PC aufrüsten, Expertenempfehlung bitte :)

Diskutiere PC aufrüsten, Expertenempfehlung bitte :) im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Also ich will meinen PC etwas aufrüsten. Er läuft zwar ganz gut aber das ein oder andere würde ich da gerne verändern ;). Mein Budget liegt bei...

  1. #1 Jisatsu, 22.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Also ich will meinen PC etwas aufrüsten. Er läuft zwar ganz gut aber das ein oder andere würde ich da gerne verändern ;).

    Mein Budget liegt bei etwa 300 bis 400 Euro. Jenachdem wie viel ich dann ausgeben will. Dabei gilt natürlich, um so weniger um so besser:D

    Hier mal meine Systemangaben (Solltet ihr noch zusätzliche Infos gebrauchen , sagt einfach bescheid :) )

    Betriebssystem: Windows 7 Home 64bit
    Arbeitsspeicher: 4 GB Ram
    Prozessor: Intel Core i5 3,2 GHz
    Grafikkarte: Nvidia GeForce GT 420 (Allerdings nur ein Chip)
    HDD: 1tb
    Mainboard: MSI 2A9C 1.1

    Was würdet ihr denn (innerhalb des Budgets) verbessern bzw was würdet ihr mir empfehlen? Achja ein neuer PC ist nicht drin:D.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 gamer97, 22.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
  4. #3 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zwar 4 Steckplätze, allerdings nur ein Modul verbaut. Bei dann drei 4 gb Module hätte ich 12 gb. Allerdings frage ich mich ob das so gut ist, wenn da so ne ungerade Zahl verbaut ist?! Also weil ja drei Module verbaut wären.

    Gibt es zu der Radeon eventuell eine gleichwertige Nvidia Alternative.

    Übrigens nutze ich meinen PC wirklich hauptsächlich zum Zocken ;).
     
  5. #4 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ne, dann entweder ein Modul oder 3 nehmen, dann läuft der RAM schneller (im Dual-Channel).
    Bei der Grafikkarte könntest du eine GTX 770 nehmen, aber die AMD Karte ist nagelneu. Die ist erst vor ein paar Tagen released worden.
    Hier mal ein "paar" GTX 770: PCIe mit GPU (nVIDIA): GTX 770, Speichergröße: ab 4GB Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Eventuell reichen auch 2GB VRAM, je nach Auflösung und verwendeter Bildschirmzahl.
    Was hast du eigentlich für ein Netzteil?
     
  6. #5 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt wo du es sagst, ich bräuchte da glaube ich auch noch eins.:D
    Ohne Gewähr (bin nicht zuhause und meine Schwester sollte nachsehen) ist es wohl ein 300 Watt netzteil. Was aber wohl zu klein sein wird?!

    Deine Graka ist definitiv zu teuer. Zumal ich ja noch den Arbeitsspeicher erhöhen will/muss und eventuell ein Netzteil benötige. Zwar ist der PC dann nicht unbedingt auf dem neusten Stand aber ein Sprung von einer 420 Chip zu einer Gtx 660 sollte dennoch ganz gut sein?

    Was hällst du denn von folgender Graka?http://www.amazon.de/ASUS-GTX660-DC...525214&sr=8-1&keywords=nvidia+geforce+gtx+660

    Welches Netzteil empfiehlst du denn?
     
  7. #6 xandros, 23.10.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Verstehe nicht ganz, wie das gemeint ist.
    Onboard wird das nicht sein, da es sich bei dem genannten MSI 2A9C V1.1 um ein OEM-Board handelt, welches zum Teil auch unter der Bezeichnung MS-7613 laeuft und mit einer Intel IGM (H57) ausgestattet wurde.
    Das wird dann wohl ein i5-650 (Clarkdale) fuer Sockel 1156 sein.

    Wattangaben sagen leider nichts darueber aus, ob es sich dabei um ein qualitativ hochwertiges Netzteil handelt. Auf dem Typenschild (im Gehaeuse!) ist Hersteller und Modellbezeichnung und teilweise auch eine UL-Nummer (unter dem Zeichen RU; R wird spiegelverkehrt verwendet) zu finden. Diese Angaben sind zuverlaessiger und identifizieren ein exaktes Netzteil.
     
