Internetverbindung bricht nach einer gewissen Zeit ab...???

Diskutiere Internetverbindung bricht nach einer gewissen Zeit ab...??? im Netzwerkprobleme & Internetprobleme Forum im Bereich Computerprobleme; Hallo Leute, ich habe ein recht merkwürdiges Problem welches ich so noch nie hatte. Seit ewiger Zeit hatte ich keine Probleme mit der Verbindung...

  1. #1 luecke3.0, 01.10.2010
    luecke3.0

    luecke3.0 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich habe ein recht merkwürdiges Problem welches ich so noch nie hatte. Seit ewiger Zeit hatte ich keine Probleme mit der Verbindung und seit gestern bricht die Verbindung nach unbestimmten Zeiten ab. Mal nach 1, mal nach 10, mal nach 30min und manchmal läuft´s auch ein paar Stunden.
    Ich lade z.Zt. relativ viele Datenmengen runter und merke es dann daran das der Download irgendwann auf 0 runterfährt und auch von alleine nicht wieder anläuft. Wenn man die Verbindung deaktiviert und wieder aktiviert läuft´s meißt wieder für ein paar Minuten.
    Die ganze Sache ist ziemlich ärgerlich da die Downloads oftmals irgendwann auf "Server-Fehler" umspringen und man bei sehr großen Dateien von vorne anfangen muss...:mad:

    Also wir haben DSL mit Modem und Router, die Verbindung im Heimnetzwerk ist nicht eingeschränkt, d.h. ich kann über den Router große Datenmengen zwischen den angeschlossenen Rechnern verschieben, auch während das Problem vorliegt.
    Die Problem tritt auch auf allen Rechnern auf, es ist also nicht das Phänomen auf einem PC.
    Es wird auch nicht angezeigt das die Verbindung unterbrochen ist, es werden nur einfach keine Daten mehr runtergeladen.

    Den Router und das Modem habe ich schon "gebootet" (das hatte bei meinen alten Routern immer Erfolg aber da hat sich der Router meißt komplett aufgehangen) - ohne Erfolg.
    Virenprogramme habe ich durchlaufen lassen, es gab zwar Funde aber das war so das "Übliche", nix Nennenswertes.

    Kann es sein das das am Anbieter liegt? Ich habe in letzter Zeit wirklich sehr viel runtergeladen, das mache ich in regelmäßigen Abständen aber regelmäßig. Wir haben ne Flat und hatten es vor ewiger Zeit mal das unser max. Datenvolumen extrem niedrig geworden war, nach nem Anruf beim Anbieter wurde dann irgendwas geändert und es lief wieder, seitdem gab´s, bis jetzt, keine Probleme.

    Würde mich über Tipps freuen!

    Gruß
    Lücke
     
  2. Anzeige

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. heinzl

    heinzl .

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    20
    Wende dich an den Provider und leg dir einen Downloadmanager zu ;)
     
  4. #3 luecke3.0, 01.10.2010
    luecke3.0

    luecke3.0 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also nen Downloadmanager habe ich aber der sichert die Downloadlinks auch nicht ewig und vorallem nicht wenn ständig Unterbrechungen sind...:(

    Also ich habe mich jetzt nochmal an die Hardware gewagt, habe Router und Modem nochmal rausgezogen, der Router ist m.M. nach i.O.. Die Verbindung zwischen den PCs funktioniert reibungslos auch wenn keine Netzverbindung besteht.
    Das DSL-Modem hat nur noch wild geblinkt, nach ner Ewigkeit blieb er dann so stehen das die PC- und die Power-Lampe leuchtete, mehr nicht und es gab keine Verbindung.
    Dann habe ich mal das Patch-kabel getauscht und dann fing er auf einmal an ganz normal zu "suchen" wie er es immer macht, bekam dann auch ne Verbindung ("Status" Lampe dauerhaft am leuchten, "Line" am blinken), diese brach aber nach ner halben Minute wieder ab und die Statuslampe fing wieder an zu blinken...das ging dann so im Wechsel.
    Habe das Modem dann nochmal ausgezogen und jetzt hat er wieder die Verbindung wie vorher, also etwas "instabil" aber es läuft wenigstens.

