Neues Mainboard und CPU muss her

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von Chrisi01, 24.08.2005.

  1. #1 Chrisi01, 24.08.2005
    Chrisi01

    Chrisi01 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    hi

    mein verstaubter AMD Athlon 1800+ müsste mal wieder aufgerüstet werden. Als Grafikkarte hab ich ne Geforce FX 5900 TX drinnen. Die reicht also erstmal dicke als RAM hab ich 2x512MB DDR RAM 333MHz im dual speed dings da laufen (ka wie das genau heißt) naja Mainboard ist auch schon an der Grenze also muss da auch ein neues her.

    Ausgeben möchte ich gerne max. 200-300€ (gerne auch ebay Preise kaufs also über ebay)

    Sollte auf jeden Fall wieder ein AMD werden. 64Bit wäre cool oder auch son dual Core CPU weiß net so genau was es am meisten bringt. Brauch den Speed am meisten für Games und Videobearbeitung (mehr Games als Video)

    Also sagt mal an welches Mainboard und welchen CPU ihr Vorschlagt.

    mfg

    Chrisi01
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. MSI

    MSI Guest

    Hi Chrisi01,

    Wenn du wirklich in Ebay nach Pc-Teilen sehen willst,
    schau mal nach denen, hab ich mir auch geholt. Kostet ein wenig mehr ist aber für lange Zeit ausbaufähig (wegen PCIe und so)

    [/B]Prozessor
    AMD Athlon 64 3000+

    Lüfter
    Zalman CNPS 7700 (Al Cu)

    Mainboard
    ASUS A8N_SLI Deluxe

    Arbeitsspeicher
    MDT DIMM 1GB DDR-400

    Grafikkarte
    ASUS Extreme N6600GT/TD

    Festplatten
    2 SATA
    Western Digital Raptor WD740D


    Und die beiden Festplatten, hab ich zusammen geschlossen, hab vor die über ein programm (wo ich noch keins hab) ^^
    abwechselnd laufen zu lassen. Sollte schneller gehen.


    Gleich in diesem Zusammenhang, wenn jemand dafür eine möglichkeit weiss, poste bitte hier rein....
     
  4. MSI

    MSI Guest

    Und noch was, warum klappt in dem Forum das Fettschreiben nicht???
    8)
     
  5. #4 Chrisi01, 27.08.2005
    Chrisi01

    Chrisi01 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    na super pci-e wasn das schon wieder fürn mist den kein mensch braucht gibts kein newcastle mainboard mit agp und normalen pci slots? hab keine lust graka usw. alles zu tauschen da kann ich mir gleich son 400€ pc holen was ich aba net will
     
  6. MSI

    MSI Guest

    Zusammengefasst



    Bei PCIe gibt es keine Breitbandkabel mehr von Mainboard zur Festplatte bzw. zum DVD-Laufwerk sondern viel kleinere Kabelstränge.
    Die nochdazu viel schnellere Datenübertragung ermöglichen.
    Es können auch mehrere Grafikkarten gleichzeitig einzusetzt werden um somit die Leistung mind. 1,87-fach zu erhöhen. Das selbe funktioniert auch bei Festplatten wie schon oben in meinem letzten Eintrag zu sehen.
    Auch kann damit auch keine schlechteren Hardware bessere ausbremsen, wie es mit dem alten noch möglich war.
    ...grob gesagt



    Was genau ist jetzt eigentlich PCIe???




    PCIe


    PCI Express (kurz PCIe, PCI E oder PCI – E genannt) ist die Technik, welche in nächster Zeit den nun fast acht Jahre alten Accelerated Graphics Port (AGP) ablösen wird. Auch ist über einen längeren Zeitraum hinweg geplant, dass PCI Express die gesamte bisherige PCI Familie, also PCI, PCI-X sowie CompactPCI, usw. ersetzt. Allerdings haben diese (parallelen) Techniken bis auf ihr Einsatzgebiet nicht viel gemeinsam, weshalb für die Ankopplung der "alten" PCI Express Base (ExB) - Technik auch so genannte Bridges benötigt werden.



    Die PCI Express Schnittstelle basiert auf eine serielle "Punkt-zu-Punkt"-Verbindung (kurz: Link), welche durch so genannte "Lanes" (Fahrbahnen) zustande kommt. Diese Lanes bestehen aus jeweils zwei unidirektionalen Leitungspaaren, bei denen das eine Paar für das Senden und das Andere zum Empfangen von Daten zuständig ist. Um magnetische Störungen zu verhindern, basiert das System auf eine relativ geringe Spannung. Zudem werden die Daten als Differenz - Signal mit 100Ohm Impedanz übertragen (LVDS), was sie sehr unempfindlich gegenüber Störungen macht. Diese Technik kommt unter anderem bei SCSI zum Einsatz, und ist gleichstromfrei.

