Laptop bekommt keinen Strom (Grafikkarte defekt)

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten Probleme" wurde erstellt von Roman1088, 01.04.2014.

  1. #1 Roman1088, 01.04.2014
    Roman1088

    Roman1088 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    letztes Wochenende war während einer Gaming Session plötzlich der Strom meines Laptops weg und das Gerät lässt sich seitdem nicht mehr einschalten. Nach dem Öffnen des Gehäuses kam dann die traurige Feststellung:
    Grafikkarte durchgebrannt. (nVidia Geforce GTX 670M)
    Umliegende Teile haben zumindest optisch keinerlei Mängel davongetragen.

    Da ich seit längerem keine Garantie mehr auf den Laptop habe, fällt simples einschicken und reparieren lassen leider weg. Leider hält sich mein Wissen was Hardware angeht auch sehr in Grenzen.

    Mir wurde empfohlen eine nVidia GTX 675M einzubauen, aber Grafikkarten an sich haben ja einen stattlichen Preis und das plötzliche schmälern meiner Geldmittel hat mich als Student dann doch ein bisschen nachdenklich werden lassen und es sind ein paar Fragen aufgekommen.

    Erstens würde ich ungern Geld für eine Grafikkarte ausgeben und danach feststellen, dass weitere Teile defekt sind und ich mir am besten gleich ein komplett neues Gerät zugelegt hätte.

    Zweitens verfügt der Laptop über eine Onboard Grafikkarte (Intel Graphics HD 4000). Wäre es also trotzdem noch nachvollziehbar, dass der Laptop keinerlei Reaktion mehr zeigt, oder müsste er nach dem Vorfall automatisch auf diese Onboard Grafikkarte zugreifen? (defekte Grafikkarte ist aber noch im Gerät eingebaut)

    Falls das Problem allein durch das Einbauen der GTX 675M behoben werden kann stellt sich mir dann noch die Frage ob die neue Karte ähnliche Wärmeentwicklung zeigt. Es wäre traurig wenn die Neue Karte eine höhere Hitze entwickelt, wofür Kühler und Wärmeleiter eventuell garnicht ausreichen und ich nach ein paar Monaten wieder das selbe Problem hätte.

    Und zu guter Letzt stellt sich mir noch die Frage ob es Alternativen zur angepeilten GTX 675M gibt. Die neuere Modellreihe des Laptops hat GTX 770M/780M verbaut. Allerdings habe ich während einer kleinen Recherche gelesen, dass es hier unterschiede in der Architektur gibt (GTX 675M Fermi während GTX 770M/780M Kepler). Womöglich ist hier auch die Wärmeentwicklung oder sogar die Steckplätze unterschiedlich?

    Hier noch ein paar Daten zum System:

    Modell: Medion Erazer x6821
    Betriebssystem: Windows 7 Home Premium
    CPU: Intel Core i7-3610
    GPU: nVidia Geforce GTX 670M (defekt)
    Onboard-Grafik: Intel Graphics HD 4000
    RAM: 8 GB

    Mir ist natürlich klar, dass hier keine Hellseher am Werk sind und niemand wissen kann, ob wirklich weitere Teile beschädigt oder unversehrt sind. Ich hoffe nur jemand kann mir erklären, ob es "normal" oder logisch ist, dass der Computer mit der eingebauten, verschmorten Grafikkarte kein Lebenszeichen mehr von sich gibt und ob es sich somit lohnt eine neue Grafikkarte einzubauen. Vielen Dank im Voraus!

    MFG
    Roman
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 xandros, 01.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Nur dann moeglich, wenn in diesem Medion eine MXM-Karte steckt. Da ich diese Serie noch nicht offen vor mir hatte, kann ich das nicht bestaetigen oder dementieren.

