Netzwerk_planen-Projektarbeit

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Huaba, 04.02.2011.

  1. #1 Huaba, 04.02.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.02.2011
    Huaba

    Huaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Wir haben an meiner Schule eine Aufgabenstellung bekommen die wie folgt lautet:

    Ein bestehendes Firmengebäude (Gebäude A) soll neu verkabelt werden da seit 20 Jahren an der Netzwerkstruktur nichts mehr verändert wurde und man mit den derzeitigen Datenraten nicht mehr auskommt. Da die Firma am wachsen ist wurde auch noch ein Nebengebäude (Gebäude B) gemietet. Im Zuge der Neuerstellung der Netzwerkstruktur soll auch eine neue Telefonanlage installiert werden (VOIP).

    Im Gebäude A befinden sich 500 Clients (Büros, Buchhaltung, Werkstätten), der Serverraum und die Chefbüros. Im Gebäude A werden keine sehr hohen Datenraten benötigt jedoch soll die neue Netzwerkstruktur zukunftssicher sein.
    Im Gebäude B befinden sich 200 Clients die hauptsächlich mit Mediengestaltung zu tun haben (hohe Datenraten erforderlich).

    Meine Aufgabe wäre es nun eine Netzwerkstruktur grob zu planen die eben für diese Aufgabenstellung ausgelegt ist. Ich muss alles begründen warum ich dies oder jenes verwende (z.B. ich verwende bei der Raumverkabelung Cat7 Kabel da diese nicht viel teurer sind als Cat5e jedoch zukunftssicherer ).

    Vll kann mir hierbei jemand etwas unter die Arme greifen auf was ich alles achten soll.
    Welche IP-Adressen vergebe (welches Klassen-Netz). Teile ich mein Netz in mehrere Netze auf (subnetting) und warum?
    Benötige ich VLANs? Für was werden sie verwendet, welchen Vorteil hätte man dadurch, was will ich damit bezwecken? Welche Möglichkeiten gibt es VLANs zu vergeben (portbasieren, mit MAC-Adressen Filter, ...). Auf was muss ich achten wenn über eine Leitung mehrere VLANs gehen? (tagging?)
    Welche Kabel werde ich bei der Gebäude/Etagen/Raumverkabelung verwenden- Warum sollte man bei der Gebäudeverkabelung LWL Mutlimodephasern verwenden und keine Monomode.
    Welche Switches (Layer3 oder Layer 4), Router oder Bridges benötigt man.
    Sollen Backbones im Serverraum redundant ausgeführt werden oder nicht. Was sind die Vor- bzw. Nachteile.
    Was sind DMZs? Für was verwendet man sie, wo machen sie Sinn, sollte man sie hier auch einrichten.

    Im Zuge der Neuverkabelung soll eine neue Telefonanlage integriert werden was würde ich empfehlen. Evtl VOIP. Jedoch warum?(ich kann das selbe Leitungsnetz verwenden).


    Mir ist nichts genau vorgegeben worden, es steht mir frei irgendwelche Annahmen zu treffen. Jetzt bin gerade Dabei das Netz schematisch darzustellen und würde mich über jede Hilfe, Vorschläge, Dinge auf die ich achten sollte .... sehr freuen.

    Freundliche Grüße
    Huaba


    Da das kein Problem ist, sondern Deine Schulaufgabe, gehört das in den OT-Bereich.
     
  2. #2 xandros, 05.02.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.885
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    DMZ = demilitarisierte Zone
    Dies ist ein Netzwerkbereich, der sowohl vom lokalen (internen) Netz als auch vom Internet erreichbar ist. Dabei darf ueber diese Zone von aussen (Internet) kein Zugriff auf das lokale Netz existieren.
    Diese Zone dient normalerweise fuer Server, die ein Betrieb an das Internet haengen will. Dazu gehoeren dann z.B. Webserver, Mailserver, FTP-Server
    CIDR! Es gibt keine Klassen mehr!
    Sinnvoll! Wenn du mehrere Teilnetze aufbaust und diese so klein wie moeglich haelst, sparst du dir wertvolle Netzressourcen ein. Der Overhead fuer ARP-Anfragen etc. ist bei kleinen Netzen deutlich geringer.... Und diese Netze dann eben ueber entsprechende Routing-Eintraege auf den Gateways oder den Switches (du wirst ja wohl auf managed Switches zurueckgreifen, wenn du schon von Layer3 und hoeher redest) miteinander verbinden.....
    Dann mach mal! Wir sind nicht dafuer da, deine Aufgabe zu erledigen. Aber wenn du schon etwas ausgearbeitet hast, kann man da gerne mal drueber sehen und daran Engpaesse aufzeigen.
     
  3. Huaba

    Huaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    ich verstehe jedoch nicht warum ich in einem lokalen Netzwerk subnetting anwenden sollte. Warum sollte ich bitte ein Class B Netz subnetten ich kann doch genau so gut einfach für jede Abteilung ein eigenes Class C Netz vergeben.

    Und das verstehe ich nicht, es gibt keine Klassen mehr? Wie darf ich das verstehen? Es gibt schon noch Klassen soweit mir bekannt ist jedoch lassen sich die Netzwerke nicht mehr nur an der IP erkennen sondern nur mehr mit IP + Subnetmaske
     
Thema: Netzwerk_planen-Projektarbeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. projektarbeit vlan

    ,
  2. raumverkabelung

    ,
  3. projektarbeit netzwerk einrichten

    ,
  4. einrichten eines vlans projektarbeit,
  5. raumverkabelung programm,
  6. doku raumverkabelung,
  7. vlan projektarbeit,
  8. serverraum projektarbeit,
  9. projektarbeit Netzwerkstruktur
Die Seite wird geladen...

Netzwerk_planen-Projektarbeit - Ähnliche Themen

  1. NAS - Backup - Windows Server 2003 / Projektarbeit

    NAS - Backup - Windows Server 2003 / Projektarbeit: Hallo, ich bin im Moment in der Ausbildung zum Fachinformatiker und bin dabei meine Projektarbeit zu erarbeiten, nur habe ich dazu ein paar...
  2. Projektarbeit über Funktionen einer Firewall

    Projektarbeit über Funktionen einer Firewall: hi allerseits, Ich muss eine Projektarbeit über "Funktionen einer firewall" schreiben, eine Dokumentation die min 20 Seiten umfasst, und eine...