  8. #7 Jisatsu, 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ok Ruder zurück was die Graka angeht. Da hatte ich was falsch im Gedächtnis! Es ist keine Onboard-Karte sondern eine ganz normal eingebaute. Mein Fehler, sorry dafür!. Es ist aber definitive die genannte Grafikkarte.

    Zum Prozessor: Ja es ist der i5-650.

    Netzteil: HP, Model: DPS-300AB-49 A
    RU (E33030)
    HP P/N: 570856-001
     
  9. #8 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    300W sind auch bei einem hochwertigen Netzteil viel zu wenig.

    Gibt es einen Grund, warum es NVIDIA sein sollte? AMD hat nämlich (fast) immer das bessere P/L Verhältnis.
    Wenn du die 400€ voll ausreizen willst, würde ich die R9 280X (250€) ein Netzteil (~70€) und RAM (je nach Modul ungefähr 30€, ein weiteres Modul reicht) nehmen.
    Dann wären sogar noch 50€ Luft nach oben.

    Bei Netzteilen bin ich leider nicht mehr auf dem aktuellen Stand, AMD hat auch zu der Karte noch keinen Stromverbrauch veröffentlicht. Maximal 300W kann sie aber verbrauchen, wegen dem 6 und 8-pin Anschluss. Ich denke 550W sollten genug sein.
     
  10. #9 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich wills mal so sagen. Bisher hatte ich nur Nvidia Grafikkarten und bin damit eigentlich gut gefahren. Durch die Erfahrung kenne ich auch ungefähr die Grafikkarten und ihre Leistungen. Das fehlt mir bei Radeon eben. Zumal ja viel geschrieben werden kann, ich die Leistung der Grafikkarten aber nicht einschätzen kann. Gerade bei Grafikkarten will ich wissen was ich habe. Es bringt mir nichts, wenn ich mir ne Grafka von der Firma xy hole, diese Leistungsmäßig vielleicht auf dem stand der Geforce 770 ist, aber nach einem jahr den geist aufgibt.
    Bisher haben mich nvidia Grakas eben nie verlassen und immer ihren dienst getan.

    Du kannst aber natürlich auch versuchen mich von AMD zu überzeugen.;)

    Ich hoffe nur, dass solch eine große Graka in meinen PC passt..
    Das Gehäuse ist nämlich nicht das Größte und hinter dem Steckplatz für die Graka sind direkt die Slots für die Ramriegel.

    Zu dem Arbeitsspeicher: Hier habe ich folgende Bezeichnung: Samsung 4gb 2rx8 PC3 10600U (M378B5273CH0-CH9)
    Brauch ich nun GENAU Diesem? Oder reicht das auch, wenn ich einen ähnlichen habe?

    Edit: Diesen hier z.B.
    http://geizhals.de/samsung-4gb-m393b5273dh0-ch9-a927078.html

    Edit: Wenn ich ein Samsung-Ramriegel verbaut habe, kann ich da auch einen anderen Hersteller nehmen?
     
  11. #10 xandros, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Wenn du bislang NVidia-befeuerte Karten verwendet hast, dann stammen die Karten selbst wohl nicht von NVidia, sondern von Drittherstellern wie Sapphire, Club3D, Asus, Gigabyte, Zotac, PNY, MSI, Gainward etc.
    Es spielt keine Rolle ob auf der Karte ein NVidia-Chip oder AMD-Chip verbaut ist. Der Hersteller der Karte hat seine Qualitaetsstandards - und die werden bei allen Produkten aus seiner Fertigung eingehalten.

