Nach Windowsabsturz kein Starten mehr möglich

Dieses Thema im Forum "Windows XP Probleme" wurde erstellt von matze4all, 12.01.2007.

  1. #1 matze4all, 12.01.2007
    matze4all

    matze4all Guest

    Hallo,

    als ich das Programm Dreamweaver öffnen wollte, hat sich sich mein PC mit Windows XP "festgefahren" bzw. ist eingefroren. Es kam kein Bluescreen, aber es ist auch nichts mehr passiert. Ich habe nun solange auf dem Power-Knopf gedrückt, bis der PC neustartete. Vor dem booten kam nun allerdings der schwarze Bildschirm mit weißer Schrift, wo verlangt wurde, wie Windows XP gestartartet werden soll.

    Nun das Problem:
    Egal was ich anwähle: "Windows normal starten", "Windows mit zuletzt bekannter konfiguration starten" od. "Windows im abgesicherten Modus starten"
    es wird das Windows-Logo und der Ladebalken ca. 7 Sekunden angezeigt und dann wird der PC automatisch neugestartet - also neu gebootet - und das ohne Ende :-/

    Ein weiteres Problem ist, dass ich das Festplattenverschlüsselungs-Tool "CompuSec" verwende und wenn ich nun die Windows-CD einlege um das bereits vorhandene Windows zu reparieren, wird angezeigt, dass die Festplatte komplett leer ist, was allerdings nicht stimmt.

    Ich habe es mit einer Linux-Live-CD probiert und auch da werden keine Daten gefunden, was ja auch eigentlich logisch ist, da die Festplatte verschlüsselt ist.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da dort wirklich wichtige Daten drauf sind, sonst würde ich Windows einfach neuinstallieren.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Matthias
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Ostseesand, 13.01.2007
    Ostseesand

    Ostseesand .

    Dabei seit:
    01.05.2006
    Beiträge:
    7.726
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wenn die windowsreparatur auch versagt, wird es eng für die daten auf deiner platte.
    du hast sozusagen die tresor-tür zugemacht aber hast den schlüssel drin liegen.

    wenn du weder mit linux oder dos auf die platte schreiben kannst, wirst du wohl oder übel windows neu installieren müssen und den datenverlust zähneknirschend hinnehmen.

    bei verschlüsselungssoftware deiner wahl hätte ich nur noch eine idee.
    eine andere platte einbauen als master. dort windows installieren.
    dann deine verschlüsselungssoftware installieren.
    die andere platte dann als slave dranhängen und so versuchen daten zu retten, bzw systemdateien neu schreiben.
     
  4. #3 matze4all, 14.01.2007
    matze4all

    matze4all Guest

    Danke für die Antwort, jetzt weiß ich erstmal wie es mit meinen Daten steht.

    Meine Festplatte ist in drei Partitionen geteilt, wobei auf C: (logischerweise) nur Windows drauf ist, aber sonst nur eher unwichtige Daten. Ich könnte doch jetzt einfach auf C: Windows neu installieren inkl. CompuSec und dann müssten doch eigentlich die Daten von D: und E: wieder entschlüsselt werden, oder?

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß, wo ich so schnell eine neue Festplatte herbekommen soll :-/

    Wenn kein weiteres Kommentar kommt, dann probiere ich das einfach morgen mal und schreibe dann, ob es geklappt hat...

    Mfg,
    Matthias
     
  5. #4 bamless, 15.01.2007
    bamless

    bamless Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du auf C nur unwichtige Daten hast kannst du Windows eigendlich neu installieren und dein Verschlüsselungsprogramm installieren und deine Daten auf D: und E: einfach wieder entschlüsseln.

    Habe bei mir auf C: auch nur Windows und Programme drauf damit im Notfall keine dDaten verloren gehen da Programme ja einfach neu installiert werden können.

    Ich hatte mal das Programm Folder Acces zum schnützen von Ordner benutzt und nach einer Neuinstallation des Systems habe ich das Programm wieder installiert und konnte die geschützten Ordner wieder mit dem Programm entschlüsseln bzw. wieder öffnen.

    Also müsste es eigendlich keine Probleme mit deinen Daten auf D: und E: geben, wobei ich aber nicht weiß wie das Programm nach einer Neuinstallation des Systems reagiert (Verschlüsselten Dateien entschlüssen)

    Aber eigendlich müsste das ohne Probleme fuktionieren...