    Geplant ist die PCI Express Schnittstelle in mehreren Versionen bzw. Leistungsklassen, dessen Hierarchie an AGP erinnert. Den Anfang macht die PCI Express x1 (1 Lane) gefolgt von PCI Express x2 (2 Lanes) über PCI Express x4 (4 Lanes) bis hinauf zur neuen Grafikschnittstelle PCI Express x16 (16 Lanes), welche auch als "PCI Express for Graphics" kurz PEG bezeichnet wird. Generell sind bei PCI Express derzeit maximal 32 Lanes möglich. Die verschiedenen Versionen der PCI Express Schnittstelle sind jedoch untereinander kompatibel, somit lässt sich eine PCI Express x2 Karte problemlos in einem PCI Express x8 Slot betreiben.

    Die neue Schnittstelle ist im Gegensatz zum Vorgänger busfähig, d.h. es können sofern der Mainboardhersteller dies vorsieht, mehrere Schnittstellen verbaut und genutzt werden, was ähnlich wie bei Ethernet auch, über einen Switch realisiert wird. Diese so genannte Stern-Topologie hat gegenüber der Bus-Topologie den Vorteil, dass die langsamen PCI Express x1 Geräte nicht die schnelleren Geräte ausbremsen, denn so hat jedes Device (Gerät) eine eigene Verbindung zum Switch (genannt ExAS, was für PCI Express Advanced Switching steht), welche immer exakt der Geschwindigkeit der eingesteckten PCI Expresskarte entspricht. Die ExAS-Bridges emulieren eine Hierarchie von PCI-zu-PCI-Bridges im altbekannten PCI-System.

    Die Grundfrequenz des PCI Express Busses liegt bei 2500 MHz. Da es sich um eine serielle Verbindung handelt, ergibt sich so eine maximale Datentransferrate von 2,5 GBit/s (312,5 MByte/s) pro Richtung. Leider hat die Sache jedoch einen Haken! Damit sich Sender und Empfänger synchronisieren können, muss das 8B/10B-Kodierverfahren angewendet werden. Dieses Verfahren erweitert den normalerweise 8Bit langen Datensatz auf 10Bit, weshalb ein Overhead von 25% zustande kommt. Dieser bremst die theoretisch nutzbare Datenrate auf ca. 2 GBit/s (250 MByte/s) pro Richtung. PCI Express x16 kommt somit auf eine maximale Datentransferrate von ca. 32 GBit/s oder 4 GByte/s pro Richtung. Die AGP 8x-Schnittstelle kann nur 2,1Gbyte/s übertragen. Für kontinuierliche Datenströme, beispielsweise von Mediendaten, ist ein isochroner Übertragungsmodus vorgesehen.

    Erstmals wird PCI Express auch Hot Plugging in die Home-Computer bringen, auch wenn diese Option für Home-User vollkommen uninteressant ist. Dazu kommt eine weitere Neuerung, über dessen Sinn man sich auch streiten kann. Sie heißt "Power-Budget" und ermöglicht es jedem PCI Express Slot eine bestimmte elektrische Leistung zuzuweisen. Wenn diese Leitung für den Betrieb eines neuen Gerätes nicht ausreicht, so wird das Gerät vom Bus-Controller deaktiviert und umgehend der Administrator in Kenntnis gesetzt.


    Ein weiteres Merkmal von PCI Express ist die Möglichkeit, mehrere PCI Express x16 Slots zu verbauen und somit mehrere Grafikkarten gleichzeitig einzusetzen. Dies wäre zum einen für den Betrieb mehrerer Monitore interessant, zum anderen aber auch in Kombination mit der von nVidia wiederbelebten SLI (Scan Line Interleaving) Technik. Die Technik erlaubt in Verbindung mit zwei Grafikkarten und dem "Scalable Link Interface", so genanntes "Dynamic Load Balancing", was eine Leistungssteigerung um das mind. 1,87-fache ermöglichen soll.

    Damit ist aber noch lange nicht Schluss bei den Neuerungen, denn optional bietet der PCI Express Bus auch die Möglichkeit einen SM-Bus zu integrieren, welcher Powermanagement und Systemprozesse unabhängig voneinander steuern kann. Auch ist der SM-Bus in der Lage, Hardwareinformationen wie Chiptemperatur oder "suspend"-Zustände weiterzugeben. Vielleicht ist dies eine Möglichkeit in Zukunft auch die Temperaturen der Sound- und Netzwerk-Karten zu überwachen. ;-)

    Gerade in der heutigen Zeit, in der sich die Hersteller bemühen möglichst viel elektrische Leistung zu verschleudern, darf die maximale Leistungsübertragung der Stromversorgung nicht vergessen werden. Diese wurde von 25 Watt bei AGP 8x um das dreifache auf 75 Watt erhöht. Die Anzahl der Kontakte stieg von 132 bei AGP auf 164 bei PCI Express x16. Die Spannungen der PCI Express Schnittstelle beschränken sich auf 3,3V und 12V, während AGP noch zusätzlich eine 3,3V bzw. 1,5V, sowie eine 5V Versorgung benötigt hat.

