Mainboard ausgetauscht - Probleme bei Windowsinstallation (Formatierung)

Dieses Thema im Forum "Hardware Probleme" wurde erstellt von ladec, 12.11.2011.

  1. #1 ladec, 12.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2011
    ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe mein älteres Mainboard (MSI K8N Neo2 Platinum, nForce3 Ultra, Sockel 939 - MSI Deutschland ? Mainboards - K8N Neo2 Platinum ) gegen das Asus A8V-X (komplett neu - ASUSTeK Computer Inc. - Motherboards- ASUS A8V-X ) ausgetauscht, da ich Probleme mit dem Sound hatte und der Northbridge-Lüfter nicht mehr korrekt funktionierte. Nun tauchen bei der Windowsinstallation Probleme auf.

    Angeschlossen scheint alles korrekt zu sein, also:
    Prozessor: AMD Opteron x2 180 2.4GHz 2M L2 Sockel 939 samt CPU-Kühler
    Grafikkarte: Gainward BLISS GeForce 7800GS Silent 512 GS+ AGP
    Arbeitsspeicher: 2x 1024MB MDT DDR400 CL2.5 DIMM184pin DDR-SDRAM
    Festplatte: 200 GB Samsung Festplatte, S-ATA, HD200HJ
    - sowie die beiden Laufwerke (DVD IDE AOpen DVD-1648 16x48x und DVR IDE LiteOn SOHW-1633S), letztere mithilfe des Ultra DMA/133 Kabels als Master und Slave angeschlossen und entsprechend gejumpert.
    Alle Gehäuselüfter laufen ebenfalls und die Grafikkarte wird direkt nach dem Einschalten erkannt. Betrieben wird der PC mit einem Cougar Power 400W.

    Manchmal passiert es, dass der Computer beim "Mainboard-Bildschirm" hängen bleibt und sich nichts mehr tut, also dort wo gefragt wird, ob man durch Drücken von "Entfernen" (del) ins Setup gelangen möchte oder durch "tab" woanders hin (ich schreibe diese Anfrage grob aus dem Kopf heraus).

    Gelangt man ins Bios, so scheint dort alles korrekt abzulaufen. Die CPU wird erkannt, angegebene Temperaturen sind im grünen Bereich und auch die Festplatte sowie das DVD-ROM (master) und der DVD-Brenner (slave) werden erkannt.

    Um Windows zu installieren habe ich zunächst die Bootreihenfolge wie folgt geändert: Floppy -> DVD-ROM -> HDD.
    Bei dieser Einstellung spuckt der PC jedoch beim Ladevorgang die Fehlermeldung aus, dass das Medium (oder so ähnlich) nicht gelesen werden kann, eventuell versucht er eine Diskette zu laden?
    Stelle ich die Bootreihenfolge auf DVD-ROM -> HDD -> disabled, so startet er korrekt von CD.
    Leider erkennt der Computer nicht das bereits auf der Festplatte installierte Betriebssystem (XP), so dass ich meine Windows XP Home-Updateversion nicht nutzen kann. Ich muss also zunächst auf Windows 98 oder 2000 zurückgreifen.

    Es wird mir bei der Partitionierung angezeigt, dass die vorhandene Partition unformatiert oder beschädigt ist, also (natürlich) eine Formatierung notwendig ist, um Windows anschließend zu installieren.
    Ich habe nun zwei Formatierungsversuche gestartet, beim ersten Mal lief der Vorgang (zu) zügig ab. Nach den 100 % wird angezeigt, dass die Formatierung nicht geklappt hat, da die Partition beschädigt zu sein scheint.

    Beim zweiten Versuch habe ich diese Partition zunächst über das Menü gelöscht, nachdem nachgefragt wurde, ob ich diese Systempartition mit möglicherweise wichtigen Treibern und Anwendungen auch wirklich aufgeben möchte.
    In dem nun komplett unpartitionierten Bereich habe ich also eine Partition erstellt, um darin Windows zu installieren. Nun war erneut eine Formatierung notwendig, doch nachdem auch nach 30 Minuten noch immer 0% angezeigt wurden und die Tastatur keine Reaktion mehr zeigte (LEDs durch Caps Lock) habe ich es aufgegeben.