    Falss ich mich irre belehrt mich eines besseren ;)

    Mfg bamless
     
  6. #5 matze4all, 16.01.2007
    matze4all

    matze4all Guest

    Hallo,

    leider hat es nicht so geklappt wie ich mir das gedacht habe :-/
    Aber wenn ich drüber nachdenke ist das auch logisch:
    Wenn man CompuSec installiert, wird zunächst die Festplatte verschlüsselt,
    also wurde in meinem Fall Partition D: und E: zweimal verschlüsselt :-/

    Ich hätte es also doch lieber so machen sollen, wie Ostseesand es beschrieben hat, aber leider hatte ich keine zweite Festplatte zur Hand -.-

    Nach der Verschlüsselung und dem ernüchternen Ergebnis, habe ich die Platte gleich wieder entschlüsselt (> 10 Std. -,-), nun sind meine beiden Partitionen
    wieder einmal verschlüsselt und C: liegt im Klartext vor...

    Was ich bräuchte ist eine CompuSec-Version womit man die Festplatte gleich mit vorgegebenen Schlüsseln entschlüsseln kann und nicht erst vorher verschlüsseln muss, denn das bringt ja bei mir nichts. Leider weiß ich auch nicht, ob man eine unverschlüsselte Partition (bei mir C:) auch entschlüsseln kann Oo es müsste theoretisch ja gehen, aber es dürfte nichts sinnvolles dabei rauskommen, was aber auch egal wäre, schließlich könnte ich ja Windows nochmal auf C: neu installieren und dann müsste es ja funktionieren.

    CompuSec habe ich gestern angeschrieben, habe aber bis jetzt leider noch keine Antwort bekommen :-/

    Jetzt weiß ich jedenfalls, dass ich erstmal nicht mehr Verschlüsselungsprogramme benutze, schließlich habe ich ca. 250GB Daten verloren... ganz klasse... oder ich steige beim nächsten Mal auf Linux um .....

    mfg und in Hoffnung, dass ich meine Daten noch entschlüsseln kann,
    Matthias
     
  7. #6 matze4all, 18.01.2007
    matze4all

    matze4all Guest

    Ich habe jetzt endlich eine Lösung vom deutschen CompuSec-Support-Team erhalten. Wenn jemand von euch das gleiche Problem haben sollte, also das Windows nicht mehr bootet oder ähnliches, dann auf keinen Fall Windows neu installieren, da dies die Sache verschlimmert!!

    Ich habe das mal zusammengetragen, wie eine gewisse Ausgangssituation behandelt werden kann.

    Achtung: Das Entschlüsseln der Festplatte dauert länger als die Verschlüsselung und hat bei meiner 300GB-Platte ca. 10 Stunden gedauert! Also sollte man diesen Vorgang am besten morgens starten. Außerdem darf die Stromzufuhr nicht getrennt werden!! Zudem sollte man die Schlüssel-Datei SecurityInfo.dat auf Diskette und sicherheitshalber auf einen USB-Stick besitzen.

    Ausgangssituation:
    - SecurityInfo.dat-Datei vorhanden - geht glaub ich auch ohne
    - die Festplatte ist komplett verschlüsselt
    - CompuSec funktioniert und man kann sich einloggen

    Dann wie folgt vorgehen, um die Festplatte zu entschlüsseln:
    1. PC starten und bei CompuSec einloggen.
    2. Nach einloggen Taste "F1" drücken.
    3. Notfallentschlüsselung ausführen.
    4. Rebooten und wieder bei CompuSec einloggen
    5. Festplatte wird jetzt entschlüsselt
    6. Wenn entschlüsselt, kann XP repariert werden und/oder eine Linux-Live-CD verwendet werden.

    Solltet ihr den Fehler begangen haben, den ich gemacht habe (Windows einfach neuinstalliert), dann könnt ihr folgendermaßen vorgehen:

    Ausgangssituation:
    - SecurityInfo.dat-Datei vorhanden
    - nur ein Teil der Festplatte ist verschlüsselt
    - CompuSec ist nicht mehr auf dem PC installiert

    Achtung: Nach der Entschlüsselung ist nur noch der vorerst verschlüsselte Teil der Festplatte lesbar. Der unverschlüsselte Teil der nochmals entschlüsselt wird, ist dann unbrauchbar! Windows muss zudem neu installiert werden! Also schonmal die Windows-CD bereit halten ;)

    Problembehebung:
    1. PC mit Servicedatenträger von CD/Diskette booten. Die Images der
    Servicedatenträger gibt es vom CompuSec-Support! Ich kann diese hier leider nicht hochladen, da sie zu groß sind (351kb Diskette, 641kb CD).

