PC stürtzt beim Spielen ab (ohne Bluescreen)

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von doyl99, 13.04.2013.

  1. doyl99

    doyl99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Morgen alle zusammen :)


    Ich habe folgendes Problem:

    Vor 3 Wochen habe ich mir einen neuen PC gekauft

    - Betriebssystem: Win 7 Professional N 64Bit
    - Prozessor: AMD FX-8350, 8x 4000 MHz
    - Prozessorkühler: Xilence Icebreaker 64 Pro, max. 90 m³/h (sehr leise)
    - Mainboard (AM3+): ASUS M5A78L-M/USB3.0, Sockel AM3+, AMD 760G
    Chipsatz
    - Arbeitsspeicher: 16384 MB DDR3-RAM
    - Festplatte: 1000 GB, Seagate®/Toshiba/WD®, SATA
    - Grafik: NVIDIA GeForce GTX 650 Ti, 2048 MB GDDR5, 2x DVI, HDMI
    - Netzteil: 550 Watt Xilence Eco Series Netzteil, 80 PLUS
    - Soundkarte: onBoard HD Audio 7.1
    - Laufwerk: 24x Multiformat DVD-Brenner
    - CardReader/Floppy: 8,89 cm (3,5") 10/1 CardReader
    - 24 Monate Herstellergarantie

    Nun stürtzt der PC bei mehr oder weniger aufwendigen Spielen ab, d.h. er ist von einem Moment auf den anderen sofort aus, ohne dass eine Vorwarnung, geschweige denn ein Bluescreen kommt.
    - Bei FIFA 12: Nach 10 Minuten
    - Bei Battlefield 3 stürtzt er manchmal gar nicht, aber wenn, dann immer
    nach frühestens einer Stunde ab
    - CoD MW: Nach ca. 45 min

    Nachdem ich beim Hersteller reklamiert, und mein Widerrufsrecht in Anspruch genommen habe, habe ich nach anderthalb Wochen den PC zurückgesendet bekommen mit der Nachricht:
    "Grafikkarte ausgetauscht, da defekt".


    Nur leider hat sich seitdem nichts verändert, und auch das Problem taucht unverändert auf.


    - Ich habe bereits die Graka mit dem Programm "FurMark" durchchecken lassen. Es tat sich nichts. Die Temperatur hat sich beim 8xAA und 1920x1080 Burn-in-test bei 72°C eingependelt.
    - Ich habe bereits im Bios den CPU-Lüfter vom "quiet"-Modus in den "fast"-Modus umgestellt. Die Spiele liefen etwas länger, ist aber nicht der Rede Wert.
    - Ich habe bereits einen sogenannten "Experten" aufgesucht, der sich den PC anschauen sollte. Er schmierte Kühlerpaste auf den Lüfter, sagte, er hätte den PC getestet und er lief einwandfrei.
    Als ich zocken wollte war alles beim alten, das Problem war noch da.

    Diese Hardwaretests die ihr freundlicherweise vorschlagt, sind für mich im Moment nicht durchführbar, da ich erst in einen Laden fahren müsste um mir CDs zu holen, was ich selbstverständlich auch tun werde, wenn sich sonst keine Lösung ergibt.

    Ich weiß nicht ob das Netzteil zu schwach ist, da es schon recht warm, oder gar heiß läuft, beim Spielen. Aber jeder aus meinem Bekanntenkreis den ich gefragt habe sagte, das Netzteil müsse ausreichen.

    Was mich am meisten stutzig macht ist, dass FIFA, im Gegensatz zu BF3 dermaßen schnell abstützt, obwohl man meinen könnte, dass BF3 alles vom PC abverlangt.

    Also dachte ich mir, vielleicht weiß einer hier im Forum was es mit meinem Problem auf sich hat^^.
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Hallo500, 13.04.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2013
    Hallo500

    Hallo500 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    550 Watt könnten schon knapp sein, vorallem bei eight core prozessor und GTX 650Ti und so viel RAM. Ich habe mal in deinem Handbuch zum Mainboard nachgeschaut, da steht mindestens 300 Watt drin, aber es wird auch noch auf einen online Watt Rechner verwiesen, wenn man da jedoch deine Daten eingeben will fehlt die Hälfte an Möglichkeiten, wie z.B. dein CPU is fast nie aufgeführt.
    Es könnte deswegen auch gut sein, dass dein System um einiges mehr an Energie benötigt. Hast du die Möglichkeit das System mit einem anderen Netzteil, mit mehr Watt zu testen?

    Steck auch mal alle unwichtigen USB Geräte ab, die Strom brauchen.
    Du könntest auch noch im Internet nach einem "Online Netzteil Watt Rechner " oder Ähnlichem suchen.

