Neu zusammgesteller Computer friert ein

Diskutiere Neu zusammgesteller Computer friert ein im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo Leute, 1) Vor ein Paar Tagen habe ich mir einen neuen Rechner zugelegt. Doch der PC friert oft ein, machnmal nach ein paar Minuten und...

  1. #1 Tomekkk, 20.03.2014
    Tomekkk

    Tomekkk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    1)
    Vor ein Paar Tagen habe ich mir einen neuen Rechner zugelegt. Doch der PC friert oft ein, machnmal nach ein paar Minuten und dann auch wieder nach einer stunde. Dann hilft nur noch der Reset Knopf. Ich habe schon sämtliche Komponenten, auser die CPU ausgetauscht und dann wieder getestet, ohne Erfolg. Beim Test mit Prime 95 stoppt ein Worker den Test nach ein paar Minuten und dann friert der PC ein. Mit OCCT stoppt der Test nach paar Minuten, jedoch stürzt der PC nicht ab. Mit dem Intel Brunertest habe ich gar keine Probleme. Ich weis nicht mehr was ich machen soll, damit der PC stabil läuft.

    2)
    Asrock 970 Pro3 Rev 2.0
    AMD FX 8320 -->Thermaltek BigTyp Revo
    Radeon HD 7870
    2 x 4GB G.Skill Ripjaws X DDR3-1600
    Coolermaster B 600 Watt 85% Effizient

    3)
    Windows 8.1
    Aktuellste Treiber

    Ich hoffe ihr könnte mir helfen

    MFG Tomek
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Leonixx, 21.03.2014
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Wurden ALLE Treiber der Hersteller (auch Grakatreiber vom Grafikartenhersteller nicht Chiphersteller wie NVIDIA oder AMD) korrekt installiert? Windows hat eine Ereignisanzeige, die Aufschluss geben kann, woran es liegt.
     
  4. #3 Tomekkk, 21.03.2014
    Tomekkk

    Tomekkk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So was ich vorher vergessen hatte zu erwähnen war, das Memtest immer Fehler angezeigt hatte. Habe die Spg. angehoben und die Frequenz eine Stufe herunter. Habe Memtest jetzt 7 std. laufen gelassen ohne Fehler, RAM sollte ja jetzt ok sein? werde mal beobachten wie der PC sich jetzt verhält und die Treiber nochmal kontrollieren.
     
  5. #4 xandros, 21.03.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.336
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Was darauf schliessen laesst, dass der verbaute RAM nicht in der Speichersupportliste des AsRock-Mainboards aufgefuehrt ist. Ansonsten haette er auch ohne manuelle Anpassungen funktionieren muessen.
    Ich gehe mal davon aus, dass der RAM nicht komplett mit dem Mainboard kompatibel ist und Folgefehler trozt manueller "Ueberzeugungsarbeit" nicht ausgeschlossen werden koennen.
     
  6. #5 Icedaft, 21.03.2014
    Icedaft

    Icedaft Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    13
    Die Supportlisten sind eher ein grober Leitfaden da kein Mainboardhersteller sämtliche, am Markt verfügbare Speicherriegel mit den passenden Spezifikationen durchtestet. Selbst die auf den Listen angegebenen Riegel sind keine Garantie dafür das der Riegel mit dem Mainboard im Standardsetting läuft, dafür sind die Serienstreuungen einfach zu groß. Die Riegel hier sind ein klassisches Beispiel dafür:

    TeamGroup Elite Series DIMM Kit 8GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (TED38G1333HC9DC01/TED38192M1333HC9DC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Bei mir laufen sie einwandfrei, das Netz ist aber voll mit Berichten von defekten oder in Standardeinstellungen nicht funktionierenden Riegeln.
     