    Wie oben bereits geschrieben findest du das bessere Preis-/Leistungs-Verhaeltnis aktuell eher bei AMD-befeuerten Karten. NVidia ist dann zwingend erforderlich, wenn du PhysX verwenden willst. (Und selbst das geht ueber ein Gespann aus AMD-Karte als primaere Grafikkarte und NVidia-Karte als Physikbeschleuniger.)
    Die Wahl zwischen AMD und NVidia ist einerseits eine Glaubensfrage, andererseits eine Preisfrage. Was du letztendlich kaufst, bleibt dir ueberlassen. Leistungsmaessig und qualitaetstechnisch geben sich zwei gleichwertige Karten mit unterschiedlichen Chips (einmal AMD, einmal NVidia) vom gleichen KARTENHERSTELLER absolut nichts*, haben aber unterschiedlich hohe Preise.

    * Die Leistungsunterschiede sind meist nur gering.(Mal zugunsten von NVidia, mal zugunsten von AMD - abhaengig von der betrachteten Chipserie.) Betrachtet man dann den Preis, ist AMD aktuell die guenstigere Wahl.

    Koennen ja. Zu Empfehlen ist das aber nicht. Der zweite Riegel muesste intern exakt genau so aufgebaut sein wie der vorhandene Samsung-Riegel, damit eine reibungslose Funktion bestehen bleibt und keine Bluescreens unter Windows auftreten.
    Theoretisch sollte es keinen Unterschied machen, praktisch sollte man RAM-Module paarweise immer vom gleichen Hersteller und aus der gleichen Modellserie verwenden.
    kann man also so beantworten: Wenn der "Ähnliche" intern identisch ist, funktioniert das. Sowas kann man als Endverbraucher nur leider nicht erkennen. Deshalb ist es einfacher exakt den gleichen Riegel wie vorhanden zu ergaenzen.

    Und am Rande: Der Zitieren-Button ist NICHT zum Antworten da, sondern um ein Zitat eines vorangegangenen Posts einzufuegen. Vollzitate sind voellig ueberfluessig - erst recht unmittelbar als Antwort auf diesen Post! Oder wiederholst du in Gespraechen auch alles, was dein Gegenueber gerade gesagt hat? Zitate auf Teilzitate beschraenken.

    Edit:
    Definitiv nicht, da die Angabe lediglich den Grafikchip nennt. Die Grafikkarte hat einen Hersteller und eine Modellbezeichnung, welche gerade bei NVidia-befeuerten Karten wichtig ist. Wie willst du sonst den fuer diese Karte korrekten Treiber ermitteln? NVidia als Chiphersteller liefert einen Referenztreiber, der nicht perfekt zu dieser Karte passen muss. Du musst also den Kartenhersteller und das Modell kennen, damit du auch beim Kartenhersteller nachsehen kannst, ob dort ein angepasster Treiber fuer das Modell angeboten wird.
    (Das aber nur am Rande, da die Karte sicherlich ausgetauscht werden wird.)
    Das hab ich mir schon fast gedacht. Das Mainboard wurde von MSI als OEM-Board unter Anderem fuer HP als Modell IONA xxxx produziert.
    Das Netzteil wird von Delta gebaut und ist fuer den Rechner in der ausgelieferten Konfiguration dimensioniert. Bei einer staerkeren Grafikkarte wirst du das Teil auch austauschen duerfen.
    Das wird wohl das groesste Problem bei mATX-Systemen mit geringem Platzangebot.
     
  12. #11 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Bleibt noch die Frage zu den Ramriegeln. Ich kann leider nichts über die Spannung meines Ramriegels erfahren. Weder auf dem Etikett noch im Internet finde ich etwas. Der hier verbaute Riegel ist für mich auch nicht zu finden.
    Aktuell habe ich mir vorläufig mal folgende Paket geschnürrt:

    Graka:
    GIGABYTE GV-R928XOC-3GD, Grafikkarte
    Das ist die von Gigabyte: R9 280x, 3gb speicher und 384bit. Für lepische 269 Euro. Die Variante von Nvidia ist ganze 230 Euro teurer :eek:. Das war mir garnicht bewusst!