    Lg

    Hallo500

    Laut folgendem Watt Rechner: http://www.bequiet.com/de/psucalculator/expert
    braucht dein PC mindestens 630 Watt
     
  4. #3 xandros, 13.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.884
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ???
    Vergiss solche Wattrechner, die sich an Werten orientieren, die kaum aussagekraeftig sind.
    Das kann man als groben Ausgangspunkt vielleicht noch verwenden, fuer mehr aber auch nicht.

    Der Prozessor benoetigt 125W.
    Der Grafikchip verbraucht lt. NVidia 110W und setzt ein Netzteil mit einer Mindestleistung von 400W voraus.
    Mit 550W ist das Netzteil ausreichend dimensioniert.

    btw: CPU=Central Processing Unit = Zentralprozessoreinheit, die. Somit nicht "dein CPU", sondern "deine CPU" oder "dein Prozessor".

    Als Komplettrechner, weshalb die wichtigsten Informationen auch in der Beschreibung fehlen?
    Hersteller und Modulbezeichnungen?
    Ist die Festplatte nun von Seagate, Toshiba oder Western Digital?
    Das ist der Grafikchip auf der Karte. Von wem wird aber die Karte hergestellt und supportet? In dem Zusammenhang wuerde mich auch interessieren, welchen Treiber du verwendest? Den von NVidia oder den des Kartenherstellers?
    Auch hier ist nicht ersichtlich um was es sich handelt.

    Auch wenn dein Rechner fuer Gaming nur bedingt geeignet ist, das darf nicht sein sofern der Airflow im Gehaeuse anstaendig funktioniert und das Netzteil keinen Schaden hat.

    Du hast in deinem Betriebssystem in der Systemsteuerung die Ereignisanzeige, in der saemtliche Fehler protokolliert werden und dir bei der Ursachenforschung behilflich sein sollen. Da muss man nur mal einen Blick reinwerfen.
     
  5. doyl99

    doyl99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die sehr aufschlussreichen Antworten!

    Wusste gar nicht, dass es so praktische Stromverbrauchsrechner gibt. Habe zwar nach Programmen gesucht, die den Sromverbrauch messen, jedoch nichts gefunden. In Foren kam der Hinweis: "Vom E-Werk ein Strommessgerät holen :D"

    Ich war tatsächlich dabei das Netzteil von meinem alten PC einzubauen, welches leistungsstärker ist. Allerdings schien es nicht kompatibel mit dem Mainboard zu sein; es fehlte nämlich ein 4-faseriger Stromstecker am Netzteil, sodass ich es nicht anschließen konnte.

    Dann werde ich mir wohl ein neues Netzteil zulegen.




    Aber trotzdem ganz kurz noch eine Sache. In einem anderen Forum wurde mir das hier geraten:

    "Einfach so aus, also ohne jegliche Vorwarnung und ohne Bluescreen, deutet eindeutig auf die Notabschaltung des Systems hin.
    Sehr sicher reicht die Kühlleistung, genauer eigentlich die Wärmeabfuhr von der CPU nicht so ganz, um sie unter allen Umständen "bei Laune" zu halten.

    Ich denke, daß Front- und Hecklüfter einen zu schwachen Luftzug, von den Usern mit dem schönen neudeutschen Wort Airflow beschrieben, im Case erzeugen.
    Dazu dann noch ein CPU-Cooler, der als sogenannter Top-Down-Blower die Wärme mehr oder weniger immer nur im Kreis herum fördert, ist die thermische Katastrophe nach einiger Zeit bei vollastähnlichen Zuständen unausweichlich.
    Irgendwo bildet sich über kurz oder lang ein unbeherrschbarer Wärmestau.

    Lösung:
    #3 - Einen anderen CPU-Cooler verbauen. Vorzugsweise einen Tower-Kühler ala AC Freezer 13, Scythe Katana 4 oder was Ähnliches nehmen.
    (Stärkere, leider dann auch teurere Vertreter ihrer Zunft, sind, sofern sie ins Case passen, natürlich auch machbar.)
    #2 - Alles tun, den Airflow zwischen dem Front-Lüfter und seinem Kollegen am Heck so wenig Widerstand wie irgend möglich entgegenzusetzen. Gegebenenfalls die Lüfter gegen Modelle mit mehr Förderleistung austauschen.
    #1 - Den PC so aufstellen, daß er "atmen" kann. Nicht etwa in ein hinten geschlossenes Regal (oder so) einsperren. "


    Was sagt ihr dazu?
     
  6. #5 xandros, 13.04.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.884
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Generell sage ich immer wieder, dass man ein Maultier nicht zum Pferderennen anmeldet!
    Ein FX ist ein Maultier und fuer Multithreading konzipiert. Genau da liegt auch seine Staerke -> mit seinen realen 8 bzw. virtuellen 16 Kernen entsprechend viele Threads parallel abarbeiten. Und das ist keine Eigenschaft, die von Games unterstuetzt oder angefordert wird. Eindeutig falsches System fuer Gamer!
     