  7. Anzeige

    Hi,
    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  8. #6 xandros, 22.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.336
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Deine Meinung, die du gerne nach eigenem Gutduenken ausleben und anwenden darfst.
    Ich habe da voellig andere Erfahrungen gemacht. Und nach denen sehe ich die Empfehlungen der Boardhersteller nicht als Leitfaden.
    Beispiel sind die vielfach genannten Ballistix Sport oder Corsair Valueselect, welche in einigen Maschinen jeglichen Dienst verweigert haben (in der QVL des Mainboards nicht gelistet - war daher auch keine grosse Ueberraschung fuer mich.)
    Bislang habe ich noch nicht einen Rechner in den Fingern gehabt, der mit Modulen aus der QVL nicht funktioniert hat.
    Da stellt sich mir die Frage nach dem Sinn von 50:50-Chancen, wenn man sich den Aerger sparen kann.

    Wohl war.
    Woher will der Verbraucher nun wissen, welche Riegel nicht getestet wurden und welche getestet wurden und den Test nicht bestanden haben? Beide werden vom Mainboardhersteller nicht genannt.

    Aber sie verringern die Gefahr Module zu verwenden, welche gar nicht funktionieren. Dafuer wurden sie vom Hersteller getestet. Der Mainboardhersteller uebernimmt keine Garantie wenn der Memory-Hersteller seine Produkte unter gleicher Seriennummer veraendert. Qualitaetskontrolle der RAM-Riegel ist nicht Aufgabe des Mainboardherstellers....

    Ein klassisches Beispiel dafuer, dass man Ausnahmen nicht als Regel betrachten darf.
    Die Mehrheit der User berichtet nach deiner Aussage, dass die Riegel bei ihnen nicht funktionieren. Bei dir sind sie dann die Ausnahme und somit nicht allgemeingueltig.
     
  9. #7 Tomekkk, 24.03.2014
    Tomekkk

    Tomekkk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So, wollte nicht zu voreillig antworten deshalb habe ich den PC jetzt einige Tage laufen lassen und seit Samstag Nachmittag keinen Absturz mehr gehabt. Und zwar habe ich die CPU NB Spg. um 0,125 Volt erhöht und es läuft wie geschmiert.

    Danke für eure Antworten, Thema kann geschlossen werden und vlt. hilft es ja Leuten mit dem gleichen Problem.

    MfG
     
Thema:

Neu zusammgesteller Computer friert ein

Die Seite wird geladen...

Neu zusammgesteller Computer friert ein - Ähnliche Themen

  1. Neue CPU und alles was folgen muss (VR)

    Neue CPU und alles was folgen muss (VR): Hallo zusammen, alle paar Jahre zieht es mich auf diesen entfernten Berg um mit den weisen Orakeln zu sprechen. Dieses Jahr ist das Thema VR....
  2. FPS einbrücher mit neuer Asus Geforce GTX 1060 Turbo

    FPS einbrücher mit neuer Asus Geforce GTX 1060 Turbo: Hallo, Ich habe ein Problem mit meiner neuen GTX 1060. Im Spiel gibt es dauernd Mini-ruckler, die teilweise auch mehrere Sekunden andauern. GPU-Z...
  3. Win 7 Pro oa system neu aufsetzten - lizenzschlüssel ungültig?

    Win 7 Pro oa system neu aufsetzten - lizenzschlüssel ungültig?: Hallo, hab meiner freundin ein gebrauchtes notebook im netz gekauft: hp probook 6560b win 7 pro oa x64 i5-2410M intel hd 3000 4 gb ram erstmal...
  4. Neues Board und cpu

    Neues Board und cpu: Servus da mein System an seine grenzen stosst muss ich leider etwas aufrüsten. Also ich habe eine Elgato hd 60 pro in meinem PC und wenn ich...
  5. Beratung zum neuen PC

    Beratung zum neuen PC: Guten Tag liebe Community, ich plane mir demnächst einen neuen Rechner zu kaufen. Finanziell möchte ich bis ca 2500€ investieren. Es soll ein...