PC geht ohne Vorwarnung aus

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von rowadie, 25.03.2016.

  1. #1 rowadie, 25.03.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Hallo zusammen,

    mein PC schaltet sich zu unterschiedlichsten Zeiten (aber täglich mind. einmal!), unabhängig vom aktuellen Vorgang, einfach ab. Kein Herunterfahren, kein Bluescreen. (Kernel Power, Ereignis ID 41)

    Bezüglich dieses Themas gibt es sehr viele Foren, die ich schon alle besucht habe. Einschlägige Lösungsansätze zeigten bisher keine Wirkung. Mein System ist perfekt gekühlt, weder CPU noch GraKa überhitzen - auch unter Höchstleistungen. Lüfter sind alle staubfrei. Die verbaute Hardware brandneu. Hab mir den PC vor einem halben Monat selbst zusammengebaut.

    Nun ist ja eine häufige Fehlerquelle das Netzteil. Da ich keines zum Wechseln habe und kein neues bestellen wollte, habe ich meinen PC einfach zu einem IT-Service gebracht und dort durchchecken lassen. Die Quelle allen Übels wurde dort leider nicht gefunden, viel mehr tauchte das Problem dort gar nicht auf, obwohl sie ihn zwei Tage durchlaufen ließen. Alle Hardware-Komponenten wurden überprüft und der einwandfreie Zustand und Einbau festgestellt.

    Wieder zuhause aufgebaut stürzt der Rechner nach ein paar Stunden abermals ab. Hab auch schon die Steckdose und das Netzteilkabel gewechselt. Hat auch nichts gebracht.

    Eigentlich dürften jetzt alle Fehlerquellen ausgeschlossen sein. Der IT-Service ist auch ratlos ... bei ihnen trat das Problem ja nicht auf. Einzig Tastatur, Bildschirm, Maus und Boxen kämen jetzt noch als Fehlerquelle in Betracht. Zumindest nach meiner Einschätzung. Aber die waren genauso auch an meinen alten PC angeschlossen, von daher ...

    ... bin ich am verzweifeln.

    Viren sind übrigens auch keine drauf und Treiber sind auf dem neusten Stand.
    __________________________________________________
    Meine Systemdaten:

    CPU: Intel Core i5-4690K
    Platine: Gigabyte GA-Z97-HD3, Sockel 1150, ATX
    GraKa: XFX Radeon R9 280X DD
    Festplatte: Seagate Barracuda 1000 GB
    SSD: Crucial SSD 250 GB BX100
    Netzteil: be quiet! Pure Power L8 CM 530W
    RAM: 8GB-Kit Corsair Vengeance DDR3
    ____________________________________

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand eine Lösung hätte. :)

    Viele Grüße
    rowadie
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Icedaft, 25.03.2016
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
  4. #3 rowadie, 25.03.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Hallo,
    danke erstmal für die schnelle Antwort!

    In dem Beitrag scheint ja offenbar der USB Treiber des Mainboards nicht auf dem neusten Stand zu sein und auch die Fehler verursacht zu haben. Tatsächlich habe ich die selbe Fehlermeldung!
    _______
    Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WUDFRd für das Gerät WpdBusEnumRoot\UMB\2&37c186b&0&STORAGE#VOLUME#_??_USBSTOR#DISK&VEN_JETFLASH&PROD_TRANSCEND_64GB&REV_1100#013X6DAT7PW42KNF&0#.
    ______________

    Da war ich wohl etwas voreilig mit der Behauptung die Treiber wären alle auf dem neusten Stand. Ich installiere die jetzt erstmal und dann schauen wir mal was passiert. Danke auf jeden Fall für den Hinweis!
     
  5. #4 rowadie, 04.04.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Nach langem Hallo nochmal,

    leider hatte ich in der letzten Woche keine Zeit mich um das Problem weiter zu kümmern; es ist aber nach wie vor präsent! Nur scheint es nach der Installation der USB-Treiber seltener aufzutreten (etwa alle zwei Tage). Daraus schließe ich, dass die Abstürze mehrere Ursachen haben.