    Für mich kann es nur am Anbieter, Splitter, Modem oder den "Telefonkabeln" liegen -> Was glaubt ihr???

    Ich werde mal beim Provider anrufen ob´s vielleicht sogar bekannte Probleme gibt, wenn das nix bringt werde ich wohl mal das Modem tauschen.

    Gruß
    Lücke
     
  5. #4 Shadow_X, 08.10.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne Frage zwischendurch.

    Wenn du DSL hast, wieso hast du dann Modem und Router?
    Je nachdem wie alt die Geräte sind, gehen die auch mal kaputt.

    Heutzutage hat man nur noch Splitter->Router->PC

    Splitter gehen gerne mal kaputt.

    Die Lampe muss übrigens leuchten. Wenn die leuchtet ist die Leitung syncron, wenn sie blinkt, dann nicht.
    Das heißt schonmal, dass der Fehler mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei der liegt, wenn sie leuchtet.

    Bei welchem Provider bist du denn?

    (Falls Telekom: 0800 330 1000, das ist die Störungsannahme)
     
  6. #5 luecke3.0, 08.10.2010
    luecke3.0

    luecke3.0 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also das ist auch noch unser erstes Modem, hat ja immer tadellos funktioniert.

    Ich habe den Provider (Osnatel, kleiner regionaler Anbieter) kontaktiert, der STörungsdienst sagte das die Leitung wohl "überansprucht" sein und wir dann "rausfliegen" 4000er DSL wäre zu eigentlich zu viel auf unserer "langen Leitung" (wir wohnen in nem kleinen Vorort), allerdings hat die Verbindung tadellos die letzten Jahre funktioniert. Er hat´s jetzt schon auf 3000 runtergestellt und meinte das müßte "eigentlich" noch langsamer laufen.
    Er meinte aber auch es kann am Modem liegen und die "Verlangsamung" hat auch keine Verbesserung gebracht.
    Ich kriege jetzt vom Provider nen neues Modem bzw. ne Fritzbox mit Modem, Router und Telefonanlage integriert, mal gucken ob es dann weg ist.
    Was mich allerdings wundert ist, dass die Verbindung nachts (nach 23.00) so gut wie fehlerfrei funktioniert, was mich doch vermuten läßt das es vielleicht doch an der Leitung liegt, aber wie kann das auf einmal sein?

    Ach ja, sind die Fritzboxen zuverlässig? Ich habe nämlich momentan nen Router von SMC mit dem ich sehr sehr zufrieden bin, hab nämlich schon ein paar Router durch die verschiedenste Probleme hatten (Abstürze, nach Gewitter defekt und das bei 2 verschiedenen Routern, u.ä.). Ne Überspannungsschutz-Steckleiste habe ich jetzt sowieso für alle Geräte, aber dieser Router lief bis jetzt auch so super zuverlässig, ich will nicht das mit nem neuen Router die Störungen (Routerbedingt) wieder auftreten.

    Gruß
    Lücke
     
  7. #6 Shadow_X, 08.10.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Ja Fritzboxen sind gut. Ich hab selber eine. Kann ich empfehlen.

    Dann kann ich mirs höchsten folgendermaßen erklären.
    In nem Kabel sind meinetwegen 1000 Adern.
    Eure Leitung hat einwandfrei funktioniert. Wenn jetzt auf der Nachbarader im Kabel plötzlich jemand DSL (vlt. sogar 16000 oder VDSL) gebucht hat, kanns sein, das sich beide Adern beeinflussen.
    Das verursacht Fehler und dann gibts ne Störung.
     
