Linux für Einsteiger

Dieses Thema im Forum "Linux Probleme" wurde erstellt von norman_himself, 24.03.2006.

  1. #1 norman_himself, 24.03.2006
    norman_himself

    norman_himself Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    da mich Windows in letzter Zeit immer mehr antresst hab ich mir überlegt, mal Linux auszuprobieren.
    Was für ein Linux könnt ihr mir da zum anfangen empfehlen?
    Nach meinem Kenntnisstand kann ich meine normalen Programme unter Linux nicht weiterbenutzen, was gibt es da für Möglichkeiten (Emulation, alternative Programme...)


    MfG Norman
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Patrick100, 24.03.2006
    Patrick100

    Patrick100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    SuSE Linux die Installation ist einfach. Kann sehr gut verstehen warum du auf Linux umsteigen willst, ich habe mich für Linux entschieden. Weil nach dem ich das Programm: Klassig Phonetuls installiert (besser gesagt es war bei einen anderen Programm dabei) habe bin ich draufgekommen das ich das nicht brauchen kann. Allso Systemsteuerung Software Deinsterlieren.
    Hat sich mein Windows XP selbst zerstört. Blözlich schrieb es was von Service Pack 2 installieren. Natürlich ging das nicht. Allso hab ich mal in dem Windows Ordner nachgesehen, die die hälfte war weg, Treiber, Service Pack 2, Windows Tukernel, alles mögliche??????????
    Konnte glücklicher weisse noch alle meine Daten reten.
    Ich bin mitlerweile Felsen fest der Überzeugung das Microsoft absichtlich Fehler einbaut. Sonst gibts dass nicht das Linux (ein föllig gratis Betriebssystem) Stabiler, besser, einfacher, bei gleich guter Grafik & Sound lauft als Müll-Windows. Ob wohl Linux weniger Programmierer, wennige Geld und so weiter hat, alls reiner wucher Windows.
    Die Fehler werden deswegen eingebaut damit man sich immer das neuerste Windows kauft: Weil ja die neue Version noch besser noch Stabiler ist alls die Forige: wers glaubt wird Sehlig!!!!!!!!!! Linux ist das schon.
    Ich Frage mir nur was Bill Gates nur mit so viel Geld anstelle will. das kann man doch nie im Leben ausgeben:(50 Milliarden €)
     
  4. #3 norman_himself, 24.03.2006
    norman_himself

    norman_himself Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 Patrick100, 24.03.2006
    Patrick100

