Notebook-Kaufberatung - Nur bis zu 300€

Diskutiere Notebook-Kaufberatung - Nur bis zu 300€ im Kaufberatung Notebook Forum im Bereich PC Kaufberatung & Co; Hallo, ich habe vor mir in relativ naher Zukunft ein Notebook zuzulegen. Meine Preisvorstellungen liegen jedoch ziemlich weit unten. Ich habe mir...

  1. #1 Ensomhet, 25.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2011
    Ensomhet

    Ensomhet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor mir in relativ naher Zukunft ein Notebook zuzulegen.
    Meine Preisvorstellungen liegen jedoch ziemlich weit unten.
    Ich habe mir auch schon zwei beziehungsweise drei verschiedene Modelle
    rausgesucht, die meinen Preisvorstellungen entsprechen.
    Hier mal die Links zu den Notebooks:

    1.: Fujitsu Lifebook AH530 39,6 cm Notebook hochglanz: Amazon.de: Computer & Zubehör
    2.: http://www.amazon.de/X54L-SX009D-No...e-FreeDos/dp/B005H0965I/ref=pd_cp_computers_1
    3.: http://www.amazon.de/X54H-SO142D-Notebook-Intel-Pentium-320GB/dp/B005UD3YGO/ref=pd_cp_computers_2

    Also das Notebook möchte ich nur für Büro-Anwendungen, Surfen, Filme schauen, ... verwenden.
    Spiele möchte ich, wenn, dann nur ältere spielen wollen, die auch auf dieser Hardware laufen würden.
    Ich wollte von euch nun mal beraten werden, was die Komponenten der Notebooks angeht.
    Ich weiß, dass Nr. 2 und Nr. 3 identisch sind, bis auf den Prozessorunterschied. Die Angabe, dass bei Nr. 2
    die Intel HD 3000 verbaut ist, ist glaube ich falsch. Ich glaube, dass bei diesem Notebook, so wie bei Nr. 3,
    auch Intel HD 2000 verbaut ist.

    Die Unterschiede zwischen dem Fujitsu Lifebook und den zwei Asus Notebooks sind im Grunde wohl:
    - Prozessor (welcher ist besser? Beide zwar gleich viel GHz, aber welcher Prozessor ist leistungsfähiger? Es sind ja unterschiedliche Modelle)
    - Grafikchip? (Beim Fujitsu ist keine wirkliche Angabe, welcher Intel HD verbaut ist)
    - RAM-Slots - Asus hat nur einen und kann maximal nur 4GB RAM haben. Lifebook hat zwei Slots und kann bis zu 8GB haben.
    - Asus hat USB 3.0 - Lifebook USB 2.0
    - Lifebook hat Bluetooth

    Ich würde nun gerne wissen, welches Notebook mehr Leistung bietet?
    Sowas wie Bluetooth kann man ja nachrüsten, wenn man es möchte, aber USB 3.0 geht schwerlich nachzurüsten bei einem Notebook, oder?
    Oder einrichten, dass ein Notebook mehr als 4GB RAM unterstützt, wenn es das von Haus aus noch nicht kann, kann man auch nicht.

    Naja, genug von meiner Beuhrteilung. Ich würde gerne noch andere Meinungen hören, und vor allem einen Leistungsvergleich
    haben - zumindest was Prozessor angeht, da ich mich mit Notebookprozessoren nicht auskenne.

    Achja, wenn ihr ein anderes Notebook zu empfehlen habt, was ungefähr in der gleichen Preisklasse ist, würde ich mich freuen, es genannt zu bekommen. Ich habe mich also nicht schon festgelegt, dass ich unbedingt eines dieser drei Notebooks haben möchte. Das Notebook sollte bloß einen 15 Zoll Bildschirm haben .. Netbooks kommen für mich also nicht in Frage. ;-)

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Kauf kein gebrauchtes Notebook bei Amazon oder Ebay. Das wäre mein Rat.
    Alternativ ist das Lenovo zu empfehlen (habe davon schon etliche für Freunde und Verwandte fertig gemacht). Hat aber leider kein USB3 (worauf man zur Not verzichten kann) aber 4 GB RAM und Bluetooth
    Notebookbilliger.de liefert schnell und zuverlässig. Es gab bisher keine Beanstandungen.
     
  4. #3 Leonixx, 26.11.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Alle Notebooks die verlinkt wurden haben kein Betriebssystem. Mit FreeDos wirst du keine Officeprogramme wie Open Office nutzen können. Also kämen nochmal rund 80 Euro dazu.
    Im Prinzip sind alle Notebooks eher auf dem Niveau von Netbooks, was dir sicherlich keinen Megaspass beim Arbeiten bringen wird. Auch bei einem Notebook würde ich auf jeden Fall mit 4GB RAM rechnen. Für ein Preislimit von 300 Euro bekommst du kein anständiges Notebook, an dem du länger Freude haben wirst. Das solltest du schon 150-200 Euro drauflegen.
     