    Es gibt auch nicht sonderlich viele Haendler, die MXM-Karten einzeln verkaufen. Und die Preise dafuer haben es in sich....
    Die interne Architektur des Chips ist relativ irrelevant, da dieses Bauteil nur ein Teil der Grafikkarte darstellt und als MXM-Karte den Rahmenbedingungen fuer Anschluesse von MXM-Steckkarten folgen muss. Die Karten sind kontaktseitig betrachtet also sehr wohl austauschbar - egal ob ein Fermi- oder Kepler-Chip verbaut ist.
    Steckplatz ist identisch, aber die Waermeentwicklung ist sicher ein Thema.
    Noch dazu, weil dieses Medion-Modell sowohl GPU als auch CPU ueber eine einzige Heatpipe kuehlt und mit einem Luefter die Abwaerme entsorgt. Das System ist fuer die verbaute Grafikkarte vorgesehen und kann bei staerkeren Karten durchaus ueberfordert sein. (In Notebooks ist ohnehin rein platztechnisch gesehen nicht sonderlich viel Spielraum bei den Komponenten wenn es um die Kuehlung geht.)

    Beim Chiphersteller mal nach den Verbrauchsdaten (W) und der maximalen Temperaturangabe fuer die in Betracht kommenden Grafikchips schauen. Solange der maximale Verbrauch und die Waermeentwicklung identisch zu dem Original ist, duerfte es mit der Kuehlung des Notebooks funktionieren. Regelmaessige Reinigung im Inneren des Kuehlsystems versteht sich von alleine....

    Es ist sicher normal und mehr als logisch, dass ein Computer mit einem defekten Bauteil nicht startet. Schliesslich koennte der Betrieb weitere Bauteile beschaedigen... Es ist also eine Sicherheitsfunktion zum Schutz vor weiteren Beschaedigungen.
    Bau die defekte Grafikkarte aus - sofern es sich um eine MXM-Karte handelt und das Geraet eingesteckt ist, kann man es auch entfernen - und starte den Rechner nur mit der im Prozessor integrierten Grafik (Diese sitzt nicht "Onboard", sondern tatsaechlich im Prozessor). Das sollte voellig fuer den normalen Betrieb ausreichen.
    Startet der Rechner ohne die NVidia-Karte, hast du den Fehler auf dieses Bauteil eingegrenzt und kannst ggfs. ueber Medion ein Ersatz bestellen.
     
  4. #3 Roman1088, 03.04.2014
    Roman1088

    Roman1088 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank xandros, für die ausführliche und hilfreiche Antwort!

    Habe die Grafikkarte soeben ausgebaut und danach konnte ich den Laptop tatsächlich über die integrierte Grafikkarte starten.

    Das heißt dann, dass ich mir die GTX 675M zulegen und einbauen werde.

    mfg
    Roman
     
  5. #4 Roman1088, 03.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2014
    Roman1088

    Roman1088 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So, habe nun ein bisschen gesucht und wie xandros schon erwähnt hat, gibt es wirklich nicht sonderlich viele Händler, die einzelne MXM Karten verkaufen und wenn dann leider ziemlich teuer.

    Allerdings hab ich die Wahl zwischen einer solchen MXM-Karte oder einem komplett neuen Gerät. Da die restlichen Bauteile aber keinen Schaden davongetragen haben, bin ich noch am Überlegen.

    Leider tun sich hier wieder einige Fragen für mich als absoluten Hardware-Neuling auf. Ich habe begriffen, dass MXM die Steckplatzart ist, mit welcher eine MXM-Karte mit der restlichen Hardware verbunden ist, ABER hier scheint es verschiedene Typen zu geben? Außerdem lese ich ständig MSI und bin etwas überfragt, ob ich darauf auch achten muss. Das scheint nur ein Hersteller zu sein? Des Weiteren meine ich gelesen zu haben, dass verschiedene Karten auch noch verschiedene Heatpipes benötigen, was mich zusätzlich verunsichert hat. Am schlimmsten ist, dass es mir wirklich schwer fällt das alles optisch zu unterscheiden, deshalb habe ich ein paar Beispiele gesammelt und hoffe mir kann dann bei diesem letzten Schritt auch nochmal jemand weiterhelfen.

