Lüfter drehen an, PC bleibt aus

Diskutiere Lüfter drehen an, PC bleibt aus im Hardware Probleme Forum im Bereich Computerprobleme; Mahlzeit ihr Leutchen. Ich habe heute mal wieder ein sehr interessantes Problem ^^ Mein Nachbar hat sich bei Alternate Komponenten für nen neuen...

  1. #1 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit ihr Leutchen.

    Ich habe heute mal wieder ein sehr interessantes Problem ^^
    Mein Nachbar hat sich bei Alternate Komponenten für nen neuen Rechner schicken lassen. Gehäuse, Mainboard, GraKa, RAM, Netzteil, usw. Wir haben den Rechner nun zusammen aufgebaut, in der stillen Hoffnung das auch alles so klappt wies sein soll. Doch das ist leider nicht der Fall.
    Wenn wir den Netzschalter einschalten, laufen für etwa eine Sekunde die Lüfter an (sind insgesamt 4 Stück), und drehen dann wieder runter, also gehn aus. Bei Druck auf den Einschalter tut sich auch nix, genauso wenig, wie wenn wir den Rechner direkt am Mainboard einschalten wollen.
    Meiner bescheidenen Meinung nach, bekommt das Mainboard nicht genug Power. Haben daraufhin das Mainboard und das Netzteil per P8-Connector verbunden, da es sich um ein Mehrprozessorsystem handelt. Hat auch nix gebracht. Haben sogar schon einen anderen Stromkreis verwendet, da am normalen Stromkreis des Rechners noch ein weiterer Rechner, sowie diverse Lampen, Strahler und Zusatzgeräte hängen. Hat auch nix gebracht.
    Mir ist aufgefallen, das der On/Off-Switch auf dem Mainboard selbst Rot leuchtet und der Reset-Switch grün. Deutet dies auf einen Fehler hin? Kann es auch sein, das das Netzteil zu schwach ist? Aber warum läuft noch nicht mal der Lüfter des Netzteiles an? Bin gerade ein wenig überfragt.

    Hier einige Daten des Systems:

    Prozessor: Intel2Quad Q9550 mit 2,8GHz pro Prozessor
    Netzteil: BeQuiet Dark Power Pro 650W
    Mainboard: Asus P5Q Premium P45
    RAM: Corsair DDR-2 2x 2GB (4GB) 1066MHz FSB

    Meinem Nachbarn wäre sehr geholfen, wenn hier jemand eine Lösung für das Problem hätte. Vielen Dank schon mal im Vorraus und noch nen schönen Abend.
    MFG, Abracadaver
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Philipp_Vista, 09.09.2008
    Philipp_Vista

    Philipp_Vista Szene1.at Photographer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    4.493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi,

    ich tippe mal auf die Pinbelegung das ihr dort was vertauscht habt. Nehmt euch nochmal das Mainboard-Handbuch her und überprüft alle Stecker an der Pinnleiste. Auch auf Plus/Minus achten!
     
  4. #3 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hi Philipp. Wenn ich dich richtig verstehe meinst du damit, das die Stromzufuhr eventuell aus der falschen Richtung kommt? Dann sollten sich die Lüfter ja auch andersrum drehen oder? Muss ich mal drauf achten. Das tolle ist, das die Mainboard-Beschreibung komplett in Englisch, was ja eigentlich kein Problem ist, aber viele Dinge, wären auf Deutsch dann doch leichter zu verstehen. Werde alle Verbindungen nochmal überprüfen. Hab das zwar schon einmal gemacht, aber vielleicht habe ich ja doch etwas übersehen.
    Schon mal vielen Dank für die Antwort.
    Bin dennoch über jeden weiteren Rat dankbar.
     