  5. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Wir müssen mal abwarten, was der TE schreibt. Kann sein, dass es das mit dem Free Dos übersehen hat oder wissentlich danach gesucht und eine passende Windows-Version hat. Deshalb habe ich ihm das Lenovo empfohlen.
     
  6. #5 Ensomhet, 26.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2011
    Ensomhet

    Ensomhet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für eure Antworten.
    Also ein gebrauchtes Notebook wollte ich keinesfalls kaufen, keine Sorge.
    Das Lenovo sieht auch interessant aus, jedoch hat es ungefähr die gleichen Spezifikationen wie das Lifebook, bloß, dass es eben etwas mehr Festplattenkapazität hat, 4 GB RAM hat, und 60€ mehr kostet. Oder übersehe ich da etwas?
    Den Arbeitsspeicher würde ich übrigens sowieso auf 4 GB erweitern. So ein weiterer 2 GB Riegel kostet ja höchstens 15€.

    Dass ich mir da mit dem Betriebssystem selbst aushelfen müsste, ist mir schon klar.
    Ich würde einfach Ubuntu installieren, also hätte ich dadurch keine Mehrkosten.

    Ich hätte das Niveau der Notebooks eigentlich höher als das von Netbooks eingeschätzt, da Netbooks, meine Wissens, eigentlich so ziemlich immer Einkern-Prozessoren haben, oder nicht? Und von der CPU-Taktrate her auch (zumindest die günstigen) unter 2 GHz liegen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  7. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Ich finde, der Lenovo ist den "Mehrwert" wert. Nicht nur, dass er eine höhere HD-Kapazität hat (mit 7200 rpm!) und 2 GB RAM mehr (mit 1066 MHz) hat er auch 4 x USB 2.0 und ein mattes Display, das bei Gegenlicht weniger blendet.
     
  8. #7 Ensomhet, 26.11.2011
    Ensomhet

    Ensomhet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich habe mal ein wenig weiter geschaut und für 350€ nun ein deutlich leistungsfähigeres Notebook gefunden:

    Acer Aspire 5749-2334G50Mikk 39,6 cm Notebook: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Also die 50€ über mein gedachtes Limit zahle ich für eine deutlich bessere CPU gerne. Auch die 4 GB RAM (1066er Taktung) und 500 GB Festplatte sind, wie beim Lenovo, vorhanden.
    Was haltet ihr davon?

    USB 3.0 hat das zwar auch nicht, aber das ist für mich sowieso nicht sehr wichtig.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  9. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Ich finde (und das sage ich aus Erfahrung) dass man Laptops von Acer und HP nicht unbedingt kaufen sollte. Die "Consumer-Lines" dieser Hersteller halten nicht das was erwarten sollte. Leider fallen immer wieder die Leute auf die schöne Optik rein.
     
  10. #9 Ensomhet, 27.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2011
    Ensomhet

    Ensomhet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    könntest du das vielleicht etwas konkretisieren? Das Hardware in dem Notebook ist für den Preis ja schon unschlagbar, deshalb ist das recht verführerisch.
    Das von dir genannte Lenovo klingt aber auch ziemlich gut. Die Marke hat nun einmal auch einen sehr guten Ruf.
    Ich schaue mal, ob man den Prozessor auch austauschen könnte beim Lenovo. Dann könnte ich, wenn mir
    die Leistung nicht reicht, noch immer eine bessere CPU einbauen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  11. #10 xandros, 27.11.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.162
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Lenovo hat die Notebooksparte von IBM uebernommen und verbaut dort die gleichen robusten Gehaeuse.

    Acer-Geraete in diesen Preisklassen sind bekannt dafuer, dass sie eine deutlich zu schwache Kuehlung haben, keine robusten Gehaeuse bieten und regelmaessig Probleme mit der Hardware auftreten. Alles in Allem eher unzuverlaessig!
    HP-Geraete sind da schon besser, jedoch haben gerade die Modelle mit AMD-Grafikloesungen hier desoefteren Schwierigkeiten mit den ATI-Treibern. Einige Modelle koennen auch nur mit ihrem Aussehen glaenzen - genauso weiche Gehaeuse wie Acer, regelmaessige Treiberausfaelle..... anstaendige Modelle fangen ab 500/600 Euro an.

    Um die Eingangsfrage zu den Unterschieden zwischen dem Intel P6200 und dem B940 noch abzuhaken:
    P6200 - erschienen Quartal III 2010, Taktfrequenz 2.13GHz, Verbrauch 35 Watt, max. Support von 8GB RAM, Grafiktaktfrequenz zwischen 500 und 667 MHz.
    B940 - erschienen Quartal I 2011, Taktfrequenz 2.1GHz, Verbrauch 31 Watt, max. Support von 16GB RAM Grafiktaktfrequenz zwischen 600 und 1100 MHz.

    Der B940 ist die neuere Version mit geringfuegig niedrigerer Taktfrequenz (was man aber nicht merkt) und niedrigerem Verbrauch (was den Akku schont), unterstuetzt mehr RAM und hat die schnellere Grafikanbindung.

