Low Buget Gaming PC

Diskutiere Low Buget Gaming PC im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Hi Leute, da vor ein paar Tagen die Platte von meinem "alten Schätzchen" (ca. 5 Jahre alt) abgeraucht, ist wird es nun mal Zeit für einen neuen...

  1. jubba

    jubba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    da vor ein paar Tagen die Platte von meinem "alten Schätzchen" (ca. 5 Jahre alt) abgeraucht, ist wird es nun mal Zeit für einen neuen PC.
    Hauptsächlich brauch ich den Rechner zum spielen, mal abgesehen von Word/Excel, allerdings hab ich nur ein kleines Budget von etwa 400 € +/- 50 € zur Verfügung :(
    Mir ist klar das man mit dem Budget keinen high end PC zusammenstellen kann und das ist auch gar nicht mein Ziel.
    Mir reicht es, wenn ich aktuelle Spiele auf mittleren bis hohen Einstellungen flüssig spielen kann.

    Ich hab mir schon mal ein paar Gedanken gemacht:

    Prozessor:
    AMD Phenom II X4 960T Black Edition ~100 €
    Scheint mir vom Preis-Leistungsverhältnis ganz gut

    Mainboard:
    Kenne ich mich gar nicht mit aus

    Graka:
    ATI Radeon HD 6850 oder 6790 ~100-130 €
    Gegen Nvidia habe ich aber auch nix einzuwenden.

    Festplatte:
    Sind ja im Moment echt ziemlich teuer, 500 GB reichen aber locker

    Arbeitsspeicher:
    Da nur Win 7 32 Bit vorhanden, denke ich 2*2Gb reichen

    Gehäuse:
    Brauche kein besonderes Design, genug Platz und ausreichend Luftzirkulation zur Kühlung reichen.

    Laufwerke:
    Sind vorhanden

    Netzteil
    Da weiß ich leider auch nicht welche Dimension es haben sollte und vorallem welche Hersteller empfehlenswert sind


    Ich hoffe ich hab euch ein paar Anhaltspunkte geben können was ich mir so vorstelle und ich könnt mir ein paar Empfehlungen geben.

    Schöne Grüße
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    Prozessor ist Ok. Kannst du nehmen. Intel ist zwar schneller aber auch teurer.

    Mainboard:
    ASRock 970 Extreme3
    oder
    Gigabyte GA-MA770T-UD3

    Ram:
    Kingston HyperX DIMM XMP Kit 4GB PC3-10667U CL7-7-7-20

    Gehäuse:
    Xigmatek Asgard III

    Netzteil:
    Cougar A450
    hier gibts natürlich noch andere. Viele empfehlen hier immer das Super Flower Amazon

    Festplatte:
    WD Caviar Blue

    Graka:
    6850 oder besser die 6870 wenn du noch was zusammenkratzt an Geld
     
  4. #3 Kaminari, 16.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2012
    Kaminari

    Kaminari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    bei der graka würde ich mich persönlich für die 6850 entscheiden.

    hardwareversand.de - Artikel-Information - ASUS M5A99X EVO, AM3, ATX das mainboard sollte passen. falls dir das zu teuer ist, würd ich dir dennoch asus als hersteller empfehlen.

    und netzteil entweder das hier hardwareversand.de - Artikel-Information - Super-Flower SF550P14PE Golden King Modular 80plus Platinum 550W oder das hardwareversand.de - Artikel-Information - Cougar GX 600 Watt, 80+ Gold oder ein anderes markenteil von enermax (persönlich schlechte erfahrungen gemacht sollen aber mit die besten sein), cougar oder super flower bloß nicht bequiet.

    was das gehäuse angeht, warum willst du nicht dein altes weiter nutzen?
     
  5. #4 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    @Kaminari

    Ohne Frage gute Netzteile. Aber dann wird es mit seinem Budget eng. Und oversized sind sie auch. Es sei denn er will mal noch stark aufrüsten. Wobei ich tippe z.B. ein schnelleres Intel System in 1-2Jahren eher noch weniger verbraucht.
     
  6. jubba

    jubba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    erstmal danke für eure Antworten.

    Also wenn ich die Zusammenstellung von BenniDeadlift mit der 6850 und dem Super Flower Amazon (450 Watt) nehmen würde, käm ich auf ca. 450 €, wäre also schonmal ganz gut.

    Beim Mainboard bin ich noch ziemlich unsicher. Worauf muss man da achten?

    @Kaminari:

    Mein altes Gehäuse will ich nicht weiter verwenden, weil das schon ziemlich mitgenommen, ziemlich schlecht verarbeitet und auch sonst nicht mehr wirklich in ordnung ist.
     
  7. #6 Kaminari, 16.02.2012
    Kaminari

    Kaminari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    ok, stimmt wohl ^^ dachte die graka und die cpu sind etwas hungriger ^^"

    400 bzw. 450 oder besser 500w würdens auch tun.

