PC stürzt immer ab! HILFE!

Diskutiere PC stürzt immer ab! HILFE! im Windows Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hi, ich habe seit einigen Tagen ein Problem, weshalb ich meinen PC schon formatiert habe, jedoch ohne Änderung. Mein Computer stürzt beim...

  1. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich habe seit einigen Tagen ein Problem, weshalb ich meinen PC schon formatiert habe, jedoch ohne Änderung.

    Mein Computer stürzt beim downloaden (nichts illegales, z.b. itunes), beim installieren von Programmen, beim öffnen von Programmen auch manchmal ab. Dann startet der PC neu und dort steht:

    Auto-Detecting Pri Master: Press <F4> to abort.

    Aber wie kommt das? Wenn ich dann den PC ausmache und neu starte, dann findet er die ja. Und immer wieder stürzt das Teil ab.

    Bitte helft mir. Viren hab ich keine, weil ich ja formatiert habe und installieren kann ich jetzt eh nichts, denn dann stürzt er ab.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Amadis

    Amadis Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    das kann verschiedene ursachen haben. hast du mal versucht, von einer cd oder dvd zu booten? passiert es dann auch? wenn nicht, probiere es aus. wenn du von cd oder dvd einwandfrei booten kannst, würde ich auf ein problem mit der festplatte tippen. ansonsten könnte es sowohl der controller, als auch mainboard bzw. hauptspeicher sein.

    hast du in letzter zeit etwas an deiner konfiguration geändert, z.b. eine zusätzliche platte oder ein anderes laufwerk eingebaut?

    gruß
    mike
     
  4. #3 wolfheart, 02.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kokujo,

    das was Amadis vorschlägt ist gar nicht schlecht. Nur um es auch mit einfacheren Dingen zu probieren: Vielleicht hast Du bisweilen ein Stromversorgungsproblem. Untersuch doch mal, ob Dein Stromkabel richitg sitzt. Manchmal verrutscht so etwas ja gern, beim putzen und so.
    Ansonsten auch das Netzteil nicht außer acht lassen. Möglich das dies auch ein Problem sein kann.

    Du kannst auch einmal das hier runterladen und durchführen
    http://www.zdnet.de/downloads/prg/1/x/de011X-wc.html
     
  5. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    von CD kann ich booten. Ich benutze Windows XP und an den Einstellungen habe ich nciht rumgefuscht.

    Ich versuche dann mal das Programm da zu downloaden, aber ich denke, dass mein PC dabei wieder abstürzt.

    Ich melde mich dann wieder.
     
  6. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich mir dachte. Downloaden ging noch, aber installieren kann ich nicht. Mein PC friert kurz vor Ende ein und stürzt dann ab. ~.~
     
  7. #6 wolfheart, 02.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
  8. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Am Netzteil kann es doch nicht liegen, ich meine, mein PC fährt hoch, ich kann ins Internet, alles funktioniert, nur sobald mein PC mal was zutun hat, wirds eng.

    Der browser geht ja noch und ICQ auch, aber ab und zu, hängt sich auch hierbei der PC auf. Gerade, als ich auf den Link geklickt habe, musste ich neu starten, nun hatte ich Glück, dass es funktioniert hat.

    Auf der Seite, die du mir gegeben hast, steht "Der PC fährt nicht hoch" - Funktioniert bei mir und "Der Monitor zeigt kein Bild" - funktioniert bei mir.

    Kann ich irgendwo nachschauen, ob der Arbeitsspeicher noch ok ist, bzw wieviel ich habe? Hab sehr wenig AHnung von Hardware.
     
  9. #8 wolfheart, 02.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Doch kann es. Denn solange die Ansprüche nicht so hoch sind geht alles. Doch wenn der Verbrauch steigt, weil Aktionen durchgeführt werden und es dann zu Schwankungen in der Versorgung kommt, wird der Vorgang abgebrochen.

