Komplett-PC Beratung und Alternativen?

Diskutiere Komplett-PC Beratung und Alternativen? im PC Kaufberatung & Co Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo zusammen, das hier ist mein erster Beitrag und ich hoffe mal ich bin hier richtig gelandet. Ich würde mir gerne in Kürze einen neuen PC...

  1. #1 Erivium, 19.11.2012
    Erivium

    Erivium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    das hier ist mein erster Beitrag und ich hoffe mal ich bin hier richtig gelandet.
    Ich würde mir gerne in Kürze einen neuen PC kaufen, vorzugsweise zum arbeiten, spielen und generell für Multimedia.
    Da ich mich mit Selbstbau-Rechnern überhaupt nicht auskenne, würde ich gerne zu einem Komplett-PC greifen. Ich habe mir mal drei verschiedene herausgesucht und würde gerne eure Meinung dazu hören, sprich: Empfehlenswert, Preis/Leistung und/oder bessere Alternativen.

    Mein Maximalbudget wären 1300€, gerne aber auch weniger:

    Option 1: Der Rechner würde mein Budget voll ausschöpfen
    Gamestar PC XL

    Option 2: Die preiswertere Variante von Gamestar
    Gamestar PC Pro

    Option 3: Noch ein wenig preiswerter. Mir geht's hier in erster Linie um Preis/Leistung gegenüber den teureren Varianten. Kennt ihr da noch bessere Lösungen?
    System von One


    Die Systeme unterscheiden sich ja alleine preislich deutlich, also mein Hauptaugenmerk wäre eigentlich "nur" das alle aktuellen Spiele flüssig laufen und der Rechner für die Zukunft auch ganz gut gerüstet wäre. Wie ja gesagt würde ich auch viel mit dem Rechner arbeiten (Office, Web-Design, Programmieren), aber ich denke das wird mit den meisten PC's nötig sein.
    Kleine Zwischenfrage: Um eventuell in Zukunft mit 2 Bildschirmen zu arbeiten, muss ich da bei der PC-Kofig auf irgendwelche Anschlüsse o.ä, acht geben?


    Vielen Dank schonmal für Antworten!

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 BooWseR, 19.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Und da haben wir wieder das Problem mit den Fertig-PCs.

    Es gibt 2 grundlegene Dinge die mich an so einem System stören:
    1. Du weißt nie/selten was in diesem PC verbaut ist. Eine GTX 690 - Aber WELCHE?
    2. Du findest selten eine sinnvolle Zusammenstellung die genau auf DICH abgestimmt ist.

    Wenn du dir selbst einen PC zusammenstellst, muss es noch lange nicht heißen, dass du dir die Finger schmutzig machen musst. Du kannst den auch für wenige Euros zusammenbauen lassen und ihn dir fertig liefern lassen. Quasi wie einen Fertig-PC. Nur direkt auf deine Wünsche zugeschnitten und ohne böse Überraschungen durch Billig-Hardware. Warum also noch zum Fertig-PC greifen?

    Aber ich gehe mal trotzdem auf deine Optionen ein:

    An Option 1 und 3 stören mich die i7 Prozessoren. Die sind zwar nicht schlecht, aber auch nicht notwendig für deine Belangen. Nützlich sind die i7 Prozessoren bei intensiven Rechenaufgaben, wie bspw. beim Rendering. Für Spiele brauchst du kein i7, für Office schonmal garnicht. Das sind unnötige Kosten, du zahlst hier für etwas, was du nicht brauchst.

    Auch Option 1 liefert dir gleich eine SSD. Wofür? Kann ja sein, dass sich hier ein paar Fanboys tummeln, die auf diese teure Spielerei stehen, aber muss ich wirklich 100 Euro extra ausgeben, nur damit mein System 2 Sekunden schneller bootet? Kann ich mir auch Windows 8 kaufen, ist billiger.

    Außerdem darfst du nicht vergessen, dass du bei diesen Fertig-PCs immer mehr bezahlst als da an Wert drin steckt. Nehmen wir mal deine 3te Option:

    Dein preis"Wert"ester verbaut eine Grafikkarte welche um die 200 Euro lieg;
    Einen Prozessor für 270;
    deutlich zuviel RAM, wo auch kein Hersteller steht, darum sagen wir mal "Geiz ist Geil" und verbuchen hier an die 50;
    Netzteil ist hier das "530 Watt Thermaltake" verbaut ... für 40 Euro. Viel Spaß damit;
    Mainboard schlägt mit 70 Euro zu Buche, wobei Gigabyte ganz ordentlich ist;
    DVD Brenner um die 10 Euro;
    Gehäuse scheint auch nicht sehr hochwertig: 40 Euro;
    Festplatte Schätzungsweise 80;

    Macht unterm Strich 760 Euro. Wobei ich den Wert nicht immer genau sagen kann, da oft die Bezeichnungen fehlen.

    Es mag zwar nicht viel sein, was die Differenz betrifft, aber sie ist vorhanden. Es hat einfach keine positiven Effekte sich den PC zusammengewürfelt zu kaufen.