  8. #7 Leonixx, 08.10.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das ist schon eine phantasievolle Erklärung :rolleyes:;)

    Der Leitungsquerschnitt wird eben nicht ausreichend sein um allen die am Kabel angeschlossen sind, einen hohen Datendurchsatz zu gewährleisten. Je länger das Kabel desto schlechter die Dämpfung, desto schlechter auch der Datendurchsatz.

    Nicht umsonst hat die Telekom in letzter Zeit in der Nähe von Wohnvierteln Kästen mit Verstärkern aufgebaut, um die Datendurchsatz zu erhöhen (z.B. VDSL). Teilweise werden auch Glasfaserleitungen verlegt.
     
  9. #8 Shadow_X, 08.10.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    ...und kommt täglich mehrere Male vor.
    Beeinflussung im Kabel verursacht CRC/FEC Fehler. Nach einer bestimmten Anzahl Fehlern streikt der DSL Port am HVt bzw der Router beim Kunden.
    Ich arbeite schließlich in dem Laden.

    Von Verstärkern weiß ich nichts, aber da werd ich mich am Montag mal erkundigen. Ich kenn die nur von Kabel Deutschland.
    Gäbe es da sowas, warum fängt man erst jetzt damit an, wo KD das schon jahrelang so macht und das Signal aufmoduliert.

    VDSL geht bis maximal 1000m von der Vermittlungsstelle weg.
    volle 16.000 bis ca. 1200m.
     
  10. #9 Leonixx, 08.10.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Mit Glasfaser?

    Wurde zumindest hier in der Region um Karlsruhe vemehrt installiert.

    Kosten, Kosten, Kosten.
    Speziell dieser Satz ist phantasievoll und Unfug.
     
  11. #10 Shadow_X, 08.10.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Du glaubst es mir nicht oder? Arbeitest du bei der Telekom?
    Anscheinend nicht. Sonst würdest du nicht sagen das es Unfug ist.
    Es steht wirklich mindestens jeden Tag einer in der Auftragsplanung drin der Beeinflussung hat. Steht sogar genauso im Vermerk drin.

    Wenn ich dir jetzt sagen wurde, das dein kaputtes PC-Netzteil 300m weiter in einem Haus eine DSL Störung verursachen könnte, denkst du wahrscheinlich auch es wär Unfug :D
    Ist aber leider so. Schon oft genug vorgekommen.

    Nein mit Kupfer. Das was immernoch am verbreitetsten ist.
    Im Moment sind wir dabei auszubauen. Verbindungen zwischen Vermittlungsstellen und teilweise Hauptkabel.
     
  12. #11 luecke3.0, 08.10.2010
    luecke3.0

    luecke3.0 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    bitte nicht streiten, ich hab das schon prinzipell verstanden. Mir wurde damals mal gesagt das 4000er das absolut höchste der Gefühle wäre, funktionierte aber über Jahre einwandfrei.

    Aber wenn es jetzt wirklich daran liegen könnte das die quasi die Verteilung an die wir angeschlossen sind "überlastet" haben sodass es bei uns zu Störungen kommt, müßten die doch rauskriegen können wen sie zu dem Zeitpunkt freigeschaltet haben,oder?

    Kann mir einer nen Tip geben wie ich rauskriege wer das sein könnte, damit ich dem das Kabel abknipsen kann...:D;)

    Ich hoffe das der neue Router endlich kommt, wenn das nix hilft muss ich nochmal Stunk machen, kann ja nicht sein, unser Vertrag läuft sogar für ne 6000er Leitung.

    Aber kann es denn auch am Splitter liegen? Und passen die Sympthome?

    Gruß
    Lücke

    P.S. Hab jetzt unzählige Versuche gebraucht diesen Beitrag abzuschicken...:mad::mad::mad:
     
  13. Anzeige

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  14. #12 Leonixx, 09.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2010
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.905
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Dann erkläre mir mal den elektrischen Hintergrund deiner Aussage? Würde mich doch sehr interessieren. Wodurch die Beeinflussung ausgelöst werden sollte? Mit einem Pauschalsatz (weil das auf auf einer Auftragsplanung steht) kann ich nichts anfangen.
     