    Patrick100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ich empfelle dir diese Seite zu Benutzen: http://de.opensuse.org/Stabile_Version#Weitere_Informationen
    Du solltest dir alle 5 CD von einer Reihe (z.B. x86) herunterladen. Dann hast du Linux vollständig. Mit CD 1 alleine wirst du nicht weit kommen. Du brauchst alle 5. Nach dem Brennen must du dann der Reihe nach CD1-5 einlegen. Die meisten Programme sind optional allso Zusatzsoftware. Beim installieren wird dich dein Computer fragen CD 2 einlegen ok und soweiter.
    Je nach dem wie viele Programme du installieren läst. Du kannst Sie auch Später installieren. Zumindest hast du alle Programme die du brauchst Vom Brenn bis zum ScanProgramm eben alle Programme die du bei Windows extra kaufen must, die nicht beim Betriebssystem Win. nicht mit dabei sind.
    Aber Vorsicht es gibt soviele Linuxprogramme das sogar Programme dabei sind die beide das gleich können sprich doppelt. Aber die nicht zusammen auf dem Computer installiert werden können sprich plokieren einander.
    Ein Ausschitt aus dem Handbuch:
    Konflikt mit sendmail (Linux Outlook Express)
    postfix (Linux Outlook Express) steht mit sendmail im Konflikt
    sendmail steht mit postfix im Konflikt
    Konfliktlösung:
    Sendmail nicht installieren
    Paket löschen mit dem Konflikt besteht
    postfix löschen
    Was für ein Email Programm installiert wird ist geschmaks sache.
    Genau so wie ob Kde oder Gnome installiert wird.
    Ich Hoffe ich verwierdich nicht. Ich habe zum beispiel nur Kde Installiert.
    Windows hat nur eine Optik allso eine Grafischeoberfläche, Linux hat gleich zwei davon ich meine damit nicht Design, Farbschem und soweiter: sonder man hat zu sätzlich zu der Programmvielfalt von Kde auch noch Gnome-Programme die nur auf Gnome funktionieren sowie Kde nur Kde- Programme.
    Ich weiss ich rede nur Bahnhof für dich, aber Linux ist einfach ganz anders alls Windows.
    Die Sprachauswahl kommt gleich nach dem man mit dem Befehl "Installation" Linux anweist zu installieren, mit Pfeil-Tasten die gewünschte Sprache auswählen. Dan Tab Taste solange drücken bis übernehmen Button aktiviert ist. mit enter bestätigen. falls man eine Usb-Maus hat den das einrichten einer Usb-Maus kommt später, solange geht Linux davon aus das man eine normale Maus angeschlossen ist & sollange reagiert der Maus zeiger nicht. Wenn man zur Auswahl der Maus
    kommt dan einfach USB- Maus auswählen.
    Ich hofe ich habe nicht zu lange einige Wichtige dinge beim installieren beschrieben.
    Jetzt zu Windowsprogrammen auf Linux: ganz einfach die brauchst du nicht, die Programme die du zum Arbeiten benötigst sind alle auf den 5 CDs.
    Wenn du Games spielen willst dan sieht die sache natülich anders aus.
    Aber den Emulator wine kannst dafür nicht gebrauchen der geht nur gut sollange es sich um Programme hadelt die wenig Grafik benötigen: allso von forn herein keine Spiele, Ausnahmen bestetigen die Regel.
     
  6. #5 norman_himself, 24.03.2006
    norman_himself

    norman_himself Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    OK
    Viel Theorie, aber ich denk ich habs verstanden.
    Dass ich alle 5 CD's brauch is mir schon klar :)

    Kann mir nochmal jemand genauer den Unterschied zwischen KDE und Gnome erklären? Oder einfach n Link zu ner guten Erklärung posten.

    MfG Norman

    Edit: Ich hab vor das Linux zusätzlich zu Win Xp auf meiner System-Platte (20GB) zu installieren. Das Partitionieren ist kein Problem da ich PartitionMagic besitze. Ich hab mir gedacht, dass ich die Platte am besten in 2x10GB teile, kann ich dann aber überhaupt von der 2. Partition booten, wegen 1024 Zylinder-Grenze und so?
    Meine ganzen Dateien und Programme habe ich auf meiner 2. Platte (200GB, NTFS), kann ich über Linux ohne wieteres auf diese Daten zugreifen?
     
  7. #6 Patrick100, 24.03.2006
    Patrick100

    Patrick100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Auf NTFS kann Linux lessen aber nicht schreiben!
    Mit PartitionMagic vorpatitionieren ist keine schlechte Idee, den der Virtuele Arbeitsspeicher Swap befindet sich am Ende der Patition. Den müsste man sonst abschalten. Und einer der Tips von Novel lautet Scandisk & Defragmentierung bei Windows durch zu führen, damit alle Daten am anfang der Patition sind. Hast somit wenniger Arbeit.
    Damit zwischen Linux und Windows ausgetauscht werden können, solltest du eine Fat Patition patitonieren. Auf Fat, Fat32 Patition kann Linux sehr gut schreiben. Ich habe eine Fat32 (9 GB) partition die reicht führ den Daten austausch.
     
  8. Tec

    Tec Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du Linux erstmal gefahrlos ausprobieren willst empfehle ich dir Knoppix. Diese Linux-Distri läuft komplett von CD ab, du must dabei nichts installieren.
    Als Einstiegs-Distri würde ich dir SuSE oder Mandriva empfehlen.