    Ich hoffe ich konnte dich überzeugen, denn falls nicht brauchst du dir meine Konfiguration nicht durchlesen, wie ich mir einen PC für dich vorstelle:

    Du willst zocken? Neue Spiele? Da würde ich dir den stärksten i5 der Sandy-Generation ans Herz legen:
    *Klick* - 190€

    Fürs Zocken ist die Grafik ziemlich der entscheidenste Faktor und da dein Budget ja jetzt viel Spiel zulässt darf es auch was schnelles sein:
    *Klick* - 450€
    Die 680 ist echt ein Biest, wobei ich der Meinung bin, dass man die Power kein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat. Aber wer viel Power möchte, der muss auch viel bezahlen. Alternativ kannst du auch zur 670, oder der 660 ti greifen, musst du halt wissen wie wichtig dir die Grafik ist.

    Mainboard würde ich dir zu Asus raten, wobei ich von einem anderen Member gerade noch eine Bestätigung bräuchte ob die 77 den Sandy ab Werk unterstützt oder man ein Biosupdate braucht. Würde aber auf die Unterstützung ab Werk tippen:
    *Klick* - 100€

    Arbeitsspeicher machen wir es uns einfach: 8 GB reichen LOCKER und bei den Preise auch vertretbar, 1600 als Standarttakt der Sandygeneration, G-Skill ist auch Kompatibel:
    *Klick* - 35 Euro

    Festplatte - 1 TB vom Hersteller Seagate, super Sache und gut im Preis:
    *Klick* - 70€

    Netzteil würde ich dir 700Watt auf den Weg geben; Corsair:
    *Klick* - 80 Euro

    Laufwerk ist mir persöhnlich nicht ganz so wichtig, aber da man ja vielleicht auch mal einen schönen Film auf BD gucken will darf es auch ein BD Laufwerk sein und bei dem Preis einen Brenner mit an Bord zu haben ist auch OK:
    *Klick* - 70€

    Das Gehäuse musst du dir selbst aussuchen, da es hier meist um den Geschmack geht. Du könntest bspw. das hier nehmen - *Klick* 100€ - das hat ein Bekannter von mir auch und die Lüfter sind gleich dabei und auch Ausreichend. Zudem kannst du deine Grafikkarte im Inneren Bewundern und dein Netzteil wie es schön leuchtet. Auch die Lüfter sind beleuchtet. Dennoch ist und bleibt es einfach eine Sache des Geschmacks, aber achte darauf keinen zu kleinen Tower zu kaufen, Midi sollte er schon sein, ein Big ist zwar nicht verkehrt aber eigentlich erst sinnvoll bei mehreren Grafikkarten.

    Mit diesen Preisen sind wir ca. bei 1050€ und mehr würde ich bei deinen Ansprüchen niemals ausgeben! Wobei du locker noch 100-200€ Abstriche bei der Grafikkarte machen könntest.

    Auch könntest du noch was in bessere Kühlung vom CPU investieren, hab dir aber jetzt den Boxed gegeben. Der muss im Grunde reichen, da Intel ihn ja gleich dazu liefert. Wäre doof wenn der unterdimensioniert wäre.

    Zusammenbauen kostet bei Hardwareversand 20 Euro, wenn mich nicht alles täuscht und du hast natürlich einen ganz normale Garantie auf die Sachen, wie auch bei einem Fertig-PC. Du hast da einen Guide, welcher dich durch die Komponente führt und du brauchst nur immer auswählen was du haben willst. Dann noch die Montage wählen und du bekommst einen PC, fix und fertig. (Für die ganz faulen Menschen gibts da noch die Option sich ein OS installieren zu lassen und die Updates schon zu laden, wenn du aber ein OS hast ist es Quatsch) Du weißt zudem was drin ist und kannst dir sicher sein, dass dein PC perfekt zu dir passt. Auch ist es billiger, da du keine Menschen dafür bezahlen musst, dass sie dir einen PC zusammenstellen, ohne deine Anforderungen zu kennen.

    Lass es dir gesagt sein, "Selbst ist der Mann"!

    In dem Sinne hoffe ich, dass ich dir helfen, und vorallem überzeugen konnte.

    Lieben Gruß, Felix

    P.s.: Was deine Bendenken mit den Monitoren betrifft: Seit längerer Zeit unterstützen wohl die meisten Karten mind. 2 Monitore, auch meine GTX 560 ti läuft über 2 Monitore obwohl es noch das Vorgängermodell ist. Wenn ich jetzt nicht völlig daneben liege, dann kannst du an die 680 sogar 3 Monitore anschließen. Der 2te geht aber zu 100%, dafür leg ich meine Hand ins Feuer. ;-)
     