  15. #13 Shadow_X, 09.10.2010
    Shadow_X

    Shadow_X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Was jedes einzelne Elektron da genau macht kann ich dir nicht sagen, aber ich mach mich am Montag mal kundig.
    Ein Kollege kennt sich damit sehr gut aus.
     
Thema: Internetverbindung bricht nach einer gewissen Zeit ab...???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. internetverbindung bricht nach wenigen minuten ab

    ,
  2. netzwerkverbindung bricht nach einiger zeit ab

    ,
  3. kabel deutschland internetverbindung bricht ab

    ,
  4. kabel deutschland internet bricht ab,
  5. internet bricht nach einiger zeit ab,
  6. kabel deutschland verbindung bricht ständig ab,
  7. internetverbindung bricht nach 10 minuten ab,
  8. internetverbindung bricht nach zeit ab,
  9. internetverbindung bricht nach ein paar minuten ab,
  10. internetverbindung bricht nach einigen minuten ab,
  11. internetverbindung bricht jeden tag ab,
  12. internet bricht nach wenigen minuten ab,
  13. wlan verbindung bricht ab nach gewissen datenvolumen,
  14. win7 internetverbindung bricht manchmal ab bei xp nicht,
  15. internetverbindung bricht nach einiger zeit ab,
  16. kabel deutschland verbindung bricht ab ,
  17. kabel deutschland internet bricht immer ab,
  18. kabel deutschland verbindung bricht immer wieder ab,
  19. internetverbindung bricht nach paar minuten ab,
  20. internetverbindung bricht nach 30 min. ab,
  21. nach einer gewissen zeit sätze,
  22. internet bricht nach 30 minuten ab,
  23. internetverbindung bricht nach wenigen minuten ab warum,
  24. netzwerkverbindung bricht nach einr zeit ab,
  25. osnatel dsl verbindung bricht ab
Die Seite wird geladen...

Internetverbindung bricht nach einer gewissen Zeit ab...??? - Ähnliche Themen

  1. Minecraft, das Ungetüm der aktuellen Zeit

    Minecraft, das Ungetüm der aktuellen Zeit: Guten Tag, Minecraft bereitet mir fast immer Kopfschmerzen. Die Leistung, die dieses Spiel ziehen kann ist enorm. Kann mir jemand gewisse Dinge...
  2. Einzelne Anwendungen frieren für kurze Zeit ein, während alles Andere weiterläuft.

    Einzelne Anwendungen frieren für kurze Zeit ein, während alles Andere weiterläuft.: Ich habe mir vor kurzem meinen neuen Pc zusammen geschraubt, nun habe ich seit Beginn an das Problem, dass einzelne Anwendungen in unregelmäßigen...
  3. Spiel stürzt ab trotz neuer Grafikkarte

    Spiel stürzt ab trotz neuer Grafikkarte: Hallo Leute, letztens habe ich mir die AMD Radeon RX480 8GB geholt und anfangs lief alles super, doch als ich versucht habe mir Tera runterzuladen...
  4. PC stürzt bei dem ersten Anschalten jeden Tag ab.

    PC stürzt bei dem ersten Anschalten jeden Tag ab.: Huhu! Ich hätte da ein Mysterium das einer von euch eventuell klären könnte. Jeden Tag kurz nach dem ersten Start (ca. 5-10 Minuten) stürzt mein...
  5. Nicht identifiziertes Netzwerk und keine Internetverbindung

    Nicht identifiziertes Netzwerk und keine Internetverbindung: Guten Tag, seit ein paar Stunden habe ich folgendes Problem: Egal welchen Browser ich versuche, ich kann mich einfach nicht mehr im Internet...