    Gestern hatte ich nach langem wieder einen Absturz, zum ersten mal (!) mit Bluescreen. Zuvor ging der PC ja einfach immer ganz plötzlich aus. Deshalb wurde auch nie eine Minidump erstellt, aus der ich die Fehler hätte auslesen lassen können. Diesmal wurde aber eine erstellt und ich habe auch gleich WinDbg eine Analyse auslesen lassen. Ergebnis:

    *******************************************************************************
    * *
    * Bugcheck Analysis *
    * *
    *******************************************************************************

    PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA (50)
    Invalid system memory was referenced. This cannot be protected by try-except.
    Typically the address is just plain bad or it is pointing at freed memory.
    Arguments:
    Arg1: fffff980c1ae4c28, memory referenced.
    Arg2: 0000000000000000, value 0 = read operation, 1 = write operation.
    Arg3: fffff960000e7384, If non-zero, the instruction address which referenced the bad memory
    address.
    Arg4: 0000000000000005, (reserved)

    Debugging Details:
    ------------------
    Could not read faulting driver name


    Bin nach folgender Anleitung vorgegangen: http://www.informationsarchiv.net/articles/2179/

    Somit hat mir die Crashdump auch nichts gebracht? Ich werde nicht ganz schlau aus PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA (50) ... was hat das zu bedeuten?

    Übrigens bekomme ich in der Ereignisanzeige immer noch folgede Warnung obwohl ich die USB-Treiber installiert habe:

    Fehler beim Laden des Treibers \Driver\WUDFRd für das Gerät WpdBusEnumRoot\UMB\2&37c186b&0&STORAGE#VOLUME#_??_USBSTOR#DISK&VEN_LEXAR&PROD_USB_FLASH_DRIVE&REV_1100#AA310EHMUYPKIRSAUMH4&0#.

    Bezieht sich diese Meldung auf USB2 oder USB3 Treiber? Ich habe nämlich nur USB3 Treiber für meine Platine gefunden. Obwohl ich offenbar ein Treiberproblem habe behauptet Windows übrigens, dass alle Treiber auf dem neusten Stand sind. Sehr merkwürdig.

    Ich freue mich nach wie vor über jegliche Hilfe!
     
  6. #5 xandros, 04.04.2016
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das bedeutet, dass:
    - der RAM defekt ist,
    - der VRAM defekt ist,
    - das NTFS-Dateisystem beschädigt ist,
    - ein benötigter Dienst nicht läuft,
    - deine Antovirensoftware (Echtzeitschutz) einen Fehler verursacht,
    - ein Treiber auf falsche Speicherbereiche zugreift (was meist dann passiert, wenn der verwendete Treiber nicht zur Hardware passt),

    oder gar eine Kombination aus mehreren der Möglichkeiten vorliegt.

    Um eine generelle Unverträglichkeit auszuschliessen, solltest du mal beim RAM nachsehen, um welche Modulnummern es sich hier handelt und ob diese in der Speichersupportliste des Gigabyte-Mainboards aufgeführt sind.
    Das schliesst allerdings keinen Defekt eines Speicherriegels aus.
     
  7. #6 rowadie, 04.04.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Hmm, woran erkenne ich die Modulnummer? Auf Gigabyte.de steht folgendes:

    Support for DDR3 3100(O.C.) / 3000(O.C.) / 2933(O.C.) / 2800(O.C.) / 2666(O.C.) / 2600(O.C.) / 2500(O.C.) / 2400(O.C.) / 2200(O.C.) / 2133(O.C.) / 2000(O.C.) / 1866(O.C.) / 1800(O.C.) / 1600 / 1333 MHz memory modules

    Mein RAM: 8GB-Kit Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz CL9

    Ist das die Modulnummer?
     
  8. #7 xandros, 04.04.2016
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.887
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die Modulnummer sind auf dem Etikett aufgedruckt, welches auf den Speicherriegeln klebt.
    Alternativ kann man sich diese auch z.B. mit AIDA64 oder vergleichbaren Tools auslesen lassen.
    Gigabyte gibt hier nur die technischen Spezifikationen beim Board selbst an.
    Die Speichersupportliste ist unter "Support & Downloads" zu finden. Dort ist die "Speicher-Kompatibilitätsliste" neben der "CPU-Kompatibilitätsliste" vor den Auswahlfeldern für den Download.
    http://www.gigabyte.de/products/product-page.aspx?pid=4955#memory support list
    Auf Seite 5 beginnen die Corsair-Riegel mit 1600MHz, die Gigabyte erfolgreich auf dem Board getestet hat. (Daraus folgt, dass nicht gelistete Riegel entweder den Test nicht bestanden haben oder gar nicht getestet wurden. Was also nicht aufgeführt wird, hat eine 50:50-Chance zu funktionieren oder aber Fehler zu verursachen.)
     