  4. #3 xandros, 19.11.2012
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    26.070
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Die i3/i5/i7-3xxx sind die dritte Generation und somit Ivy-Bridge, nicht Sandy. Sandy haben eine 2xxx angehaengt.
    Folgefehler -> Auch hier wieder Ivy, da Sandy nur 1066/1333MHz beherrscht.
    Tun sie. Die Panther-Point-Chipsaetze sind abwaertskompatibel, aber primaer fuer Ivy-Bridge konzipiert und somit fuer den i5-3550 vorgesehen.
    Wozu 700 Watt?
    Selbst der GPU-Hersteller NVidia gibt als Mindestvoraussetzung ein Netzteil mit 550Watt an. Da ist bereits ausreichend Reserve enthalten.
    Superflower GoldenGreen 80+ in der entsprechenden Groesse reicht voellig aus. Da muss es kein von Corsair gelabeltes HEC-Netzteil sein...
    Der dritte Monitor muss bei heutigen Grafikkarten ueber DisplayPort angeschlossen werden - passende Adapter/Konverter auf DVI/HDMI/VGA gibt es, damit auch Monitore ohne DisplayPort verwendet werden koennen. Ueber den Port sind dann auch mehr als drei Monitore verwendbar.

    Als Alternative zu NVidia sollte man sich auch die aktuellen ATI-befeuerten Karten ansehen. Die sind fuer den gleichen Preis meist etwas leistungsfaehiger als ihre direkten NVidia-befeuerten Konkurrenten.
     
  5. #4 BooWseR, 19.11.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Ja, ein doofer Fehler, der sich quer durch den Text schleicht. :D

    Joa, er könnte sich die 7*** angucken, aber da 2 der 3 Rechner Nvidia hatten, dachte ich da ist vielleicht ein bisschen favorisiert worden. Auch rate ich im Allgemeinen eher zu ATI wenn das Budget eher dürftig ist, da in meinen Augen NVidia noch immer DER Inbegriff für Gaming ist. Viele Games sind einfach "Powered by Nvidia" oder nutzen Physx. Manche Games (Crysis 2) haben sogar Schwierigkeiten mit ATI, gerade wenn es um CF geht. Ich musste die exe umbenenne, damit es nicht flacker, wieso weiß ich bis heute nicht... :confused:

    Dennoch, ich hab schlechte Erfahrung mit ATI, bin ein kleiner Fanboy von NVidia und sehe das mit ATI und NVidia ebenso wie bei AMD und Intel. Beides nicht schlecht, aber Intel/Nvidia haben meist ein Ticken mehr Power, auch wenn es sich negativ auf das P/L-Verhältnis auswirkt. :p
     
  6. #5 game130, 19.11.2012
    game130

    game130 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Das ist einfach nicht wahr. Gut bei den Prozessoren bietet AMD halt nur bis 100€ vernünftige Gaming Cpus an. Bei Intel fangen die Vierkerner erst bei 150€ an. Es ist klar das man damit auch mehr Leistung bekommt.

    Bei den Grafikkarte ist es im moment so das man bei AMD mehr Leistung für weniger Geld erhält! Nichts von wegen Nvidia bietet einen Tick mehr Power für mehr Geld. Eher einen Tick weniger Power für mehr Geld.
     
  7. #6 Erivium, 19.11.2012
    Erivium

    Erivium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die hilfreichen und ausführlichen Antworten. Ihr habt mich überzeugt und ich werde mir dann doch selbst einen PC zusammenstellen und ihn mir dann zusammenbauen lassen. Werde es dann auch per Hardwareversand machen, die scheinen ja empfehlenswert zu sein.


    Hätte allerdings noch ein paar Fragen:


    Besteht von den Spielen/Multimedia her dann also zwischen i5 und i7 kein Unterschied? was rechtfertigt denn dann den i7 Kauf? Weiter oben habe ich es vergessen, ich werde den PC auch zum rendern nutzen, deswegen wurde ich da doch hellhörig, zwar nicht täglich, aber doch ab und zu.
    Was wäre denn die Preis-Leistungsmäßig beste i7 Variante? Aber wenn ihr jetzt sagt der i5 ist zukunftstauglich und reicht vollkommen aus, werde ich auch gerne den nehmen, wie gesagt, bin da nicht ganz auf dem Laufenden.

    Hui, hätte nicht gedacht, dass die Grafikkarte preislich möglich ist. Der Link verweißt ja auf die EVGA 680, besteht da irgendein Unterschied zur Point of View, oder Palit Edition? Nur rein interessehalber, habe mir die Top Listen bei der Gamestar angeschaut, da steht ja auch die 680 ganz oben, nur eben dann die von Point of View.
    Werde aber zum Schluss nochmal die 680 mit der 670 vergleichen, mal schauen ob mir die zusätzliche Leistung das Geld wert ist, oder ob ich da nicht noch was einsparen kann.

    Stimmt, fühle mich irgendwie immer wohler mit Nvidia, hatte früher mit ATI Schwierigkeiten, wobei ich mit Nvidia immer problemlos auskam, daher würde ich gerne dabei bleiben.

    Da ich von Mainboards kaum was verstehe, würde ich da deine Empfehlung einfach blind kaufen. Hatte ich das jetzt richtig verstanden, dass diese 3. i5 (i7?) Generation von vorneherein unterstützt wird?