    Auch wenn ich selbst eher zu Asus greife wuerde ich von den hier vorgestellten Geraete (auch wenn es den aelteren der beiden Intel-Prozessoren verwendet) eher zum Lenovo greifen.
     
  12. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  13. #11 Ensomhet, 27.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2011
    Ensomhet

    Ensomhet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    okay, Acer wird's wohl nicht werden. Ihr habt mich überzeugt.
    Danke, genau das wollte ich zu Anfang über die Prozessoren wissen.
    Ich werde wohl zu Lenovo greifen, da ich auch nur gutes darüber gehört habe und dies von euch nun auch bestätigt wurde.
    Ich bin aber sehr begeistert von diesem Notebook hier:
    http://www.notebooksbilliger.de/not...ows/lenovo+thinkpad+edge+e520+nz3bbge+1143bbg

    Es ist zwar deutlich über meinen anfänglichen Preislimit, aber dafür ist da auch anständige Hardware verbaut, mit der ich wohl auch längere Zeit glücklich sein würde.
    Zur Not käme wohl ein Ratenkauf in Frage, da das Notebook wohl auch bald ausverkauft zu sein scheint und ich als Schüler nicht eben 500€ habe. Wenn ein Ratenkauf bei mir als Schüler überhaupt möglich sein sollte.

    Ich denke, dass ihr mir dieses Notebook auch empfehlen würdet, oder?
    Es ist schließlich von Lenovo, hat gute Komponenten verbaut und hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

    Mit freundlichen Grüßen


    Edit:

    Oder wie sieht es mit diesem hier aus?

    http://www.notebooksbilliger.de/not...+windows/lenovo+v570+m57edge+6gb+500er+platte

    Der hat ja nochmal eine bessere Grafikkarte bzw. überhaupt eine "richtige" und ist nicht bald schon ausverkauft. Da hätte ich mehr
    Zeit um das Geld zusammen zu bekommen.
    Zudem könnte ich sogar neue Spiele auf niedrigen Grafikeinstellungen spielen.

    Die grundlegenden Nachteile im Vergleich sind dafür jedoch:
    - Glänzendes Display
    - HDD 5400 upm

    Zu welchem würdet ihr mir denn raten und zu welchem würdet ihr selbst greifen?
    Das, was nochmal 40 € mehr kostet, hat durch die Grafikkarte natürlich einen recht
    großen Vorteil, jedoch.. wie sieht es mit dem glänzenden Display aus?
    Kann man damit überhaupt noch richtig arbeiten, auch bei Sonneneinstrahlung oder ähnlichem?

    Edit 2:
    Wie ich gerade lese, gibt es Folien, die gegen das Spiegeln des Displays helfen. Also sollte das Display wohl kein Problem darstellen.
     
  14. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Wenn Du sowieso nicht spielen und nur Linux installieren willst, dann brauchst Du keine 6GB RAM (auch keine 4!). Damit ist der2. Vorschlag (V570) zu teuer. Dann kaufe das billigere und dazu Windows7 (als Beispiel..)
     
Thema: Notebook-Kaufberatung - Nur bis zu 300€
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aspire 5749 bluetooth nachrüsten

    ,
  2. acer aspire 5749 bluetooth nachrüsten

    ,
  3. wie kann man bei asus x54l den akku schonen

    ,
  4. wie kann man bei asus x54l laptop den akku schonen
Die Seite wird geladen...

Notebook-Kaufberatung - Nur bis zu 300€ - Ähnliche Themen

  1. Notebooks mit Lichthöfen/Bleeding

    Notebooks mit Lichthöfen/Bleeding: Hi Vor einiger Zeit hatte ich mir ein Notebook ( Lenovo Yoga 510 ) bestellt, der jedoch einen großen Lichthof in der oberen Ecke aufwies....
  2. Empfehlung - ASUS Notebook

    Empfehlung - ASUS Notebook: Hallo, Ein Bekannter möchte mir sein leicht verbrauchtes Asus x44h anbieten. Das scheint aber nicht ein EU Modell zu sein. Worauf soll ich...
  3. Neues Notebook für die Arbeit gesucht

    Neues Notebook für die Arbeit gesucht: Guten Tag, ich beginne bald mit meinem Dualen-Studium und möchte mich deswegen von meinem Dell-Laptop (7 Jahre verwendet) trennen und mir ein...
  4. Convertible Notebook Kaufberatung

    Convertible Notebook Kaufberatung: Hallo Ich suche ein Convertible Notebook. Unverzichtbar dabei wäre: -15 Zoll -1 TB HDD -Core i5 (7. Gen) -8 GB RAM -IPS Full-HD...
  5. Kaufberatung für Internetadapter benötigt

    Kaufberatung für Internetadapter benötigt: Hallo, ich nutze seit ca. 4 Jahren einen Internetadapter von Edimax. Da ich die Leitung vor ca. ein Jahr erhöht hatte bzw. eine bessere...