    Für die Mainboardhersteller stellt PCI Express sicherlich einen Vorteil dar; Die Architektur der AGP Technologie besteht aus getrennten Daten und Strobe-Leitungen, welche miteinander korrelieren. Dies erfordert allerdings identische Signallaufzeiten, weshalb der Mainboardhersteller sich auch exakt an die vorher definierte Leiterbahnführung halten muss. Eine minimale Abweichung führt hier schon zu massiven Problemen!

    Bei PCI Express ist das so genannte Serpentinen-Routing vollkommen unkompliziert, denn nur das einzelne Leitungspaar der einzelnen Lane muss exakt "gelayoutet" sein. Dieses Leitungspaar darf jedoch bis zu 50,8 cm lang sein. Da durch die serielle Technik die Anzahl der Leitungen auf dem Motherboard deutlich gesenkt werden kann, benötigen PCI Express Mainboards zudem weniger Layer (dt.: Lagen), was die Produktionskosten erheblich senken kann.

    Leider kann PCI Express nicht oder zumindest nur mit Performanceeinbussen, als Ablösung der bisherigen Southbridge-Anbindungen wie Hypertransport, MultiTIOL und V-Link eingesetzt werden, denn aufgrund des 8B/10B Kodierverfahrens hat die PCI Express Schnittstelle deutlich höhere Latenzzeiten. Um diese zu senken nutzt PCI Express so genannte "Split Transactions". In dem Transaction Layer sind vier Adress-Bereiche festgelegt, von denen drei Bereiche identisch mit denen der alten PCI-Systeme sind. Diese Adress-Bereiche sind der Speicher-, der I/O- und der Konfigurations-Bereich. Der vierte Adress-Bereich, der so genannte "Message Space" emuliert im "Message Passing"-Verfahren alle Interruptleitungen und Steuersignale eines PCI-Busses als virtuelle Signalleitungen.

    Für das Betriebssystem sieht PCI Express aus wie ein herkömmliches PCI-Bus-System. Somit lässt es sich problemlos auf jeder Plattform betreiben, ohne dass Software bzw. Treiberupdates erforderlich sind. Laut Spezifikation soll das bisherige "Plug & Pray" durch Plug & Play ersetzt werden. ;-)



    Wenn ich was vergessen hab sagt bitte bescheid, denn ich wüsste nichts mehr darüber.
     
  7. Nur so

    Nur so Guest

    Und ausserdem hat es nie eine TX gegeben...
    Du meinst XT oder???!!!
     
  8. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  9. #7 Herrlich @ MSI, 12.12.2005
    Herrlich @ MSI

    Herrlich @ MSI Guest

  10. #8 Morpheus1805, 12.12.2005
    Morpheus1805

    Morpheus1805 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    3.499
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Der Thread scheint zwar schon veraltet zu sein, aber wenn du immer noh auf der suche nach einem vernünftigen Board bist ohne PCIe, dann schaue dir mal das epox 9nda3+ an! Hat alles was man sich so wünscht und ist mit ein AGP ausgestattet!

    Gruss Morpheus
     
Thema:

Neues Mainboard und CPU muss her

Die Seite wird geladen...

Neues Mainboard und CPU muss her - Ähnliche Themen

  1. Wer wartet auch gespannt auf die neuen Nokia Smartphones?

    Wer wartet auch gespannt auf die neuen Nokia Smartphones?: 2017 sollen ja Smartphones von Nokia auf den Markt kommen, die uns, laut Ankündigungen, umwerfen sollen. Ich habe bislang noch mein heiß und innig...
  2. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  3. neuer PC

    neuer PC: Hallo Leute, könntet ihr mir einen PC zusammenstellen? Keine große Anforderung, wird nur als reiner Office-PC benötigt, spielt ab und zu mal...
  4. neue Threads

    neue Threads: Hallo Leute, können wir eigentlich noch nen Thread für Server_allgemein oder sowas einfügen. Server 2003 haben wir ja schon. Wie schaut es aus...
  5. Notebook: CPU und die leidige Kühlung

    Notebook: CPU und die leidige Kühlung: Servus, mir geht es um die Leistungssteigerung meines Notebooks. Mir ist klar, dass ein Laptop immer Probleme mit der Kühlung hat und man da...