    Deswegen hatte ich Dir ja auch den Link reingehängt. Natürlich zeigt Dein Computer nicht all die aufgeführten Symptome, aber die Komponente läßt sich trotzdem so testen ;)

    Du kannst aber auch dies durchführen
    http://www.computerbase.de/downloads/software/systemueberwachung/memtest86/
     
  10. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    konnte wieder Programme installieren/downloaden. Also auch das, was du mir da am Anfang verlinkt hast.

    Hab mein Netzteil gereinigt und dann wars Schrott *lol* Also hab ich ein anderes von mir genommen. Das half auch nix, also hab ich die Batterie aus dem Mainboard genommen, und später nochmal ins Bios und mal alle Einstellungen zurück auf Default. Also irgendwas rumgeklickt *lol*

    Nun läuft das wieder halbwegs in Ordnung, werde mal hoffen, dass es nun so bleibt.

    Aber woran lag das denn nun? War mein BIOS falsch eingestellt? Weiß nicht, dass ich da mal dran war, aber nur das Netzteil half ja nicht.

    Aber Vorsicht ist besser als Nachsicht, könnt ihr mir noch irgendwas raten? Damit mir das nicht nochmal passiert?

    Gruß

    PS: Werde mich auf jedenfall wieder melden, wenn der PC wieder abstürzt.
     
  11. #10 wolfheart, 02.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Bei solchen Vorgängen ohne ausgiebige Puzzlearbeit ist es schwer zu sagen, was es nun war. Das aber das BIOS einer derjenigen war, die dahinter stecken könnten.....möglich.

    Wichtig ist nur, das Du wieder fehlerlos arbeiten kannst :] Danke für die Rückmeldung. Ich wünsch Dir weiterhin eine problemlose Zeit.

    MfG
     
  12. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok,

    nun bin ich dem Ziel etwas näher. Ich habe aus Bequemlichkeit meinen Brenner nicht angeschlossen ans Netzteil. Nun wollte ich das machen, weil mein Service Pack 2 mir beim installieren folgendes meldet "Datenfehler CRC-Prüfung" und bei google steht, dass dieses Fehler bei DVD Rohlingen etc auftritt. Jedoch ist das Servicepack gedownloaded und befindet sich also nicht auf einer CD.

    Also dachte ich mir, dass ich den PC runterfahre und den Brenner dran mache. Wird auch gefunden und wenn der PC oben ist, dann gibts wieder meinen Lieblingsfehler. Der PC stürzt ab.

    Was nun? Ist mein Netzteil mit CD Laufwerk, Mainboard und Festplatte überfordert? Muss ich irgendwas spezielles tun, wenn ich ein CD Laufwerk anschließe? Irgendwas im BIOS umstellen?

    Der Brenner ist aber noch vollkommen ok, denn damit hab ich ja immer gebootet.

    Edit: Nun wird der PC aber launisch. Manchmal stürzt er ab, dann wieder nicht. Dann kann ich mal was installieren und dann wieder nicht oO

    Edit2: Hilft das?

    http://tcg-zone.de/Report.htm

    Gruß
     
  13. #12 wolfheart, 02.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    Du solltest das CD-Laufwerk noch einmal abmachen. Dann mehrere Starts, ganz normal im Netz unterwegs sein, Programme benutzen etc.

    Passiert dann nichts, versuch es mit einem stärkeren Netzteil und dem dann wieder angeschlossenen Laufwerk. Für mich sieht es danach aus, als wenn die schon besprochenen Stromversorgungsschwankungen an Deinem Problem Schuld sind. Und eben der Mehrverbrauch mit allen angeschlossenen Komponenten die Fehlfunktion auslöst.
     
  14. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Bin ja nicht nur hier im Forum auf der Suche nach Hilfe.

    Man hat mir geraten, dass ich einen Speicherriegel abmachen soll und nochmal testen obs geht und dann mit dem anderen. Funktionieren beide.

    Dann sollte ich unter System eisntellen, dass der PC nicht neustarten soll.

