Netzwerk verlegen (Gigabit?)

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von Nico, 09.11.2009.

  1. Nico

    Nico Ehemaliges Teammitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    6.675
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang 11289 betrachten

    Die LAN Kabel verlaufen in der Wand.

    Daher meine Frage:

    -> Was brauch ich alles?
    -> Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
    -> Soll ich abgeschirmte oder nicht abgecshirmte nehmen? Wenn Abgeschirmt, einfach oder doppelt abgeschirmte?
    -> Die Kabel dürfen nicht volkommen starr sein, sost kann man sie nicht verlegen - daher einfach abgeschirmte?
    -> Brauch ich irgendein Spezialwerkzeug um das Kabel (das ja keine Stecker am ende hat.) in einen Stecker bzw. in die Steckdose zu führen?

    Ich mach sowas zum ersten mal ^^

    Gruß
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 helidoc, 09.11.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    • Verlegekabel mind. Cat 5e, besser höher, da es heutzutage ja preislich nicht mehr so ein riesen Unterschied ist. Wieviel du davon brauchst lässt sich aus deiner Zeichnung leider nicht ablesen. Für 1000Base-T brauchst du für jeden Lan-Anschluss alle Adern eines Cat-Kabels (bei 100Base-T könnte man "zur Not" auch 2 Anschlüsse auf ein CatKabel beschalten). Wenn die Strecke vom Switch zu den Dosen jeweils unter 100m ist, sollte es auch keine weiteren Probleme geben.
    • AP oder UP- Dosen passend zum Kabel - hier kannst bei fast allen Dosen jeweils 2 Anschlüsse unterbringen.
    • LSA+ Anlegewerkzeug
    • An die Stelle an dem der Router steht brauchst du entweder mehrere Dosen, oder ein Patchfeld (natürlich auch passend zum Kabel),Da gibt es auch schon Modelle mit 8 Ports. ich würde ein Patchfeld bevorzugen, aber das ist bei so einem kleinen Netzwerk wohl nicht so relevant.
    • Kurze Patchkabel um den Router mit dem Patchfeld/Dosen zu verbinden
    • Patchkabel um die PCs mit den Dosen zu verbinden
    • die Gerätschaft um die Löcher in die Wand zu bekommen...
    • evtl. eine EInzugshilfe, falls du in ein vorhandes, unwilliges Rohr verlegst.

    Ich würde auf jeden Fall abgeschirmte nehmen. Soviel teurer sind die nun auch nicht, und man verlegt ja nicht in 2 Wochen schon wieder neue. Ich habe hier fast alles mit Cat5e SFTP verlegt (bei einigen längeren Strecken liegt Cat5e ITP) und 1000Base-T läuft damit - allerdings liegt mein Netzwerk schon recht lange und Cat6 war damals unerschwinglich.

    Den Biegeradius musst du schon einhalten, sonst könnte dein Netzwerk zB sehr langsam werden, oder andere Effekte auftreten.

    Ein LSA+ Anlegewerkzeug - bei so einer kleinen Installation reicht da wohl auch ein billiges "Einweg"-Model. Wenn du regelmässig Netzwerke einrichtest solltest du dir eher zB ein Krone leisten, die 5-10 Euro Anlegewerkzeuge machen nicht selten nach 100x tackern schlapp.
     
  4. Nico

    Nico Ehemaliges Teammitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    6.675
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich wollet ich anstatt eines Patchfeldes einen Switch benutzen: Billiger... ;) Mein Plan ist ja nur: VOn jedem PC aus internetzugang und halt von jedem PC auf den anderen Zugriff mit 1 GBit.

    sind ja auch maximal 2 PCs gleichzeitig drin ;)

    Was ist der Vorteil eines Patchfeldes ggüber eines "normalen" switch?

    Wobei liegt hier der Unterschied? S-FTP kenne ich jetzt nur von SSH / Serververwaltung her...

    Ist der Biegeradius bei Kabeln angegeben?
     
  5. #4 helidoc, 09.11.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    [quote='Nico',index.php?page=Thread&postID=791309#post791309]Eigentlich wollet ich anstatt eines Patchfeldes einen Switch benutzen[/quote]Du kannst die Verlegekabel aber nicht direkt an den Switch anschliessen. Das Patchfeld ersetzt die Dosen, nicht den Switch. Du kannst auch mehere Dosen nebeneinander basteln. Den Switch brauchst du in jedem Fall, bzw. du musst den in deinem Router benutzen. Dann müsstest du aber alles bis zum Router legen - vermutlich zu umständlich.


