Internet vom Nachbarhaus

Dieses Thema im Forum "Netzwerkprobleme & Internetprobleme" wurde erstellt von speedy.05, 20.12.2011.

  1. #1 speedy.05, 20.12.2011
    speedy.05

    speedy.05 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich hoffe du Rubrik passt ;-)
    Ich hab folgendes Problem:
    Bei mir zuhause ist leider nur eine 1Mbit Internetverbindung möglich und daran soll sich auch in nährer Zeit nichts ändern - leider.
    Nun such ich nach Alternativen um an schnelleres Internet zu bekommen.
    Einen Kabelanschluss haben wir leider nicht und um diesen zu erstellen, würde der zustände Anbieter wohl etwas viel verlangen (bei meinen Großeltern wollten die vor ein paar Jahren 400€ dafür, obwohl nur 2,3 Meter gelegt werden mussten, bei uns wären das wohl eher 15-20 Meter).
    Nun haben aber meine Großeltern, die im Haus nebenan wohnen (ca 5 Meter entfernt) noch einen Kabelanschluss im Keller, der aber momentan nicht benutzt wird. Ich spiele nun mit dem Gedanken mir dort über diesen Kabenaschluss Internet zuzulegen. Nur stellt sich dann die Frage, wie bekomm ich dieses vernünftig in unser Haus? Was benötige ich dafür an Hardware und was würde das ca. kosten?
    Soweit ich informiert bin, ist der Kabelanschluss nur im Keller vorhanden und von dort gehen leider keine Kellerfenster in Richtung unseres Hauses. Im ersten Stock unseres Hauses bräuchte ich Zugang zum Internet und das natürlich möglichst ohne Geschwindigkeitsverlust.
    Habt ihr eine Idee, wie ich das realisieren könnte?
     
  2. AdMan

    schau mal hier: Windows-Wartungs-Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  3. #2 Leonixx, 20.12.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Dann wirst du wohl eine Bohrung in den Keller machen und von dort aus ein Antennenkabel an der Hausfassade bis in den ersten Stock legen müssen. Hardware brauchst du keine, weil das Kabelmodem vom Kabelanbieter geliefert wird.
     
  4. #3 speedy.05, 20.12.2011
    speedy.05

    speedy.05 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Wielang kann denn so ein Antennenkabel sein ohne Geschwindigkeitsverlust?
     
  5. #4 Leonixx, 20.12.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Kann bis zu 50m lang sein. Dann sollte noch genügend Leistung vorhanden sein. Die Dämpfung des Kabels ist gering.
     
  6. #5 xandros, 20.12.2011
    xandros

    xandros IT Consultant, Cisco Registered Partner
    Moderator

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    25.881
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    Umkreis Duisburg, neben Mannheim, hinter Hamburg
    Wenn dazwischen kein oeffentlicher Bereich ist sondern die Grundstuecke der beiden Haeuser aneinandergrenzen, dann darf da auch ein Netzwerkkabel gelegt werden.
    (Solange das ueber privates Gelaende gemacht wird, interessiert das niemanden!)

    Dabei sollte das Netzwerkkabel vom Kabelmodem zum Switch/Router/PC (was auch immer als direkt angeschlossen wird) maximal 100 Meter sein - besser kuerzer!
    Nebenbei sollte man entweder Outdoorkabel verwenden (spezielle Ummantelung) oder das Kabel in einem wetterfesten Kabelkanal verlegen!
     
  7. #6 speedy.05, 20.12.2011
    speedy.05

    speedy.05 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    also zwischen den Häusern ist nur Privatgrundstück.
    Am besten wärs, wenn so wenig Technik wie möglich im Nachbarhaus wäre, so dass ich, falls mal irgendwelche Probleme auftreten.
    Ich danke euch schon mal.
    Ich werd dann die Tage mal schauen, welche Möglichkeit wohl zu welchem Preis machbar wäre.
    Das größte Hinderniss scheint es dann ja zu sein, dass Kabel selbst zu verlegen.
     
  8. #7 Jaulemann, 21.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2011
    Jaulemann

    Jaulemann insgesamt zufrieden
    Moderator

    Dabei seit:
    26.09.2007
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sehr idyllisch
    Würde auch eher dringend empfehlen das Kabelmodem in dem Haus installieren zu lassen in dem auch der Kabelanschluss liegt und vom Modem aus ein netzwerkkabel zu euch zu legen. Diese HF Geschichten sind sehr empfindlich was das verlegen angeht (gerade an den buchsen-und jeder Meter zuviel zwischen Verstärker/hausanschluss und Modem kostet signalqualität-so wurde mir das zumindest von dem Techniker gesagt der uns verkabelt hat) ,
    auf so eine Bastelei wird sich der kabelanbieter nicht einlassen. Denn das Modem wird von einem Dienstleister installiert und sollte da irgendwas nicht richtig laufen schieben die es auf eure "installation".

    Verlegt lieber ein gigabit-LAN Strang zwischen beiden Häusern. Dann einen vernünftigen router/accesspoint bei euch im Haus von dem dann zentral verteilt wird.

    und wegen der Zugänglichkeit mach dir mal keinen Kopf. Das einzige was an einem Kabelmodem bei Störungen mal nötig werden konnte ist ein Neustart, also simples "vom Strom nehmen". Den Rest kann der ISP aus der Ferne machen.
     