    Edit: Wobei du dich hoffentlich für das gigabyte mainboard entschieden hast?

    asrock war immer ist und bleibt billigschrott!
     
  8. #7 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, über Asrock kann man geteilter Meinung sein. Ich hatte nie Probleme damit. So manch schlechte Erfahrung stammt wohl noch aus den Angangszeiten von denen.
     
  9. jubba

    jubba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    noch hab ich mich für nix entschieden ;)
    Das Ganze wird sowieso erst Mitte nächsten Monats in die Tat umgesetzt, wollte mir nur schonmal Gedanken machen und die verschiedenen Möglichkeiten vergleichen.
     
  10. #9 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    Dann kannst du eh nochmal fragen. Bis dahin hat sich evtl. wieder was geändert. Auch wenn es vermutlich nicht die Welt sein wird. Mit ein bischen hoffnung bauen Thailänder dann auch wieder fleißig mehr Festplatten und die Preise sinken.
     
  11. jubba

    jubba Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Jo, wenn sich an den Festplattenpreisen bis dain nichts getan hat, werd ich mir erstmal ne kleine günstige kaufen und dann später was ordentliches wenn die Preise wieder auf normalem Niveau sind.
     
  12. #11 Shokoyo, 16.02.2012
    Shokoyo

    Shokoyo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Als NT würde ich dir ein Superflower Amazon empfehlen. Sind die günstigsten von Superflower und werden gerne empfohlen. 80+ Platinum muss es nicht sein, weil nunja... Preis...
     
  13. #12 Leonixx, 16.02.2012
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.904
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Ich schon. Wieso sollte sich der TE ein Mainboard des Tochterunternehmens kaufen als vom Mutterkonzern. Asrock benutzt preiswertere Bauteile, da sich Asus nicht den Markt von Asrock abgraben lässt. ;)

    Ich nicht, weil es dafür keinerlei Begründung gibt. ;)
     
  14. #13 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt genügend die haben Probleme mit Asus oder anderen Herstellern. Man kann überall Pech haben. Ich würde mir jedenfalls Board Spezifische Tests anschauen und dann entscheiden und das nicht an einer Marke festmachen. Klar mit Asus macht man generell nichts verkehrt.

    Begründung in dem Sinne das es schon Daten bezüglich der kommenden Ivy Bridge gibt die eine höhere Leistung mit niedrigerem Verbrauch aufzeigen. Natürlich ist alles andere spekulativ. Aber wenn man sich mal anschaut was Systeme tatsächlich verbrauchen, dann wird man schnell sehen das kaum einer mehr als 500-550W braucht selbst bei Sli usw.
     
  15. #14 xandros, 16.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.065
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Schau dir die Empfehlungen von AMD fuer die von dir genannten AMD-Grafikchips an. 500 Watt werden fuer die HD6850/HD6870 MINDESTENS gefordert! (Abweichungen davon bei den Kartenherstellern sind meist nur gering....)
    450 Watt sind damit eindeutig unterdimensioniert und dazu verdammt unter Last am Limit oder gar darueber zu laufen.
    Reserve sollte immer vorhanden sein -> Ich erinnere mal an eine Aussage von dir:
    Ein zu schwaches Netzteil ist aus gleichem Grund auch nicht gut.

    (Ganz am Rande: Die in der Aufstellung genannten Kingston-Speicherriegel stehen weder in der Memory-QVL des AsRock- noch des Gigabyte-Boards! Kompatibilitaetsgarantie gibt damit keiner der Boardhersteller...)

    Stimmt!!!! Der Verbrauch soll deutlich gesenkt werden bei gleichzeitig gesteigerter Leistung.
    bis naechsten Monat wird sich da nicht sonderlich viel tun. Bei manchen Herstellern fangen sich die Preise langsam wieder, allerdings ist damit zu rechnen, dass nicht vor 2013 eine komplette Normalisierung erreicht wird....
     
  16. #15 BenniDeadlift, 16.02.2012
    BenniDeadlift

    BenniDeadlift Hat immer Rückenschmerzen

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann nur das schreiben was ich aus eigenen Tests und Internetrecherchen weiß. Und das ist das das hier aufgeführte System mit der 6870 vermutlich zwischen 200 und 250W braucht. Unter Last!

    Die von Amd angegebenen 500W sind aus mehreren Gründen VIEL zu hoch gegriffen.
    Sie sichern sich natürlich ab. Wer weiß was der Endnutzer alles mit seinem System macht, bzw. welchen Prozessor er benutzt wie stark er übertaktet, wieviele Laufwerke er hat. Usw.

    Die Darstellung hatte ich schon mal gepostet:
    http://www.computerbase.de/forum/attachment.php?attachmentid=265492&d=1326838322

    Zu sehen ist ein auf 4,5GHz übertaktetes i7-2600k-Testsystem mit aktuellen Grafikkarten.
    (Dadurch ist der Verbrauch durchschnittlich etwas höher als bei einem normalen System)


    Dieser "Watt Wahn" nützt letzlich nur den Herstellern. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster und behaupte das System oben würde auch mit einem guten 350W Netzteil problemlos laufen.