    [quote='Nico',index.php?page=Thread&postID=791309#post791309]sind ja auch maximal 2 PCs gleichzeitig drin ;)[/quote]Du brauchst dann jeweils eine Dose auf der Seite der 2 Rechner, an die 2 Cat-Kabel geführt werden müssen, die an der anderen Seite wieder an einer Dose (bzw. 2 Ports eines Patchfeldes) enden. In deinem Fall zwei mal zuzüglich der Dosen vom Switch zum Router - 6 Dosen oder 3 Dosen und ein Patchfeld.


    wikipedia


    Unter Umständen. Aber meistens ist der Biegeradius mind. ca. 4xKabeldurchmesser (und 8xKabeldurchmesser beim Verlegen, also das Kabel nicht um die Ecke scheuern).
     
  6. Nico

    Nico Ehemaliges Teammitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    6.675
    Zustimmungen:
    0
    Ah jetzt versteh ich.

    Den Anhang 11296 betrachten

    (1) wird das Problem, da ich das Kabel ebenfalls durch die Decke und durch eine Wand führen muss - d.h. also das Köpfchen muss ab ;) Gibts eine Art "1port - patchfeld"? Also so eine Art adapter mit dem Stecker vorne dran, wo ich die adern einfädeln kann? Ist auch kürzer als 100 Meter, eher so.. hm... 10 meter vllt.

    (2) Crossoverkabel oder normale kabel? ich kann da ja theoretisch 10cm stummelkäbelchen nehmen, stört ja nicht ;)

    (3) Nicht länger als 100 meter, vllt. 10 - und ich will die Gbits halt erreichen.

    ---

    Ich brauch dann ja theoretisch auch für (1) 2mal ein "1port-patchfeld" - einmal für den Anschluss am router, zweitesmal für den Anschluss am switch ;)

    Welchen Switch kannst du empfehlen? Welches Patchfeld?
     

    Anhänge:

  7. Nico

    Nico Ehemaliges Teammitglied

    Dabei seit:
    28.10.2005
    Beiträge:
    6.675
    Zustimmungen:
    0
    Ach ich bin so hohl..

    ich führ das kabel einfach in das Patchfeld rein und raus.. *kopf ~> tisch*

    Wie sieht es dann zwischen Router und Verlegekabel aus? da brauch ich dann doch ein "1port-patchfeld"
     
  8. #7 xandros, 09.11.2009
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.889
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    1) dann leg dafür auch ein Verlegekabel und mach zwei Dosen an die Enden. (Oder verwende das vorhandene Patchfeld am zentralen Ende)

    2) Patchkabel! Crossover wird nur bei der Direktverbindung zwischen zwei Rechnern ohne Switch benötigt.

    3) jo..... passt schon!

    Switch: für Heimbetrieb würd ich nach Level-One SOHO-Serien schauen. Auch Netgear stellt da nette kleine GBit-Produkte in erschwinglichen Preiskategorien her. Wenns dann etwas teurer sein darf, würd ich auf 3COM oder Cisco zurückgreifen. (Aber das wäre überdimensioniert!)

    1port-Patchfelder.... nö! Eine Aufputz- oder Unterputzdose beim Router reicht dafür dann völlig aus. Das zweite Ende des Kabels wandert wie alle anderen Verlegekabel ebenfalls auf das Patchfeld.
    Beispiel:
    Den Anhang 11297 betrachten
    Grün = Verlegekabel und Enddosen. Diese laufen alle vom zentralen Patchfeld an die Zielorte.
    Schwarze Linien = Patchkabel zur Verbindung der Geräte mit den Enddosen oder den RJ45-Anschlüssen des Patchfeldes.
    Rot = Switch, an den die RJ-45-Anschlüsse des Patchfeldes mit Patchkabeln angeschlossen werden.
     

    Anhänge:

  9. #8 helidoc, 09.11.2009
    helidoc

    helidoc killed by a black pudding
    Moderator

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bluemchenwiese
    Edit: Xandros war schneller, und hat zudem noch eine schicke Zeichnung beigefügt...