    Gäbe es da später noch Möglichkeiten zur Aufrüstung? Habe jetzt eine lange Zeit mit nem Laptop gearbeitet, deswegen frage ich, da ist es ja eher schwieriger.^^


    Kurz zum Netzteil: Da würde ich dann die kleinere Variante nehmen, wenn die voll ausreichend ist und sich da preislich nochwas einsparen lässt.

    Zum Laufwerk: Hatte noch kein BD Laufwerk, wusste nicht, dass die inkl. Brenner schon unter 100 Euro zu haben sind. Waren die nicht mal deutlich teurer? :eek: Denke das werde ich nehmen

    Zum Gehäuse: Das Beispiel gefällt mir gut, würde nur auf eine andere Farbe wechseln. Kann ich da denn prinzipiell jeden Midi Tower auf dem Angebot nehmen?

    Noch ein paar Sachen, Vorwarnung, sind wahrscheinlich dumme Fragen:rolleyes::

    Netzwerkanschluss, ist der schon irgendwo integriert?

    Für eventuelles WLAN brauche ich noch eine WLAN Karte, oder?

    Hätte noch gerne eine Soundkarte um bei Audioaufnahmen oder in Spielen eine bessere Tonquali zu haben. Gibt es da empfehlenswerte Tipps?

    Nur aus Interesse, inwiefern würde ein anderer Kühler einen Mehrwert bringen und wieviel Geld muss man da investieren?


    Würde aber wie gesagt, falls es dann doch zu teuer werden sollte, die Abstriche bei der Grafikkarte in Kauf nehmen.


    Vielen Dank nochmals für die ausführliche Hilfe!

    Schöne Grüße!
     
  8. #7 BooWseR, 20.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Ich render auch selten Videos oder ähnliches, aber ich würde das nie als Anforderung stellen. Die i7 bieten im Gegensatz zum i5 Hyperthreading an, davon profitieren jedoch nur SMP-Programme und Windows zieht nur äußerst selten einen Nutzen dadraus.

    Was auch noch interessant ist, wäre das Zitat von Wikipedia: "Während Dual-Core-CPUs mit aktuellen Spielen sehr gut von Hyper-Threading profitieren, da die meisten aktuellen Spiele mehr als zwei fordernde Threads dem Prozessor anbieten,[2] büßt die Mehrheit der Spiele Anfang 2011 sogar geringfügig an Performance bei aktiviertem Hyper-Threading auf einem Vierkernprozessor ein, da sie dem Prozessor kaum mehr als vier Threads anbieten, gleichzeitig aber der Verwaltungsaufwand innerhalb des Prozessors aufgrund von Hyper-Threading steigt"

    Des weiteren hat der i7 eine bessere Grafikeinheit, da du aber eine Grafikkarte hast dürfte es dich nicht interessieren.

    Zukunftssicher ist auch so eine Sache, welche man gerade bei Computern nur mit Vorsicht genießen darf. Jedes Jahr wird der Markt erneut mit neuer Hardware überschwämmt, immer neue, immer besser, immer schneller. Die Spiele ziehen nach, damit der Konsument auch ein Grund hat die neue Hardware zu kaufen. Ich selbst hab noch einen "Intel Core 2 Quad Q9300", welcher jetzt schon über 4 Jahre auf dem Buckel hat. Er war seinerzeit nicht billig, aber noch läuft er. Und noch reicht er mir. Er wird wohl keine 6 Jahre mehr, da ich an die Unfähigkeit der Rockstarentwickler glaube und vermute, dass GTA 5 wieder voll auf die CPU Leistung donnern wird, da es bei den Konsolen ja auch so gemacht wird.

    Dennoch, du wirst mit dem i5 solange Spaß haben, wie du auch mit dem i7 haben wirst. Nur hast du bei dem i5 halt noch mehr Spaß, da du Geld gespart hast.

    Ja, die GTX 680 ist nur das Referenzmodell, jeder Hersteller wie EVGA, POV, Gigabyte usw. gestalten dann das Äußere, die Kühlung und manchmal auch den Takt geringfügig neu. So gibt es dann OC, oder SOC (OC = Overclocked) Varianten, welche zwar mehr kosten, aber auch schneller laufen. Apros OC - mir ist gerade aufgefallen, dass EVGA auch eine SC-Variante (Super Clocked) anbietet, mit 2 Lüftern. Und das für einen Euro weniger. (?!) Wieso weiß ich nicht, aber ist sicherlich die bessere Wahl - *Klick*
    Du kannst dir ja mal einige Vergleiche durchlesen und selbst entscheiden: *Klick*

    :p Wir verstehen uns.

    Conrad sagt: "Sockel 1155 für Intel® Core™ i7/i5/i3/Pentium®/Celeron® Prozessoren der 3. (Ivy Bridge) und 2.(Sandy Bridge) Generation."
    Und Xandros auch - Und wenig Ahnung hat er, gelinde gesagt, nicht gerade.:D

    Na sicher. Hab dir jetzt ein 2-Module-Kit rausgesucht, du hast 4 Steckplätze. Wenn du erweitern willst kannst du dir jederzeit das gleiche Kit nochmal kaufen. Nur nicht die Größen oder Hersteller mixen, das kann zu Problemen führen. Aber du hast die Option bis 16 GB zu gehen. Wofür? Weiß ich auch nicht.