  5. #4 Philipp_Vista, 09.09.2008
    Philipp_Vista

    Philipp_Vista Szene1.at Photographer

    Dabei seit:
    02.04.2007
    Beiträge:
    4.493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi,

    ne, nicht die Stromversorgung, die passt auch nur in einen Richtung rein.
    Ich meinte die Pinnleiste wo du den Einschalt Knopf, Reset Knopf etz. reinstecken musst. Im Mobo-Handbuch ist die genauer Belegung festgelegt, vllt. hast du den Reset-Knopf gegen den Powe-Knopf vertauscht.
     
  6. #5 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Achso. Ne, die Pins waren ja schon gesetzt. Dachten eben, das wir einfach nur die Verdrahtung vom Mainboard zum On/Off-Switch am Gehäuse mim Reset-Switch vertauscht hätten. Aber da sich auf dem Mainboard selbst ja nochmal die gleichen Tasten befinden, die eben schon gesetzt waren und das da auch nicht funzt, fällt das ja eigentlich weg.
    Werde grad erst mal zu meinem Nachbarn gehen, und schauen, obs Netzteil falsch geschaltet ist.
     
  7. Iceman

    Iceman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    0
    also kam der rechner schon zusammengebaut? wenn ja, dann am besten so wie er ist wieder zurückschicken.

    aber mal nachschauen ob die die auch richtig gesetzt haben oder ob sich beim transport vllt ein kabel gelöst hat könnte man trotzdem mal
     
  8. #7 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt ^^
    Es ging eigentlich nur um die Pins für den On/Off-Switch, sowie den Reset-Switch die auch vom Mainboard aus schaltbar sind.
    Das system an sich kam in Einzelteilen.
    Wir haben den Rechner jetzt so weit das er kurz hochdreht. Lüfter laufen alle für einige Sekunden an und auch die Festplatte fängt an zu tickern. Der Rechner versucht hochzufahren, aber noch vorm "Beep" schaltet sich alles ab. Nur der Netzteillüfter verrichtet weiterhin tapfer seinen Dienst (was er vorhin allerdings nicht getan hat, merkwürdig). Haben die RAM-Riegel nochmal einzeln getestet, GraKa ausgebaut, Belegungen geprüft aber hat sich nix geändert. Aus irgendeinem Grund scheint das Mainboard zu wenig Saft zu bekommen. Haben das Netzteil aber über den normalen Anschluss am Mainboard und zusätzlich noch auch noch den 8pin-Stecker für Mehrkernsysteme dran. Gibt noch einen Stecker namens MB am Netzteil der laut Handbuch noch mal n bisschen Power bringt und das System stabil halten soll, allerdings wird nirgends darauf verwiesen, wo dieser auf dem Mainboard selbst seinen Platz findet, da dieser von der Form her auch irgendwie nem IDE-Stecker ähnelt. Netzteil ist nicht zu schwach, habe die Daten gerade überprüft. Kann es eventuell doch am RAM liegen. Taktrate? Würds eventuell helfen, niedriger getakteten RAM einzubauen?
     
  9. Iceman

    Iceman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    0
    was für dinger ? sorry, weiß grade nicht welche du meinst. ich und phillipp meinten die stecker, welche von deinem gehäuse ans MB kommen. da sollte auch der gehäusespeaker mit dabei sein.

    ist der gehäuse speaker angeschlossen?

    EDIT: wie ich in deiner signatur sehe könnte man graka, RAM und NT mal testweise tauschen oder?
     