    Bei billigen Switchen - die in dem Fall vermutlich reichen - kenn ich mich nicht so aus - vermutlich nehmen die sich alle nichts. Generell empfehlen kann ich HP und Nortel - bei einem kleinen Netzwerk aber evtl. überdimensioniert. Das Patchfeld sollte zum Kabel passen (also kein Cat5e zum Cat7 Kabel kaufen), möglichst komplett geschirmt sein und nicht zu wackelig verarbeitet sein - aber da gibt es auch schon "noname"Produkte, die das erfüllen.


    Edit: Um dem OT vorzugreifen: Ja, Nortel ist wohl pleite - aber zumindest Alteon wurde von Radware übernommen.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 xandros, 09.11.2009
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.889
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    OT: Nortel? Qualitativ ok, aber sind die nich inzwischen Konkurs? Hab da zumindest irgendwas in der Richtung läuten gehört....auch dass es dabei um die Übernahme durch einen anderen Grosskonzern gehen soll.
     
  12. #10 c0CoKabAnA, 10.11.2009
    c0CoKabAnA

    c0CoKabAnA Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.11.2008
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    nimm doch cat7 kabel!
    soweit ich weiß sind die günstiger als cat6 weil se noch nicht genormt sind!
     
Thema: Netzwerk verlegen (Gigabit?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. netzwerk verlegen

    ,
  2. netzwerkkabel um ecke verlegen

    ,
  3. patchfeld mit router verbinden

    ,
  4. netzwerkkabel um die ecke verlegen,
  5. patchleitung um ecke verlegen biegeradius,
  6. wie verlegt man netz,
  7. biegeradius verlegekabel,
  8. verlegekabel biegeradius,
  9. lan kabel um ecken verlegen,
  10. cat 6 um ecke legen,
  11. netzwerkkabel um ecke herum legen,
  12. was brauche ich um netzwerk zu verlegen,
  13. für 1gb netzwerk wieviel adern,
  14. cat7 kabel verlängern patchfeld gigabit,
  15. cat7 empfindlich beim verlegen,
  16. netzwerkkabel um die ecke legen,
  17. patchfeld switch router verbinden,
  18. netzwerkkabel um ecken verlegen,
  19. gigabit netzwerk biegeradius,
  20. gigabit lan enddosen,
  21. wie netzwerk verlegen,
  22. gigabit netzwerk verlegen,
  23. alles über netzwerk verlegen,
  24. gigabit kabel verlegen,
  25. cat 6 biegeradius ecken kabelkanal
Die Seite wird geladen...

Netzwerk verlegen (Gigabit?) - Ähnliche Themen

  1. Explorer Absturtz bei Netzwerk Zugriff

    Explorer Absturtz bei Netzwerk Zugriff: Hey Leute, Wenn ich mit meinem Rechner (Adminkonto) versuche auf meinen Zweitrechner (über Computer -> Netzwerk oder Eingabe der IP in...
  2. Überwachungskamera Netzwerk Smartphone

    Überwachungskamera Netzwerk Smartphone: Moin , da hier leider momentan viele Fahrräder verschwinden , will ich eine Kamera auf die Enfahrt richten , die dort die Räder filmt. Außerdem...
  3. Kyocera FS-1000 LPT und Netzwerk ....

    Kyocera FS-1000 LPT und Netzwerk ....: Mahlzeit , ich habe einen alten Kyocera FS-1000+ Laserdrucker , welcher per LPT auch problemlos druckt . allerdings haben die neuen Rechenr ja...
  4. Fritz-Box-Netzwerk-Capi für Fritz-Fax unter Windows 7 funktioniert nicht, XP geht...

    Fritz-Box-Netzwerk-Capi für Fritz-Fax unter Windows 7 funktioniert nicht, XP geht...: Hallo ihr lieben, ich habe ein Problem mit der Fritz-Box-Netzwerk-Capi in Windows 7. Seitens der Fritz-Box scheint alles ok zu sein. Die Capi...
  5. Fritz-Box-Netzwerk-Capi für Fritz-Fax unter Windows 7 funktioniert nicht, XP geht...

    Fritz-Box-Netzwerk-Capi für Fritz-Fax unter Windows 7 funktioniert nicht, XP geht...: Hallo ihr lieben, ich habe ein Problem mit der Fritz-Box-Netzwerk-Capi in Windows 7. Seitens der Fritz-Box scheint alles ok zu sein. Die Capi...