    Genau, aber nimm keinen Billig-Mist. Wenn das Netzteil die Hardware abfackelt wirds teuer. Superflower wurde schon erwähnt, die Marke ist nicht schlecht, da sie die Netzteile meines Wissens nach selber bauen und nicht mir umlabeln. Aber wie dem auch sei, SuperFlower kannst du bedenkenlos nehmen.

    Den Tower, welchen ich verlinkt hatte, gibt es auch in verschiedenen Farben. Das tolle dabei ist, dass die Lüfter dabei sind und eine Lüftersteuerung an Bord ist. Brauch man zwar nicht, da die Lüfter sich auch automatisch regeln, aber ist doch eine nette Spielerei.
    Wichtig sind bei der Wahl des Towers, dass auch ATX reinpasst, was jedoch fast immer der Fall ist, und die Abmessungen dem entsprechend sind, was du reinbauen willst. Das größte Teil wird wahrscheinlich die Grafikkarte mit "25.4 cm x 11.1 cm", die sollte schon ihren Platz haben.

    Macht doch nichts. :eek:

    Ja, im Mainboard.

    Karte oder Stick, Stick ist einfacher und billiger.

    Ich hab selbst recht gute Erfahrung mit Creative gemacht, zumindest was die Qualität angeht. Problem ist bis heute, dass es nicht läuft wie ich will.

    Du willst sicherlich auf Dolby 5.1 setzen, da musst du vorher ganz genau gucken wie du das machst. Wenn du 5 Klinke-Stecker hast - Kein Problem, bei SPDIF, also Optical Out wird es etwas komplizierter, davon kann ich dir ein Lied singen. :rolleyes: (Wobei ich gerade lese, dass die SB Z das kann - Vielleicht sollte ich sie mir auch kaufen = "Übertragen Sie beeindruckenden 5.1-Surround-Sound aus einer beliebigen Quelle über eine einzige digitale Kabelverbindung an Ihren Decoder bzw. an Ihr Heimkinosyste")

    Jedenfalls um wieder auf die Soundkarte zu kommen: Guck mal die an *Klick* - Die wollt ich mir schon fast nur wegen dem Aussehen kaufen, echt Knorke das Ding.

    Keinen Mehrwert, er kühlt halt nur besser. Der Boxed Kühler wird nur von vielen als "zu laut" empfunden, was mich jedoch garnicht stört. Viele schwören auf den Liquid Cooler von Corsair. Geht von 60 Euro (*Klick*) bis 100 Euro (*Klick*). Wirklich Sinnvoll und empfehlenswert ist ein alternativer Kühler jedoch erst, wenn du an dem Takt schrauben willst. Da somit die Garantie aber flöten geht ist es nicht unbedenklich.
    Zudem wird der Prozessor bei dem Boxed Kühler nicht zu warm, der ist ja von Intel abgesegnet. Wäre ja doof, wenn der nicht ausreicht und Intel am laufenden Band die Prozessoren ersetzen muss weil sie zu heiß geworden sind. :D

    LG
     
  9. #8 Zemtexx, 20.11.2012
    Zemtexx

    Zemtexx Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2012
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
  10. #9 Erivium, 20.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2012
    Erivium

    Erivium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für die Antworten. Ich bin im Moment noch auf der Arbeit, werde heute Abend nochmal alles in Ruhe lesen und dann hoffentlich schonmal ein System zur Absegnung posten. ^^

    Eine Frage noch zur Soundkarte: Gibts da auch ein empfehlenswertes Modell für ~50-60€? Wenn ich zu dem 100€ Modell greifen sollte, würde ich bei der Grafikkarte vermutlich etwas einsparen.
     
  11. #10 game130, 20.11.2012
    game130

    game130 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Die Asus Xonar gibt es noch und von der habe ich bisher nur gutes gehört. Die gibt es aber in verschiedenen Varienten ich weiß nicht welche davon zu dir passt.
     
  12. #11 Painschkes, 20.11.2012
    Painschkes

    Painschkes Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Sound gibts guten vom Board aus - wenn du aber auf eine extra Soundkarte bestehst : ASUS Xonar D1 - mehr als ausreichend. :)

    System von Zemtexx kann man so nehmen - würde die Karte (wenn du bei der GTX670 bleibst) gegen die Version von ASUS tauschen - unhörbar und absolut Kühl. :)
     
  13. #12 Erivium, 20.11.2012
    Erivium

    Erivium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    So, habe mir jetzt mal größtenteils ein System aus den Vorschlägen von BooWseR und Zemtexx zusammengestellt, vielen Dank nochmal dafür und für die anderen Antworten. :)
    Ist das so in Ordnung, oder kann man noch was verbessern/hab ich was vergessen? Bin auch bei ein paar Komponenten noch unentschlossen, habe dann zum Teil auch noch Fragen dazugeschrieben.


