Mit N95 in Südafrika telefonieren...

Dieses Thema im Forum "Nokia N95 Forum" wurde erstellt von tpmjg, 12.10.2008.

  1. tpmjg

    tpmjg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    0
    Ist zwar ein bisschen off-topic, aber da hier sicher einige vielgereiste mitlesen:

    Wie kann man am günstigsten in Südafrika (Region Kapstadt) mobil telefonieren incl. mobiles Internet?
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Caferacer, 12.10.2008
    Caferacer

    Caferacer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Na das hat aber mal gar nix mit dem N95 zu tun.

    Viel mehr ist das ein Thema für Deinen Mobilfunk-Provider.
    Der hat nämlich mit den Südafrikanischen Netzanbietern Roaming-Verträge abgeschlossen und individuelle Preise für seine Kunden ausgehandelt.

    Du solltest Dich also bei Deinem Netzanbieter nach den Roaming-Preisen für Südafrika informieren.
    Meistens gibt es auch auf den Internetseiten der Provider auch ganz genaue Roaming-Infos inkl. Preise über die jeweiligen Roaming-Partner in den verschiedenen Ländern.
     
  4. #3 stronzo, 12.10.2008
    stronzo

    stronzo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    @Caferacer: deshalb schrieb er auch: "ist zwar ein bisschen off-Topic..." :rolleyes:


    Meist kann man die bevorzugten Provider des jeweiligen Landes bei seinem Provider erfahren!


    Z.b. wenn man angenommen bei T-mobile ist und nach Ö oder CZ fährt, ist es günstig sich dort in das jeweilige T-mobile-Netz einzubuchen! Aber wie gesagt die bevorzugten Anbieter findet man bei den Providern!:D
     
  5. tpmjg

    tpmjg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hinweise.

    Ich stieß inzwischen beim Recherchieren auf einige lokale Prepaid-Angebote. Dort kann man zur (billigen) Prepaid-Karte Datenoptionen dazubuchen - z.B. mit umgerechnet ca. 11 EUR für 250 Megabyte, also ca. 4,5 Cent pro MB.

    Zum Vergleich:
    Bei Congstar Prepaid kostet derzeit 1 MB im Inland 35 Cent und im Roaming in Südafrika werden 1,69 EUR je 50KB abgerechnet - das macht pro 1 MB dann schlappe 33,80 EUR, also fast das 800-fache des lokalen Anbieters.
     
  6. #5 stronzo, 12.10.2008
    stronzo

    stronzo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Das ist fast das Beste! In dem dortigen Land ne Prepaidkarte kaufen!
     
  7. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    9
  8. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  9. tpmjg

    tpmjg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ich nun wohlbehalten wieder zurück bin, kann ich nur bestätigen, dass es dort am besten ist, eine Prepaid-Karte (am besten von VodaCom) zu kaufen. Kostet fast nichts und mit umgerechnet ca. 20 EUR Guthaben kann man rund 100 Minuten innerhalb Südafrika telefonieren oder rund 500 MByte Daten übertragen (Sprachguthaben kann man über ein paar Dienstbefehle zu Datenguthaben konvertieren). Es werden beim Kauf keinerlei persönliche Daten erfasst.

    Das VodaCom-Netz ist unglaublich gut ausgebaut, in den Städten hatte ich meist 3.5G (also HSDPA mit mehreren MBit) und selbst in ländlichen Regionen immer noch meist 3G (UMTS), nur selten ging es runter auf E (Edge). Da kann sich auch Deutschland noch eine Scheibe von abschneiden...

    Für "normales" Surfen und eMailing reichen für zwei Wochen 75MByte schon gut aus, denn in vielen Bed&Breakfast/Guesthouses kann man auch kostenlos WLan nutzen. Weiteres Guthaben zum Aufladen kann man praktisch in jedem Supermarkt erwerben.

    Das einzige, was mit den Prepaid-Karten nicht geht, sind Auslandsgespräche/Auslands-SMS. Da muss man entweder VoIP bemühen (gute Netzwerkverbindung vorausgesetzt) oder seine deutsche SIM einsetzen.
     
  10. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.266
    Zustimmungen:
    9
    Dann hat sich seit 2001 doch einiges getan, denn damals konnte man mir keine Datendienste auf Prepaid-Basis anbieten.
     
Thema:

Mit N95 in Südafrika telefonieren...

Die Seite wird geladen...

Mit N95 in Südafrika telefonieren... - Ähnliche Themen

  1. Wechsel auf IP-Telefonie

    Wechsel auf IP-Telefonie: Hey :), da man neuer Technik ja zunächst immer etwas skeptischer gegenübersteht, möchte ich mich schon frühzeitig informieren und etwas über...
  2. IP-Telefonie fähigen Router gesucht

    IP-Telefonie fähigen Router gesucht: Moin Leute, nachdem mir die Telekom gekündigt hatte und mir einen tollen, neuen Anschluss angedreht hat, kann ich nicht mehr Telefonieren. Es...
  3. Über internet telefonieren

    Über internet telefonieren: Hallo, Ich habe seit heute eine 16k Internetanschluss von der Telekom und telefonieren läuft jetzt auch nur noch übers Internet... Doch mein...
  4. Internetstörungen beim Telefonieren

    Internetstörungen beim Telefonieren: Hallo, Ich habe seit längerer Zeit ein Problem: Wenn wir telefonieren bekommen wir kein T-DSL-Signal mehr. Wenn wir mal so Probleme mit dem...
  5. Über Router Telefonieren ?

    Über Router Telefonieren ?: HeY Leute, Ich hab daheim diesen Router : Option Globesurfer II 7.2 | Mobile Router - HSDPA Jetzt würde ich gerne wissen ob es damit eine...