    Nachdem Ihr dies gelesen habt, ist Euch vielleicht eine Idee gekommen, was ich in dem Fall versuchen könnte?
    Mir selbst würden nur folgende Dinge einfallen:
    1. Ich versuche das Ganze mit einer XP-CD (Vollversion), die ich auftreiben müsste.
    2. Ich versuche ein neues (gewinkeltes) S-ATA Datenkabel, da es möglicherweise durch eine zu starke Krümmung beschädigt sein könnte. Auf Grund der Anordnung im Gehäuse wird das Kabel direkt an der Gehäusewand entlanggeführt und muss tatsächlich nahezu um 90° gekrümmt werden.
    3. Ich entferne einen der (baugleichen dual-channel) Speicherriegel und lasse auch nur ein ROM-Laufwerk angeschlossen...
    4. Ich kaufe eine neue Festplatte...
    5. Ich baue nochmals alles um, also das alte Mainboard ein und formatiere die Festplatte und installiere Windows frisch, um es nach einem weiteren Umbau erneut zu versuchen... (...)



    Hoffentlich gibt es weitere Ratschläge!


    MfG



    ps: Um möglichst viele hilfreiche Antworten zu bekommen habe ich meine Frage auch in anderen Foren veröffentlicht. Damit auf Grund einer bereits verfassten Idee nicht unnötig Zeit investiert wird, hier die Links:
    http://www.pcmasters.de/forum/showthread.php?p=959982#post959982
    http://forum.chip.de/cpu-board-spei...llation-formatierung-1576661.html#post9710709
    Nachtrag: (Moderatorenprüfung)
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?p=10987105#post10987105
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Du brauchst:
    -Eine XP Vollversion (keine OEM oder Recovery!!) Die OEMs oder Recovery CDs funktionieren nur auf dem Mainboard, mit dem sie geliefert wurde.
    -Im Bios von AHCI auf IDE-Modus umstellen (XP kann nicht von alleine mit SATA-Festplatten umgehen). Da die Rechner heute alle keine Floppylaufwerke mehr haben, kannst Du die SATA Treiber vor der Installtion nicht einspielen. Also unbedingt umstellen. Dann geht es auch. Aber wie gesagt: es muss eine XP Vollversion sein.
     
  4. ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @ Sigi

    Über OEM und Recovery Versionen habe ich mich gestern auch kurz schlau gemacht. Recovery Versionen benötigen meist ein bereits installiertes und natürlich erkanntes Betriebssystem, um installiert zu werden, so auch meine xp home Updateversion.
    Manche OEMs sollen aber wie günstigere - da von einem anderen Hersteller vertriebene - Vollverrsionen funktioneren. Bei Amaz** gibt es bei der Suche nach "windows xp home" auf der ersten Seite Angebote, wo sich bei einigen viele Leute beschweren, da es sich tatsächlich um Del* Versionen handelt die sich nicht auf "leeren" Festplatten installieren lassen. Speziell ein Angebot scheint aber eine korrekte Vollversion anzubieten.
    was ist eine OEM Version - Forum - CHIP Online

    Die Bioseinstellung werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.
    Danke für die Hilfe!



    Update: (noch keine Ratschläge berücksichtigt)

    Ich habe einen Speicherriegel entfernt, nur das ROM-Laufwerk (und einmal den Brenner) angeschlossen und auch das Floppy-Laufwerk testweise entfernt. Ebenfalls habe ich das S-ATA Kabel ausgetauscht - leider brachten diese Maßnahmen keinerlei Veränderungen mit sich.
    Momentan scheint bis zum Formatierungvorgang alles relativ normal abzulaufen, doch scheint es ein Problem mit der Festplatte zu geben, auch wenn sie vorher noch problemlos zu laufen schien.
    Es werden lediglich 130 GB der eigentlich zu Verfügung stehenden 170 oder 190 GB der 200 GB Festplatte angezeigt, die Formatierung scheitert mit dem Hinweis, dass die Platte beschädigt sein könnte.
    Ich werde das Ganze bei Gelegenheit mit der "Ultimate Boot CD" überprüfen.
     