    CPU:Intel Core i5-3550 Box, LGA1155

    Habe mich dann wegen den Empfehlungen für den i5 anstatt dem i7 entschieden. Das ist dann der stärkste i5, oder? Ich fand den Preisunterschied nicht so tragisch zum i5-3470, deswegen würde ich dann den teureren nehmen.


    Grafikkarte: Noch unentschlossen... wenn es die GTX 680 wird, dann werde ich die BooWseR empfohlene Super-Clocked Variante von EVGA nehmen.
    Bei der GTX 670 dann die von ASUS oder MSI, wobei ich da momentan zu ASUS tendiere, da habe ich von der Gamestar einen Test zu gefunden. Hoffe das ist jetzt die gleiche. ^^
    Von der 670 zur 680 wären ja dann quasi knapp 100 Euro Einsparpotential. :p


    Board: ASUS oder ASRock?

    Zum Board, wie gesagt, da bin ich komplett ahnungslos. Ihr habt mir ja jetzt einmal das ASUS P8H77-V, sowie das ASRock H77 empfohlen. Wäre beim ASUS auch bereit die 30 Euro Aufpreis zum ASRock zu bezahlen. Unterstützt denn letzteres auch den i5 wie das von ASUS?


    RAM: 8GB-Kit G-Skill RipJaws PC3-12800U CL9

    Beim RAM würde ich dann die 8GB nehmen, die BooWseR empfohlen hat.


    Festplatte: Seagate Barracuda 7200 1000GB

    Bei der Festplatte habt ihr beiden mir ja die gleiche empfohlen. Die wird's dann auch. (Frage: Gibt es noch einen Slot um intern nachträglich eine zweite Festplatte einzubauen, oder müsste ich den Rest dann über externe Festplatten regeln?)


    Laufwerk: Da werde ich jetzt eines der beiden Laufwerke nehmen, wäge gerade noch ab ob es ein BD-Laufwerk werden soll oder ob doch ein normales ausreicht.


    SSD: Bin da sehr unentschlossen. Habe viel gutes über SSD's gelesen, frage mich aber, ob es nötig ist. Für den Preis würde ich ja auch wieder eine große "normale" Festplatte bekommen. Wäre vielleicht eine gute Option um Geld einzusparen, wenn man auf die SSD verzichtet?


    Netzteil: Corsair oder Super Flow

    Wieder eine Sache bei der ich mich zu wenig auskenne. Ist es da eigentlich egal welches von beiden ich nehme? Ist das Corsair überhaupt das Richtige? Habe es mir eben rausgesucht, wäre dann die kleinere Version von dem zuerst empfohlenen 700W Netzteil, oder?

    Gehäuse: Hab mich noch ein bisschen umgeschaut aber das schon genannte NZXT Phantom 410 Midi gefällt mir sehr gut, würde es dann allerdings in schwarz nehmen.
    Okok, ich geb's zu, ich würd's gern leuchten sehen. :p In den Bildern leuchtet es ja blau. Stimmt das, oder kommt das dann auf Netzteil o.ä. an? :confused:


    Irgendwie verwechsel ich jetzt den Kühler und die Lüftung: Lüfter ist ja im Gehäuse und kühlt das ganze System? Dazu hat der i5 ja noch einen Boxed Kühler und die Grafikkarte zumindest einen Lüfter. Verwechsel ich da was oder wäre dann der 60 Euro aufwärts Kühler nur Spielerei, oder höchstens für etwas leiseren Betrieb? Das Geld könnte ich dann nämlich in die Soundkarte investieren. ;)

    Soundkarte: Bin ich auch unschlüssig, hatte bisher immer Onboard Sound, werde dann aber entweder zu dem 100 Euro Modell von Creative oder dem 60 Euro Modell von Asus greifen. Nochmal ne blöde Frage: Ich würde dann meine Boxen, sowie USB-Headsets oder Headsets mit Klinke alle darüber anschließen können, oder?

    LG
     
  14. #13 BooWseR, 20.11.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Es muss nicht bedeuten, dass i5 Prozessoren immer unbedingt langsamer sind als i7 Prozessoren. Das i5 und i7 hat mehr mit den Features zu tun, als mit der Leistung. Also bspw. Hyperthreading und der bessere Grafikchip.

    Der schnellste i5 ist der 3570 mit 3,4GHz. *Klick*

    Hier mal ein kleiner Vergleich der 670 und der 680. *Klick*
    Es ist bei den teuren Grafikkarten immer das selbe. Ab einer bestimmten Leistung zahlst du unmengen an Asche für jedes Prozent an Leistung. Bis zum Mittelfeld GTX *60 hast du noch ein tolles Preis/Leistungsverhältnis, danach wirds unverschämt! Die 690 kannst du in diesen Vergleich aber nicht einbeziehen, da sie einfach eine 2-in-1 Karte ist. 2 x 680 = 690. Der Preis ist daher jener der 680 x 2. Wobei 2 Grafikkarten aber auch nur ca. 40% mehr Leistung bringen, obwohl man denken sollte, die Leistung verdoppelt sich.

