Paysafecard.com

Diskutiere Paysafecard.com im Viren, Würmer, Spyware Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo, seitdem Avast den "svchost.exe" auf meinem PC gefunden hat, geht die Seite paysafecard.com nicht mehr. Nach 1 Minute laden kommt "Diese...

  1. #1 EurenikZ, 19.12.2014
    EurenikZ

    EurenikZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,
    seitdem Avast den "svchost.exe" auf meinem PC gefunden hat, geht die Seite paysafecard.com nicht mehr. Nach 1 Minute laden kommt "Diese Webseite ist nicht verfügbar.", egal welcher Browser. Wieso? Habe sonst keine Probleme, Avast hat ihn eigentlich auch gelöscht.

    Danke schonmal im voraus für Hilfen!
     
  2. #2 xandros, 19.12.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.262
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Na dann solltest du besser den Rechner neu aufsetzen.
    Wenn Avast jetzt schon rudimentaere Systemdienste entfernt anstatt die Schaedlinge, die sich diesen Dienst nur zunutze machen, dann ist dein System unbrauchbar.
     
  3. #3 EurenikZ, 19.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2014
    EurenikZ

    EurenikZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
  4. #4 xandros, 20.12.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.262
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Nein, ist es nicht.
    svchost ist ist wie der Name es schon sagt ein Host fuer andere Dienste. Die darueber in Instanzen ausgefuehrten Dienste koennen durchaus Schaedlinge sein. Der Host-Dienst selbst ist es aber nicht.

    Und in beiden Bildern solltest du erkennen, dass hier zwei unterschiedliche Schaedlinge am Werk sind (waren), die sich selbst durch die Ausfuehrung innerhalb des Host-Dienstes versteckt haben.
     
  5. #5 EurenikZ, 20.12.2014
    EurenikZ

    EurenikZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Reicht es ein Backup einzuspielen?
     
  6. #6 Angelika_NF, 20.12.2014
    Angelika_NF

    Angelika_NF Guest

    Wenn es sauber ist wird die Lösung ein gutes Mittel sein.
     
  7. #7 EurenikZ, 20.12.2014
    EurenikZ

    EurenikZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Es ist vom 23.9., sollte ja wohl.
     
  8. #8 Angelika_NF, 20.12.2014
    Angelika_NF

    Angelika_NF Guest

    Naja, wir können nicht wissen wann du dir die Seuche eingefangen hast und ob sie sich auch im Backup befindet. Teste es einfach!
    Backup einspielen, Virenscanner laufen lassen und vielleicht noch zusätzlich
    das Programm Malwarebytes für die Überprüfung nutzen.
     
  9. #9 EurenikZ, 20.12.2014
    EurenikZ

    EurenikZ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.2012
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Also die erste Meldung mit dem svchost kam vorgestern, und vorher ging auch noch paysafecard.com . Und nachdem ich eine vollständige Überprüfung mit Abast gemacht hat geht paysafecard.com auch wieder o_O
     
  10. #10 Angelika_NF, 20.12.2014
    Angelika_NF

    Angelika_NF Guest

    Auf jeden Fall hast du dir ein ernsthaftes Problem eingehandelt und solltest dir nicht unbedingt sicher sein dass Avast alles gefunden hat.
    Sofern dir keine wichtigen Daten verloren gehen, würde ich ein sauberes Backup einspielen.
    Du könntest allerdings vorher Malwarebytes noch einmal suchen lassen, was aber auch nicht eine absolut sichere Lösung ist.
     
  11. #11 Leonixx, 21.12.2014
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    aufpassen. Auf deinem System kann durchaus auch noch ein Rootkit mitgeliefert worden sein, der im Hintergrund wieder weitere Malware nachlädt.
    Ich würde das System sauber formatieren, denn es ist schon komprommitiert.

    Eine Reinigung kann nicht gewährleistet werden. Auch ein Backup ist nicht hundertprozentig sicher, da sich die Schädlinge manchmal auch in Dateien, die nicht auf der Systempartition liegen, verstecken.
     
  12. Anzeige

    Hi,
    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  13. #12 Angelika_NF, 21.12.2014
    Angelika_NF

    Angelika_NF Guest

    Wenn es danach geht bringt alleine die Formatierung des Systems nichts, sondern das komplette plattmachen sämtlicher Partitionen und Speichermedien.
    Selbstverständlich verbietet sich dann auch eine vorherige Datensicherung.
    USB-Sticks und ggf. gebrutzelte Medien sollten ebenfalls formatiert bzw. vernichtet werden.
    Nur so wird ein Schuh daraus wenn man das Horrorscenario bis zum Ende durchspielt!
     
  14. #13 Leonixx, 21.12.2014
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    das er formatieren muss, habe ich ja bereits geschrieben. Wieviele Partitionen auf dem System sind, kann ich aber nicht riechen. Das muss er schon selbst plattmachen.

    Datensicherungen sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden, schädliche Dateien mit zu sichern. Wobei ein Schädlling, der sich auf dem System installiert hat und damit noch weitere Dateien befällt, bei einer Datensicherung sich selbst auch nicht mehr ausführen kann, wenn er in einer Datei steckt.

    Ihm fehlt dann der Bezug zum Hostsystem.

    Es gibt Ausnamen wie z.B. Virut, der sämtliche .exe Dateien befällt und bei jeder Ausführung der .exe Datei sich mit Freuden wieder auf dem System niederlässt.
     
Thema:

Paysafecard.com