Neue CPU - alter Kühler?

Diskutiere Neue CPU - alter Kühler? im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hab mir vor kurzem einen neuen Prozessor (Intel Pentium E5400 mit 2,7 GHz pro Kern; vorher: Intel Pentium 4 mit 3,2 GHz) gekauft. Allerdings gibt...

  1. YKK

    YKK Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hab mir vor kurzem einen neuen Prozessor (Intel Pentium E5400 mit 2,7 GHz pro Kern; vorher: Intel Pentium 4 mit 3,2 GHz) gekauft. Allerdings gibt es Probleme mit dem Einbau des mitgelieferten CPU-Kühlers, weshalb ich wissen wollte, ob es denn möglich wäre, dass ich für die nächsten Tage - bis ich einen Freund mit Fachkenntnissen ranlasse - den alten CPU-Kühler benutze oder ob es dann Probleme (Überhitzung der CPU o.Ä.) geben würde.
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.323
    Zustimmungen:
    15
    Das paßt schon :)
    Aber die alte Wärmeleitpaste vorher entfernen und neue auftragen. ;)
     
  4. YKK

    YKK Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Das führt aber nun zu einem weiteren Problem: Wenn ich den PC mit der neuen CPU drin (+altem Kühler) starte, erscheint auf dem Monitor die Aufschrift "No Signal". Ist die CPU evtl. kaputt?:confused:

    Wär vllt. angebracht dahingehend noch zu erwähnen, dass ich (als absoluter Amateur) mal versucht habe den PC mit neuer CPU und dem mitgelieferten Kühler hochzufahren, ohne den Kühler (was ja eben nicht geht) zu befestigen (also nur Kabel angeschlossen, der lag dann auf der CPU, dachte das würde reichen:rolleyes:). Da ist das Selbe passiert: "No Signal" auf dem Bildschirm. Könnte das die Ursache dafür sein, dass beim Start des PCs mit der neuen CPU drin diese Aufschrift erscheint? Ist da vllt. was kaputt gegangen?
     
  5. YKK

    YKK Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hab im Übrigen keine Wärmeleitpaste benutzt, wüsste gar nicht, wo ich sie herbekommen sollte:confused:
     
  6. #5 Bluelight, 28.11.2009
    Bluelight

    Bluelight Guest

    Du kannst den alten CPU Lüfter verwenden auf eigenes Risiko. Der Pentium 4 lüfter ist nicht für eine 2 Kern CPU ausgelegt. Eine 2 Kern CPU erzeugt mehr wärme als eine 1 Kern CPU. Es kann (Muss aber nicht) passieren das dir deine neue 2 Kern CPU überhitzt und sich die CPU dann Automatisch abschaltet um schäden zu vermeiden. Das NoSignal Problem bei dir deutet für mich entweder auf einen Defekt der Grafikkarte oder des Monitorkabels hin. Und Wärmeleitpaste bekommst du zum beispiel hier:

    http://www2.hardwareversand.de/articlesearch.jsp


    Gruß
    Bluelight
     
  7. #6 michael1000, 28.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2009
    michael1000

    michael1000 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    welches MB hast du denn? Mal checken ob das MB mit der neuen CPU arbeitet (Handbuch oder Homepage)!
    Evtl. ein Bios- und ein Chipsatz-Update in Erwägung ziehen!

    Zudem ist eine Prozessor-Aufrüstung ein größerer Schritt und da würde ich persönlich lieber alle Systemdateien erneuern, bzw. BS neu aufsetzen!

    Gruß Michael

    EDIT> Natürlich nur mit neuer Wärmeleitpaste!! Sonst nimmt die CPU Schaden (gemäß Vorredner)!
     
  8. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    @Michael
    Was soll den "ein Chipsatz-Update" sein?

    @YKK
    Nun, Angaben zu deinem Mainboard wären schon nicht verkehrt!
    Eventuell musst du das Bios vor dem Einbau deiner neuen Errungenschaft aktualisieren, damit das Mainboard mit der CPU arbeiten kann.
    Das halte ich schonmal für sehr wahrscheinlich! Für das Update muss deine alte CPU nochmal herhalten!
    Möglich wäre auch, dass es gar nicht kompatibel zur neuen CPU ist. Das sollte man natürlich vor dem Kauf erörtern.
    Ansonsten ist ein CMOS-Reset bei einem CPU-Wechsel sehr ratsam.