    Für etliche office Pcs würden z.B. 200W Netzteile ausreichen...nur die baut keiner/kaum einer...ein Schelm wer böses dabei denkt.
     
  17. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Nach meiner Rechnerei sind es 335 Watt. Und ich habe null externe Geräte und nur zwei Lüfter mit eingerechnet. Ich denke mit ein wenig Luft sind bei einem -guten- Netzteil 500 Watt schon richtig. ;)

    Warum ein kleines NT einbauen, wenn die größeren günstiger sind?
     
  18. #17 xandros, 17.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.065
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg

    Ueberlege dir, ob du hier eine Beratung durchfuehrst oder nur Behauptungen und Mutmassungen aufstellst.
    SERIOESE Beratung basiert auf den Angaben/Informationen/Empfehlungen der Hersteller! Alles Andere laesst dich frueher oder spaeter ins offene Messer rennen - mit moeglicherweise fatalen Folgen fuer den jeweiligen User!


    http://de.wikipedia.org/wiki/80_PLUS
    Auch wenn es nur die Daten fuer die Zertifizierung enthaelt (zur Not eben bei www.80plus.org nachlesen), hat man doch einen Anhaltspunkt, in welchen Bereichen die Netzteile effizient arbeiten (sofern sie die Zertifizierung tragen).
    Netzteil zu schwach = schlechter Wirkungsgrad und Geraet am Limit bzw. gar ueberlastet.
    Netzteil zu stark = schlechter Wirkungsgrad, bei dem mehr aufgenommene Leistung in Waerme umgesetzt wird.
    Reserve ist ok, Zu viel taugt aber auch nichts....

    Und nun BTT!
     
  19. #18 HardwareJongleur, 17.02.2012
    HardwareJongleur

    HardwareJongleur Hifi-Friend

    Dabei seit:
    10.12.2011
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    asrock is nich umsonst billiger
     
  20. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  21. Laton

    Laton Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    2.913
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, mit denen lässt sich der eine oder andere Euro sparen. Wirklich schlecht sind die meiner Meinung nach nicht. Ich würde die Bretter auch immer und ohne Bedenken für Büro- Anfänger- und Gaming- PC´s mit geringen Anforderungen benutzen. Nur da es bei größeren Projekten blödsinnig wäre, gerade den Euro zu sparen, darf es natürlich auch ein Asus werden. :)
     
  22. #20 Kaminari, 17.02.2012
    Kaminari

    Kaminari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ein Mainboard sozusagen das Zentrale Nervensystem des PCs darstellt sollte sich jeder überlegen ob er es riskieren möchte hier das billigste mit der meisten Ausstattung, welches nunmal in aller Regel von AsRock ist, zu nehmen. Ich kann nur aus eigener Erfahrung, Erfahrungen von Bekannten und verschiedenen Tests im Internet berichten, das diese Boards meist nicht die stabilsten sind. Ich weiß zwar nicht ob sich das inzwischen geändert hat, aber zumindest vor ein - zwei Jahren war es mal noch so das AsRock Boards gebaut hat, die bei Asus auf Grund irgendwelcher Kriterien durchgefallen waren. War wenn ich mich nicht vertue meist der Stabilität bzw. Kompatibilität der verbauten Teile geschuldet.

    Was das NT angeht, so denke ich ist mit einem Guten 500W Netzteil nichts falsch gemacht, daher auch meine Empfehlung für eines mit 80+ Platinum Auszeichnung.

    1. liefert es auch knapp 500w, nicht wie manch andere nur 300w.
    2. durch die hohe Effizienz sinkt er Stromverbrauch relativ.
     
Thema: Low Buget Gaming PC
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gaming pc kleines budget

Die Seite wird geladen...

Low Buget Gaming PC - Ähnliche Themen

  1. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  2. PC Konfiguration erwünscht

    PC Konfiguration erwünscht: Hallo :) Ich brauche einen neuen PC und da ich nicht übermäßig technisch versiert bin möchte ich das lieber den Leuten überlassen, die sich...
  3. Home-PC max. 230-250€

    Home-PC max. 230-250€: Hi, ich hab vor mir nen neuen Home-PC zu bauen. Hab schon aus nem anderen Forum was gefunden, nur fehlen halt noch einige Dinge, die ich...
  4. PC für 1200

    PC für 1200: hallo Forum hab mal für einen freund einen neuen PC zum zocken zusammen gestellt hier mal die Aufstellung: [ATTACH] dazu noch ein case um 40 €...
  5. Mein PC macht immer wieder ein Neustart

    Mein PC macht immer wieder ein Neustart: Hallo mein PC (Windows 10 64bit) fährt nicht richtig herunter. Kurz bevor er runtergefahren ist geht er wieder an. Also macht sozusagen ein...