  7. #6 Hallo500, 13.04.2013
    Hallo500

    Hallo500 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    @xandros ich weiß durchaus was man unter einer CPU versteht, sorry für den Tippfehler

    Die Temperatur müsste aber ziemlich hoch sein für den beschriebenen Notaus, teilweise kann man diese Temperatur, bzw. eine Temperatur, bei der man gewarnt wird im Bios einstellen, du könntest mal schaun, ob es bei dir diese Funktion gibt und schau mal die Temperaturen mithilfe von Speedfan oder Everest oder auch im Bios die Temperaturen nach.

    Lg
     
  8. #7 xandros, 13.04.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.884
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ok, es wird nur sehr oft der Fehler gemacht, dass "der Prozessor" als Ausgangspunkt genommen und deshalb dann auch "der CPU" geschrieben wird. Tippfehler sind da eher die Ausnahme....
     
  9. #8 doyl99, 13.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2013
    doyl99

    doyl99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wie ihr richtig erkannt habt bin ich eindeutig kein Experte und habe nur begrenzte Ahnung von dieser Materie. Hätte ich großes Fachwissen, so müsste ich kaum um Hilfe bitten. Ich gebe mein Bestes um euch alle Infos zu liefern die ihr braucht.

    @xandros

    Ich habe die Informationen aus der Bestellung herauskopiert. Exakt so gibt es auch der Händler an.
    Weiß ich nicht.
    Toshiba
    Hersteller müsste Palit sein. Zunächst habe ich den Treiber installiert, der auf der mitgelieferten CD war und auch gleich geupdatet (NVidia-Treiber)

    Das wird wohl der Fehler sein:
    Ereignistyp: Kritisch
    Ereignis-ID: 41
    Quelle: Kernel-Power
    Protokoll: System


    @Hallo500:
    Danke für den Tipp. Habe im BIOS nachgeschaut: Unter "Hardware Monitoring" gibt es bei mir keine Auswahlmöglichkeit, mit der ich die Ausschalttemperatur einstellen kann.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. doyl99

    doyl99 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens: Habe nach erneutem Absturz festgestellt, dass die Graka so heiß ist, dass man sich fast den Finger verbrennt. Im Gegensatz dazu war das Netzteil um einiges kühler. Ich würde mir ja einen Lüfter kaufen und montieren, aber google gibt keinen Aufschluss darüber, welchen Lüfter ich verwenden kann.
     
  12. #10 Leonixx, 14.04.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Der ultimative Test wäre, Seitenteile des Gehäuses abnehmen und System belasten. Wenn alles funktioniert und die Graka nicht so heiß wird, dann stimmt der Airflow im Gehäuse nicht. Lüfter auf Graka wechseln, sollte nicht notwendig sein, ist aber prinzipiell möglich. Gehäuselüfter nachbauen geht natürlich. Da ich jetzt nicht gefunden habe, welches Gehäuse vorhanden ist, kann ich dir auch keine Tipps dazu geben.
     
Thema: PC stürtzt beim Spielen ab (ohne Bluescreen)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. m5a78l-m stürzt dauernd ab

    ,
  2. rechner stürzt nach jeder stunde mit bluescreen ab

    ,
  3. pc geht aus ohne bluescreen

    ,
  4. m5a78l-m usb3 spiele stürzen ab,
  5. m5a78l-m/usb3 stürzt ohne bluescreen ab,
  6. battlefield 3 stürzt immer ab
Die Seite wird geladen...

PC stürtzt beim Spielen ab (ohne Bluescreen) - Ähnliche Themen

  1. PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?

    PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?: Hallo zusammen, Ich möchte nach dem Sinn oder der Notwendigkeit einer PC-Pflegesoftware. fragen. Lange Zeit hatte ich die Software von AVG in...
  2. Universal PC mit Gaming Ambitionen

    Universal PC mit Gaming Ambitionen: Hi Leute, ich bräuchte, da ich einiges aus der Materie raus bin, Hilfe bei einer aktuellen PC Zusammenstellung. Wünsche: Ein schlichter Intel PC...
  3. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  4. Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.

    Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.: Liebe Profis und erfahrende Amateure. ich habe einmal eine ganz doofe Frage. Wie habt Ihr Euren Rechner aufgestellt, bzw. wie bewahrt ihr Eurer...
  5. Excel und Word öffnet sich beim Hochfahren immer automatisch

    Excel und Word öffnet sich beim Hochfahren immer automatisch: Hallo, ich bekomme noch eine Krise. Irgendwann habe ich mal eingestellt, dass sich Excel und Word beim Hochfahren des Computers selbständig öffnen...