Jagdhundbiss! So war das...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Robman, 18.08.2003.

  1. Robman

    Robman
    Administrator

    Dabei seit:
    04.12.2002
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    0
    Also, so war das mit dem Hund..

    Da mich ja jeder fragt, dachte ich mir ich mach einfach einen Thread auf.
    Ich will mich vorab für meine Grammatik und Rechtschreibung entschuldigen, aber ich habe kein Bock jetz..^^

    Ich wurde bei einem Freund von einem Jagdhund gebissen. Der Hund gehört der Familie aber nicht, er ist bekannt dafür dass er frei rumläuft aber eigentlich einen "festen" Besitzer hat. Er hat den ganzen Tag einen sehr lieben Eindruck gemacht, daher, er sollte aus der Garage, hab mir nix dabei gedacht ihm vorsichtig am Halsband zu nehmen, ich meine ich habe ihn Stunden zuvor noch gestreichelt und so.

    Naja jedenfalls hing er dann aufeinmal schon an meinem Arm und gab alles, das Sauvieh!!! Mir wurde dann kotzübel und ich wurde leichenblas. Bisschen geblutet hatte es halt auch. An dem Abend nix mehr groß unternommen..Notarzt angerufen. Nächsten Tag dann noch ins Krankenhaus, Verband bekommen usw. Dann bin ich zum Besitzer des Hundes gefahren und habe mich mit ihm unterhalten. Das Problem ist, er ist nicht gegen tollwut geimpft und ein Verdacht besteht auf jeden Fall. Er hat auch schon sein Herrchen krankenhausreif gebissen...naja IMHO voll der blöde Weichsack, und das ist Jäger, die blöde Pfeife. Das Härteste ist aber noch dass er keine Haftpflichtversicherung hat....heute wird das Amt angerufen...das macht der Besitzer, der muss nämlich höchstwarscheinlich den Hund erschiessen lassen, das Amt untersucht dann das Gehirn und gibt mir dementsprechend bescheid..wenn er nämlich infiziert ist muss ich natürlich sofort ins Krankenhaus, da es 100% tötlich ist.

    Heute war ich nochmal beim Arzt, die hat mir halt einen neuen Verband gemacht und mich erstmal erschreckt, weil die nur Methoden gegen Tollwut kennt die bei Tag 0 anfangen. Naja es ist eigentlich höchstunwarscheinlich dass er Tollwut hat, aber bei einem Menschen gehen die eben sicher. Er muss auch genug blechen da er halt keine Haftpflichtversicherung hat. Mal schauen wenn das alles normal über die Bühne geht wird da nix weiter passieren, ansonsten wird er ordentlich angezeigt.

    :down:
    Wie kann man einen Hund, wo man auch noch genau weiß dass er frei rumläuft und Kinder angreifen könnte (und dass ist sehr realistisch, da ja das eigene Herrchen krankenhausreif gebissen wurde und Kinder sind nix dabei denken den mal irgendwo anzupacken oder am Halsband zu ziehen) nicht gegen Tollwut impfen und dann noch nicht mal versichern, ach es ist alleine schon schlimm genug dass er so rumläuft....das wird lustig werden. .

    :minigun:


    Bin halt nun Arbeitsunfähig, werde trotz dessen zur Arbeit gehen.
     
  2. haldir

    haldir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2003
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    0
    ich würde anzeige machen und wenn er kein Gld hat, dann sollte man den Hund einschläfern !
     
  3. #3 Assistentin, 18.08.2003
    Assistentin

    Assistentin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    der wird ja sowieso gekillt... @haldir
     
  4. Robman

    Robman
    Administrator

    Dabei seit:
    04.12.2002
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das nun höchstwarscheinlich, das wäre schon viel früher passiert wenn er es gemeldet hätte. Naja der hat nicht dazugelernt..sonst hätte er den Hund unter Kontrolle bekommen oder ne Versicherung abgeschlossen bzw. eine Impfung, aber da wird wohl gespart...:bse:
    Wenn der schei** Köter mal einen Unfall verursacht wo Menschen ums Leben kommen oder so, dann ist der Ärger aber da...es gibt schon Menschen..:headbang:
     
  5. Tasch@

    Tasch@ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    0
    is ja heftig aber wie kann man nur so dumm sein...
     
  6. Nikl

    Nikl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    solche leute gibt es immer wieder, den es sozusagen "scheiss" egal ist, was ihr hund anstellt oder ob jemand dabei verletzt wird.

    wünsch dir gute besserung ;)
     
  7. Robman

    Robman
    Administrator

    Dabei seit:
    04.12.2002
    Beiträge:
    5.028
    Zustimmungen:
    0
    er war gerade nochmal da, aufeinmal wäre er doch versichert und so... naja..das rettet dem Hund evtl. das Leben. Ich hab auch nix perönlich gegen den Hund, aber er hat nicht nur Fremde gebissen, sondern Enkel, Sohn, Tochter, ihn usw. ~g~ Hat natürlich auch mich und die Familie bei dem er rumlungert beschuldigt. Ich glaube so einiges was er sagt ist gelogen weil er gehört hat was ihn das kosten würde.

    Vielleicht kann 100%ig gesagt werden dass er nicht infiziert ist (Gebiet) Das wäre toll, dann wäre die Sache für mich erledigt. Punkt.
    Morgen nochmal 2 Ämter anrufen dann werden wir sehen, jo.
     
  8. #8 Assistentin, 19.08.2003
    Assistentin

    Assistentin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Wir siehts mit Schmerzensgeld aus???
    Da kannst du drauf bestehen, soweit ich weiss!
     
  9. Nikl

    Nikl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    ja kann man natürlich machen, immerhin ist man für eine zeit arbeitsunfähig und man erleidet schmerzen usw.
     
  10. Chaya

    Chaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Oje, gute Besserung Robi :)

    Ja Schmerzensgeld müssts doch geben....
     
Thema:

Jagdhundbiss! So war das...