  5. #4 xandros, 12.11.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.885
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Was wohl ein eindeutiger Hinweis dafuer sein sollte, dass es Konflikte mit der vorhandenen Hardware gibt.
    Die Riegel sind vom ehemaligen Mainboard uebernommen worden?
    Stehen sie in der Memory-QVL des neuen Mainboards? Wenn nicht, hast du hier moeglicherweise bereits das Problem, dass diese RAM-Module sich mit dem aktuellen Mainboard nicht richtig vertragen und daher auch die Startprobleme ausloesen.

    Und dir ist bekannt, dass Crosspostings in mehreren Foren als unhoeflich betrachtet wird?
    Du beschaeftigst mehrere Usergruppen mit dem gleichen Thema und erwartest, dass diese Gruppen sich untereinander austauschen?
    Such mal nach dem Begriff "Netiquette"..... Google wird dir dazu sicherlich viele interessante Verhaltensregeln offenbaren.
     
  6. ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @ Sigi

    Ich hatte auf den Tipp mit der Bioseinstellung der Festplatte gehofft. Leider ist unter Chipset -> South Bridge Configuration -> Serial ATA IDE Controller bereits "SATA" ausgewählt, andere Möglichkeiten wären noch DISABLED, RAID und eben AHCI.


    @ xandros

    Das "Hängenbleiben" bei besagtem Bildschirm trat seit Einstellen der Uhrzeit und des Datums (sowie der Bootreihenfolge) im Bios nicht mehr auf - mag Zufall sein oder auch nicht.
    Die Riegel stehen nicht in der Memory-QVL, wie man dem Link im Eingangspost entnehmen kann - dort sind leider keinerlei Angaben zu finden, im Gegensatz zur CPU-Liste. Speicher von MDT war aber neben dem vernünftigen Preis zumindest damals für seine Kompatibilität bekannt. Die Angaben passen zum Board und ich sehe daher keinen Grund von einer Inkompatibilität auszugehen.

    Was dir im Bezug zur Netiquette als angemessen und nicht angemessen erscheint interessiert mich herzlich wenig.
    Erwarten tue ich gar nichts, weder von einzelnen Usern wie dir noch von ganzen Usergruppen, und da ich ausreichend auf das gleichzeitige Fragen in mehreren Foren aufmerksam gemacht habe wird jeder für sich entscheiden können, ob er mir antworten möchte oder lieber nicht.

    Wenn dir die Netiquette so viel bedeuten würde und du dich nicht nur profilieren wolltest, so hättest du mir dein Unbehagen über mein Vorgehen freundlich per pm mitteilen können.



    Update:

    Ich habe mir eine Medio* Product Recovery Version von XP besorgt. Wir konnten uns noch daran erinnern, dass diese trotzdem für eine Neuinstallation geeignet war.
    Im Gegensatz zu meiner eigenen Updateversion werde ich nicht darauf hingeweisen, dass kein Betriebssystem erkannt wird und ich eine Vollversion benötige, ich gelange bis zur Formatierung. Leider wird erneut die Festplatte als beschädigt eingestuft und auch nicht die korrekte Größe angezeigt.

    Ich muss leider gestehen, dass ich einen wichtigen Punkt nicht genannt habe - dieser ist mir komplett entfallen - obwohl er der eigentliche Grund dafür war, dass ich das Mainboard ausgetauscht habe.
    Der Rechner ist nämlich während der Nutzung komplett ausgegangen, also nicht nur abgestürzt, sondern der PC war ganz abrupt gefühlt ohne Strom, es tat sich also nichts mehr.
    Als ich den Rechner daraufhin erneut testweise anschaltete fuhr er normal hoch und man konnte in Windows normal hantieren. Mir fiel jedoch auf, dass der Northbridge Lüfter nicht mehr korrekt lief, also gar nicht oder er sprang später an.
    In solch einem Fall hat man entweder das Netzteil oder das Mainboard in Verdacht. Das Netzteil (Cougar Power 400W) ist noch relativ neu und unter anderem für seine Zuverlässigkeit bekannt, auch die angezeigten Spannungswerte in Everest und dem Bios sind normal.
    Das Mainboard ist die älteste Komponente im System und ich hatte schon seit längerem Soundprobleme.
    So sah der Rechner einst nach dem Zusammenbau aus:

    MSI K8N Neo2 Platinum (Sockel 939)
    AMD Athlon64 3200+ 2.0GHz Boxed S 939 Winchester
    PowerColor 128MB Radeon 9800 Pro Retail
    1024MB (2x 512MB) DDRRAM Corsair TWINX 3200XL PT
    80GB Maxtor 6Y080M0 S-ATA
    Netzteil be quiet! BQT Colorl. 400W

    Abgesehen vom Mainboard wurde nach und nach alles durch neuere (mittlerweile natürlich nicht mehr aktuelle) Hardware ersetzt.
    Ich habe deshalb stark das Mainboard in Verdacht gehabt und es gegen das Asus-Modell ausgetauscht, dass ich mir vor längerem vorsorglich besorgt habe.

    Kann die Festplatte bei geschildertem Vorfall eventuell beschädigt worden sein, auch wenn ich anschließend korrekt starten konnte und Windows zu funktionieren schien? Getestet habe ich nicht lange, sondern nach recht kurzer Zeit den Rechner ausgeschaltet, um das Mainboard auszutauschen.

    Folgendes werde ich noch versuchen:
    1. Die Festplatte und andere Hardware mit der Ultimate Boot CD überprüfen.
    2. Noch einmal das alte Mainboard einbauen und die Festplatte zu formatieren versuchen oder was weiß ich.
    3. Eine neue Festplatte kaufen, wobei dies aktuell kein günstiger Zeitpunkt zu sein scheint.
     
  7. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    Es darf nicht "SATA", Raid oder AHCI ausgewählt sein. Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, muss Du "Disabled" nehmen. Du musst dem BIOS vorgaukeln, dass es eine IDE Platte ist (oder Du Du installierst Windows 7 - da sind die AHCI Treiber dabei)
     
  8. ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @ Sigi

    Sobald ich zu Hause bin werde ich es erneut probieren, danke für die Hilfe!
     
  9. ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe es mit "Disabled" (und anschließend testweise mit "AHCI") probiert, doch kommt an der Stelle, an der man die Installation von Windows mit "Enter" bestätigen soll - also direkt zu Beginn - die Meldung, das keine Festplatte erkannt oder ansgeschlossen ist, man muss den Vorgang folglich mit F3 abbrechen.

    Bist Du dir denn sicher, dass dies ein notwendiger Schritt ist? Ich habe zwar in meinem Leben nur zwei S-ATA Festplatten eingebaut und mehrmals Windows auf diesen installiert, doch kann ich mich zumindest nicht daran erinnern, jemals im Bios etwas anderes umgestellt zu haben als die Bootreihenfolge.

    Im Bios werden übrigens unter "Size" korrekt 200 GB angezeigt.
    Ansonsten gibt es noch folgende Angaben:
    CBA Mode: Supported
    Block Mode: 16 Sectors
    PIO Mode: 4
    Async DMA: MultiWord DMA-2
    Ultra-DMA: Ultra DMA-6
    SMART Monitoring: Supported

    CBA/Large Mode: Auto
    Block (Multi-Sector Transfer): Auto
    PIO Mode: Auto
    DMA Mode: Auto
    SMART Mode: Auto
    32 Bit Data Transfer: Enabled



    Ich kam bislang noch nicht dazu, die Ultimate Boot CD zu nutzen - das werde ich nachher machen.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. Sigi

    Sigi
    Moderator

    Dabei seit:
    14.08.2008
    Beiträge:
    8.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schillsdorf
    was für eine CD hast Du denn jetzt? Immer noch die OEM? Dann wird es nicht gehen, weil die für Dein altes Mainboard geschrieben wurde! Hab ich doch schon erklärt.
     
  12. #10 ladec, 13.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2011
    ladec

    ladec Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine XP Updateversion, mit der es nicht klappen kann, da kein Betriebssystem erkannt wird. Eine XP Recoveryversion, mit der aber Neuinstallationen bislang funktionierten (auch in anderen Rechnern bzw. Mainboards). Eine Windows 2000 Vollversion und eine Windows 98 Vollversion.
    Ich persönlich denke nicht, dass es an einer falschen Version liegt, zumindest nicht, dass keine Festplatte erkannt wird oder die Formatierung scheitert.




    Update: (14.11.)