    Nun bekomme ich statt dem Neustart immer den tollen Fehler "KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR"

    Wie ich das doch alles hasse. Ich könnte den PC direkt in die Ecke treten. Teilweise brauch ich 10 Neustarts, damit der PC teilweise stabil läuft, aber wenn der PC wieder mehr zutun hat, dann wars das auch.

    Das Laufwerk scheint doch nicht die Ursache zu sein, denn auch jetzt stürzt der wieder ab.

    Es ist also vermutlich nicht der Speicher, und das Netzteil vermutlich auch nciht, aber ich kann mir nicht mal eben nen Netzteil kaufen, ohne zu wissen, dass es daran liegt. Soviel Geld hab ich auch nicht. Auch möchte ich jetzt nicht in Speicher investieren, wenn das nciht die Ursache ist.
     
  15. #14 wolfheart, 03.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Oh mann Kokujo,

    Sorry das wir noch nicht weiter sind :(. Ich hoffe der nächste Schritt hilft uns ein Stück voran.
    Wenn Du etwas downloaden und testen können solltest, dann mal das hier:
    http://www.zdnet.de/downloads/prg/a/0/deX7A0-wc.html

    Sollte Download nicht funktionieren, dann klick das hier mal an
    http://www.vnr.de/vnr/computeredv/rundumdenpc/praxistipp_18482.html

    Das checkt Deine Festplatte. Die Fehlermeldung zeigt an, das etwas mit der Festplatte oder dem Zugriff darauf nicht stimmt. Kann aber auch damit zusammenhängen, das Du ihr den Neustart verweigert hast.
    Dennoch versuch es mal ;)
     
  16. #15 Satake.Naruto, 03.04.2007
    Satake.Naruto

    Satake.Naruto Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wie alt ist denn dein PC ?
    Steht der PC in einer Umgebung in der er nicht genügend frische Luft bekommt. Für mich hört sich das so an als ob er sich langsam verabschiedet. Vielleicht doch das Mainboard.
    Habe das selbe Problem bei Bekannten gehabt und ich habe alles versucht.
    Bin dann aber gescheitert habe nach und nach alles ausgetauscht und zu letzt dann das Mainboard mit CPU. Mann weis halt nie so genau bei so einem "großen Problem" auf was man es zurückführen kann. Würde auch immer als erstes das Netzteil austauschen weil die meisten Netztteil von minderer Qualität sind.
     
  17. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wie alt mein PC ist? Kann ich nicht sagen, denn ich kauf mir die Einzelteile.

    Die Soundkarte ist recht neu.

    Das Mainboard ist bestimmt 1,5 - 2 Jahre alt.

    Die Grafikkarte ist eine ATI Rage 128 Pro - Die wird wohl sehr alt sein, oder?

    Die 80 GB Festplatte, die CPU und einen 256 DDR RAM Speicher habe ich vor 1,5 - 2 Jahren gekauft. Bzw weiß ich garnicht mehr so genau, wann ich das alles gekauft hab ^^
     
  18. #17 wolfheart, 03.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Hey K.,

    hast Du mal Deine Festplatte geprüft. Wenn das mit den Downloads nicht funktioniert, dann mach doch das hier:

    http://www.dibaro-online.de/index.htm?xprep.htm

    Und da meine ich den Part:

    Chkdsk
    Der Parameter /p führt Chkdsk aus, auch wenn das Laufwerk als sauber markiert ist. Der Parameter /r sucht nach fehlerhaften Sektoren und stellt lesbare Daten wieder her; dieser Parameter impliziert /p. Chkdsk erfordert Autochk. Chkdsk sucht automatisch nach der Datei "Autochk.exe" im Startordner. Wenn Chkdsk die Datei nicht im Startverzeichnis finden kann, sucht
    Chkdsk nach der Windows-Installations-CD. Wenn Chkdsk die Installations-CD nicht finden kann, wird der Benutzer aufgefordert,
    den Pfad zur Datei "Autochk.exe" anzugeben
     
  19. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal der Scan, sind 1,6% beschädigt, das is doch fast nix, oder?