    Je nach CPU ist auch der Verbrauch zu berücksichtigen, so dass dein Netzteil als Faktor durchaus eine Rolle spielen kann.
    Ich gehe mal davon aus, dass deine alte CPU ein Prescott-"Heizwerk" ist und der glänzt mit ner sehr hohen Verlustleistung und demzufolge auch ner hohen Leistungsaufnahme. Für den Fall brauchst dir also keine Sorgen um die Temperatur und Spannungsversorgung machen :D Als Übergangslösung sollte es reichen. Zur Not im Bios einfach die Max-Temperaturwerte ein wenig heruntersetzen, um dein neues Stück vor Überhitzung zu schützen.
    Verwendung von WP und korrekten Sitz des Kühlkörpers, sowie des Lüfters ist natürlich Bedingung.

    Gruß Joel
     
  9. YKK

    YKK Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, Grafikkarte und Monitorkabel sind beide in Ordnung. Immerhin läuft der PC wie gehabt, solange ich die alte CPU verwende.

    Zum Mainboard: Acer G91M. Wo krieg ich ein BIOS-Update her? Kostet das was? (wie gesagt: hab 0 Ahnung:eek:)

    Und: Was ist a) ein "BS" b) ein "CMOS-Reset" und c) wie erneuert man alle Systemdaten (Formatierung?)?
     
  10. #9 michael1000, 29.11.2009
    michael1000

    michael1000 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    @Joel

    man sagt auch Chipset...

    chipsatz - Google-Suche

    @YKK

    wie heißt denn dein PC... mit der Bezeichnung finde ich nichts?!
    Aber wie denn auch sei, du solltest dir besser jemanden besorgen der dir dabei hilft ein Bios-Update durchzuführen, wenn du 0 Ahnung hast.
    Das geht zu 70% in die Hose...

    Mit einem CMOS-Reset (Batterie für 3MIn. rausnehmen) setzt du die Bios-Einstellungen wieder in die Werkseinstellungen zurück.

    Ein Update (zu finden auf der Homepage deines PCs) kostet nichts... nur die Folgekosten des evtl. beschädigten Bios-Chip durch ein falsches Update. Zur Info:
    Bios-Update: In 10 Schritten zum neuen Bios - PC-WELT

    Mit systemdaten erneuern meinte ich dein Betriebssystem (BS) neu aufzusetzen..
    Gruß Michael
     
  11. #10 Joel09, 29.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2009
    Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    @Michael!
    Soll das ein Scherz sein? Würde mich mal interessieren, wie du dir denn ein Chipsatzupdate so vorstellst bzw. was du darunter verstehst.
    Kannst ja mal die North- und/oder Southbridge auslöten und ne andere drauflöten. Neben SMD Lötzeug solltest du schonmal ein neues Board bestellen :D
    Auf das Resultat bin ich ja mal gespannt ;)
    @YKK
    Das CMOS kannst du wie von Michael beschrieben durch entfernen der Knopfzelle (Netzteil vom Strom trennen und vorher an der Heizung erden nicht vergessen! Erden ist generell vor allen Arbeiten an der sensiblen Elekronik Pflicht!) oder per Jumper zurücksetzen (kleine Kontaktbrücke, ins Handbuch schauen wo er sich befindet).
    BS= Betriebssystem= Linux, Windows, Mac OS und co.

    Du scheinst ein Aspire T620 zu besitzen, zumindest konnte ich auf die Schnelle herausfinden, dass das G91M in diesem System verbaut wird.
    Beim Hersteller ist nichts über die CPU Kompatibilität in Erfahrung zu bringen. Da musst wohl den Support kontaktieren. Es steht ein Biosupdate zur Verfügung, allerdings ohne Angaben zu Veränderungen/Fixes.
    Ich schätze mal, dass du dir ein anderes Board zulegen musst. Das G91M hat nen Grantsdale i915P und somit kannst du meines Wissens nach den E5400 nicht mit diesem Board betreiben :(
    Da muss ein anderes Board her!
    Gruß Joel
     
  12. #11 michael1000, 29.11.2009
    michael1000

    michael1000 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    ha ha ha..... das war gut! Ich verbuche das mal unter "Witze machen"...!

    ein Chipset Update ist ne gute Sache. Damit bekommt man die Hardware die betrieben werden soll u.U. wieder zum laufen und/oder zum laufen.
    Denn der Chipsatz (Chipset/Driver) bestimmt welche Hardware (Ram/CPU/Graka) funktioniert!
    Ähnlich dem Bios - nur mit einer .exe -Datei!
    Das bedeutet aber doch nicht das man den Chip ausbaut...Mann!
     
  13. #12 xandros, 29.11.2009
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.065
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Der Kommentar von dir war auch lustig zu lesen....
    Ausser einem Treiberupdate lässt sich da beim Chipset gar nichts machen. Und dass man generell aktuelle Treiber verwenden sollte, ergibt sich (mit Ausnahme von weinigen Grafiktreibern) von selbst. Nebenbei sind Treiber niemals .exe-Dateien. Das sind dann lediglich die Installationsroutinen. Die Treiber selbst sind als DLLs, .sys und .inf vorhanden.
     