    [Schritt 2-4 entfernt ConpuSec aus dem MBR der Festplatte]
    2. CompuSec Tools auswählen
    3. Unterfunktion 6 - fdisk /mbr ausführen
    4. Unterfunktion 2 - remsec -0 ausführen

    5. PC neu booten, XP starten
    6. CompuSec installieren und dazu die alte SecurityInfo.dat verwenden.
    Alle Schlüssel aus dieser Datei verwenden.
    Interessant ist allerdings nur der Festplattenschlüssel.
    7. Platte nicht verschlüsseln
    8. Wenn CompuSec installiert ist und läuft, PC neu starten und mit
    Servicedatenträger booten.
    9. Compusec Tools auswählen
    10. Unterfunktion 1 - decrypt ausführen.
    11. Rebooten, einloggen und die Platte entschlüsseln.
    13. Wenn vollständig entschlüsselt ist, ist der vorher unverschlüsselte Teil der Festplatte nicht mehr lesbar!
    14. Jetzt Schritt 2-4 erneut ausführen, um CompuSec zu löschen.
    15. PC neustarten und Windows-CD einlegen
    16. XP auf C: neu installieren.

    Ich hoffe, dass ich den Einen oder Anderen helfen konnte.

    mfg,
    Matthias
     
  8. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
Thema: Nach Windowsabsturz kein Starten mehr möglich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. compusec notfall entschlüsselung

    ,
  2. compusec notfallentschlüsselung

    ,
  3. compusec boot cd

    ,
  4. compusec verschlüsselung entschlüsseln fehler,
  5. absturz bei entschlüsselung festplatte,
  6. windows-absturz keine anmeldung,
  7. windows xp bei Installation abgestürzt dann kein booten mehr möglich ,
  8. xp absturz kein bluescreen bootet,
  9. compusec start cd,
  10. free compusec bluescreen,
  11. free compusec bluescreen nach installation,
  12. free compusec blue screen nach installation,
  13. windows xp kein boot nach batteriewechsel ,
  14. start boot cd compusec,
  15. windows 7 compusec deinstallieren bluescreen,
  16. compusec entschlüsselungs software,
  17. win7 reperatur compusec,
  18. notfall entschlüsselung compusec,
  19. compuSec kein Login bei Windows 7 möglich,
  20. compusec repair windows,
  21. compusec festplatte entschlüsseln,
  22. wie verschlüssel ich mit compusec nach der entschlüsselung,
  23. compusec notfall entschlüsselung blauer bildschirm,
  24. Notfallentschlüsselung ,
  25. windows xp festgefahren
Die Seite wird geladen...

Nach Windowsabsturz kein Starten mehr möglich - Ähnliche Themen

  1. Windows bootet nicht mehr

    Windows bootet nicht mehr: Hallo zusammen, Mein Laptop bootet seit gestern ganz plötzlich nicht mehr. Hatte ihn vorgestern ganz normal runtergefahren seit gestern morgen...
  2. Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt

    Über USB IDE+SATA Konverter werden keine Datenträger mehr angezeigt: Ich habe einen Renkforce USB 2.0 zu IDE+SATA Konverter mit USB-Anschluss von Conrad. Aber seit kurzem werden keine angeschlossenen Datentrgäger...
  3. W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr

    W-Lan Stick funktioniert nach Update nicht mehr: Hallo! Ich hab jetzt nach langem Warten endlich das Update auf Win10 gemacht, weil ich durch die regelmäßige Meldung ja quasi genötigt wurde......
  4. Gibt es eine Möglichkeit, alte Spiele auf neuem System zum Laufen zu bringen?

    Gibt es eine Möglichkeit, alte Spiele auf neuem System zum Laufen zu bringen?: Hallo! Ich hab ein paar alte Spiele, wie Pizza Syndicate, Speed Demons, Simon The Sorcerer, etc., die natürlich alle nicht für neuere Windows...
  5. Festplatte 2,5 wird nicht mehr erkannt

    Festplatte 2,5 wird nicht mehr erkannt: Welche Möglichkeiten habe ich, meine Festplatte 2,5 wird nicht mehr erkannt. Danke