Neuer DDR3-Ram

Diskutiere Neuer DDR3-Ram im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo :) ich habe vor, mir 4GB DDR3-Ram zu kaufen. Als Erstes möchte ich gerne wisse, was denn diese 1333MHz, 1666MHz, 1866MHz, ... bedeuten und...

  1. #1 Gainwardfan, 28.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2012
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    ich habe vor, mir 4GB DDR3-Ram zu kaufen.
    Als Erstes möchte ich gerne wisse, was denn diese 1333MHz, 1666MHz, 1866MHz, ... bedeuten und ob mehr auch besser ist ;D

    Hierbei wäre es interessant, zu wissen, ob mehr MHz sich besser auf die Spieleperformance auswirken ... ich habe nämlich den FlightSimulator X mit vielen Addons, welcher Ran und CPU lastig ist ...

    Welche Marke ist zu empfehlen?

    Specs: Asus P8P67 Rev. 3.1 Board; zzt. 4GB DDR3-Ram Kingston 1066MHz, Intel Core i5-2500k

    Danke!
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Painschkes, 28.07.2012
    Painschkes

    Painschkes Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Du hast jetzt 4GB und möchtest nochmal 4GB oder wie schauts aus? :)
     
  4. #3 Gainwardfan, 28.07.2012
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    ich überlege, einen mit mehr MHz zu kaufen und den anderen zu verkaufen, in der Hoffnung, dass Spiele flüssiger laufen (vorallem der Flightsim --> einfach mal googlen, der ist sehr anspruchsvoll)
     
  5. #4 Painschkes, 28.07.2012
    Painschkes

    Painschkes Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Da werden die Mhz vom RAM keine Rolle spielen - wohl eher die Kapazität bzw. Menge?
     
  6. #5 Gainwardfan, 28.07.2012
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    naja .. also die vollen 4GB sind nie ausgelastet ;) ...

    vielleicht hat ja noch jemand eine Idee ... und warum gibt es denn nun unterschiedliche MHz?
     
  7. #6 Painschkes, 28.07.2012
    Painschkes

    Painschkes Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Du kannst den RAM natürlich verkaufen - ich bezweifle aber das dir 1333MHz-RAM dann eine Verbesserung bringen wird.

    Spielst du denn auf mehreren Monitoren? Sorry für die Frage - kenne mich bei Flugsimulatoren nicht so aus - vllt ist die Grafikkarte ein wenig schwach dafür? Ich weiss nicht inwiefern diese belastet wird - aber eine GTX560 (ohne Ti) ist jetzt nicht so die Leistungsgranate.

    Allerdings hab ich von Flugsimulatoren wie gesagt keine Ahnung - daher eher eine "Vermutung" meinerseits.. :)
     
  8. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  9. #7 Gainwardfan, 28.07.2012
    Gainwardfan

    Gainwardfan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    es ist die GTX560Ti ... die wird nur zu 50X laut MSI Grafikkartenprogramm ausgelastet ... Flugsimulatoren benötigen eine Starke CPU (ich denke, ein i5 Sandybridge 4-Kerner auf 4,4GHz sollte genug Leistung bringen) und Ran ...
    Ich werde mich mal in speziellen Flugsimulationforen kundig machen ;)

    Trotzdem Danke ;)
     
  10. #8 xandros, 28.07.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.068
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Der Unterschied zwischen 1066MHz und 1333MHz RAM-Modulen (RAM! Nicht Ran!) ist, dass a) einmal der Speichertakt bei 1333MHz-Modulen 33MHz hoeher liegt, b) die I/O-Taktfrequenz rund 133MHz hoeher ist und c) die effektive Taktfrequenz (gegenueber DDR-RAM!) run 267MHz hoeher ist.
    Anders ausgedrueckt: Die Datentransferrate liegt bei 1066MHz-Modulen im Single-Channel bei 8.5GB/s bzw. im Dual-Channel bei 17.0GB/s. Bei 1333MHz-Modulen hingegen im Single-Channel bei 10.6GB/s bzw. im Dual-Channel bei 21.2GB/s.
    Daraus ist zu entnehmen, dass ein schneller getakteter RAM natuerlich auch die darin abgelegten Daten schneller an den Prozessor uebergeben bzw. von diesem erhalten und speichern kann.
    Schnellere Module als 1333MHz sind allerdings bei einem Sandy-Bridge-Prozessor Bloedsinn. Der im Prozessor enthaltene Speichercontroller ist nur fuer 1066MHz bzw. 1333MHz ausgelegt!
    Wuerde es keine unterschiedlichen Frequenzen geben, dann gaebe es heute noch keinen Prozessor, der mit mehr als 4.77MHz betrieben wird. Gleiches gilt dann auch fuer die Speicheranbindung, die in den letzten Jahrzehnten immer wieder verbessert und beschleunigt wurde.
    Bei manchen Anwendungen kommt es dabei auf jede Nanosekunde an, bei Spielen sind diese geringen Differenzen nicht wirklich ausschlaggebend bzw. (fuer den User) ueberhaupt nicht spuerbar!
    Je hoeher die Taktfrequenz des RAM, desto hoeher natuerlich die Datenrate (bei der Kommunikation mit dem Prozessor). Die Datenrate des RAM stellt in Verbindung mit der Taktfrequenz des Prozessors dann den Datendurchsatz des Prozessors dar. Und dieser Datendurchsatz wird wiederum verwendet, damit die Rechenleistung (meist in MIPS oder FLOPS angegeben) eines Systemes berechnet werden kann. (Dazu kommen dann noch weitere Faktoren wie IPC-Rate, Befehlssatz, Parallelisierung etc., was aber hier etwas sehr weit von der Frage wegfuehrt.)
    Vereinfacht: Die Geschwindigkeit des RAMs ist in Verbindung mit der Leistungsfaehigkeit des Prozessors fuer die Gesamtleistung des Rechners bei Rechenoperationen massgebend.
     
Thema: Neuer DDR3-Ram
Die Seite wird geladen...

Neuer DDR3-Ram - Ähnliche Themen

  1. RAM DDR3 & DDR3L

    RAM DDR3 & DDR3L: Hallo an alle, ich habe ein Samsung Notebook (siehe Details Signatur). Kann ich für das Notebook ein DDR3L RAM einbauen. Welche Probleme könnte...
  2. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  3. Aufrüstung oder komplett neu?

    Aufrüstung oder komplett neu?: Hallo, vor 3 jahren habt ihr mir hier geholfen ein PC zusammen zu stellen. Nun wollte ich ihn am liebsten etwas aufrüsten. Mein derzeitiger pc...
  4. Neues Notebook für die Arbeit gesucht

    Neues Notebook für die Arbeit gesucht: Guten Tag, ich beginne bald mit meinem Dualen-Studium und möchte mich deswegen von meinem Dell-Laptop (7 Jahre verwendet) trennen und mir ein...
  5. Neue Grafikkarte

    Neue Grafikkarte: Hallo zusammen, heute Mittag hat meine iChill GTX 780 leider den Geist aufgegeben. Deswegen suche ich jetzt eine neue Grafikkarte! Mein PC:...