Nvidia Pascal: Desktop-Grafikleistung im Notebook?!

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von BooWseR, 17.08.2016.

  1. #1 BooWseR, 17.08.2016
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Moin Leute,

    gerade bin ich über über einen Artikel von PC-Welt gestolpert, wo es heißt, dass Nvidia mit der aktuellen Generation die Chips im Laptop nicht weiterhin beschneiden will, wie es bei den Vorgängern der Fall war, sondern nun mit gleichen Spezifikationen wie in den Founders-Edition anlaufen möchte. Es gibt zwar kleinere Abweichungen, aber diese sind kaum nennenswert.

    Werden nun erstmals in der Geschichte des Gamings auch Laptops mit den Desktops mithalten können? Portabilität ohne Kompromisse? Ich sehe es eher skeptisch! Was meint ihr?

    Hier geht's zum Artikel: http://www.pcwelt.de/news/Desktop-G...s-Mobil-GPUs-GTX-1060-1070-1080-10026187.html
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 18.08.2016
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.889
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Wohl kaum. Gehen wir mal davon aus, dass die Chips annähernd gleich leistungsfähig sind. Dann sind sie auch annähernd gleich stromhungrig und wollen entsprechend gekühlt werden.
    Woher soll die Stromversorgung stammen? Von den (zumeist) etwa 90W starken Netzteilen oder dem Akku? Wie lange soll das im Akkubetrieb funktionieren?
    Die Notebookhersteller müssen hier schon diverse Stellschrauben bewegen, damit die Akkulaufzeit ein erträgliches Maß erreicht und die Karte die Kühlsysteme in dem recht beengten Gehäuse nicht über die Grenzen belasten.
    Verbrauch und Abwärme werden hier wohl die Hürden sein, dass die Leistung nicht identisch sein kann....
     
  4. #3 BooWseR, 18.08.2016
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Die TDP der 1080 soll auf dem gleichen Level liegen, wie bei der 980m. Da diese auch in einigen Laptops am Werkeln war, sollte es theoretisch gehen. Und die Wärme geht mit dem Verbrauch einher, daher sollte sich die Wärmeentwicklung und die damit verbundene Kühlung ebenfalls mit der 980m identisch sein.
     
  5. #4 Icedaft, 18.08.2016
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
    Welche aber nicht die gleiche Leistung auf die Straße bringt wie eine "echte" GTX980. Die Mobilkarten sind meist angepasste und hochgelabelte Einsteigerchips welche High-End suggerieren sollen, schaut man sich Enthusiasten-Laptops an, fallen Laptopgehäuse und Netzteil meist einige Hausnummer höher aus (wie auch der Preis...).
    http://www.ceg-hardcorecustom.com/p...151-ddr4-pascal-nvidia-gtx-1060-1070-1080-mxm
     
  6. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    9
    Ja nee, ist schon klar :D
     
  7. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. #6 xandros, 19.08.2016
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.889
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    ... lol 180W. Da muss dann schon ein dickes externes Netzteil für den Rechner mitgeliefert werden.
    Mir sind bislang nur (Lade-)Netzteile begegnet mit max. 21V 4.5A ausgangsseitig, was dann auf 94,5W kommt. Und damit muss das Notebook im Betrieb versorgt und auch der Akku bei Bedarf geladen werden....
     
  9. #7 Icedaft, 19.08.2016
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    13
    Siehe Link oben: bis zu 2x 330W Duallinkconverter.
     
Thema:

Nvidia Pascal: Desktop-Grafikleistung im Notebook?!

Die Seite wird geladen...

Nvidia Pascal: Desktop-Grafikleistung im Notebook?! - Ähnliche Themen

  1. Notebook Entscheidungshilfe

    Notebook Entscheidungshilfe: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe hier 3 notebooks zur Auswahl, da meine Hardware Kenntnisse allerdings begrenzt sind, bitte...
  2. Notebook: CPU und die leidige Kühlung

    Notebook: CPU und die leidige Kühlung: Servus, mir geht es um die Leistungssteigerung meines Notebooks. Mir ist klar, dass ein Laptop immer Probleme mit der Kühlung hat und man da...
  3. Notebook für Reisen mit ausreichender Leistung gesucht

    Notebook für Reisen mit ausreichender Leistung gesucht: Hallo miteinander, ich tue mich gerade etwas schwer bei dem großen Angebot an Notebooks und den neuen "Tablet-Notebooks" und bin auf eure...
  4. Kann man die Grafikkarte des Notebooks bzw. die Platine "backen"?

    Kann man die Grafikkarte des Notebooks bzw. die Platine "backen"?: Ich hab bei mir noch eine Notebookleiche rumliegen, die leider nicht mehr funktioniert. Es war mal ein ziemlich guter HP Lappy, aber scheinbar hat...
  5. Multimonitor setup fürs Notebook

    Multimonitor setup fürs Notebook: Hi Leute, ich habe ein Asus Zenbook UX303UB-R4100T welches eine Geforce 940M hat. Im moment habe ich über VGA und HDMI noch 2 zusätzliche...