    Im Folgenden baut jemand in einen Medion Erazer eine GTX 780M ein (ursprünglich wie mein eigener, mit einer GTX 670M ausgestattet). Sieht zumindest optisch alles ganz genau so aus wie bei mir. Er meint auch, dass bei den Karten in etwa die selbe Verlustleistung vorhanden ist. Allerdings steht (lustigerweise) weiter unten, dass das bei einem Modell nicht stabil läuft und auch der Kühlkörper angepasst werden musste. Das fällt somit weg. Zumindest lässt sich aber die Hardware im Video mit meiner Vergleichen und veranschaulicht das Ganze etwas mehr.

    Geforce GTX 780M in Medion-Erazer-Notebook einbauen

    Bei der mir empfohlenen GTX 675M sind leider ordentlich Versandkosten enthalten, was dann preislich schon bald bei der 780M angesiedelt wäre.

    GTX 675M (die Karte, die mir empfohlen wurde, aber mit Versandkosten geht der Preis meiner Meinung nach irrational in die Höhe)
    MSI GT70 Genuine GPU Video Card NVIDIA GTX 675M 4GB DDR5 MS-1W051 PCG112.M00 | eBay

    GTX 675M (eine alternative Karte, bei der ich nicht weiß ob sie ebenfalls passen würde; mit 2 statt 4GB und keine Versandkosten würden diese aber zur günstigsten Option machen)
    NVIDIA GeForce GTX 675M MXM 3.0 DDR5 2GB video for alienware MSI upgrademonkey | eBay

    Nun muss ich also herausfinden was passt und mir dann die beste Option aussuchen. Alles in allem kommen mir die einzelnen MXM-Karten jedoch arg teuer vor und ich bin mir mittlerweile schon garnicht mehr sicher, ob es nicht besser wäre, gleich in ein neues System zu investieren.

    mfg
    Roman
     
  6. #5 xandros, 04.04.2014
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Ohne mir die Links naeher zu betrachten: Im Allgemeinen ist eine komplette Neuanschaffung meist die bessere Wahl.
    MXM-Karten sind so teuer, weil die Nachfrage gering ist und die Karten daher auch nicht in sehr grossen Stueckzahlen produziert werden.
    Und wie du bereits selbst festgestellt hast, ist ein Wechsel gelegentlich mit weiteren Aenderungen an der Kuehlung verbunden.
     
Thema: Laptop bekommt keinen Strom (Grafikkarte defekt)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lapptop bekommt keine power

    ,
  2. gtx 675m reparieren

    ,
  3. laptop bekommt kein strom

    ,
  4. notebook grafikkarte bekommt kein strom
Die Seite wird geladen...

Laptop bekommt keinen Strom (Grafikkarte defekt) - Ähnliche Themen

  1. Wieviel strom verbraucht ein computer?

    Wieviel strom verbraucht ein computer?: Seit wir unseren 2 söhne PC's gekauft haben sind die stromkosten sehr in die höhe geschossen, wieviel consumiert ein PC im durchschnitt?
  2. Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen

    Neue Grafikkarte Pc Schaltet sich einfach aus und neustartet bei Leistungsstarken Spielen: Ich habe vor mehreren Wochen von meiner Geforce GTX 285 Grafikkarte auf die GTX 570 von EVGA Overclocked gewechselt da ich diese brauchte um...
  3. Passt diese Grafikkarte auf dieses Board?

    Passt diese Grafikkarte auf dieses Board?: Hallo, und zwar habe ich in meinen Computer das Mainboard: Gigabyte Ga-78LMT-USB3 Würde diese Grafikkarte (MSI Geforce GTX 750TI Low Profile) mit...
  4. Taskleiste defekt???

    Taskleiste defekt???: Ich habe mir für günstiges Geld einen Rückläufer - PC mit Windowa 10 gekauft (Neupreis 900 Euronen). Habe ihn erst ein paar Tage und nun blinken...
  5. Was mit defekten Laptop machen?

    Was mit defekten Laptop machen?: Hallo Leute, Ich bräuchte mal ein paar Gedankenanstöße für die Optimale Ausnutzung eines Problems :) Bei meinem Toshiba Laptop (P300D) ist die...