Linux: Umstiegt leichtgemacht

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von Obi-Wan, 15.05.2007.

  1. #1 Obi-Wan, 15.05.2007
    Obi-Wan

    Obi-Wan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    eine gute Naricht für die, die Linux testen wollen, aber nicht wissen wie man es installiert/deinstalliert.
    Seit neusten gibt es ein Programm das einem erlaubt Linux wie ein normales Programm auf Xp zu installieren/deinstallieren.
    Dazu wird ein Booteintrag gesetzt und Ubuntu (oder ein anderes Linux) wird in einem extra ordner auf der Festplatte installiert.
    Mehr dazu und den Download link findet ihr auf http://www.german-nlite.de/index.php?s=732728475c6025aad4e372537d0609b7&showtopic=9575

    P.S: Mal ne Frage an die, die sich auskennen, welches der versionen (Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu und UbuntuStudio) ist am besten, wo man evtl auch normale windows programme installieren kann?
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. teodor

    teodor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ubuntu= Gnome (Desktop)
    Kubuntu= KDE (Desktop)
    Xubuntu=für ältere Computer...

    Also, es ist egal auf welcher Version von Ubuntu Windows Programme installierst,
    du brauchst nur die entsprechenden Programme die dies ermöglichen.
     
  4. EazyE

    EazyE Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2006
    Beiträge:
    3.257
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja cool... wollt mich shcon immer an Linux wagen. Mal gucken, ich werds mal installieren, wenn ich Zeit hab.
     
  5. #4 helidoc, 15.05.2007
    helidoc

    helidoc Guest

    hm...Auch wenn ich noch Windowsanwender wäre, würde ich mich nicht "Heureka" schreien hören.

    Linux "testen" könnte man mittels einer Live-CD wohl einfacher. Klar - eine CD muss man dann brennen, aber man muss nichts "deinstallieren" wenn man nur die LiveCD startet und eben nicht anschliessend den Installer nutzt, um zB Ubuntu auf die Festplatte zu nageln.

    Eine LiveCD ist logischerweise langsamer als eine Festplatteninstallation. Allerdings ist auch "Wubi" langsamer als eine gewöhnliche Festplatteninstallation (Zitat: "The performance is identical to a standard installation, except for hard-disk access which is slightly slower."). Wenn Linux einem gefällt, sollte man sowieso die herkömmliche Installationsmethode nutzen. Wenn es nicht gefällt, muss man die "Wubi"-Sache wieder löschen - die LiveCD muss man schlicht vor dem nächsten Start aus dem Laufwerk nehmen und kann sie einem interessierten Bekannten geben...

    Bei Ubuntu ist die Installation sehr Umsteigerfreundlich gemacht, und auf der zugehörigen Webseite findet man wohl auch alles was man wissen sollte...

    Der unterschied zwischen Ubuntu, Xunbuntu und Kubuntu ist (ganz grob gesagt) nur der "Desktop". Ubuntu setzt defaultmässig "Gnome", Kubuntu "KDE" und Xubuntu "xfce" ein. KDE ist wohl am "windowsähnlichsten" aber auch am resourcenhungrigsten. Gnome ist etwas "aufgeräumter", xfce ist ziemlich resourcenfreundlich, läuft also auch auf älteren Rechner flott. Näheres findet sich mittels Suchmaschine und den Stichwörtern "KDE", "Gnome", "xfce".

    Was für "normale Windowsprogramme" willst du darauf nutzen? Es gibt zwar Möglichkeiten wie zB "wine" (eine Windows-API) mit dem man Windowsprogramme ausführen kann, allerdings gibt es für die meisten Anwendungen vergleichbare Linuxprogramme. Windowsspiele sollte man eher direkt in MS-Windows ausführen. So "richtig" ist das unter Linux in den meisten Fällen nicht hinzubekommen.

    Ad absurdum: Wäre es nicht auch paradox, mit einem per Windows installiertem Linux Windowsprogramme auszuführen? Das ganze am besten dann noch auf einen Mac...
     
  6. #5 harrypotter03, 16.05.2007
    harrypotter03

    harrypotter03 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt auch mal umsteigen ich hab es mit Kubuntu 6.10 und mit Ubuntu 6.10 probiert aber es hat nicht geklappt!!! [​IMG]
    Könnt ihr mir vielleicht weiter Helfen????? ?(
     
  7. #6 simpson-fan, 16.05.2007
    simpson-fan

    simpson-fan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    3.581
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber nicht hier, schreibs ins Linuxforum :D.

    Gruß simpson-fan
     
  8. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
Thema:

Linux: Umstiegt leichtgemacht

Die Seite wird geladen...

Linux: Umstiegt leichtgemacht - Ähnliche Themen

  1. Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?

    Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?: Hallo, ist es eigentlich irgendwie möglich, dass man Dateien direkt von einem vServer (Linux, verbunden eben mit putty) auf sein Google...
  2. Linux Heimserver für Remote zugriff

    Linux Heimserver für Remote zugriff: Hallo, da ich auf der Uni viele verschiedene Linux Distributionen benutzen muss, habe ich mir überlegt dass es sehr hilfreich wäre wenn ich die...
  3. OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint

    OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint: Guten Morgen Leute =) Ich habe folgendes Problem. Ich bin dabei OpenVPN auf meinem Laptop einzurichten. Ich habe auch schon die ganzen Zertifikate...
  4. Ordnerbilder ändern (Linux&Windows)

    Ordnerbilder ändern (Linux&Windows): Hi Leute, ich hab ein selbst gebautes NAS hier welches mit Linux betrieben wird. Wenn ich über meinen Windows 8.1 Rechner darauf zugreife...
  5. Installationsprobleme unter Linux

    Installationsprobleme unter Linux: Hallo, ich habe mir ein neues Notebook gekauft, wo Linpus Linux schon vorinstalliert ist. Jetzt wollte ich Windows 8 installieren, aber er erkennt...