    Der Unterschied zwischen den Fenstermanagern KDE und GNOME ist für den Endanwender einfach nur die Optik. Das ist so als ob du unter Windows dir irgendein anderes Style installieren würdest. Genauer betrachtet werden noch zusätzliche Programme installiert. Du kannst auch beide FMs (und auch andere) installieren und dir dann aussuchen mit welchem du arbeiten willst.

    Du kannst auf NTFS sogar schreibend zugreifen, da gibts inzwischen eine Variante welche den Original Windows-Treiber dazu benutzt. Die bisherige Variante mittels Reverse Engineering hatte ab und zu zur Folge, dass bei einem Schreibzugriff die Daten auf der Partition flöten gingen. :D

    Eine FAT32-Partition ist für Linux kein Problem.
     
  9. #8 norman_himself, 25.03.2006
    norman_himself

    norman_himself Benutzer

    Dabei seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Knoppix kenn ich schon, habs auch 1 oder 2 mal ausprobiert, hat mir auch gut gefallen. Aber ich hatte keine Lust des länger zu benutzen weil es ewig zum booten braucht. Und ein richtiges Linux konnte ich mir da noch nicht holen, da ich keine Flatrate hatte.
    Also denk ich, dass ich erst mal alles installier und mich durchtest und dann das, was mir nicht gefällt wieder runter schmeiss.
    Mit dem Windows-Treiber besteht KEINE Gefahr für meine NTFS-Daten? Ich hab da schon n paar wichtige Sachen, die ich nicht unbedingt verlieren sollte.

    MfG Norman

    PS: Hab jetz angefangen SuSe 10 zu laden
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. Tec

    Tec Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2006
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Damit du später auch dein Windows und Linux booten kannst, darfst du nicht vergessen den Bootmanager zu konfigurieren. Du gehst dazu unter SuSE in das YAST-Programm. Siehe hier:

    [​IMG]

    Meistens wird das während der Installation schon konfiguriert.

    Alternativ kannst du auch einen Windows-Bootmanager dafür benutzen.
     
  12. #10 Patrick100, 25.03.2006
    Patrick100

    Patrick100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Hast du einen Brenner und ein Brennprogramm, dan brenn deine daten auf eine Daten DVD. So hab ich es gemacht schon bevor ich linux installiert habe, weil Windows beim neuinstallieren alle Daten vernichtet. Mitlerweile habe ich ein Wiederherstellungs-Programm damit lassen sich gelöschte Daten wiederherstellen.
     
Thema:

Linux für Einsteiger

Die Seite wird geladen...

Linux für Einsteiger - Ähnliche Themen

  1. Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?

    Dateien von Linux vServer auf Google Drive hochladen?: Hallo, ist es eigentlich irgendwie möglich, dass man Dateien direkt von einem vServer (Linux, verbunden eben mit putty) auf sein Google...
  2. Linux Heimserver für Remote zugriff

    Linux Heimserver für Remote zugriff: Hallo, da ich auf der Uni viele verschiedene Linux Distributionen benutzen muss, habe ich mir überlegt dass es sehr hilfreich wäre wenn ich die...
  3. kein einsteiger, sondern zusteiger :)

    kein einsteiger, sondern zusteiger :): hallo alle! ich dachte, das wäre das unterforum wo man sich vorstellt als neuer user. aber mit einsteiger ist anscheinend was anderes gemeint....
  4. OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint

    OpenVPN Verbindungsproblem unter Linux Mint: Guten Morgen Leute =) Ich habe folgendes Problem. Ich bin dabei OpenVPN auf meinem Laptop einzurichten. Ich habe auch schon die ganzen Zertifikate...
  5. Ordnerbilder ändern (Linux&Windows)

    Ordnerbilder ändern (Linux&Windows): Hi Leute, ich hab ein selbst gebautes NAS hier welches mit Linux betrieben wird. Wenn ich über meinen Windows 8.1 Rechner darauf zugreife...