  9. #8 rowadie, 04.04.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Danke, dass du dir soviel Mühe machst!

    Der Speicher taucht in der Liste auf (CMZ8GX3M2A1600C9). Hab auch mal eine Windows-Speicherdiagnose gemacht und es wurden keine Fehler festgestellt. Ob das ausreicht um den RAM als absolut intakt zu bezeichnen weiß ich nicht, aber ich denke das rückt ihn aufjeden Fall als Fehlerursache etwas weiter hinter die anderen Möglichkeiten.

    Die werde ich dann auch mal näher unter die Lupe nehmen.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 rowadie, 09.04.2016
    rowadie

    rowadie Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Daheim
    Hallo mal wieder,

    Hab inzwischen alles mal durchgecheckt:

    - RAM wie oben beschrieben überprüft.
    - VRAM mit Furmark überprüft, läuft einwandfrei.
    - NTFS-Dateisystem (Laufwerke?) habe ich nach folgender Anleitung überprüft: https://support.microsoft.com/de-de/kb/2641432 ... und keine Fehler gefunden.
    - Antivierensoftware ist ebenfalls voll funktionstüchtig und sowieso auszuschließen, da ich die Abstürze schon habe, bevor ich überhaupt den Internetzugang nutzte.
    - Treiber sind inzwischen alle wirklich auf dem neusten Stand. Auch das Bios und die neuste Firmware für meine SSD.

    Allerdings frage ich michs seit kurzem, ob die SSD vielleicht doch schuld ist, auch wenn sie einwandfrei zu laufen scheint und auch NTFS-Überprüfung keine Fehler brachte. Anderorts laß ich über häufige Probleme mit SSDs, die auch der Grund für Computerabstürzte sein könnten. (http://www.pcwelt.de/ratgeber/Instabiles-System-SSD-Probleme-beheben-6112971.html)

    Weiß jemand vielleicht, wie ich herausfinden kann, ob meine SSD schuld ist? Übrigens macht sie beim PC-Start seltsame Geräusche ... hört sich ein bisschen an, wie ein Zischen und Brutzeln... aber nur ganz leise und kurz.
     
  12. #10 BooWseR, 09.04.2016
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Vermutlich unterstützt deine SSD auch S.M.A.R.T - Einfach mal mit CrystalDiskInfo schauen, wie es der Platte so geht.
     
Thema: PC geht ohne Vorwarnung aus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. computer geht ohne vorwahnung aus ssd schuld ?

Die Seite wird geladen...

PC geht ohne Vorwarnung aus - Ähnliche Themen

  1. PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?

    PC-"Putz"-oder Bereinigungs-Software...ja oder nein ?: Hallo zusammen, Ich möchte nach dem Sinn oder der Notwendigkeit einer PC-Pflegesoftware. fragen. Lange Zeit hatte ich die Software von AVG in...
  2. Universal PC mit Gaming Ambitionen

    Universal PC mit Gaming Ambitionen: Hi Leute, ich bräuchte, da ich einiges aus der Materie raus bin, Hilfe bei einer aktuellen PC Zusammenstellung. Wünsche: Ein schlichter Intel PC...
  3. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  4. Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.

    Passendes Regal, Sideboard für PC, Hardware & Co.: Liebe Profis und erfahrende Amateure. ich habe einmal eine ganz doofe Frage. Wie habt Ihr Euren Rechner aufgestellt, bzw. wie bewahrt ihr Eurer...
  5. PC Zusammenstellung ~1000€

    PC Zusammenstellung ~1000€: Hallo liebe Forum Mitglieder. Bin gerade dabei für einen Freund einen PC zusammenzustellen. Er spielt viel am PC aber eher Spiele wie World of...