Netzteil Effizienz nach langer Zeit

Diskutiere Netzteil Effizienz nach langer Zeit im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Moin Leude, kurze Frage: kann ein Netzteil nach längerer Zeit weniger Leistung als am Anfang erbringen? Damals habe ich das mal gelesen....

  1. #1 Desktop, 13.05.2013
    Desktop

    Desktop Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2010
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Moin Leude,
    kurze Frage: kann ein Netzteil nach längerer Zeit weniger Leistung als am Anfang erbringen? Damals habe ich das mal gelesen. Rechnerisch käme mein Netzteil durch ca 80% Wirkungsgrad und 10% Leistungsverlust auf 450*0.8*0.9=324
    Kann das stimmen?

    Lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 14.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.339
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Rechnung ist falsch.
    Die Differenz zwischen Sekundaerseite und Primaerseite liegt bei 80% - sofern dein Netzteil 80Plus-zertifiziert ist. (Bei 80+Bronze, Silber, Gold oder Platin sind es zwischen 84% und 95%.) Deine Rechnung geht aber davon aus, dass der Wirkungsgrad bei 80% der Nennleistung auf der Sekundaerseite liegt und davon auch noch weitere 10% Leistung verloren gehen sollen.

    Tatsaechlich ist der Wirkungsgrad aber die Differenz zwischen der Abgabe auf der Sekundaerseite und der Aufnahme auf der Primaerseite des Netzteiles - also die Verlustleistung, die in der Regel in Waerme umgesetzt wird. Hier existiert also bereits ein Leistungsverlust von 20% zwischen der Aufnahme aus der Steckdose und der Abgabe an die PC-Bauteile. (Bzw. bei hoeheren Energieeffizienz-Zertifikaten auch nur 5-15% je nach Level!)

    Anstelle von 0.8 (was du aus 80/100 ermittelt hast) gehoert dort 1.25 (100/80) hin und anstelle von 0.9 (90/100) ebenso 1.1111111... (100/90), was sich allerdings besser mit den kompletten Werten rechnen laesst als mit dieser Zusammenfassung.
    Anstelle von 450*1.25*1.111......=624.9999999....... also (100*450/80)*100/90=625
    Nach deiner Theorie muesste ein Netzteil somit 625W aufnehmen, damit es die vollen 450W liefern kann.
    Es trifft aber eher zu, dass es sich stattdessen um 450*100/80=562.5W handelt, die das Netzteil tatsaechlich unter Volllast aufnimmt.
    Das ist aber nur dann der Fall, wenn tatsaechlich die Maximalleistung erbracht werden muss. Und dabei kommt dann wieder hinzu, dass Netzteile unter Maximalbelastung die angegebene Energieeffizienz (welche fuer 50%-Belastung genannt wird!) nicht gewaehrleisten koennen, sondern mehr Verlust haben.
    Die meisten Netzteile kommen heute nur noch mit einer reinen 80+Zertifizierung fuer 110V Eingangsspannung auf den Markt. Fuer 230V gibt es diese Zertifikate erst ab 80+Bronze, welche bei 20% Belastung eine Effizienz von 81%, bei 50% Belastung eine Effizienz von 85% und bei 100% Belastung eine Effizienz von 81% haben. (Deshalb sollte ein Netzteil auch entsprechend dimensioniert werden, damit es hauptsaechlich mit halber Last und der besten Effizienz betrieben wird!)
    Je hoeher das 80+ Zertifikat, desto niedriger die Verlustleistung zwischen Primaer- und Sekundaerseite des Netzteiles und dadurch bedingt auch weniger Abwaerme.

    Um diese Frage noch zu beantworten: Ja, das kann passieren. Auch die Bauteile eines Netzteiles halten nicht unendlich lange und das Material ermuedet irgendwann.
    Billignetzteile umso schneller, da bei den Bauteilen gespart wird. Werden z.B. Kondensatoren verwendet, die nur fuer 80 Grad ausgelegt sind, verheizen diese deutlich schneller als Kondensatoren, die fuer 100-110 Grad ausgelegt sind. Die Qualitaet der Bauteile und deren Belastungsgrenzen spielt hier eine extrem grosse Rolle fuer die Lebenserwartung und die Zuverlaessigkeit eines Netzteiles.
    Netzteile, die man fuer deutlich unter 1 Euro pro 10 Watt bekommt, sollten daher schon mal einen genaueren kritischen Blick bekommen. Es kann sein, dass es sich um ein Qualitaetsprodukt handelt, welches als Auslaufmodell verschenkt wird. Es kann aber auch eine tickende Zeitbombe fuer den PC sein.
     
  4. #3 Desktop, 14.05.2013
    Desktop

    Desktop Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2010
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für deine ausführliche Antwort. Mein Netzteil ist ein Thermaltake Smart mit 450W Leistung. Eigentlich will ich nicht wissen, wie viel es aus der Steckdose zieht, sondern wie viel es dem system zu Verfügung stellen kann. Also rechne ich mit 90% von 450W, die es nach längerer Zeit bringen kann. Das system kriegt 450*0.9=405, und aus der Steckdose zieht es dann 405*(1:0.8)=506.25. Richtig?
     
  5. #4 xandros, 14.05.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.339
    Zustimmungen:
    131
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Das ist dann allerdings, wenn das Netzteil zu 90% ausgelastet wird.
    Im normalen Betrieb wird es hoffentlich deutlich niedriger belastet und nimmt daher auch entsprechend weniger auf.
     
  6. #5 Desktop, 15.05.2013
    Desktop

    Desktop Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.08.2010
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ja okay dankeschön :)
     
Thema:

Netzteil Effizienz nach langer Zeit

Die Seite wird geladen...

Netzteil Effizienz nach langer Zeit - Ähnliche Themen

  1. Win98SE Netzteil Problem

    Win98SE Netzteil Problem: moin zusammen, habe mal ein neues bzw. anderes netzteil in meinen win98SE rechner eingebaut. jetzt fährt der rechner aber nur noch bis zum...
  2. Woher weiß man wie lange ein Akku hält?

    Woher weiß man wie lange ein Akku hält?: Hey Leute, kann man irgendwie die Betriebsdauer von Akkus berechnen? Nehmen wir mal an ich habe einen Akkuschrauber, kann ich dann irgendwie...
  3. Netzteil weiße Isolierung?

    Netzteil weiße Isolierung?: Hallo, vor ein paar Wochen habe ich mein Netzteil ausgetauschen lassen. Dieses funktioniert auch einwandfrei. Nun ist mir gestern abends...
  4. Der Geist im Netzteil?!

    Der Geist im Netzteil?!: Guten Morgen zusammen, ich habe ein kleines Problem mit meinem Computer und hoffe dass ihr vielleicht einen Tipp für mich habt. Ich drücke den...
  5. Neuer PC braucht zu lange zum laden des Spiels

    Neuer PC braucht zu lange zum laden des Spiels: Hallo, ich spiele gerne SWTOR und habe nun endlich meine Frau dazu bekommen mitzuspielen. Habe ihr einen PC zusammen gebastelt aus gebrauchten...