    Wusstest du, dass ASRock von Asus gegründet wurde? Es wurde 2002 von Asus ausgegliedert. Asus erhoffte sich ohne ASRock bessere Chancen auf dem OEM-Markt (Erstausrüster). Viele sagen dir daher, dass ASRock quasi das "Billig-Asus" ist, ich selbst kann das nicht bestätigen, da ich Leute kenne, die ein ASRock Board haben. Dennoch würde ich vom Gefühl Asus die bessere Qualität einräumen, auch wenn Asus Gerüchten zu Folge wieder ASRock übernehmen will. Das kann aber auch begründet sein, durch die Angst von ASRock bei den Mainboard-Verkaufszahlen überholt zu werden. Lange Rede kurzer Sinn - Die Features unterscheiden sich minimal, der Preis bei Hardwareversand auch nur um 20. Musst also wissen was du lieber haben willst, gehen tun beide!

    Ist eigentlich eine Sache des Gehäuses, aber es haben eigentlich Alle Gehäuse mind. Platz für 2, wenn nicht 4 Festplatten. SATA-Anschlüsse hast du genug, das sollte kein Problem sein ;-)

    Ich persöhnlich halte nichts von SSD Platten. Angeblich haben sie eine lange Lebenszeit, aber ich lese hier im Forum immer wieder, dass die Festplatten irgendwann nichtmehr zu beschreiben sind. Im inneren dreht sich ja keine Scheibe mehr, sondern da sieht es ähnlich aus wie auf dem USB-Stick.
    Je nach Preis werden die SSD auch immer schneller, aber wofür brauch man das? Ich hab noch nie Probleme gehabt, nur da die Festplatte zu langsam war. Und wenn ich eine Festplatte mit einer Datenübertragungsrate von 600 MB/s habe, frage ich mich ob es wirklich für soviel Geld ein wenig schneller sein muss. Wann kopier ich mal unmengen an Daten, wann muss mein System mal ein paar Sekunden schneller Booten?

    Fazit: Ja sie ist schneller, aber wofür brauch man das?


    Ist egal, passen beide. Super Flower und Corsair sind beides vernünftige Marken.

    Kenne das Gehäuse nur in weiß, da leuchtet das Blau. In der Beschreibung des Kühlsystems steht auch LED, also leuchtet das wohl durch die Lüfter Blau. Könntest ja noch das Corsair nehmen, das leuchtet laut Beschreibung auch Blau. ("blaue LED-Beleuchtung") :p

    CPU und GPU haben einen Lüfter, Netzteil hat einen Lüfter und das Gehäuse nochmal 3, damit auch die warme Luft nach außen kommt. Wenn du die Kühlleistung verbessern willst kannst du noch weitere Lüfter installieren, im Gehäuse oder halt den auf dem CPU austauschen. Du musst es aber nicht. Die Lüfter sind immer so laut, wie der PC heiß ist. Wenn du spielst surrt er lauter, als wenn du einen Text schreibst.

    Das USB-Headset profitiert nicht von der Soundkarte. Die bringen ihre eigenen Treiber mit und die Soundkarte hat kein USB Anschluss - Wofür auch. Wenn deine Boxen keinen Verstärker oder Reciever haben, dann schließt du die Klinke direkt an die Soundkarte, ja. Headsets können auch an die Soundkarte, oder aber an die Buchse, die vorne am Rechner ist, also die vom Mainboard. Wo aber dann auch wieder die Soundkarte nichts zu tun hast. Die Soundkarte kümmert sich nur um das, was du in sie reinsteckst :D

    LG
     
  15. #14 Zemtexx, 20.11.2012
    Zemtexx

    Zemtexx Gesperrte Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2012
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Kannst natürlich den teureren nehmen. Nur ist dieser Unterschied so marginal, dass es den Aufpreis einfach nicht wer ist. 100 oder 200 Mhz bringen(spürbar) gar nix. Deswegen empfehlen wir eigentlich das kleinere Modell

    kann nochmals nur an die Vernunft appelieren...spar dir die 100€. Wenns mit einer 670 ruckelt, ruckelt es mit einer 680 ebenfalls.

    Sockel 1155 ist und bleibt Sockel 1155. Von der Stabilität/Schnelligkeit sind beide Boards gleich. Wenn du dich bei Asus aber besser fühlst, nimmste halt ein Asus. Scheiß drauf:D

    Jup der ist gut^^

    meistens hat man bei den günstigsten Boards 6 Sata Anschlüsse. Das ist eigentlich genug^^


    Also wer eine SSD hat möchte Sie nicht mehr missen. Das allgemeine Handling verschnellert sich extrem. Es ist so als wenn man einen neuen Rechner hat^^


    Welche Boxen hast du überhaupt? Spar dir die Kohle...zaubern kann eine Soundkarte auch nicht. Schlechte Boxen bleiben schlecht. Der Ton kommt aus den Boxen, diese müssen die Signale umsetzen^^
     
  16. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  17. #15 Erivium, 21.11.2012
    Erivium

    Erivium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das sind ja nur 11 Cent Preisunterschied zum 3550. :D Denke das wäre noch im Budget.