  14. Joel09

    Joel09 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    0
    Moin Michael!
    Witze machen ist gut!
    Hmm, ich frage mich, ob du deinen eigenen Link überhaupt mal durchgelesen hast??
    Wenn der Chipsatz mit dem Prozessor nichts anfangen kann, dann ist das Thema bereits abeschlossen ;)
    Da hilft nur ein "Boardupdate" :D
    Du solltest dich ein bisschen mehr mit der Materie befassen, bevor du so einen Unsinn verbreitest.
    Gruß Joel
     
  15. #14 michael1000, 30.11.2009
    michael1000

    michael1000 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2007
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    ... Ihr wollt mich wohl auf dem Arm nehmen? Aber egal....
     
  16. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  17. opa

    opa Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Ein Treiber-Update für die Chipsätze ist möglich,nur sollte man das nur im Notfall erwägen.
    U.u.startet der PC nicht mehr und man bekommt Schwierigkeiten,ihn überhaupt wieder zum Laufen zu bringen.
    Um die Chipsätze direkt zu updaten,benötigt man eine
    sehr ruhige Hand,denn der Pinabstand beträgt nur 0,6mm.
    Auch sollte das Board,sowie der Lötkolben geerdet sein,
    eine leitfähige Unterlage wäre auch von Vorteil.
    Zum Löten empfehle ich 0,5mm verbleites Lötzinn,
    da hier die Löttemperatur nicht zu hoch ist.
    Lötkolben mit 5 oder 10W sind völlig ausreichend.

    Einfacher und billiger ist es,ein neues Board zu kaufen.:D
     
  18. YKK

    YKK Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich sch--ade.
    Dann seh ich mal zu, dass ich das Teil umtauschen kann (28 Tage Zeit, ohne nähere Angabe von Gründen - soweit man es mir gesagt hat).

    Trotzdem vielen Dank an alle, kenn mich nun wenigstens besser aus für das nächste mal, an dem ich mir eine CPU (gemeinsam mit neuem Board) zulege.:)
     
Thema: Neue CPU - alter Kühler?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. acer mainboard g91m handbuch

    ,
  2. alten cpu kühler verwenden

    ,
  3. neue cpz mit allten kühler

    ,
  4. alte cpu kühler auf neuer bort,
  5. cpu alte wärmeleitpaste benutzen,
  6. alten cpu kühler benutzen,
  7. alte cpu lüfter benutzen,
  8. board g91m anschlüsse,
  9. neue cpu alte wärmeleitpaste,
  10. alten cpu kühler auf neues board,
  11. passt alter cpu lüfter auf neues mainboard,
  12. alte cpu kühler,
  13. alter cpu kühler als neuer,
  14. alten cpu lüfter als lüfter benutzen,
  15. cpulüfter von cpu entfernen,
  16. kann ich alte wärmeleitpaste für den neuen cpu nehmen,
  17. bei neuer cpu alten kühler wärmeleitpaste,
  18. acer g91m mainboard,
  19. alten cpulüfter in neues system verwenden,
  20. kann ich meinen alten cpu kühler wieder,
  21. alter prozessor neuer lüfter,
  22. acer g91m cpu liste,
  23. prozessor auf anderem mainboard anbringen neue wärmeleitpaste,
  24. grantsdale wärmeleitpaste,
  25. cpu wechseln alter kühler behalten
Die Seite wird geladen...

Neue CPU - alter Kühler? - Ähnliche Themen

  1. Passt der Kühler?

    Passt der Kühler?: Hi Leute. Ich hoffe ich bin hier richtig. Ich habe mir einen neuen PC zusammengestellt und bereits bestellt. Nun habe ich aber komplett...
  2. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  3. Aufrüstung oder komplett neu?

    Aufrüstung oder komplett neu?: Hallo, vor 3 jahren habt ihr mir hier geholfen ein PC zusammen zu stellen. Nun wollte ich ihn am liebsten etwas aufrüsten. Mein derzeitiger pc...
  4. Welche CPU für meine Konfiguration?

    Welche CPU für meine Konfiguration?: Hi, Ich würde mir gerne meinen ersten Pc zusammenstellen, habe nur wenig Erfahrung (bin IMac Nutzer), deshalb frage ich euch. Mein Kollege...
  5. Neues Notebook für die Arbeit gesucht

    Neues Notebook für die Arbeit gesucht: Guten Tag, ich beginne bald mit meinem Dualen-Studium und möchte mich deswegen von meinem Dell-Laptop (7 Jahre verwendet) trennen und mir ein...