatur zu bringen. Denn wenn soviel im Argen liegt, wirst Du alleine wohl nicht zurecht kommen.
    Du könntest ihn höchstens noch aufmachen, evtl. vorh. Staub entfernen und mal die Batterie entfernen und wieder einsetzen.
    Hast Du denn versucht, Ihn völlig neu zu installieren und vorher zu formatieren?
     
Thema: Phönix-Award Bios 600 PG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. phoenix award bios

    ,
  2. AMD Athlon 2400 phönix award bios einstellungen

    ,
  3. phoenix award bios energy star alley 1984 2007

    ,
  4. aspire cmos checksum error - defaults loaded,
  5. bios phoenix v3 einstellen,
  6. phönix awardbios cmos einstellungen pc von 2007,
  7. sata bootreihenfolge phoenix award bios,
  8. bios editor phoenix award,
  9. phönix-awardbios cmos v3,
  10. acer aspire m1100 je71 preis,
  11. phoenix awardbios cmos checksum error defaults loaded
Die Seite wird geladen...

Phönix-Award Bios 600 PG - Ähnliche Themen

  1. 600€ Gaming PC

    600€ Gaming PC: https ://geiz ha ls.at/eu/?cat=WL-676282 alles ohne lerzeichen eingeben :) Welches netzteil ? Für ca 80€
  2. RAID Problem im BIOS

    RAID Problem im BIOS: Hallo Leute, ich habe ein kleines Problem, Ich habe zu Weihnachten endlich meinen vor Monaten bestellten Rechner bekommen und bin eigentlich...
  3. Hilfe!! "warning bios checksum error"

    Hilfe!! "warning bios checksum error": Servus Leute! Eben wollte ich meinen Rechner hochfahren(was soweit auch geklappt hat) bis er sich beim startbildschim aufgehongen hat. Habe mir...
  4. Nach dem Einschalten hängt der PC beim Startbild, muss dann in Bios.

    Nach dem Einschalten hängt der PC beim Startbild, muss dann in Bios.: Wenn mein PC hochfährt, bleibt er am Startbild wo die Systemdaten stehen hängen. Ich muss dann erst mit F1 in Bios und dann ESC und ok, dann fährt...
  5. PC fährt nicht an. Mainboard LED leuchtet nicht

    PC fährt nicht an. Mainboard LED leuchtet nicht: Hallo Leute. Ich habe folgendes Problem. Es fing damit an das der Onboard (ASROCK FM2A88M-HD+, AMD A8 5600K Quad-Core Prozessor, 8GB RAM) HDMI...