    Okay, werde dann zur 670 von ASUS greifen. Denke die paar Prozent, wie im Test geschrieben, sind nicht so tragisch, vor allem für jemanden wie mich, der die letzten zwei Jahre höchstens auf nem Laptop mal gezockt hat.^^
    Das ASRock von ASUS gegründet wurde, wusste ich nicht, aber das erklärt dann wahrscheinlich auch das AS im Namen. Denke dann werde ich das Mainboard von ASUS nehmen, wenn die sich beide eh nicht viel tun.

    Zweiter Einsparpunkt wäre dann die SSD. Die Schnelligkeit würde mir zwar schon zusagen, aber ist mir dann doch ähnlich wie bei der Grafikkarte den Aufpreis nicht wert. So kann ich dann eventuell doch noch etwas unter dem Budget bleiben.
    Falls ich mich doch mal umentscheiden sollte, könnte ich eine SSD auch noch nachträglich einbauen, oder?

    Boxen sind dann wieder eine ganz andere Geschichte. :D Da werde ich mir vermutlich zu Weihnachten neue holen, insofern wollte ich mit der Soundkarte schon mal vorsorgen, sofern möglich.
    Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass Audio Aufnahmen nicht von der Soundkarte profitieren, oder bezog sich das jetzt nur auf die USB-Headsets?


    Ich glaube jetzt habe ich's auch fast. Danke euch nochmal für die Antworten, ihr habt mir wirklich sehr geholfen. :)

    LG
     
  18. #16 BooWseR, 21.11.2012
    BooWseR

    BooWseR Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2011
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Ja - Jederzeit.

    Bei einem USB-Headset nicht, nein. Ich habe ein USB-Headset von Trust und hab auch die Treiber von Trust bekommen. Meine Soundkarte interessiert es hierbei wenig, dass ich ein neues Headset via USB dran hab, da ein neues Ausgabegerät erscheint. (Mal als kleiner Tipp zu den Headsets. Spar nicht am Budget, ich hab schon viele Headsets gehabt und bisher war außer Sennheiser alles Mist. Großer Knackpunkt ist das abnehmbare Microfon, was viele Hersteller noch verbauen.)

    Wenn du vernünftige Boxen kaufst, dann brauchen diese meist einen Verstärker, oder einen Reciever. Ich hab bspw. eine Anlage von Yamaha mit 5.1. Wenn du auf diese Anlage ein 5.1 Signal übertragen willst ist die einzige Möglichkeit das über ein optisches Kabel zu tun. Windows hat an sich aber nicht die Option Signale via optischem Kabel zu übertragen und da wird die Creative Soundkarte interessant. Diese liefert ein Verfahren, das Dolby Digital Live und DTS Connect
    Dolby® Digital Live und DTS Connect, was dir erlaubt die Daten zu komprimieren und auf deine Heimkinoanlage zu übermitteln.

    Aber wenn du ein USB Headset nimmst und Computerboxen von Bening, oder vielleicht sogar von Medion, dann kannst dir das Geld für eine Soundkarte auch sparen. Lohnen tut sich eine Soundkarte eigentlich nur bei guten Boxen.

    LG
     
Thema: Komplett-PC Beratung und Alternativen?
Die Seite wird geladen...

Komplett-PC Beratung und Alternativen? - Ähnliche Themen

  1. PC startet nicht mehr richtig - CsrBtOBEX-Dienst Problem

    PC startet nicht mehr richtig - CsrBtOBEX-Dienst Problem: hallo, seit einigen tagen habe ich das problem dass mein PC etwa nach jedem 3. mal runterfahren ewig runter fährt (1-2 Min, normal 10-20 sek.) ....
  2. Neuen Pc für Mutti - Max 500€

    Neuen Pc für Mutti - Max 500€: Moin, der PC meiner Mum hat den Geist aufgegeben woraufhin ich euren Rat bräuchte. Sie hat ihn für normale Office-Anwendungen genutzt wie Emails...
  3. Aufrüstung oder komplett neu?

    Aufrüstung oder komplett neu?: Hallo, vor 3 jahren habt ihr mir hier geholfen ein PC zusammen zu stellen. Nun wollte ich ihn am liebsten etwas aufrüsten. Mein derzeitiger pc...
  4. PC Konfiguration erwünscht

    PC Konfiguration erwünscht: Hallo :) Ich brauche einen neuen PC und da ich nicht übermäßig technisch versiert bin möchte ich das lieber den Leuten überlassen, die sich...
  5. Home-PC max. 230-250€

    Home-PC max. 230-250€: Hi, ich hab vor mir nen neuen Home-PC zu bauen. Hab schon aus nem anderen Forum was gefunden, nur fehlen halt noch einige Dinge, die ich...