Kabel Deutschland - Verteilung?

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von Lotus, 06.11.2013.

  1. Lotus

    Lotus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir überlegen unser Internet von der Telekom auf den Anbieter Kabel Deutschland umzustellen. Wir besitzen einen Anschluss dafür im Keller, allerdings wissen wir nicht wie die Verteilung auf die verschiedenen Etagen vorgenommen werden kann. Werden die Signale in jede Steckdose eingespeist oder können zusätzliche Anschlüsse gelegt werden?

    Wie genau muss man sich das vorstellen oder welche Hardware gibt es die eine Verteilung auf verschiedene Räume und Etagen ermöglichen?

    Für jede Antwort bin ich dankbar.
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 EliteSoldier2010, 06.11.2013
    EliteSoldier2010

    EliteSoldier2010 Battlefield 3 Veteran

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Caspian Border
    Sind denn die neuartigen Multimediadosen vorhanden, oder alte? ( 2 oder 3 Anschlüsse)
     
  4. #3 xandros, 06.11.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.888
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Fuer die Verbindung der Rechner zum Router die ueblichen Geraete wie Switches, Repeater/Range-Extender (WLAN), DLAN etc.
    Der Router sollte moeglichst nahe am Hauptanschluss betrieben werden. Dort hat er das beste Signal. Jede weitere Dose, die auf dem Weg zwischengeschaltet wird, ist automatisch eine Schwachstelle und kann die Signalqualitaet fuer die Internetverbindung drastisch beeintraechtigen.
     
  5. Lotus

    Lotus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    @EliteSoldier2010
    Haha, welche Multimediadosen? :D

    @Xandros
    Also habe ich weiterhin einen "normalen" Router der das Signal im Haus verteilt. Das war mir bis jetzt noch gar nicht wirklich bewusst. Kann ich dafür meine bereits vorhandene Fritzbox verwenden oder benötigt man hierfür spezielle Geräte?
     
  6. #5 gamer97, 07.11.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Die kannst du verwenden, aber du brauchst ein Kabel-Modem, was du davor schaltest.
    Wie ist denn die bisherige Verkabelung? Du musst doch eigentlich nur die vorhandenen LAN-kabel an die neue Box anschließen, oder wenn du im Keller das Kabel-Modem hinstellst brauchst du nur ein LAN Kabel zu deinem bisherigen Router ziehen.
     
  7. Lotus

    Lotus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    2.428
    Zustimmungen:
    0
    Unser Telefonanschluss ist in der 2.ten Etage. Der Kabelanschluss hingegen im Kabel. Es sind also gut 2 Deckenwände zwischen den beiden Standorten und ich bezweifle das wir ein Kabel von dem Router im Kabel bis ganz nach oben (damals) gezogen haben.

    Also müsste ich irgendwie von dem Kabel-Modem im Keller ein Lan-Kabel bis zum Fritzbox Router in der 2.ten Etage ziehen und hätte dann die Verteilung meines Internets wie bisher?

    Auf der Kabel Deutschland Seite heißt es, dass sie die Verteilung des Netzes im Haus übernehmen. Wie darf man sich das vorstellen, wenn man nicht einfach so ein Kabel durch 3 Etagen ziehen kann?!
     
  8. #7 gamer97, 07.11.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Theoretisch könntest du für diese Verbindung auch dLAN verwenden, aber ich weiß nicht ob das funktioniert, weil das Signal ja noch nicht im Router war... Da müssten die Profis noch was zu sagen ;-) KD kann eigentlich nur die Verkabelung auf Kabel-Seite übernehmen, deine lokale Vernetzung ist nicht ihr Problem.
     
  9. #8 xandros, 09.11.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.888
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Schliesse das Kabelmodem am ersten Anschluss in der Wohnung an. Daran schliesst du nun deine vorhandene Fritz!Box an (das integrierte DSL-Modem in der Konfigurationsoberflaeche deaktivieren!) und verteilst von dort aus das Netzwerk wie gewohnt.
    Einzig die Konfiguration der Fritz!Box fuer den WAN-Port wird an die veraenderten Anschlusseigenschaften zum Betrieb am Kabelmodem umgestellt. Der Rest bleibt absolut identisch.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 gamer97, 09.11.2013
    gamer97

    gamer97 Profi-Noob ;)

    Dabei seit:
    17.04.2011
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Soweit ich weiß, muss man das LAN-Kabel vom Modem in den LAN1-Port der FB stecken und dann einstellen "Verbindung wird über externes Modem hergestellt" oder so ähnlich.
    Falls du also alle 4 Ports (ich gehe hier von einer 7390 aus) verwendest, musst du eventuell noch einen Switch kaufen.
     
  12. #10 xandros, 09.11.2013
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.888
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Kommt wirklich auf das Modell der Fritz!Box an. Einige Modelle lassen den Betrieb auch ueber den WAN-Port zu -> so wie es bei anstaendigen Routern auch sein sollte!
    WAN-Port ist die Verbindung nach Aussen, LAN hingegen nur fuer Intern.

    AVM haelt sich da nicht bei allen Modellen dran. Das hat dann zur Folge, dass man gelegentlich wirklich den LAN1-Port zum WAN-Port umfunktioniert und den eigentlichen WAN-Port nicht mehr verwendet..... (bloed gemacht und verwirrend, aber kann man nicht aendern.)
     
Thema:

Kabel Deutschland - Verteilung?

Die Seite wird geladen...

Kabel Deutschland - Verteilung? - Ähnliche Themen

  1. E-Mails vor Exchange und Verteilung auf Viren prüfen

    E-Mails vor Exchange und Verteilung auf Viren prüfen: Gibt es eine Lösung wie man Mails vor der Verteilung auf Schadsoftware/Viren prüfen kann. Hat da jemand mit Erfahrung? Danke
  2. asus eee pc 1015 pn Webcam Kabel

    asus eee pc 1015 pn Webcam Kabel: Hallo, ich suche das Kabel hier: http://www.ebay.de/itm/Notebook-WebCam- ... 259ab858ef Ich meine nur das Kabel ohne Webacam oder Mikrofon....
  3. TAEN Kabel?

    TAEN Kabel?: Wie heißt das Kabel, das den Router zwecks Faxfunktion mit dem Drucker verbindet?
  4. Bestimmtes SATA-Kabel?

    Bestimmtes SATA-Kabel?: Hey Leute, Bin das erste Mal in diesem Abteil des Forums und hätte da eine dringende Frage. Habe mir vor kurzem eine 3. Festplatte über 2 TB...
  5. 2. IP bei TC7200 von Kabel BW

    2. IP bei TC7200 von Kabel BW: Hallo, beim einrichten eines Netzwerks ist mir aufgefallen das der Technicolor TC7200 von Kabel BW 2 interne IPs vom DHCP bezieht. Das komische...