    Nachdem ich mit den Biosneinstellungen für die 'South Bridge -> Serial ATA IDE Controlle (Disabled; SATA (voreingestellt); RAID; AHCI)' unter gleichzeitigem Einspeisen des VIA SATA/RAID Treibers per Diskette (F6) rumprobiert habe und dies keinerlei Veränderung brachte, habe ich nun die Ultimate Boot CD bemüht, um die Festpltatte zu checken.
    Sowohl beim Diagnosetool von Samsung (ES-Tool) als auch bei Power Max wurden direkt und folgend nur noch Errors gefunden, Power Max hat bei einem Schnelldurchlauf unmittelbar eine defekte Festplatte diagnostiziert, der zweite lief jedoch durch (passed).
    ES-Tool bekam daraufhin keine Formatierung hin, HDDErase erkannte die Platte nicht einmal.

    Irgendetwas muss bei beschriebenem Ausgehen des Rechners vor einigen Tagen mit der Festplatte passiert sein, zumindest hat sie bis dahin keinerlei Macken gezeigt.
    Folgendes habe ich noch gefunden: http://www.computerhope.com/lockhlp.htm - doch soll dies ein Windows 95/98 interner Befehl sein, von daher werde ich dem nicht nachgehen.

    Ich werde mich leider um eine neue HDD bemühen müssen.
     
Thema: Mainboard ausgetauscht - Probleme bei Windowsinstallation (Formatierung)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 32bit data transfer bios

    ,
  2. 32 bit data transfer enable oder disable

    ,
  3. msi k8n neo2 platinum kein ahci?

    ,
  4. windows 2000 auf sata unformatiert oder beschädigt,
  5. neuinstallation windows lösen brenner blockade,
  6. sata 32bit data transfer,
  7. 32bit data transfer,
  8. 32bit data transfer disable oder enable,
  9. asus a8v-x win 7 sata ahci,
  10. mainboard wurde getauscht was muß ich nun installieren,
  11. asus a8v-x windows 98,
  12. bios enable 32 bitdata transfer,
  13. asus sata2 festplatte 32bit-transfer,
  14. asus bios 32bit data transfer,
  15. 32 bit data transfer enable or disable,
  16. K8NNeo2 AHCI,
  17. wie einstellen 32 bit data transfer enabled,
  18. gebrauchtes mainboard probleme windows zu installieren,
  19. enable 32 bit data transfer,
  20. asus a8v-x im ahci,
  21. windows 2000 setup unformatiert oder beschädigt,
  22. msi k8n neo2 ahci,
  23. asus mainboard av8-XE mit 939 sockel was muss ich machen,
  24. mainboard ausgetauscht windows 7 fehlerhaft,
  25. was ist sata 32 bit data transfer disabled oder enabled
Die Seite wird geladen...

Mainboard ausgetauscht - Probleme bei Windowsinstallation (Formatierung) - Ähnliche Themen

  1. Aldi Talk Probleme

    Aldi Talk Probleme: Hey, ich habe für meine Tochter ALDI TALK Musik Paket M abgeschlossen. Kann mir hier mal jemand erklären was das Produkt beinhaltet, bzw. mit...
  2. Upload und ping Probleme

    Upload und ping Probleme: Hallo lieber User, seit kurzem haben ich ein heftiges Problem. Mein Upload ist unterirdisch langsam und mein Ping schwankt heftig. Wir haben...
  3. Graka GTX 1060 Macht Probleme :O

    Graka GTX 1060 Macht Probleme :O: Hallo liebes Board, ich hab mir vor ein paar Tagen ne neue Grafikkarte gekauft und leider macht die ein paar Probleme, in Form von ziemlich harten...
  4. Was ist eure Fachmeinung zu ASRock Mainboards?

    Was ist eure Fachmeinung zu ASRock Mainboards?: Hallo zusammen, ich würde gerne herausfinden, wie ihr ASRock als Marke für Motherboards findet. Es wäre super, wenn ihr für eine Minute (wirklich...
  5. Probleme mit IncrediMail

    Probleme mit IncrediMail: Hallo, ich habe das E-Mailprogramm von "Incredimail" und bin zufrieden damit. Nun kam eine E-Mail die mir nicht gefiel. Also habe ich diese nicht...