  10. #9 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Achso. Sorry, dann hab ich euch falsch verstanden. Das Mainboard ist so ausgestattet, das man es erstens am Gehäuse Ein und Ausschalten kann sowie am Mainboard selbst. Das meinte ich. Wir haben gerade mal den 8pin Stecker entfernt und kurioserweise fährt der Rechner an und die Lüfter sowie die Festplatte bleiben an. Es wird aber kein Signal an die GraKa weitergeleitet und der Prozessor scheint auch nicht viel zu machen.
    Aber die Sache mit dem Tauschen werden wir vielleicht mal durchführen. Der Speaker ist übrigens korrekt angeschlossen, sowie die restlichen Pins.
    Es ist nur merkwürdig, da es irgendwie keinen Sinn ergibt, das der Rechner nicht richtig anläuft. Habe die Befürchtung das eventuell das Mainboard nen Knacks weg hat. Ach Leute, ich geh euch auf den Keks ich weiss ^^ Ich weiss nur momentan echt nicht weiter. Hab eure Tipps beherzigt, aber das schien nicht des Problems Lösung zu sein. Werden am besten das ganze Gerät noch mal Stück für Stück auseinandernehmen und alle Komponenten so gut es geht prüfen.
    Aber vielen Dank schon mal.
    MFG, Abracadaver
     
  11. Iceman

    Iceman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    0
    mach dir da mal keine sorgen =)

    aber ich würde vorschlagen wir machen morgen weiter. könntest ja schonmal RAM und graka sowie Netzteil tauschen.

    brauche auch dringend eine lösung da ich bei meinem erst-rechner das gleiche problem habe nach einem mainboard tausch !!! lüfter laufen kurz an und dann wars das!
     
  12. #11 Abracadaver, 09.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Werde morgen warscheinlich erst sehr spät oder gar nicht mehr On kommen können, da ich neben der Arbeit noch diverse Lehrgänge am Laufen habe, die mich morgen bis in die späten Abendstunden beanspruchen. Aber melde mich sobald es geht und vielleicht haben wirs ja bis dahin geschafft, dann mach ich Meldung. Falls du bis dahin eine Lösung haben solltest, immer her damit :)
    Bis dann und vielen Dank für die bisherigen Antworten.
    So long, Abracadaver
     
  13. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  14. #12 Abracadaver, 13.09.2008
    Abracadaver

    Abracadaver Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Mahlzeit Forum.
    Wollte nur nochmal Rückmeldung geben, da das Problem mittlerweile gelöst ist.
    Warum es gelöst ist, kann ich selbst nicht genau sagen.
    Mein Nachbar hat in der selben Nacht den Rechner noch 2 mal auseinander genommen und genauso wieder zusammengebaut wie vorher. Jetzt funzt er. Ich glaube es gibt Sachen, die muss man nicht verstehen.
    Habe jedoch, für alle die das gleiche Problem haben, noch eine Info aus anderer Quelle bekommen. Ein Kamerad von mir hatte das Problem ebenfalls. Er hatte damals die GraKa im falschen Slot, daher lief sie nicht an. Also eventuell einfach mal den Slot wechseln.
    Bis dann, Abracadaver
     
  15. Iceman

    Iceman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    2.217
    Zustimmungen:
    0
    natürlich nur, wenn man 2 graka-slots zur auswahl hat ! nicht einfach die graka in einen anderen, z.b. pci slot pressen ! =)
     
Thema: Lüfter drehen an, PC bleibt aus
Die Seite wird geladen...

Lüfter drehen an, PC bleibt aus - Ähnliche Themen

  1. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  2. PC Konfiguration erwünscht

    PC Konfiguration erwünscht: Hallo :) Ich brauche einen neuen PC und da ich nicht übermäßig technisch versiert bin möchte ich das lieber den Leuten überlassen, die sich...
  3. Home-PC max. 230-250€

    Home-PC max. 230-250€: Hi, ich hab vor mir nen neuen Home-PC zu bauen. Hab schon aus nem anderen Forum was gefunden, nur fehlen halt noch einige Dinge, die ich...
  4. PC für 1200

    PC für 1200: hallo Forum hab mal für einen freund einen neuen PC zum zocken zusammen gestellt hier mal die Aufstellung: [ATTACH] dazu noch ein case um 40 €...
  5. Mein PC macht immer wieder ein Neustart

    Mein PC macht immer wieder ein Neustart: Hallo mein PC (Windows 10 64bit) fährt nicht richtig herunter. Kurz bevor er runtergefahren ist geht er wieder an. Also macht sozusagen ein...