PC ist nach Mainboardtausch "tot"

Diskutiere PC ist nach Mainboardtausch "tot" im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Moin, ich habe mir ein neues Mainboard (AsRock 970 Pro3, AMD) gegönnt. Dazu dann auch passendes RAM und einen Prozessor. Solche Auf- und...

  1. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich habe mir ein neues Mainboard (AsRock 970 Pro3, AMD) gegönnt. Dazu dann auch passendes RAM und einen Prozessor.
    Solche Auf- und Umbauten habe ich schon oft gemacht und bin entsprechend erfahren.
    Nun stehe ich vor dem Problem, dass der PC nach dem Einbau der Komponenten keinerlei Reaktion zeigt. Keine LED's leuchten, kein Lüfter läuft an.
    Das Netzteil ist definitiv in Ordnung und ausreichend dimensioniert (BeQuiet 500W). Ich habe sowohl den 8poligen ATX-Stecker, als auch den 4poligen Stecker ausprobiert.
    Ich vermute mal, dass das Mainboard defekt ist (offensichtlich war es keine ungeöffnete Originalverpackung).
    Ich will mich hier rückversichern: Wenn das RAM oder der Prozessor defekt wären, würden doch wenigstens Fehlercodes ausgegeben. Richtig?

    Gruß
    gerdon
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Leonixx, 03.02.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Wie du schon selbst schreibst, sieht es nach Defekt aus. Wenn du weder Speicher noch Pheriperie angeschlossen hast, leuchten dann auch keine LED´s?
     
  4. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Asche auf mein Haupt: Ich hatte den Power-Stecker mit dem Power-LED-Stecker verwechselt.
    Nun läuft der PC zwar zunächst an, aber das war's dann auch schon wieder.
    Alle Lüfter laufen, aber kein Video-Signal, keine Post-Töne.
    Die Festplatten springen auch hörbar an.
    Das Netzteil ist übrigens ein 470-Watt-Teil von Bequiet.
    Ich habe schon alle unnötigen Teile (TV-Karte, DVD-Laufwerk, zusätzliche HDD) abgeklemmt, kein Erfolg.
     
  5. #4 Leonixx, 03.02.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Betriebssystem auch neu installiert?
     
  6. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Welche CPU sitzt da drauf? Die CPU ist korrekt gesockelt? Der Speaker ist richtig herum angeschlossen? Überprüfe die Verkabelung noch einmal. Entferne auch noch den RAM und die Grafikkarte (wie Leonixx es bereits vorgeschlagen hat) und alle überflüssigen Kabel und starte den PC noch mal.
     
  7. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Prozessor ist AMD Phenom X4-965. Sowas kann man ohne Gewaltanwendung ja nicht falsch einsetzen.
    Die Power-LED leuchtet, die HDD-LED nicht.
    Ich habe jetzt alles entfernt und es gibt keine Änderung.
    Mit dem BS kann es erst mal nichts zu tun haben, das kommt ja erst später ins Spiel.
     
  8. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Dann würde ich jetzt im Moment nach Sachlage am ehesten auf ein defektes Mainboard tippen. Probier bitte noch ein CMOS- reset aus.
     
  9. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe gerade in einigen Angeboten zum Prozessor folgenden Passus gelesen:
    Soll das etwas heißen, das ich meine beiden DDR3-1866-Module mit dem AMD Phenom II X4-965 nicht betreiben kann?
     
  10. #9 Leonixx, 03.02.2013
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Betreiben schon aber nicht auf der Taktrate. Wird automatisch runtergetaktet. Von dem her umsonst gekauft. Ausserdem wirst du keinen merklichen Unterschied zwischen 1333 und 1866 feststellen.
     
  11. #10 xandros, 03.02.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.068
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Da stellt sich dann gleich auch die Frage, ob der RAM in der Speichersupportliste des AsRock-Boards ueberhaupt gelistet ist.....
     