    Netzteil:
    Aerocool AP-550, Netzteil
    Etwas günstig aber durchaus gute Bewertungen. 34,99

    Ram:
    GeIL DIMM 4 GB DDR3-1600, Arbeitsspeicher
    Leider habe ich keine Ahnung, ob der hier zu meinem verbauten passt. Aber DIESEN Samsung-Riegel kann ich nirgends finden. Kostenpunkt 34,49.
    Ich komme dann auf insgesammt Rund 340 Euro. Was ziemlich günstig ist.

    Was sagt ihr dazu?

    Edit: Ok dann muss ich mir wohl oder übel ein Kit holen?!

    Edit: Verglüht mir dann die Karte bzw das Mainboard nicht, wenn ich solch ein kleines Gehäuse habe? o_O
     
  13. #12 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit AMD und mit NVIDIA gemacht, aber zwischenzeitlich hatte ich eine GTX 560, bei der aber immer der Treiber abgeschmiert ist (wahrscheinlich Produktionsfehler). Der Fehler war aber im Internet öfters zu finden, daher bin ich etwas abgeneigt gegenüber Nvidia.
    Qualitätstechnisch hängt das, wie von xandros schon geschrieben, vom Hersteller ab. Eine Karte von Hersteller X hat die gleiche Qualität mit einem AMD oder NVIDIA Chip.

    Zum RAM: Wenn das von dir ausgewählte Modul in der QVL des MBs steht, spricht da nichts dagegen. Falls in der Kombi dennoch Bluescreens auftreten kannst du ja den Samsung Riegel raus schmeißen und einen zweiten holen.

    Wie viele Lüfter sind in deinem Case? Wenn die Temperatur der Grafikkkarte nicht über 70°C unter CPU und GPU Vollast kommt sollte das kein Problem sein (mit Prime95 und Furmark zugleich testen). CPU sollte maximal 60°C warm werden.
     
  14. #13 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich fürchte, dass ich das vergessen kann :(.
    Mein letzter Furmark-Test (3Tage her) ergab bei meiner aktuellen graka eine hitze von 100°C. Furmark ist nichtmal bis zum Ende durchgelaufen. Ich habe das ganze dann, zum Schutz meiner Hardware, abgebrochen.
    Zudem ist in meinem Gehäuse nur ein Lüfter verbaut.
    Allerdings ist der Lüfter meiner Grafikkarte auch nicht sonderlich groß :D.
    Sieht richtig niedlich aus das Teil.

    Edit: Ich habe nochmal etwa 6 Minuten benchmark laufen lassen. Der PC hat eine Grundtemperatur von 68°C und knallt dann relativ schnell beim Stresstest auf 100°C. Da bleibt er allerdings dann konstant und erhöht sich nicht weiter.

    Edit²: noch eine kleine Idee/Frage zum Kühlen. Die von dir empfohlene und von mir später ausgesuchte Graka leitet ihre Wärme doch nach hinten ab? Wenn ich dem Case hinten mehr "Luft" gebe, sollte doch die Wärmeleitung besser funktionieren?
    Ich frage das, weil ich ja theoretisch diese Metallblenden abmontieren kann?! Also die, bei denen z.B. dann die Anschlüsse einer Graka, einer Soundkarte usw rausschauen.
     
  15. #14 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Du solltest das Gehäuse relativ frei stehen haben, mindestens jedoch hinten ein paar (10-20cm) freilassen. Die ganze warme Luft wird nach hinten oben befördert. Wenn das alles noch nichts bringt, musst du die Seitenteile abnehmen oder wenn du das nicht schön findest ein neues Case kaufen.
    Hast du mal die Lüfter und Kühler entstaubt?
     
  16. #15 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Das könnte ich mal tun ;).

    Was meinst du, soll ich die Teile so wie ich sie ausgesucht habe einfach mal bestellen?
     
  17. #16 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Das Netzteil scheint alle nötigen Schutzschaltungen zu besitzen, aber ich weiß nicht, von wem es produziert wurde (AeroCool labelt, wie viele andere Hersteller, nur um).

    Steht der RAM in der QVL des Mainboards?
     