  9. #8 Leonixx, 21.12.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Nicht unbedingt. Bei KabelBW bekommst du das Modem und darfst es selbst einrichten, was aber ein Kinderspiel ist. Grundsätzlich würde ich kein Lankabel verlegen, da hier die Gefahr von Manipulation besteht. Ist zwar beim Antennenkabel ähnlich, kann man aber nichts damit anfangen, wenn das Modem im Haus des TE steht. Die Dämpfung kann man auf eine Strecke von 50m eher vernachlässigen. Schwierig wird es aber mit den Kundendaten. Hier kann nicht der TE den Anschluss bestellen, da sich der Kabelanschluss nicht in seinem Haus befindet. Post und Rechnung bekommt der Besteller der Leistung.
     
  10. AdMan

    Es ist generell erstmal empfehlenswert alle ggf. veralteten oder fehlerhaften Treiber zu scannen und auf neue zu aktualisieren. Hier kannst du einen Treiber-Scanner downloaden. Das erspart oftmals viel Ärger und hilft gegen diverse Probleme.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren.
  11. #9 speedy.05, 21.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2011
    speedy.05

    speedy.05 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Also das ganze wäre in NRW, also bei Unitymedia. Keine Ahnung, ob die einem das Kabelmodem einrichten.
    Schade, dass die Meinungen so auseinander gehen, was die bessere Möglichkeit wäre.
    Ich persönlich fänd es besser, wenn ich bei meinen Großeltern nicht viel an Technik anbringen müsste bzw. diese rumstehen würde. Also im optimalen Fall "nur" das Kabel von dort zu mir rüberziehen würde. Wobei ich mich auch erst noch informieren müsste, wie ich so ein Kabel am besten verlegen kann.
    Achja: eins noch. Meine Großeltern nutzen den Anschluss schon etwas länger nicht mehr, aber er ist noch vorhanden und Unitymedia sagt, dass Internet verfügbar wäre. Muss dafür dann nur ein Austausch der Dose nötig?
     
  12. #10 Leonixx, 21.12.2011
    Leonixx

    Leonixx
    Moderator

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    18.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NIX DO
    Das bedeutet, dass der Kabelanschluss verfügbar ist. Im Prinzip ist es aber rechtlich bedenklich einen Anschluss in ein anderes Haus zu verlegen. Könnte vom Kabelanbieter Ärger geben.
     
Thema: Internet vom Nachbarhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dlan nachbarhaus

    ,
  2. unitymedia vom nachbarhaus

    ,
  3. kabelanschluss im nachbarhaus

    ,
  4. kabelanschluss nachbarhaus,
  5. dlan im nachbarhaus,
  6. dlan zum nachbarhaus,
  7. kabelanschluss vom nachbarhaus,
  8. unitymedia leitung verlegen vom nachbarhaus,
  9. was kann man an einem antennenkabel manipulieren,
  10. internet vom nachbarhaus ,
  11. dsl im nachbarhaus schneller,
  12. fritzbox 7270 d-link dap-1160,
  13. datenleitungen vom nachbarhaus,
  14. kabelanschluss zum nachbarn verlegen,
  15. unitymedia kabelverlegung nachbarhaus,
  16. unitymedia nachbarhaus,
  17. internetanschluss zum nachbarhaus erlaubt,
  18. dsl über nachbarhaus,
  19. nachbarhaus legt kabel durch meinen keller,
  20. unitymedia beim nachbarn mit dran gehen,
  21. unitymedia uebet nachbarhaus,
  22. cat 7 erdverlegung rohr,
  23. dap-1160 signalstärke messen,
  24. internetverbindung zum nachbarhaus,
  25. intenetanschluss im nachbarhaus nutzen
Die Seite wird geladen...

Internet vom Nachbarhaus - Ähnliche Themen

  1. seriös Geld im Internet verdienen

    seriös Geld im Internet verdienen: Hallo, ich bin Student und auf der Suche nach einer neuen Einnahmequelle. Am liebsten würde ich natürlich so wenig Arbeit wie möglich haben...
  2. Office/Internet PC bis ca. 400€ ok?

    Office/Internet PC bis ca. 400€ ok?: Hey Ihr lieben Modernboardler, ist die Zusammenstellung in Ordnung? Win7 ist vorhanden. Bestellt wird bei mindfactory: 250GB Samsung 750 Evo...
  3. Internet/Netzwerkverbindung bricht zeitweise ab

    Internet/Netzwerkverbindung bricht zeitweise ab: Servus, seit ein paar Tagen treten bei unseren Rechnern sporadisch kurze Verbindungsabbrüche auf, sprich das Internet fällt aus. Dies tritt in...
  4. Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet

    Nach 7490 Einrichtung als Repeater kaum Internet: Hallo zusammen, heute habe ich eine Fritzbox 7490 als Repeater an eine 7360 konfiguriert. Alles nach Anleitung für diesen Router. Prinzipiell...
  5. Neuer Internet- und Telefonanschluss

    Neuer Internet- und Telefonanschluss: Hi Leute, ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Internet/Telefonanschluss und habe in diesem Bereich noch keine Erfahrung. Der Anbieter des...