  12. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt wieder mein altes Mainboard (AsRock K10N78M Pro) eingebaut und darauf die neue CPU verbaut. Läuft einwandfrei.
    Da ich mir nicht vorstellen kann, das beide Riegel (Neuware) defekt sind, liegt das Problem wohl an der Inkompatibilität.
    Ärgerlich, weil das Board eben diese Riegel unterstützt.
    Jetzt bleibt mir nur eine andere CPU oder anderes RAM zu kaufen.
     
  13. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe ich jetzt nicht. Die Mainboards (das gibt es auch als R2) unterstützen in der Auslieferungsversion die CPU (soweit man das deinen Angaben entnehmen kann). Wenn das Ding ohne eingebauten RAM schon keinen Piep sagt und die CPU auf einem anderen Board läuft, würde ich immer noch auf ein falsch verbautes Board, eine flasch gesockelte CPU, Ärger mit dem Bios oder ein defektes Board tippen. Das der RAM dann noch zusätzlich Ärger machen kann, sei mal dahin gestellt.
     
  14. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, wie müßte der PC ohne montiertes RAM denn reagieren?
    Kämen dann zumindest die POST-Meldungen?
    Das Board unterstützt auf jeden Fall die CPU und dieselbe ist ja auch in Ordnung. Was heißt falsch gesockelt? Falsch einsetzen kann man die CPU nicht. Die Montage stimmte auf jeden Fall.
    Es laufen ja zumindest die Lüfter und HDD an, so daß es auch nicht am Netzteil liegen kann. Es wurde auch in beiden PC die gleiche Grafikkarte (NVIDIA GT220) verwendet.
    Ans BIOS komme ich ja gar nicht erst ran. :confused:
     
  15. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  16. #14 Laton, 03.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2013
    Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Mit CPU sollte das Ding auf jeden Fall schon mal "piep- piep- piiiieeeeeeep" machen. Nicht die Abfolge, aber es sollte piepen. Ans Bios brauchst du nicht. Entferne vorsichtig die Bios- Batterie, zieh aber vorher das Netzkabel ab. Am besten kabelst du den PC komplett ab. Dann zwei Minuten warten. Die Batterie wieder rein und das Ding sollte auf die Werkseinstellungen zurückspringen. "Falsch sockeln" bedeutet einiges mehr als das Ding falsch herum einzusetzen. Ein Haar, ein Dröppchen Spucke.... all das kann dir das Leben vermiesen. Ab und an funktionieren die Kisten plötzlich, nachdem man sie stumpf komplett auseinander gerupft und noch einmal langsam und sorgfältig wieder zusammengebaut hat.
     
  17. gerdon

    gerdon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auf meinem jetzt laufenden PC mal die Speicherriegel entfernt und es werden dann nach dem Start die entsprechende POST-Töne ausgegeben.
    Ich muss jetzt tatsächlich von einem defekten Mainboard ausgehen.

    Danke für die Unterstützung.
     
Thema: PC ist nach Mainboardtausch "tot"
Die Seite wird geladen...

PC ist nach Mainboardtausch "tot" - Ähnliche Themen

  1. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  2. PC Konfiguration erwünscht

    PC Konfiguration erwünscht: Hallo :) Ich brauche einen neuen PC und da ich nicht übermäßig technisch versiert bin möchte ich das lieber den Leuten überlassen, die sich...
  3. Home-PC max. 230-250€

    Home-PC max. 230-250€: Hi, ich hab vor mir nen neuen Home-PC zu bauen. Hab schon aus nem anderen Forum was gefunden, nur fehlen halt noch einige Dinge, die ich...
  4. PC für 1200

    PC für 1200: hallo Forum hab mal für einen freund einen neuen PC zum zocken zusammen gestellt hier mal die Aufstellung: [ATTACH] dazu noch ein case um 40 €...
  5. Mein PC macht immer wieder ein Neustart

    Mein PC macht immer wieder ein Neustart: Hallo mein PC (Windows 10 64bit) fährt nicht richtig herunter. Kurz bevor er runtergefahren ist geht er wieder an. Also macht sozusagen ein...