    Beim Benchmark kommt nach kurzer Zeit nen Read Error
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. #19 wolfheart, 05.04.2007
    wolfheart

    wolfheart Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.954
    Zustimmungen:
    0
    Hey K.,

    ich hab Dir mal zwei Interpretationshilfen aus dem Netz in die Antwort kopiert:

    Üblicherweise ist die Tabelle des Status in fünf Spalten aufgeteilt:

    „Name“, „Value/Current“, „Worst“, „Threshold“ und „Data“ oder „Raw“. Die Werte der Spalte „Value/Current“ bezeichnen die aktuell ausgelesenen Daten die die Software über die Firmware der Platten interpretiert hat, „Worst“ bezeichnet die jemals am schlechtesten ermittelten Werte, „Treshold“ bezeichnet den Schwellwert bei dessen Unterschreitung Alarm gemeldet wird und „Data“ bzw. „Raw“ sind nicht bei allen Attributen vorhanden, können jedoch explizitere Werte zu einem Attribut liefern. Diese gelieferten Raw-Daten sind herstellerspezifisch, eine zu 100% exakte Beurteilung ist nur durch den Hersteller möglich. Die Spalte „Name“ beschreibt die wahrscheinlichen Namen der ausgelesenen bzw. überprüften Attribute – von Hersteller zu Hersteller können die Namen schwanken bzw. unterschiedlich sein

    SMART-Werte auslesen und interpretieren
    Allgemeines
    Wenden wir uns nun einigen der interessanteren Dinge zu, den SMART-Attributen. Diese haben an sich nur Nummern, viele davon werden aber von allen Herstellern zum selben Zweck benutzt (Ausnahmen siehe z.B. smartctl-Manpage). Die konkrete Handhabung der Werte kann allerdings von Hersteller zu Hersteller stark, von Modell zu Modell mäßig abweichen, also Vorsicht vor Apfelbirnenvergleichen!


    In den Ausgaben von SMART-Überwachungsprogrammen wie DTemp (Windows) oder den Smartmontools (Linux, Windows, FreeBSD, NetBSD, Solaris; Download) finden sich pro SMART-Attribut zumeist folgende Angaben:

    Nummer des Attributs
    (wahrscheinlicher) Name
    normierter Wert (Value)
    bislang schlechtester normierter Wert (Worst)
    Schwellwert (Thresh)
    Rohdaten (Raw)
    Der "Value" stellt hierbei die Interpretation des jeweiligen Betriebsparameters durch die Platten-Firmware dar, wobei höher = besser gilt und im Regelfalle auf 100 oder 253 normiert wird (Ausnahmen: UDMA CRC Error Count mit 200 oder das Attribut "Temperature").
    "Worst" ist der bis dato schlechteste (kleinste) registrierte "Value", und "Thresh" gibt das Minimum dafür an, unterhalb dessen Alarm geschlagen bzw. "SMART status: FAILED" gemeldet wird.
    Die Rohdaten ("Raw") sind nicht bei allen Attributen vorhanden, können aber zuweilen wertvolle Hinweise geben (z.B. Betriebsstunden, Zahl defekter Sektoren usw.).

    Praktisches Augenmerk
    ...gilt bei mir zuerst dem "Reallocated Sector Count" und ggf. dem "Reallocation Event Count", um genau zu sein deren "Raw"-Werten. Ist alles brav auf 0, prima - keine beim Schreiben als defekt identifizierten und umgemappten Sektoren. Sind einige wenige davon vorhanden, so ist das je nach Plattentyp und -alter mehr oder weniger bedenklich (bei einigen Platten ist das fast schon die Regel). Sollten um die 50 (dezimal) oder gar noch mehr vorhanden sein, schleunigst Daten sichern und Platte austauschen.