  18. #17 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Wo finde ich die QVL meines Mainboards?:confused:

    Edit:

    Hier habe ich mal folgendes Gefunden:

    http://www.findlaptopdriver.com/msi-2a9c-specs/

    4 * 240-pin DDR3 DIMM slots Supports Dual Channel DDR3 1333/ 1066MHz non-ECC , un-buffered memory (Max 16GB)

    Edit²: Über die MSI-Seite kann ich zu Sockel 1156 nichts finden. Nur vom scheinbaren Nachfolger 1155 ist da eine QVL.
     
  19. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  20. #18 gamer97, 23.10.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Dein Gehäuse ist aber schon ATX oder? Sonst passt das Netzteil nicht rein.
    Ich würde übrigens lieber dieses nehmen FSP Fortron/Source Raider 550W ATX 2.3 (RA550) Preisvergleich | Geizhals EU. Davon weiß man den Hersteller, es ist effizienter als das andere und du kannst es sogar nutzen, falls du mal auf Haswell umsteigst.

    Die QVL finde ich auch nicht ... hmm komisch. Der RAM kann dann auf dem Board funktionieren, oder eben nicht ...
    Ich habe noch mal dein Modul gefunden: Samsung DIMM 4GB, DDR3-1333, CL9 (M378B5273CH0-CH9) in Arbeitsspeicher (RAM): Speicher | heise online Preisvergleich
    Kostet 15€ mehr, dafür hast du deine Ruhe.
     
  21. #19 Jisatsu, 23.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Jisatsu

    Jisatsu Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ok dann werde ich diese Teile nehmen.

    Was genau bedeutet atx? Ist das der Hersteller?

    Ah die von Google sind tolle Freunde :D.

    Ich habe meinen PC einfach mal gesucht (Fertigpc von Mediamarkt)

    http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/document?cc=de&lc=de&dlc=de&docname=c02675818#N295

    Darin enthalten ist auch eine QVL ;).

    Edit: Laut den Angaben ist das ein Midsize ATX

    Edit²: Ich habe die von dir empfohlenen Teile nun bestellt. Ich bedanke mich bei dir für deine doch sehr geduldige und nette Beratung/Hilfe. :).
     
Thema: PC aufrüsten, Expertenempfehlung bitte :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. msi 2a9c

    ,
  2. msi 2a9c preis

    ,
  3. msi 2a9c ram

    ,
  4. mainboard msi iona arbeitsspeicher aufrüsten,
  5. ms-7613 netzteil zu schwach für ram ausbau,
  6. ms-7613 ver 1.1,
  7. ms-7613 ver 1.1 gafikkarte
Die Seite wird geladen...

PC aufrüsten, Expertenempfehlung bitte :) - Ähnliche Themen

  1. PC startet nach OC nicht mehr. Hardware defekt?

    PC startet nach OC nicht mehr. Hardware defekt?: Hallo liebes Forum, Kurze Vorgeschichte: Ich habe meinen i5 3570k mit 105.99mhz Baseclock und einem erhöhten multiplier overclockt, da ich mehr...
  2. PC für 800€

    PC für 800€: Hallo liebe Modernboard Community, ich bin auf der Suche nach einem Gaming PC für ca. 800€. Selbst einen zusammenzustellen trau ich mir nicht zu...
  3. Computer Aufrüsten

    Computer Aufrüsten: Hallo, Erst einmal mein PC: Mainboard: AMD690VM-FMH Prozessor: AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 6000+ Grafikkarte: NVIDIA GeForce GT 430...
  4. Suche einen PC-Bildschirm (27" - 1080p - unter 200 €)

    Suche einen PC-Bildschirm (27" - 1080p - unter 200 €): Moin zusammen, nach nun stolzen 8 Jahren hat mein als PC-Bildschirm genutzter Fernseher das zeitliche gesegnet. Es fehlt jede zweite Pixelzeile,...
  5. Wie würde euer PC aussehen...

    Wie würde euer PC aussehen...: ...wenn Geld keine Rolle spielt? 2 Grafikkarten oder doch lieber 4 :D? Wasserkühlung und DesignerGehäuse? Bin gespannt auf eure Antworten :)