    Danach ist der "UDMA CRC Error Count" dran, dessen "Raw"-Wert Auskunft über Übertragungsfehler z.B. durch Kabelprobleme gibt.

    Auch die "Raw Read Error Rate" und die "Seek Error Rate", genauer deren "Value", werden üblicherweise inspiziert und mit den Werten ähnlicher Platten verglichen. Erfahrungssache, klar.

    Zeigt die Platte Anlaufprobleme, so werden auch "Spin Up Time" und "Spin Retry Count" begutachtet.

    Die restlichen Attribute werden mit "Augenmaß und Handgewicht" inspiziert, auf welchen Wert sie wohl normiert sein mögen und wie weit sie drunter liegen.

    Bei der Inspektion der SMART-Werte sollte man nicht außer Acht lassen, daß Festplatten unterschiedlicher Hersteller Dinge oft auch sehr unterschiedlich bewerten: Liegt etwa der "Value" der "Raw Read Error Rate" bei einer IBM-Platte auch nur wenig unter 100 (z.B. 96), so ist oft schon etwas faul - eindeutige Unterreaktion. Bei Seagates dagegen sind auf den ersten Blick fast schon erschreckend niedrig wirkende Werte von um die 60 völlig norm
    al.
     
  22. Kokujo

    Kokujo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich hab nochmal formatiert und diesmal die Partitionen D:\ und E:\ aufgelöst.

    Scheint nun besser zu laufen, aber ich warte da noch ab ^^

    Gruß Koku
     
Thema: PC stürzt immer ab! HILFE!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn ich itunes öffne stürzt mein pc ab

    ,
  2. weshalb stürzt mein pc immer bei counter strike source ab

    ,
  3. nach öffnen von programmes stürtzt pc ab

    ,
  4. pc stürzt ab beim öffnen von itunes,
  5. weshalb stürtzt mein pc immer ab,
  6. bei programm öffnen stürzt pc oft ab,
  7. crc error count schwankt stark,
  8. pc stürzt beim öffnen von itunes ab,
  9. rechner stürz imm bei öffen von programmen ab,
  10. immer wenn ich itunes öffne stürzt mein pc ab,
  11. ich habe windows-updates runtergeladen doch mein pc stürzt jetzt immer ab,
  12. hilfe computer stürzt ständig ab,
  13. pc stürzt kurz vor ende des downloads ab,
  14. weshalb stürtz mein rechner immer ab
Die Seite wird geladen...

PC stürzt immer ab! HILFE! - Ähnliche Themen

  1. PC startet nach OC nicht mehr. Hardware defekt?

    PC startet nach OC nicht mehr. Hardware defekt?: Hallo liebes Forum, Kurze Vorgeschichte: Ich habe meinen i5 3570k mit 105.99mhz Baseclock und einem erhöhten multiplier overclockt, da ich mehr...
  2. PC für 800€

    PC für 800€: Hallo liebe Modernboard Community, ich bin auf der Suche nach einem Gaming PC für ca. 800€. Selbst einen zusammenzustellen trau ich mir nicht zu...
  3. Suche einen PC-Bildschirm (27" - 1080p - unter 200 €)

    Suche einen PC-Bildschirm (27" - 1080p - unter 200 €): Moin zusammen, nach nun stolzen 8 Jahren hat mein als PC-Bildschirm genutzter Fernseher das zeitliche gesegnet. Es fehlt jede zweite Pixelzeile,...
  4. Wie würde euer PC aussehen...

    Wie würde euer PC aussehen...: ...wenn Geld keine Rolle spielt? 2 Grafikkarten oder doch lieber 4 :D? Wasserkühlung und DesignerGehäuse? Bin gespannt auf eure Antworten :)
  5. Ein Anrufer bekommt immer "Nummer nicht vergeben"

    Ein Anrufer bekommt immer "Nummer nicht vergeben": Guten Tag, ich habe hier ein Handy im D1 Netz mit Congstar, mein Problem ist dass bei einer Person die mich aus dem O2 Netz versucht anzurufen...